Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Rotel + B&W 802

+A -A
Autor
Beitrag
Mr.Odin
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 03. Jul 2008, 14:51
Hallo,
liebe High-End Freunde. Ich habe mir letzte Woche etwas
gegönnt. Lautsprecher von B&W 802, Verstärker und DVD von
Rotel.
Die kompletten Kabel inkl. Stromversorgung habe ich von
Silent Wire. Der Satz für 2800,00 Euronen, das tat am meisten
weh.
Ich muss schon sagen, jedes mal wenn ich Musik höre bin ich
erstaunt was alles geht. D.h. ich bin mehr als zufrieden.
Wenn jemand einen Tipp für mich hat, wie ich mit anderen
Tuning-Elementen 100% im Klangbild erreichen kann währe ich
sehr dankbar. Man sagte mir das noch mehr geht, aber dann
kosten die Kabel soviel wie ein Lautsprecher. ( 6.300 )
Das muss nicht sein, oder.
Ich bin über jeden Tipp dankbar !!!
Argon50
Inventar
#2 erstellt: 03. Jul 2008, 14:59
Hallo!

Mr.Odin schrieb:

Das muss nicht sein, oder.

Doch, dass muss sein!

Wirklich toll ist aber erst so etwas: http://www.kimber.de/select/ks3038detail.htm

Darunter brauchsat du erst gar nicht anfangen.

Zusätzlich dann natürlich diese Geräte hier:
http://www.phonosophie.de/deu/index.php?pid=1&pid2=27&id=27

Allerdings würde ich dir auch empfehlen dir über eine deutlich höherwertige Anlage Gedanken zu machen.

Man liest immer wieder, dass an solchen noch eher durchschnittlichen Anlagen die klaren und deutlichen Steigerungen nicht hörbar wären.


Grüße,
Argon




P.S.
Warum fragst du eigentlich im Voodoo Bereich?
Für deine Frage wären doch andere Bereiche passender, oder?


[Beitrag von Argon50 am 03. Jul 2008, 16:09 bearbeitet]
Mr.Odin
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 04. Jul 2008, 05:59
Hi Argon50,
danke für den Tipp. Ja Du hast recht, aber meine Kriegskasse
ist erst einmal leer. Nächstes Jahr werde ich mir wohl zwei
Mono-Endstufen und einen Vorverstärker von Rotel holen. Ich
habe gestern Abend noch mit meinem Händler gesprochen.
StaticX
Stammgast
#4 erstellt: 05. Jul 2008, 07:07
Hallo Mr Odin

Du hast vielleicht noch nicht bemerkt dass dich der Herr Argon etwas veräppelt!
Deine Anlage ist schon OK so. Im Moment würde ich das Thema Kabel ein wenig warten lassen und mich zuerst einaml über Raumakustik informieren und mir gute Spikes besorgen. Zusammen mit den Spikes dann den richtigen Aufstellungsort finden. Damit kannst du relativ billig (nur Kosten von Spikes) relativ viel am Klang verbessern.
Für die Zukunft würde ich dann versuchen von Rotel abstand zu nehmen, da diese Verstärker nicht ansatzweise das Potential der 802 rausholen können. Was sehr gut mit B&W funktionniert ist Classé (hab ich an meiner 802D) und McIntosh (wie in vielen Foren mit vielen zufriedenen Besitzern zu hören ist). Accuphase soll auch super klingen. Sicherlich gibt es aber noch sehr viele andere!! Auf jeden Fall müsste der Wechsel auf einen akurateren Verstärker die grössten Verbesserungen bringen.
Erst wenn diese Dinge harmonieren solltest du dir Gedanken um Kabel, Strom, ..., machen, sonst zäumst du die Karre vor das Pferd (oder wie sagt man das richtig )

PS: Argon hat in der Annahme Recht dass dieser Beitrag hier nicht bei Voodoo eingestellt gehört!!

Grüsse
Argon50
Inventar
#5 erstellt: 05. Jul 2008, 09:00
Hallo!

StaticX schrieb:

PS: Argon hat in der Annahme Recht dass dieser Beitrag hier nicht bei Voodoo eingestellt gehört!!

Das weiß der TE und hat den Ort auch ganz bewusst gewählt.


Grüße,
Argon

kptools
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 06. Jul 2008, 08:51
Hallo,

@Mr.Odin

Entschuldigung für die harten Worte, aber da hast Du 2800,- € völlig sinnlos in den Sand gesetzt. Denn alle Kabel (bis auf die LS-Kabel) lagen Deinen Komponenten in mehr als ausreichender Dimensionierung und Qualität bei. Und bei der Marge, die Dein Händler an den B&W hat, hätte er Dir für die Lautsprecher noch anständige, aus "klanglicher" Sicht nicht mehr "steigerungsfähige" Standardware gratis draufgepackt, wenn er denn seriös gewesen wäre. Ich habe auch nicht das Gefühl, daß der Händler Dich durch eine ordentliche Beratung mit einer tauglichen Vergleichsmöglichkeit vom Kauf dieser Kabel überzeugt hätte, sondern er sie Dir einfach als "Notwendigkeit" zum "guten Hören" aufgeschwatzt hat.

Für dieses Geld hättest Du einen Akustiker mit der Optimierung Deines Raumes und bestmöglichen Lautsprecheraufstellung (inkl. dazu notwendigem Messungen und Material) beauftragen können. Das hätte nämlich wirklich etwas gebracht und hier hätte sich auch Dein Händler als kompetenter Fachmann anbieten können. Allerdings hätte er dann auch eine echte Leistung erbringen müssen, statt sich die Taschen durch den Verkauf unnötiger und nutzloser Accessoires voll zu stopfen.

Solch ein Händler sähe mich nie wieder.

Grüsse aus OWL

kp


[Beitrag von kptools am 06. Jul 2008, 12:46 bearbeitet]
HerEVoice
Stammgast
#7 erstellt: 06. Jul 2008, 11:57
Hi

Mr.Odin schrieb:


Wenn jemand einen Tipp für mich hat, wie ich mit anderen
Tuning-Elementen 100% im Klangbild erreichen kann währe ich
sehr dankbar.


Um den Bedarf richtig einschätzen zu können müsstest du nur noch mitteilen bei wieviel Prozent du derzeit angekommen bist. Dein vertrauenerweckender Händler hat dann eine Liste die nur dem Fachhandel und der Fachpresse zugänglich ist aus der ersehen werden kann um wieviel Prozent ein bestimmter Tuningartikel den Klang verbessert. Wende dich vertrauensvoll an ihn, er hat dich ja schon einmal super beraten und damit es ist ein leichtes 100% zu erreichen.

Grüße
Herbert


[Beitrag von HerEVoice am 06. Jul 2008, 11:59 bearbeitet]
Mr.Odin
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 06. Jul 2008, 13:27
Hi,
ich danke euch für die vielen Tipps. Werde mir das alles durch den Kopf gehen lassen. Das ist ja auch meine erste High-End
Anlage, d.h. eigentlich noch sehr unerfahren. Aber ich will mich von Jahr zu Jahr vergrößern.
- Mein Händler ist schon O.K. der genießt mein volles
Vertrauen, zumal ich Ihm eine Summe vorgegeben habe und
danach hat er zusammen gestellt. Seiner Meinung nach sollte
ich bei den B&W 802 mit vier Mono-Endstufen arbeiten, aber
der kosten wegen verschiebe ich das aufs nächste Jahr. Alle
Geräte die nicht älter als zwei Jahre sind werden voll
gegengerechnet. Das finde ich schon sehr O.k.
- Spikes geht nicht die 802 sind auf Rollen, was ich sehr gut
finde.
Wünsche euch einen schönen Sonntag
Kobe8
Inventar
#9 erstellt: 06. Jul 2008, 13:35
Gude!

Mr.Odin schrieb:
Alle Geräte die nicht älter als zwei Jahre sind werden voll gegengerechnet. Das finde ich schon sehr O.k.

Lese ich das falsch oder verstehe ich das nicht richtig: Dein Händler nimmt bei Neuerwerb alle Geräte, die bei ihm vor maximal 2 Jahren gekauft wurden mit Neupreis in Zahlung?
Was hast du den bezahlt, bzw. hast du mal die Preise verglichen?

Gruß Kobe
kptools
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 06. Jul 2008, 13:36
Hallo,
....zumal ich Ihm eine Summe vorgegeben habe und danach hat er zusammen gestellt.

Umso schlimmer . Da fehlen mir einfach nur noch die Worte (nein, eigentlich nicht wirklich ).

Grüsse aus OWL

kp
Kobe8
Inventar
#11 erstellt: 06. Jul 2008, 13:47
Gude!

kptools schrieb:
(...)
....zumal ich Ihm eine Summe vorgegeben habe und danach hat er zusammen gestellt.

Umso schlimmer

Warum, das ist doch aufgrund der Bestenlisten das normale vorgehen - Wieviele Ohren, Punkte oder Prozent bekomme ich für's Geld. Es hätte noch schlimmer werden können, wenn man dieser 'Die Quelle zuerst'-Philosophie folgt, immerhin kosten die LS so 9k rum (oder?), da wurde schon ein Großteil des Geldes reingesteckt (ich tippe mal 15k?), normal wäre ja ein Plattendreher oder CDP für 7-9 k, ein Amp für 5-7 k und 2 Tischhupen für 0,5 k - Wobei, 2,8k für Kabel - Mannmannmann, da hätte es klingeln müssen - Zumal es ja schon Schmerzen bereitete.

Gruß Kobe

Nachtrag: Ein 's' war zuviel, und es fehlte ein 'l'.


[Beitrag von Kobe8 am 06. Jul 2008, 14:40 bearbeitet]
Mr.Odin
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 06. Jul 2008, 16:29
Hallo Kobe,
ja ich habe verglichen. B&W 802 6.300.- Das Stück
Rotel RA-1070 1.579.-
Rotel RDV-1093 1.579.-
Alle Kabel von Silent-Wire ca.2.800.-
die Preise sind meiner Meinung nach Bundesweit gleich. Zumal ich ca. 1.800.- weniger bezahlt habe. Ich fand das ein gutes Angebot.

Ja,der Händler nimmt Geräte bis 24 Monate für den Neupreis in Zahlung.


[Beitrag von Mr.Odin am 06. Jul 2008, 16:40 bearbeitet]
kölsche_jung
Inventar
#13 erstellt: 06. Jul 2008, 22:07

Mr.Odin schrieb:
....Mein Händler ist schon O.K. der genießt mein vollesVertrauen, ..... Alle Geräte die nicht älter als zwei Jahre sind werden voll gegengerechnet. Das finde ich schon sehr O.k........
Ja,der Händler nimmt Geräte bis 24 Monate für den Neupreis in Zahlung


wenn es denn so wäre ...... schonmal drüber nachgedacht, dass der Händler, wenn er etwas verkauft 19% MwSt abführen muss ... und zwar sofort .... und wenn du ihm deine ware zurückverkaufst, du die MwSt nicht ausweisen kann, er also keine MwSt geltend machen kann?

Verstanden? kleines Beispiel

Du kaufst ein Gerät für 1000€ heißt 840 für den Händler, 160 für Vater Staat ..... nach 2 Jahren verkaufst du es zurück .... für 1000 € ....kannst aber keinen MwSt ausweisen, der Händler hat nix zum gegenrechnen .... macht 160€ Miese für den Händler! Abgesehen davon, dass er ne 2 Jahre alte Krücke da stehen hat, aber die kann er ja verkaufen .... klar, aber erstens nicht zum Neupreis (waren deine Geräte originalverpackt?) und zweitens muss er nochmal MwSt zahlen.

Bei Verständnisfragen oder anderen Problemen, wenden sie sich vertrauensvoll an ihren Steuerberater oder das nächste Finanzamt.


Übrigens, das "Geschäftsmodell" gab es in Köln auch schon mal .... als die ersten "getauscht" hatten, wurde der Laden einfach zugemacht......


[Beitrag von kölsche_jung am 06. Jul 2008, 22:10 bearbeitet]
Mr.Odin
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 07. Jul 2008, 07:36
Hi kölscher jung,
ja meine Geräte waren Original verpackt. Über die Geschäftspraktiken meines Händlers mache ich mir auch keine Gedanken, solange ich mich nicht abgezockt fühle ist es für mich O.k.
Ich denke das er weiß was er tut, die Handelsspannen bei High-End Geräten sind bestimmt auch nicht ohne. Wenn ich als Händler dem Kunden so entgegen komme, habe ich ihn am Haken wie einen Fisch an der Angel. Der Kunde kommt immer wieder !!!
Ergo, die Masse macht es.
0300_Infanterie
Inventar
#15 erstellt: 07. Jul 2008, 08:41
Gibt halt unterschiedliche "Einkaufstrategien"
A: Zum Händler gehen & sagen wieviel Geld man loswerden möchte (der hilft einem dann dabei )!
B: Sich vorher informieren, dann den besten (nicht günstigsten!) Preis suchen für die ausgesuchten Komponenten - das wäre dann eher mein Ansatz!
kölsche_jung
Inventar
#16 erstellt: 07. Jul 2008, 12:42

Mr.Odin schrieb:
Hi kölscher jung,
........die Handelsspannen bei High-End Geräten sind bestimmt auch nicht ohne.......

die spanne, die dein händler macht, ist bei verkauf und anschließendem rückkauf zum verkaufspreis einfach zu berechnen..
Gewinn = VK - abzuführende MwSt - VK = - abz. MwSt ... ja das ist negativer Gewinn!


Mr.Odin schrieb:
Wenn ich als Händler dem Kunden so entgegen komme, habe ich ihn am Haken wie einen Fisch an der Angel. Der Kunde kommt immer wieder !!!
Ergo, die Masse macht es. ;)


erinnert dich das nicht ein wenig an das hier?


Mr.Odin schrieb:
solange ich mich nicht abgezockt fühle ist es für mich O.k.

dann bin ich mal gespannt, wie lang solange ist?

ich schrieb:
Übrigens, das "Geschäftsmodell" gab es in Köln auch schon mal .... als die ersten "getauscht" hatten, wurde der Laden einfach zugemacht......


klaus
Solingen
Stammgast
#17 erstellt: 07. Jul 2008, 17:19
Hallo zusammen,

ich finde die zusammengestellte Anlage des Händlers
absolut top. Warum wird hier eigentlich alles nur negativ bewertet. Dafür ist ein Fachhändler auch da, jemandem eine
Anlage in einem festgesetzten Preisrahmen zusammenzustellen.
Das ist mal Punkt 1.
Punkt 2 ist, daß der Themenersteller dann mit Klang und
Preis zufrieden ist. Und das ist er.
Desweiteren werden hier nur Vermutungen angestellt.
Der Themenersteller hat gerade mal 10 % Erlass vom Gesamtpaket. Der Händler wird eine Mischkalkulation gemacht haben. Niemand von euch kennt genauere Vertragsbedingungen.
Bei der Nr. 1 in Hifi in Köln gabs dieses Geschäftsmodell
schon vor vielen Jahren und den Händler gibts immer noch.

Einige Aussagen sollte der Themenersteller allerdings
unbedingt mal selber überprüfen. 1. Es gibt weitaus bessere
Elektronik als Rotel und Classe. Nur weil dies ein Vertrieb
ist unter dem Dach von B & W ist das noch lange nicht die
beste Lösung.
Und die Spanne gerade bei B & W für die Händler ist seit einigen Jahren
schon lange nicht mehr so hoch. Die haben da einen Riegel vorgesetzt. Und es gibt weitere renomierte Hersteller,
die das praktizieren.

Meine Empfehlung für die 802 D lautet: eine Amp V2 von
Audionet. Dies ist eine Stereoendstufe und übertrifft sämtliche Monoendstufen von Rotel. Das Ende wären die
Monoendstufen AMP von Audionet für die 802.
Dieser Lautsprecher kann schon unglaublich viel für das
geforderte Geld.
Der Themenersteller wird aber nicht in den Genuß kommen,
weil sein Händler Audionet nicht führt, schade für ihn.

Nichts für ungut

schönen Gruß
Solingen
Kobe8
Inventar
#18 erstellt: 07. Jul 2008, 17:54
Gude!

Solingen schrieb:
Desweiteren werden hier nur Vermutungen angestellt.

Nun, dann erklär' doch einfach du mal den Fehler in den Ausführungen vom kölsche_jung. (Obwohl...?!?!)

Grüße aus Düsseldorf (französische Seite)
Kobe
Solingen
Stammgast
#19 erstellt: 07. Jul 2008, 18:40

Kobe8 schrieb:
Gude!

Solingen schrieb:
Desweiteren werden hier nur Vermutungen angestellt.

Nun, dann erklär' doch einfach du mal den Fehler in den Ausführungen vom kölsche_jung. (Obwohl...?!?!)

Grüße aus Düsseldorf (französische Seite)
Kobe


Was für ein Fehler denn ? Eine Theoretische Rechnung
aufklären. Wie soll sowas gehen ?
Ich kenne die Vertragsbedingungen auch nicht.
Aber sowas funktioniert nur, falls zum Verkaufspreis
zurückgenommen wird, ein deutlich teureres Produkt wieder gekauft wird. Und damn lautet die Frage zu welchem Kurs
und wieviel Marge hat der Händler ?

Französische Seite ist gut, ich komme auch dieser Ecke
und mein Händler ist in Düsseldorf.

Schöne Grüße
Solingen

Ich habe bereits alles geschrieben.
ChRe
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 07. Jul 2008, 19:41
Guten Abend.

Mr.Odin schrieb:
Hallo Kobe,
ja ich habe verglichen. B&W 802 6.300.- Das Stück
Rotel RA-1070 1.579.-
Rotel RDV-1093 1.579.-

Würde diese Zusammenstellung auch mit Kimber Kabeln harmonieren oder sind diese Geräte und Lautsprecher nicht analytisch?

Mit freundlichen Grüßen,
Chris
Live-musikhörer
Inventar
#21 erstellt: 07. Jul 2008, 19:48

Mr.Odin schrieb:
Hallo,
liebe High-End Freunde. Ich habe mir letzte Woche etwas
gegönnt. Lautsprecher von B&W 802, Verstärker und DVD von
Rotel.
Die kompletten Kabel inkl. Stromversorgung habe ich von
Silent Wire. Der Satz für 2800,00 Euronen, das tat am meisten
weh.
Ich muss schon sagen, jedes mal wenn ich Musik höre bin ich
erstaunt was alles geht. D.h. ich bin mehr als zufrieden.
Wenn jemand einen Tipp für mich hat, wie ich mit anderen
Tuning-Elementen 100% im Klangbild erreichen kann währe ich
sehr dankbar. Man sagte mir das noch mehr geht, aber dann
kosten die Kabel soviel wie ein Lautsprecher. ( 6.300 )
Das muss nicht sein, oder.
Ich bin über jeden Tipp dankbar !!!

Hallo Odin,

können wir ein paar Bilder sehen.
Dann können wir ein paar konkreter Tipps geben, die weiter bringen könnten als weitere Voodoo-Dinge.

Ich habe auch Probleme damit, dass man relativ so viel für Kabel ausgibt.
MarcMarc
Stammgast
#22 erstellt: 07. Jul 2008, 19:57
und 2 Tischhupen für 0,5 k

Sehr geil, was ist den das????
Aber mal ganz im Ernst: Die 802 ist mein Traumlautsprecher, auch wenn noch nie gehört.
Die sehen schon klasse aus, ich würde sie gerne mal gegen meine T+A X1.1 hören!
Meine Frau würd auf jeden Fall zustimmen, der gefallen sie auch.
Ich beneide Dich!
Viele Grüße,
Marc.
jottklas
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 07. Jul 2008, 20:15

ChRe schrieb:

Würde diese Zusammenstellung auch mit Kimber Kabeln harmonieren oder sind diese Geräte und Lautsprecher nicht analytisch?


Hättest du in "deinem" Thread richtig gelesen, dann wüsstest du inzwischen, dass es keine "analytischen" Kabel gibt!
Kabel leiten lediglich elektrische Signale weiter und haben in der Regel keinen Einfluss auf den Klang einer Anlage (sofern sie nicht völlig fehlkonstruiert sind).

Du kannst an deine Voodoo-Kimber also normalerweise jedes Hifigerät anschließen...

Gruß
Jürgen


[Beitrag von jottklas am 07. Jul 2008, 20:16 bearbeitet]
Mr.Odin
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 07. Jul 2008, 20:37
Hallo Solingen,
Hallo Marc,
schön das wenigstens Ihr mich verstanden habt. Solingen hat recht, aus meiner Sicht ist es eine Mischkalkulation. Der Händler weiß genau das wir noch nicht am Ende sind, denn das ist erst der Einstieg in die High-End Welt. Bei solchen Angeboten geht man selbstverständlich wieder zu diesem Händler.
Bei einem Austausch der Geräte sind die neuen selbstverständlich Hochwertiger, in der Regel kosten sie das doppelte. Jeder hat doch mal klein angefangen, oder ???
Bis auf die 802, die werde ich sehr viele Jahre behalten. Ich bin mir sicher das Preis/Leistung absolut Top ist.
thewas
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 10. Jul 2008, 13:01
Wenn er die Sachen bis 24 Monate zum Neupreis zurücknimmt sei doch froh, gib ihm das überteuerte Kabelgelumbe zurück und hol dir für das Geld einen besseren Verstärker oder viel schöne Musik oder lass dir die Raumakustik optimieren, von jeder Option hast du deutlich mehr.

Grüße
Theo
MarcMarc
Stammgast
#26 erstellt: 10. Jul 2008, 13:28
Hi,
was sind denn nun 2 Tischhupen für 0,5 k
L.G.,
marc.
Kobe8
Inventar
#27 erstellt: 10. Jul 2008, 14:36
Gude!

MarcMarc schrieb:
was sind denn nun 2 Tischhupen für 0,5 k :?

Die üblichen LS bei Ketten, die der 'Die Quelle geht vor'-Philosophie folgen; in der Regel kleine 'analytische' 2-Wegeriche, die 1 - 2 Meter vor einem stehen und gräßliche Geräusche von sich geben, wenn man mal etwas lauter hört - Tischhupen halt.

Gruß Kobe
o_OLLi
Inventar
#28 erstellt: 10. Jul 2008, 18:52

thewas schrieb:
Wenn er die Sachen bis 24 Monate zum Neupreis zurücknimmt sei doch froh, gib ihm das überteuerte Kabelgelumbe zurück und hol dir für das Geld einen besseren Verstärker oder viel schöne Musik oder lass dir die Raumakustik optimieren, von jeder Option hast du deutlich mehr.

Grüße
Theo


Das würde ich an deiner Stelle auch mal sofort machen. Würde mich wirklich wundern, wenn er die Kabel wieder zurücknimmt und dir dafür eine anständige Elektronik verkauft!!!
Ganz im Ernst probiers mal aus. Den Klangunterschied wirst du auch mit billigeren Kabeln sicher nicht merken...
Mr.Odin
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 11. Jul 2008, 06:02
Hi Leute,
ich muss euch enttäuschen. Wir haben Kabel zum dreifachen Preis ausprobiert, der unterschied ist sehr deutlich. ( Mehr Dynamik, mehr Volumen in den Stimmen ) Ich will damit nur sagen, die Kabel sind ein sehr wichtiger Teil einer High-End Anlage. Am Anfang wollte ich das nicht glauben aber ich habe mich eines besseren belehren lassen. Als ich vor einigen Wochen die 802 bekam dachte ich das ist das beste an Klang was man haben kann. Die LS sind Spitze, aber da geht noch mehr. Zumal sie noch nicht eingespielt sind,man sagt ja
zwei bis dreihundert Stunden. Nächstes Jahr werde ich den Verstärker gegen Mono-Endstufen und Vorverstärker austauschen,in Verbindung mit Hochwertigen LS-Kabeln 1m ca.400,00.- ( zur Zeit 1m 200,00.- ). Ich denke dann ist das Ziel fast erreicht. Ein bekannter von mir hat eine Verkabelung
im Wert von einem neuen Mittelklasse-Auto, den Rest könnt Ihr euch denken. Er erzählte mir von jemanden der sich eine Anlage
für 80.000.- gekauft hat, an Kabeln wurde jedoch gespart .
Drei Monate später Kabel ausgetauscht, Kosten ca. 12.000.- und das Ergebnis, er hat eine für mich unerreichbare Referenzanlage mit einem Traum Klang !!!
HerEVoice
Stammgast
#30 erstellt: 11. Jul 2008, 06:29
Hi

Wers glaubt wird selig:

Grüße
herbert
philippo.
Inventar
#31 erstellt: 11. Jul 2008, 06:43

Mr.Odin schrieb:
...noch nicht eingespielt sind,man sagt ja zwei bis dreihundert Stunden. Nächstes Jahr werde ich den Verstärker gegen Mono-Endstufen und Vorverstärker austauschen,in Verbindung mit Hochwertigen LS-Kabeln 1m ca.400,00.- ( zur Zeit 1m 200,00.- ). Ich denke dann ist das Ziel fast erreicht. Ein bekannter von mir hat eine Verkabelung
im Wert von einem neuen Mittelklasse-Auto, den Rest könnt Ihr euch denken. Er erzählte mir von jemanden der sich eine Anlage
für 80.000.- gekauft hat, an Kabeln wurde jedoch gespart .
Drei Monate später Kabel ausgetauscht, Kosten ca. 12.000.- und das Ergebnis, er hat eine für mich unerreichbare Referenzanlage mit einem Traum Klang !!!
:prost


wenn ich sowas lese weiß ich wirklich nicht mehr, ob ich lachen oder weinen soll...
Mr.Odin
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 11. Jul 2008, 07:54
So so, Kabel spielen also keine Rolle. Nun, da frage ich mich doch wo die Leute so viel Geld für teure Kabel her haben ( Lottogewinn ??? ) oder doch eher eine sehr gute Position im Berufsleben. Wie diese " dummen Menschen " wohl an so gut bezahlte Berufe ran gekommen sind ist mir ein Rätsel. Nun ja,
beim Kabel kauf lassen sie sich also bescheißen ??? Ich meine sie haben sich vorher nicht schlau gemacht ob es wirklich etwas bringt ???. Dumme dumme Gut Verdiener !
Jetzt sagt noch das die CD aus der Media Markt Hit Kollektion genauso gut klingt wie eine von Stockfisch-Records.
Was für ein Glück das die wenigen Hersteller von guten High-End Kabeln so viele dumme Menschen als Kunden haben.
Z.b. ein Elektroingenieur gibt viel Geld für LS-Kabel aus, weil er keine Ahnung hat ?
Dann ist er also nur verschwendungssüchtig ?

Gruß Sven
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 11. Jul 2008, 08:00
nein, alle diese leute lassen sich von ihrem eigenen hirn betrügen. denn: kabelklang ist eindeutig blödsinn !
Rattensack
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 11. Jul 2008, 08:07

Mr.Odin schrieb:
Dann ist er also nur verschwendungssüchtig ?

Nein. Jedenfalls nicht unbedingt. Es gibt nunmal in allen Bevölkerungsschichten Leute (meist Männer...) mit dem Wunsch nach Schwanzverlängerung. Auch unter den Elektroingenieuren.
jottklas
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 11. Jul 2008, 08:07

Mr.Odin schrieb:
Wie diese " dummen Menschen " wohl an so gut bezahlte Berufe ran gekommen sind ist mir ein Rätsel. Nun ja,
beim Kabel kauf lassen sie sich also bescheißen ??? Ich meine sie haben sich vorher nicht schlau gemacht ob es wirklich etwas bringt ???. Dumme dumme Gut Verdiener !
Jetzt sagt noch das die CD aus der Media Markt Hit Kollektion genauso gut klingt wie eine von Stockfisch-Records.
Was für ein Glück das die wenigen Hersteller von guten High-End Kabeln so viele dumme Menschen als Kunden haben.



Sag mal, bist du wirklich so naiv? Was hat denn ein gut bezahlter Job mit Intelligenz zu tun? Die Politik oder das Bankmanagement beweisen doch täglich, dass auch Nieten Spitzenpositionen einnehmen können... (aber das ist OT!)

Und der Vergleich eines Tonträgers mit einem Kabel ist völlig daneben!

Ich empfehle dir erst einmal, dir hier das notwendige Grundlagenwissen anzueignen, bevor du weiter so einen Unfug von dir gibst!

Kopfschüttelnde Grüße
Jürgen


[Beitrag von jottklas am 11. Jul 2008, 08:20 bearbeitet]
Mr.Odin
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 11. Jul 2008, 08:08
Hi premiumhifi,
mal im ernst. Warum höre ich deutliche Unterschiede wenn ich verschiedene Kabel ausprobiere, bei ein und demselben Lied.
- Volumen in der Stimme
- Reinheit der Bässe
- das hörbare kann doch keine Sinnestäuschung sein, oder ?

Gruß Sven
jottklas
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 11. Jul 2008, 08:16

Mr.Odin schrieb:
Hi premiumhifi,
mal im ernst. Warum höre ich deutliche Unterschiede wenn ich verschiedene Kabel ausprobiere, bei ein und demselben Lied.
- Volumen in der Stimme
- Reinheit der Bässe
- das hörbare kann doch keine Sinnestäuschung sein, oder ?


Doch, genau das ist es bei Kabeln! Besonders, wenn nach dem Umstecken einige Minuten vergangen sind, weil das menschliche Gehirn einen komplexen Klangeindruck nur einige Sekunden lang "speichern" kann. Ein Vergleich nach Minuten ist daher gar nicht mehr möglich.

Und wenn überhaupt, kann ein (fehlkonstruiertes) Kabel nur die Höhen beschneiden. Keinesfalls hat es Einfluss auf "Stimmvolumen", "Reinheit der Bässe" usw., da sich dafür das Musiksignal selbst ändern müsste. Wie bitte soll ein Kabel das machen?

Du hast noch einen weiten, beschwerlichen Weg vor dir...

Gruß
Jürgen
MarcMarc
Stammgast
#38 erstellt: 11. Jul 2008, 08:20
Hi,
das wird ja interessant.
Ich hab mal ein Buch gelesen "Einführung in die Psychologie", da wurden diese Phänomene ebenfalls beschrieben.
Oft hat hier die Suggestion einen deutlichen Einfluß.
Ich für meinen Teil hab auch gute, aber nicht überteuerte Kabel verwendet, eher fürs gute Gewissen sowie eine bessere Haptik.
Beruflicher Habitus oder Verdienst hat aber nicht immer etwas mit Lebensintelligenz gemeinsam.
Oft muss ich immer wieder mit Verwunderung konstatieren, daß mein ach so pfiffiger top bezahler Kollege (Ingenier bei Siemens) mit Vorliebe auf den Schnickschnack von QVC hereinfällt.
MrOdin, lass Dir nicht alles aufschwatzen, Deine Anlage klingt bestimmt so schon spitzenmässig. Spar das Geld für derart teure Kabel und investiere in eine andere Elektronik (oder fahr mit Deiner Frau schön weg). Das Geld für derartige Kabel wirst Du nie wieder sehen!
L.G.,
Marc.
kölsche_jung
Inventar
#39 erstellt: 11. Jul 2008, 08:27
Hallo Mr. Odin,

wer viel Geld verdient ist intelligent und versteht etwas von Elektrotechnik!
Teuer klingt besser als billig!

die Welt kann so einfach sein.


klaus


[Beitrag von kölsche_jung am 11. Jul 2008, 08:28 bearbeitet]
Mr.Odin
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 11. Jul 2008, 08:35
Hi Marc,
vielleicht hast Du ja recht. Ich bin in dieses Forum gegangen um mich schlau zu fragen. Einige Beiträge wie deiner z.b. sind ja auch völlig O.K. und sachlich, aber andere User schreiben nur banalen Schwachsinn der nicht zu verstehen ist. Natürlich bin ich ein blutiger Anfänger was High-End angeht, aber was ich bislang geschrieben habe ist ja nicht erfunden. Ich will natürlich die Meinung anderer Leute hören damit ich keinen Fehler mache.

Gruß Sven
thewas
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 11. Jul 2008, 08:46

Mr.Odin schrieb:
Hi premiumhifi,
mal im ernst. Warum höre ich deutliche Unterschiede wenn ich verschiedene Kabel ausprobiere, bei ein und demselben Lied.
- Volumen in der Stimme
- Reinheit der Bässe
- das hörbare kann doch keine Sinnestäuschung sein, oder ?
Gruß Sven :prost

Doch, das ist der Placeboeffekt bzw. Autosuggestion oder total fehlerhafte Anpassung der Kapazität/Induktivität. Auch wie schon gesagt wurde kann man akustisch so nichts vergleichen da das akustische Gedächtnis zu kurz ist, nur im A/B Blindtest durch lückenloses Umschalten kann man sinnvoll Unterschiede erkennen/beweisen. In allen durchgeführten Blindtests (mal die Forumssuche bemühen) schafften nicht mal die eigenen Kabelhersteller/Verkäufer ihr Lieblingskabel gegen eine Standardstrippe rauszuhören...

Grüße
Theo
Boettgenstone
Inventar
#42 erstellt: 11. Jul 2008, 08:46
Hallo,


Mr.Odin schrieb:
Hallo,
liebe High-End Freunde. Ich habe mir letzte Woche etwas
gegönnt. Lautsprecher von B&W 802, Verstärker und DVD von
Rotel.
Die kompletten Kabel inkl. Stromversorgung habe ich von
Silent Wire. Der Satz für 2800,00 Euronen, das tat am meisten
weh.
Ich muss schon sagen, jedes mal wenn ich Musik höre bin ich
erstaunt was alles geht. D.h. ich bin mehr als zufrieden.
Wenn jemand einen Tipp für mich hat, wie ich mit anderen
Tuning-Elementen 100% im Klangbild erreichen kann währe ich
sehr dankbar. Man sagte mir das noch mehr geht, aber dann
kosten die Kabel soviel wie ein Lautsprecher. ( 6.300 )
Das muss nicht sein, oder.
Ich bin über jeden Tipp dankbar !!!

kauf lieber hier ein: Schaumstoff
dann lies hier noch (viel): http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=72

basotect, Helmholtzabsorber, Plattenabsorber wären brauchbare Wörter für die Suche.
oder such nach einer Akustiktechnikfirmain deiner Nähe...
Live-musikhörer
Inventar
#43 erstellt: 11. Jul 2008, 08:50
Hallo Odin,

welche Kabel waren so viel besser?
Könntest du ein paar Bilder von der Anlage zeigen?
Irgendwie glaube ich dir nicht und es kommt mir vor, dass du gewisse Leute provozieren willst. Sorry das ich die nicht vertraue aber das ist menschlich.

Gruss


[Beitrag von Live-musikhörer am 11. Jul 2008, 08:52 bearbeitet]
Mr.Odin
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 11. Jul 2008, 08:55
Hi Theo,
Hi Christoph,
vielen Dank. Damit kann ich etwas anfangen !

Gruß Sven
kölsche_jung
Inventar
#45 erstellt: 11. Jul 2008, 08:55
hallo mr. odin,

wer soll dir eigentlich irgendetwas glauben?

Mr.Odin schrieb:
... Ich bin in dieses Forum gegangen um mich schlau zu fragen. ....

Natürlich bin ich ein blutiger Anfänger was High-End angeht, aber was ich bislang geschrieben habe ist ja nicht erfunden.

Ich will natürlich die Meinung anderer Leute hören damit ich keinen Fehler mache.

Gruß Sven


und dann aber noch

Wir haben Kabel zum dreifachen Preis ausprobiert, der unterschied ist sehr deutlich.


die Kabel sind ein sehr wichtiger Teil einer High-End Anlage

und sonstige weisheiten

wie wir aus deinem ersten posting wissen, hast du gerade eine anlage gekauft (leider gibt es keine bilder........) wobei benötigst du jetzt noch mal Hilfe?

was du bisher geschrieben hast ist tatsächlich nicht (von dir) erfunden, es sind die üblichen HighEnd-Weisheiten.

Du willst keinen Fehler machen?
Nun ja, der erste Fehler war schon mal dich erst nach dem Kauf zu informieren
der zweite Fehler war, den Silent Wire - Schrott zu kaufen, dass Geraffel ist nicht im Ansatz wert, was es kostet. Du hättest für ein Bruchteil der Kohle ordentliche Kabel bekommen. Aber du kannst das Geklumpe ja zurückgeben. Versuch es doch einfach mal!

Ansonsten ist das für mich einfach mal wieder einer der üblichen Werbethreads für überteuertes Geraffel..... ihr müsstet doch so eine Gewinnspanne haben, ist da nicht mal was Geld für normale Werbung übrig? muss es immer dieses Guerilla-Marketing sein?

klaus
MrBlaschke
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 11. Jul 2008, 09:00

MarcMarc schrieb:
und 2 Tischhupen für 0,5 k


Ich brech ab....Kann ich das für meine Signatur haben, bitte
thewas
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 11. Jul 2008, 09:01

Mr.Odin schrieb:
Hi Marc,
vielleicht hast Du ja recht. Ich bin in dieses Forum gegangen um mich schlau zu fragen. Einige Beiträge wie deiner z.b. sind ja auch völlig O.K. und sachlich, aber andere User schreiben nur banalen Schwachsinn der nicht zu verstehen ist. Natürlich bin ich ein blutiger Anfänger was High-End angeht, aber was ich bislang geschrieben habe ist ja nicht erfunden. Ich will natürlich die Meinung anderer Leute hören damit ich keinen Fehler mache.
Gruß Sven


Hallo Sven,

Hast doch die Meinungen der meisten erfahrenen User hier, wenn du nur die die zu deinem Weltbild passen lesen willst, ist das dein Problem. Außerdem sind banaler Schwachsinn die unbegründeten und unbewiesenen "Weisheiten" über Kabelklang die "seltsamerweise" von einer sich gold verdienenden Branche kommen (nirgendwo ist der Profit so hoch im Hifibereich wie bei Zubehör da es dort kaum Material-, Entwicklung- und Produktionskosten gibt im Vergleich zu "echter" Technik) während die Wahrheit dass es keinen signifikanten Kabelklang gibt oder geben kann (außer bei deutlichen oder absichtlichen Fehlanpassungen) eigentlich sehr logisch und argumentiert ist, hier nochmal der Grundwissenslink den Jürgen zuvor gepostet hat http://www.hifi-foru...orum_id=42&thread=94 , erst lesen und dann alles nochmal überdenken, du bist ja ein erfolgreicher und deshalb kluger Mensch also wirst du es auch verstehen

Grüße
Theo
Kobe8
Inventar
#48 erstellt: 11. Jul 2008, 14:11
Gude!

MrBlaschke schrieb:

MarcMarc schrieb:
und 2 Tischhupen für 0,5 k


Ich brech ab....Kann ich das für meine Signatur haben, bitte :)

Der Begriff kommt originär von scope - Glaub' ich. Aber der hat nix dagegen - Glaub' ich.

Gruß Kobe
Solingen
Stammgast
#49 erstellt: 11. Jul 2008, 15:15

kölsche_jung schrieb:
hallo mr. odin,

wer soll dir eigentlich irgendetwas glauben?

Mr.Odin schrieb:
... Ich bin in dieses Forum gegangen um mich schlau zu fragen. ....

Natürlich bin ich ein blutiger Anfänger was High-End angeht, aber was ich bislang geschrieben habe ist ja nicht erfunden.

Ich will natürlich die Meinung anderer Leute hören damit ich keinen Fehler mache.

Gruß Sven


und dann aber noch

Wir haben Kabel zum dreifachen Preis ausprobiert, der unterschied ist sehr deutlich.


die Kabel sind ein sehr wichtiger Teil einer High-End Anlage

und sonstige weisheiten

wie wir aus deinem ersten posting wissen, hast du gerade eine anlage gekauft (leider gibt es keine bilder........) wobei benötigst du jetzt noch mal Hilfe?

was du bisher geschrieben hast ist tatsächlich nicht (von dir) erfunden, es sind die üblichen HighEnd-Weisheiten.

Du willst keinen Fehler machen?
Nun ja, der erste Fehler war schon mal dich erst nach dem Kauf zu informieren
der zweite Fehler war, den Silent Wire - Schrott zu kaufen, dass Geraffel ist nicht im Ansatz wert, was es kostet. Du hättest für ein Bruchteil der Kohle ordentliche Kabel bekommen. Aber du kannst das Geklumpe ja zurückgeben. Versuch es doch einfach mal!

Ansonsten ist das für mich einfach mal wieder einer der üblichen Werbethreads für überteuertes Geraffel..... ihr müsstet doch so eine Gewinnspanne haben, ist da nicht mal was Geld für normale Werbung übrig? muss es immer dieses Guerilla-Marketing sein?

klaus


Hey, was regen wir uns denn so auf ? Nur weil jemand anderer Meinung ist ? Ich habe diesen Thread
zwar nur am Rande verfolgt, aber müsst ihr euch gleich immer so aufführen. Bleibt doch mal locker.
Überleg mal, was du geschrieben hast. Ganz, ganz viele Menschen in Deutschland sind der Meinung, daß Silent-Wire
kein Schrott ist. Ich bin auch der Meinung, daß mit hochpreisigen Kabeln verar.... wird. Und müssen Endstufen
wirklich 12000,-- Euro kosten ? Dafür bekommt man ein
komplett neues Auto.
Den Wert eines Gegenstandes muss doch jeder für sich entscheiden. Ist das so unbegreiflich ?
Vielleicht wollte der Themenhersteller auch nur eine Bestätung alles richtig gemacht zu haben.

Gruß
Volker
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 11. Jul 2008, 15:24
ich bin da eher der meinung von kölsche_jung. jeder anfänger der von solchem blödsinn abgehalten wird, ist gut.
MarcMarc
Stammgast
#51 erstellt: 11. Jul 2008, 15:43
Hi,
ich glaube Ihr könnt hier zumachen....MrOdin ist raus!
L.G.,
Marc.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
HILFE!!! NAD Anlage B&W Boxen welche Kabel???
puck267 am 20.02.2003  –  Letzte Antwort am 23.11.2003  –  83 Beiträge
A-B Vergleich ist problematisch
Hi-Fisch am 09.07.2003  –  Letzte Antwort am 09.05.2004  –  131 Beiträge
Können Kanal A/B anders "klingen"
Menzoberranzan am 20.10.2003  –  Letzte Antwort am 21.10.2003  –  6 Beiträge
Kabelklang mal anders
I.M.T. am 15.06.2008  –  Letzte Antwort am 17.06.2008  –  10 Beiträge
Kabel: black&white vs. silent wire
~Pandora~ am 07.09.2007  –  Letzte Antwort am 14.12.2007  –  403 Beiträge
Das Problem mit Blindtests ist, .
chipart am 20.02.2007  –  Letzte Antwort am 23.02.2007  –  36 Beiträge
Lautsprecherkabel,Cinch kabel,stecker
junior_audiophylist am 16.03.2003  –  Letzte Antwort am 16.03.2003  –  3 Beiträge
Anschluß an HMS Energia
markush am 14.01.2004  –  Letzte Antwort am 14.01.2004  –  10 Beiträge
Internet auswirkungen auf Klang?
HighEnderik am 06.04.2006  –  Letzte Antwort am 25.04.2006  –  46 Beiträge
Das ist High-End !!!
H-Line am 08.09.2003  –  Letzte Antwort am 19.12.2003  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedbluteu771722
  • Gesamtzahl an Themen1.345.712
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.482