Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Gabriel Chips - hat jemand erfahrung

+A -A
Autor
Beitrag
holdsvai
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 24. Okt 2009, 11:28
Hallo Forum,


vorweg: Ich bin ein Skeptiker ersten Ranges, wenn es um Audio-Voodoo und verlasse mich immer auf meine äußerst kritischen Ohren. Bislang war meine erste Erfahrung mit solchen Dingen der Audio Revive RD-3 Entmagnetisierer, der eine deutlichst hörbare Verbesserung fast aller CDs brachte. Dies hat mir bislang auch jeder noch unmusikalisch Mensch bestätigen können.


Unlängst gab mir ein Bekannter sogenannte Gabriel Tuning Chips mit (so kleine runde Aufkleber, bedampfte Alufolie), die ich an meinen Geräten anbringen sollte (erstmal mit Tixo). Auch hier habe ich - auch drei weitere sehr klangkritische Nachbarn - ein wesentlich transparenteres Klangbild wahrnehmen können. Instrumente waren deutlich isolierter zu hören, die Bühne wirkte breiter. Vor allem Geigen waren in den Höhen angenehmer und Stimmen hatten mehr Volumen.

Hat jemand Erfahrungen mit diesen Dingern gemacht? Bin sowohl auf positive wie negative Meldungen gespannt!

best Tom


Audio Aero Capitol CD Drive, California Audio Labs Sigma II Wandler, Bedini BS866 Preamp, Welter 2A3 Röhrenmonos (mit RCA NOS 2A3), LS CT230 (Visaton, custom built by Peter Wudy), AntiCable Interconnect und LS Kabel, Transparent Audio Digital Kabel
Rattensack
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 24. Okt 2009, 12:04
Willkommen im Forum, Herr Lehmann.

Nun, ich selber weiß nichts über Ihre Chips zu berichten, aber wenn Sie die foreneigene Suchfunktion bemühen möchten..?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Ihre Sau bereits mehrfach durchs Dorf getrieben wurde.
GorgTech
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 24. Okt 2009, 12:14
Hallo,

vielleicht sollten Sie weniger Drogen konsumieren ( und anständige Musik hören ), möglicherweise wirkt sich diese Veränderung positiv auf Ihren Geldbeutel aus ( und auf Ihr beflecktes Karma ).

Gruß,

Georg

Edit: Google spuckt unter anderem folgende Infos über diese sehr innovativen Produkte:

"Schirmen die Gabriel-Chips Strahlen ab ?

Nein, natürlich nicht. Gabriel-Chips schirmen weder "Strahlung" ab, noch nehmen sie Einfluss auf die beteiligten Geräteeigenschaften."

Fazit: Jeder Aufkleber aus einer Hanuta Packung entfaltet eine ähnliche Wirkung. Ein aufgeklebter MKP Kondensator wäre die wohl bessere Alternative ( Innenaufbau aus metalisierter Kunststofffolie )


[Beitrag von GorgTech am 24. Okt 2009, 13:41 bearbeitet]
ton-feile
Inventar
#4 erstellt: 24. Okt 2009, 12:21
Hi,


Rattensack schrieb:
Willkommen im Forum, Herr Lehmann.

Nun, ich selber weiß nichts über Ihre Chips zu berichten, aber wenn Sie die foreneigene Suchfunktion bemühen möchten..?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Ihre Sau bereits mehrfach durchs Dorf getrieben wurde.

Das ist jetzt aber ein "Insider", oder?
Wie kommst Du drauf, dass der TE Gerd Lehmann ist?

Gruß
Rainer
GorgTech
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 24. Okt 2009, 12:22
Hallo,

wieso sollte jemand 2007 einen Account erstellen und fast 3 Jahre später diesen "spontanten" Beitrag verfassen?

Rattensack
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 24. Okt 2009, 12:25

GorgTech schrieb:
wieso sollte jemand 2007 einen Account erstellen und fast 3 Jahre später diesen "spontanten" Beitrag verfassen?

Man plant eventuell längerfristig. Will der Urlaub 2010 finanziert sein? Man weiß es nicht.
ton-feile
Inventar
#7 erstellt: 24. Okt 2009, 12:31
Hi,


GorgTech schrieb:
Hallo,

wieso sollte jemand 2007 einen Account erstellen und fast 3 Jahre später diesen "spontanten" Beitrag verfassen?

:D

Es kann doch User geben, die hier eher mitlesen und nicht so mitteilsam sind, wie wir.
Das scheint mir kein starkes Indiz für Rattensack's These zu sein.
Aber egal, vielleicht hat er auch recht. Mal sehen wie es hier weitergeht.

Ich wollte nur meiner Skepsis Ausdruck verleihen.

Gruß
Rainer
ZeeeM
Inventar
#8 erstellt: 24. Okt 2009, 12:43

holdsvai schrieb:
Unlängst gab mir ein Bekannter sogenannte Gabriel Tuning Chips mit (so kleine runde Aufkleber, bedampfte Alufolie), die ich an meinen Geräten anbringen sollte ......


Ich nehme lieber Pringles Sour Cream & Onion.
jottklas
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 24. Okt 2009, 12:50

holdsvai schrieb:

vorweg: Ich bin ein Skeptiker ersten Ranges, wenn es um Audio-Voodoo und verlasse mich immer auf meine äußerst kritischen Ohren. Bislang war meine erste Erfahrung mit solchen Dingen der Audio Revive RD-3 Entmagnetisierer, der eine deutlichst hörbare Verbesserung fast aller CDs brachte. Dies hat mir bislang auch jeder noch unmusikalisch Mensch bestätigen können.
Unlängst gab mir ein Bekannter sogenannte Gabriel Tuning Chips mit (so kleine runde Aufkleber, bedampfte Alufolie), die ich an meinen Geräten anbringen sollte (erstmal mit Tixo). Auch hier habe ich - auch drei weitere sehr klangkritische Nachbarn - ein wesentlich transparenteres Klangbild wahrnehmen können.


Ja nee, is' klar! Dir ist aber bewusst, was der Begriff "Skeptiker" bedeutet? Nicht dass du da etwas verwechselst...

Kopfschüttelnd, ob dieses dreisten Guerilla-Marketing Versuches
Jürgen
holdsvai
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 24. Okt 2009, 13:07
also nach dem "herzlichen" empfang möchte ich mal einiges klarstellen:

1. da scheint es irgendeine vorgeschichte zu geben, die ich nicht kenne (sie interessiert mich auch nicht, um es gleich vorwegzunehmen)
2. Ich bin nicht gerd lehmann und habe bis soeben nicht mal gewusst, wer dieser mensch ist
3. es gibt durchaus mitlesende mitglieder, die eher hin und wieder mal antworten suchen und nicht ständig posten
4. finde ich es bemerkenswert, dass keiner auf meine durchaus höflich formulierte frage eingegangen ist. mich interessierten erfahrungen mit diesen teilen, sowohl positiv als auch negativ. keine der bislang geposteten antworten verweist darauf, dass jemand das tatsächlich getestet hat.


vielleicht findet sich ja doch jemand, der mir antwortet.

danke
tom
jottklas
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 24. Okt 2009, 13:11

holdsvai schrieb:
mich interessierten erfahrungen mit diesen teilen, sowohl positiv als auch negativ. keine der bislang geposteten antworten verweist darauf, dass jemand das tatsächlich getestet hat.


Offensichtlich ist das intellektuelle Niveau hier doch zu hoch, als dass jemand ernsthaft solchen Unfug auch noch ausprobieren müsste...

Gruß
Jürgen


[Beitrag von jottklas am 24. Okt 2009, 13:11 bearbeitet]
GorgTech
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 24. Okt 2009, 13:13
Hallo,

http://www.esowatch.com/index.php?title=Gabriel-Chip

Wenn du von vorneherein an esoterischen Bauteilen glaubst ( jenseits jeglicher Vernunft ), kauf dir diese Teile und werde glücklich damit. Deine Signatur lässt meiner Meinung nach doch berechtigte Zweifel aufkommen

Gruß,

Georg
menime
Inventar
#13 erstellt: 24. Okt 2009, 13:25
Hi,
Hier mein Senf dazu:

"Der Gabriel-Chip ist ein Scharlatanerieprodukt. Er besteht aus einer aluminiumbedampften, selbstklebenden Plastikfolie, die zum Preis von 30 bis 50 Euro eine höchst heilsame Wirkung auf den Geldbeutel des Herstellers hat[1] und vor dem so genannten Elektrosmog schützen soll. "

Mfg
Erik
jottklas
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 24. Okt 2009, 13:32

menime schrieb:


"Der Gabriel-Chip ist ein Scharlatanerieprodukt. Er besteht aus einer aluminiumbedampften, selbstklebenden Plastikfolie, die zum Preis von 30 bis 50 Euro eine höchst heilsame Wirkung auf den Geldbeutel des Herstellers hat[1] und vor dem so genannten Elektrosmog schützen soll. "


Hier ist ein interessanter Link, der ebenfalls die Seriosität der sog. "Gabriel-Technologie" verdeutlicht.

M. E. eher ein Fall für die Staatsanwaltschaft...

Gruß
Jürgen
menime
Inventar
#15 erstellt: 24. Okt 2009, 13:37
"....und der Angeklagte, der schon früher wirkungslose Tropfen an Krebspatienten verkauft hatte, erhielt sechs Jahre Haft wegen gewerbsmäßigen Betrugs in 28 Fällen..."


Sagt doch schon alles.

Mfg
Erik
ton-feile
Inventar
#16 erstellt: 24. Okt 2009, 13:40
Hi,


menime schrieb:
"....und der Angeklagte, der schon früher wirkungslose Tropfen an Krebspatienten verkauft hatte, erhielt sechs Jahre Haft wegen gewerbsmäßigen Betrugs in 28 Fällen..."


Sagt doch schon alles.

Mfg
Erik

Ja, die wahren Innovatoren wurden schon immer von der Obrigkeit verfolgt.

Gruß
Rainer
ct.hook
Stammgast
#17 erstellt: 24. Okt 2009, 13:41
@ holdsvai

tja, so kann es einem hier leider gehen...da gibt es Forumuser, die glauben nicht an Esotherik oder Voodoo...

und sehen aber selber an jeder Ecke Gespenster...


Willkommen im Forum, Herr Lehmann.

Nun, ich selber weiß nichts über Ihre Chips zu berichten, aber wenn Sie die foreneigene Suchfunktion bemühen möchten..?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Ihre Sau bereits mehrfach durchs Dorf getrieben wurde.



Hallo,

wieso sollte jemand 2007 einen Account erstellen und fast 3 Jahre später diesen "spontanten" Beitrag verfassen?



wenn man von denen dann auch noch so angegriffen wird...


Hallo,

vielleicht sollten Sie weniger Drogen konsumieren ( und anständige Musik hören ), möglicherweise wirkt sich diese Veränderung positiv auf Ihren Geldbeutel aus ( und auf Ihr beflecktes Karma ).


...sollte man sich schon fragen, wer hier die Drogen nimmt????
ct.hook
Stammgast
#18 erstellt: 24. Okt 2009, 13:48

Offensichtlich ist das intellektuelle Niveau hier doch zu hoch, als dass jemand ernsthaft solchen Unfug auch noch ausprobieren müsste...


Denn finde ich im Zusammenhang mit de teilweise hier gegebenen Antworten besonders klasse...

Niveau konnte ich bei den meisten Antworten beim besten Willen nicht erkennen...

...aber dafür ist mein Drogenkonsum wohl auch viel zu gering.
pelmazo
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 24. Okt 2009, 13:50
War dieser Blödsinn nicht kürzlich erst Thema im Zusammenhang mit den Twister Stops? Die Audio hatte sich in ihrem Forum damit beschäftigt...
jottklas
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 24. Okt 2009, 14:07

ct.hook schrieb:

Offensichtlich ist das intellektuelle Niveau hier doch zu hoch, als dass jemand ernsthaft solchen Unfug auch noch ausprobieren müsste...


Denn finde ich im Zusammenhang mit de teilweise hier gegebenen Antworten besonders klasse...

Niveau konnte ich bei den meisten Antworten beim besten Willen nicht erkennen...


Sorry, aber jemand, der lt. Profil Phonosophie Netz - und LS-Kabel benutzt, disqualifiziert sich doch schon selbst für jede ernsthafte Diskussion...

Gruß
Jürgen
menime
Inventar
#21 erstellt: 24. Okt 2009, 14:15
Nicht Niveau
sondern NIVEA (Creme)
ct.hook
Stammgast
#22 erstellt: 24. Okt 2009, 14:37
jottklas schrieb:


Sorry, aber jemand, der lt. Profil Phonosophie Netz - und LS-Kabel benutzt, disqualifiziert sich doch schon selbst für jede ernsthafte Diskussion...


...das musst du mir mal erklären.

Habe mit keiner Silbe erwähnt, das ich die Chips kenne und selber benutze, noch das ich an ihre Wirkung glaube.

Ich wollte vielen hier lediglich einmal vorführen, wie sie mit anderen Menschen hier umspringen, nur weil sie glauben!!!!! jemanden erkannt zu haben.

An deiner Reaktion erkenne ich aber, das ich ins Schwarze getroffen habe!

DAS GEHT AUCH MIT PHONOSOPHIE KABELN!!!!

ach ja: wundert mich, das du dich nicht auch noch abfallend über meine Naim Geräte geäussert hast.


[Beitrag von ct.hook am 24. Okt 2009, 14:39 bearbeitet]
GorgTech
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 24. Okt 2009, 15:08

ct.hook schrieb:
jottklas schrieb:

DAS GEHT AUCH MIT PHONOSOPHIE KABELN!!!!


Hallo,

das geht natürlich auch mit Lautsprecherkabel ( oder 2poligen Stromkabeln mit entsprechendem Querschnitt ). Betrachte den von mir genannten Link genauer, das was von Phonosopie an "Hifi Zubehör" angeboten wird kann genauso als "Scharlatanerieprodukte" bezeichnet werden.

Jottklas hat seine Aussage doch sehr präzise formuliert.

Gruß,

Georg
ct.hook
Stammgast
#24 erstellt: 24. Okt 2009, 15:25
@GorgTech:

Das man Phonosophie Zubehör auch als Scharlatanerie bezeichnen kann, habe ich ja auch nicht bezweifelt. Die Bi-wire Adapter z.B. würde ich mir auch nie kaufen.

Nur die Aussage, das ich nur weil ich die Kabel habe, für jegliche ernsthafte Diskussion nicht zu gebrauchen bin, verstehe ich nicht. Egal wie präzise formuliert.

Ich behaupte ja auch nicht, nur weil "er" noch ein Tonbanbgerät besitzt, ist er ein Retro und allem neuen gegenüber verschlossen und damit nicht diskussionswürdig.

Desweiteren ging es mir hier überhaupt nicht um die Chips, sondern eindeutig um die Art des Umgehens miteinander.

Mein 1. Posting hier sollte ein Spiegel dessen sein.
ptfe
Inventar
#25 erstellt: 24. Okt 2009, 15:42

ct.hook schrieb:


ach ja: wundert mich, das du dich nicht auch noch abfallend über meine Naim Geräte geäussert hast.

Dann mach ich das - IMO überteuerter und mächtig gehypter Bastelschrott

Edit: Ingo mit seiner Animatortechnologie disqualifiziert sich ganz von selbst. Und wer noch bei seinem "besonderen" , im Profil bzw. in der Signatur präsentiertem Kabelbrimborium "feucht im Schritt" wird, dem ist eh nicht mehr zu helfen.


cu ptfe


[Beitrag von ptfe am 24. Okt 2009, 15:45 bearbeitet]
ct.hook
Stammgast
#26 erstellt: 24. Okt 2009, 15:47

Dann mach ich das - IMO überteuerter und mächtig gehypter Bastelschrott


aua, das tat weh...

...aber immerhin: Haben eindeutig mehr Daseinsberechtigung wie die Chips!!!

Das gilt für meine Kabel übriges auch.
holdsvai
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 24. Okt 2009, 16:25
Also meinen ersten erstellten Thread darf ich nun wie folgt zusammenfassen:

Kein einziger ging auf meine Frage ein. Mir ging es um Erfahrungsberichte, nicht um Pauschalverurteilungen.
Meine Aussage, dass eine Verbesserung merkbar wäre, basierte auf der Aussage von drei Personen und wurde sofort als allgemeingültige Aussage meinerseits interpretiert. Ich selbst habe mir nämlich noch keine abschließende Meinung über diese Dinger gebildet, dazu fehlt noch ein Blindtest, den ich durchführen werde.
Die Forumsregeln wurden generell missachtet.
Der Ton, mit dem kommuniziert wird, ist unter jeder Kritik!
Mir erschleicht sich das Gefühl, es handle sich hier teilweise um Personen mit einem dermaßen hohen Expertenstatus, der es schon erlaubt, Urteile zu fällen, ohne etwas überhaupt getestet zu haben.

Ich dachte eigentlich, das hier wäre ein Ort, an dem man sich austauschen könnte, ohne sich gegenseitig schlecht zu machen. Da habe ich mich offensichtlich getäuscht...
Schade eigentlich.

Ich klink mich jedenfalls aus. Wem es Spaß bereitet, der kann weiterhin motzen.
Viel Spaß!
Rattensack
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 24. Okt 2009, 16:40

holdsvai schrieb:
dazu fehlt noch ein Blindtest, den ich durchführen werde.

Guuuute Idee!!! Zur formvollendeten Verblindung empfehle ich, dass du dir zwei von den Dingern auf die Klüsen klebst.
hf500
Moderator
#29 erstellt: 24. Okt 2009, 16:50
Moin,
mach das, klink Dich aus...

Es genuegt ein wenig technisches Grundwissen, um zu erkennen, dass die "Gabriel-Chips" einfach nicht funktionieren koennen.

Ich nehme also ein Stueck selbstklebende Alufolie oder sowas aehnliches und klebe das auf den Gehaeusedeckel des Geraetes, der gewoehnlich aus Stahlblech von ca. 0,75mm Dicke ist.

Wie soll das wirken?

Dann soll der "Chip" im Bereich der Niederfrequenz wirken.
Um das zu erreichen, muss er eine bestimmte Mindestgroesse im Bezug auf die verwendete Wellenlaenge haben. Gesetzt den Fall, die Funktion sei elektrischer Natur, dann reicht die Wellenlaenge von etwa 8000km bis hin zu 15km. Wir brauchen aber mindestens 1/4 dieser Strecke, um irgendwie wirksam zu sein.
Selbst fuer "Handystrahlung" mit 30 bzw. 15cm Wellenlaenge sind die Papperl etwas klein.

Wie soll das wirken?

Nein, ueber so einen Unsinn aus der Eso-Ecke lohnt es nicht, laenger zu diskutieren.

Und wenn es "Erfahrungsberichte" von diesen Dingern geben sollte, dann werden die ueberwiegend positiv sein.
Niemand will zugeben, fuer einen Haufen Geld wirkungslose Aufkleber gekauft zu haben....

73
Peter


[Beitrag von hf500 am 24. Okt 2009, 17:12 bearbeitet]
pelmazo
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 24. Okt 2009, 17:30

holdsvai schrieb:
Mir erschleicht sich das Gefühl, es handle sich hier teilweise um Personen mit einem dermaßen hohen Expertenstatus, der es schon erlaubt, Urteile zu fällen, ohne etwas überhaupt getestet zu haben.


Dazu reicht in diesem Fall ein kleines bißchen Verstand, "Expertenstatus" ist hier viel zu hoch gegriffen.
ZeeeM
Inventar
#31 erstellt: 24. Okt 2009, 18:17

holdsvai schrieb:
Ich klink mich jedenfalls aus. Wem es Spaß bereitet, der kann weiterhin motzen.
Viel Spaß!


Das ist genau die Art, wie auch die Verkäufer von anderen Wundermittelchen schmollen, wenn sie mit ihrem Krempel nicht ankommen.

Immer die gleiche Leier. Irgendwelches Metageschwafel mit neuer Physik und Co. Dann das obligatorische, alles Unsinn, selber Hören soll es zeigen. Wenn das nicht klappt, dann sind die Hörer quasi taub und Blindtests sagen eh nix aus.
Immer die gleiche Masche. Erinnert sehr stark an die berüchtigten Kaffeefahrten.
hf500
Moderator
#32 erstellt: 24. Okt 2009, 18:48
Moin,
seit ich auf scienceblogs "gestossen wurde" ;-), sehe ich die Parallelen von HiFi- (oder anderer Technik-) Esoterik und "gewoehnlicher" Esoterik.
Die Muster sind eigentlich deckungsgleich, auch in der Diskussion. Verlangt man nachvollziebare Daten, dann kommt ausser Geschwurbel nichts oder gleich ueberhaupt nichts.

Man kann ja gerne behaupten, was nicht nachpruefbar ist, das wird ja auch schnell erkannt.
Aber bei Behauptungen von Wirkungen haette ich gerne mehr ueber den Wirkungsmechanismus erfahren...

Hier kam also ein Mensch, der Erfahrungsberichte uber diese "Chips" haben wollte. Nun ist es aber so, dass schon die Nennung des Namens der Dinger hier Lachanfaelle ausloest.
Der weitere Verlauf der Diskussion hat mich daher auch nicht ueberrascht.

73
Peter


[Beitrag von hf500 am 24. Okt 2009, 18:48 bearbeitet]
racinggreen
Stammgast
#33 erstellt: 24. Okt 2009, 20:05
Hallo Holdsvai,
jetzt hast Du ein Thema losgetreten, das schon ausführlich in dem Audio Forum diskutiert wurde. Ein paar der hier Schreibenden werden die Diskussion kennen.

Zuerst mal zu Deinen Erfahrungen. Ich gehöre zu denen, die die Technologie ausprobiert haben und die gleichen Erfahrungen gemacht haben wie Du. Natürlich war ich auch unter Drogen.

Ich kann immer nur wiederholen, dass JEDER die Möglichkeit hat, die Produkte auszuprobieren und sie im Zweifel ohne Kosten zurückgeben kann.

Zwischenzeitlich gibt es lt. der Webseite der Fa. Gabriel professionelles Messequipment, das elektromagnetische Störungen aufdecken kann. Das heisst, die Felder lassen sich vorher und nacher testen. Meines Wissens sind viele Dinge dazu mit der Universität Mainz entstanden, wo nach der hiesigen Gegnerschaft wohl nur Verblödete herumlaufen.

Vielleicht wird es hier etwas ruhiger, wenn die TÜV Zertifizierung für die Messverfahren bei der Firma durch ist. Mir ist nicht bekannt, dass Voodoo jemals zertifiziert wurde.

Das ist immerhin schon etwas für ein Produkt, das aus dem Bereich der Esoterik stammt (Wenn man dem oben genannten Link ... esowatch glauben soll).

Fakt ist, es gibt zwei Lager.

Die Einen lehnen es grundsätzlich ab und suchen nach Gründen, warum es nicht funktionieren kann. Dazu wird auch eine Menge Schulphysik ausgepackt.

Die Anderen, dazu gehöre ich, haben die Produkte ausprobiert. Erfahrungen siehe oben.

Aber jeder von uns ist intelligent genug, die Produkte für sich zu beurteilen, ergo ist eine Anfeindung völlig überflüssig, von Manchen aber immer wieder gewollt.

Ach so. Vielleicht noch zur Erhellung. Im anderen Forum wird von Produkten der Fa. Creaktiv Audio Selection gesprochen, die sich bereits seit vielen Jahren mit guten Racks im Hifi Markt tummelt. Die Fa. Gabriel liefert die Basistechnologie.

In den USA wurde jetzt immerhin ein Prozess gegen die Mobilfunkindustrie gewonnen, weil ein Tumor hinter dem Ohr eines Vieltelefonierers auf Mobilfunkstrahlung zurückzuführen war.

Naja, um die gesundheitlichen Folgen des Rauchens oder der Atomenergie hat man sich ja auch nicht gesorgt, bis es dann irgendwann mal richtig "raus" war.

.... und alle werden irgendwann vereint zusammenstehen und sagen: "Wir haben es ja immer gewusst."

Ein schönes Wochenende und spar Dir die Kraft, Ignoranten überzeugen zu wollen.

So. Ich klinke mich wieder aus und such weiter nach meinen Lautsprecherboxen, die am 24.12. unter meinem Weihnachtsbaum stehen sollen.

Mutig, dass Du hier gepostet hast.
pelmazo
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 24. Okt 2009, 20:18

racinggreen schrieb:
Aber jeder von uns ist intelligent genug, die Produkte für sich zu beurteilen


Da habe ich so meine Zweifel wenn ich das hier so lese. Aber es ist ja bekanntlich so daß Intelligenz etwas ist von dem fast Alle glauben daß sie genug davon haben.
_ES_
Administrator
#35 erstellt: 24. Okt 2009, 20:22

Ein schönes Wochenende und spar Dir die Kraft, Ignoranten überzeugen zu wollen.


Was soll das ?

Ich bin ja nun wirklich nicht Abstinenzler, was die Kraft der Einbildung betrifft.

Aber soviel kann ich mir nicht einbilden, bzw. einschmeissen, als das so ein Aufkleber wirklich was bewirken soll..
-scope-
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 24. Okt 2009, 20:23

Aber jeder von uns ist intelligent genug, die Produkte für sich zu beurteilen,



Darum geht es meiner Meinung nach garnicht, denn jeder hat genauso gut ein Recht darauf, Leitungswasser als Heilmittel für seine X-Beine anzusehen.
Wenn der X-beinige Tester also der Meinung ist, dass Leitungswasser seine Beine spürbar begradigt hat, dann ist das nunmal so....Er sieht das so. Selbst dann, wenn die Beine nach wie vor genauso krumm sind.
Sowas kann in Foren auch garnicht abdiskutiert werden.

Man kann in einem Forum ALLES mit dem Satz: "man muss es für sich selbst beurteilen" abfertigen.


Ich klinke mich wieder aus und such weiter nach meinen Lautsprecherboxen, die am 24.12. unter meinem Weihnachtsbaum stehen sollen.


Ich frage mich, WEN (ausser Racinggreen) sowas interessiert?

So...ich klinke mich jetzt auch aus, weil ich gleich aufs Klo muss. Wer mehr darüber erfahren will, kann mich ja anschreiben.


[Beitrag von -scope- am 24. Okt 2009, 20:27 bearbeitet]
_ES_
Administrator
#37 erstellt: 24. Okt 2009, 20:29
Was machste denn da auf dem Klo ?

Fände ich jedenfalls spannender als dies hier..


[Beitrag von _ES_ am 24. Okt 2009, 20:30 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#38 erstellt: 24. Okt 2009, 20:30

R-Type schrieb:

Ein schönes Wochenende und spar Dir die Kraft, Ignoranten überzeugen zu wollen.


Was soll das ?

Ich bin ja nun wirklich nicht Abstinenzler, was die Kraft der Einbildung betrifft.

Aber soviel kann ich mir nicht einbilden, bzw. einschmeissen, als das so ein Aufkleber wirklich was bewirken soll.. :.


Damit der Thread nicht so schnell abklingt, gibt es noch das hier: http://www.av-magazin.de/Einleitung.2092.0.html

-scope-
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 24. Okt 2009, 20:31

Was machste denn da auf dem klo ?


@racinggreen: Meine Kloaktivitäten sind ganz offensichtlich interessanter als deine Weihnachtsgeschenke.
-scope-
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 24. Okt 2009, 20:41

http://www.av-magazin.de/Einleitung.2092.0.html


Zitat: "rückstandsfrei zu entfernen"

Na...immerhin!

Zitat: Ein großer Chip - hier der ursprüngliche in Gabriel-Optik zu sehen - in unmittelbarer Nähe des Sicherungselementes bringt den deutlichsten klanglichen Zugewinn

Ist das bitter.

Und am Ende kommt der übliche Spruch: "...müssen Sie am Ende selbst für sich herausfinden".

Endlich gibt es (neben Simba-Klemmen und Shakti-Klötzchen) eine Tuningmethode, die wirklich von jedem "Dau" durchgeführt werden kann.
Das lockt Einige zweifellos aus der Reserve. Das Konzept dürfte aufgehen. Praktisch null Produktionskosten und enorme Gewinnspanne. Da kann die verkaufte Stückzahl relativ klein bleiben.

Eine clevere Idee!
_ES_
Administrator
#41 erstellt: 24. Okt 2009, 20:45
Ja scope, wie wärs?

Du mit Deiner Reputation hier..

"entdeckst" was völlig neues, gei...

Kröten-Lauf gewiss
racinggreen
Stammgast
#42 erstellt: 24. Okt 2009, 20:52
@-scope
Womit sich dieses Forum eher ein Eigentor schiesst und sofort vor die Fernseher eilt, wenn in Peking ein Fahrrad umgefallen ist.

@ cmmarburg
Danke für den Link, kannte ich noch nicht.
xutl
Inventar
#43 erstellt: 24. Okt 2009, 20:54

racinggreen schrieb:
@-scope
Womit sich dieses Forum eher ein Eigentor schiesst und sofort vor die Fernseher eilt, wenn in Peking ein Fahrrad umgefallen ist.

@ cmmarburg
Danke für den Link, kannte ich noch nicht. ;)

Standardreaktion #4
ton-feile
Inventar
#44 erstellt: 24. Okt 2009, 21:06
Hi,

wenn man sich mal mit den auf der Gabriel-HP genannten "Experten" befasst, stehen einem ob ihrer Seriosität die Haare zu Berge.

Von der Uni-Mainz ist da allerdings nirgendwo etwas zu lesen.
Genau so wenig von einer anstehenden TÜV-Zertifizierung.

Das wäre auch absurd.

Gruß
Rainer
_ES_
Administrator
#45 erstellt: 24. Okt 2009, 21:07
Kommt Leute, spart euch die Zeit...
kalia
Inventar
#46 erstellt: 24. Okt 2009, 22:19

racinggreen schrieb:

Zwischenzeitlich gibt es lt. der Webseite der Fa. Gabriel professionelles Messequipment, das elektromagnetische Störungen aufdecken kann. Das heisst, die Felder lassen sich vorher und nacher testen.

Naja, irgendwas messen kann man da sicherlich, nur fraglich was (Ich vermute, dass bei jeder Messung unterschiedliche Werte rauskommen ;)), und was, wenn man grad die Erstverschlimmerung erwischt hat, oder die Informierung gar noch gar nicht abgeschlossen, oder man eventuell auf lernresistente Materialien, und störrische Wirbel stösst ?


Die Einen lehnen es grundsätzlich ab und suchen nach Gründen, warum es nicht funktionieren kann.


Manche Erklärungen sind derart absurd, dass es nu wirklich nicht mehr nötig ist nach irgendwas zu suchen

Aber davon ab gebe ich Dir recht das die Diskussionskultur hier am Boden liegt

In etwaige Profile schauen und danach hier Leute als diskussionsunwürdig anzuranzen ist tatsächlich völlig daneben
hf500
Moderator
#47 erstellt: 24. Okt 2009, 23:11
Moin,
aus dem Grund steht in meinem Profil auch nichts.


Selten so einen gequirlten Bullshit gelesen wie in dem verlinkten Artikel.
Dieses 11-seitige Bullshitbingo kann unmoeglich die Redaktion geschrieben haben, der Text kommt von den Herstellern der "Chips".
Auf Seite 7 wird man auch noch gelobt, das Geschwurbel bis hierhin ertragen zu haben. Ab hier wird dann ein leichter redaktioneller Einfluss auf die Dauerwerbesendung deutlich, man befasst sich nun mit den Auswirkungen auf Wiedergabegeraete, nachdem man vorher seitenlang ueber gesundheitliche Auswirkungen des "Elektrosmogs" fabuliert hat.

Reine Werbung, der ganze "Testbericht", da nuetzen auch die paar Zeilen ueber kritische Stimmen nichts.

73
Peter



was prima dazu passt, es geht doch um "Elektrosmog":

http://www.remedia.a...=5123&name=Microwave
menime
Inventar
#48 erstellt: 25. Okt 2009, 00:32
Das ist doch alles Tuning für den Geldbeutel.

WEIL Leichter = Schneller

Oder nicht?




Mfg
Erik
ptfe
Inventar
#49 erstellt: 25. Okt 2009, 07:03
Gabriel-HP - Bereich Fakten

Am Besten

Rechtliche Hinweise:

Beim Gabriel-Chip handelt es sich nicht um ein Arzneimittel nach dem Arzneimittelgesetz beziehungsweise auch nicht um ein Medizinprodukt nach dem Medizinproduktgesetz. Zusätzlich wollen und müssen wir darauf hinweisen, dass weder das Wirkprinzip, noch die Herstellungstechnologie, noch eine positive Wirkung auf das gesundheitliche Wohlbefinden bisher allgemein wissenschaftlich gesichert bzw. anerkannt sind. Ab dem Kaufdatum gewähren wir daher innerhalb von 6 Wochen eine uneingeschränkte Rückgabegarantie.


Einfach ein clever durchdachtes Abzockkonzept . Erstaunlich, dass sich für den Humbug immer noch genug Gläubige in unsrer "so aufgeklärten" Welt finden lassen.


cu ptfe
ZeeeM
Inventar
#50 erstellt: 25. Okt 2009, 07:27

ptfe schrieb:
Gabriel-HP - Bereich Fakten

Am Besten

Rechtliche Hinweise:

Beim Gabriel-Chip handelt es sich nicht um ein Arzneimittel nach dem Arzneimittelgesetz beziehungsweise auch nicht um ein Medizinprodukt nach dem Medizinproduktgesetz. Zusätzlich wollen und müssen wir darauf hinweisen, dass weder das Wirkprinzip, noch die Herstellungstechnologie, noch eine positive Wirkung auf das gesundheitliche Wohlbefinden bisher allgemein wissenschaftlich gesichert bzw. anerkannt sind. Ab dem Kaufdatum gewähren wir daher innerhalb von 6 Wochen eine uneingeschränkte Rückgabegarantie.


Einfach ein clever durchdachtes Abzockkonzept . Erstaunlich, dass sich für den Humbug immer noch genug Gläubige in unsrer "so aufgeklärten" Welt finden lassen.


cu ptfe


Auch nicht schlecht:


Ich habe den Gabriel-Chip und spüre nichts !?

Diese Erfahrung wird ab und zu von Kunden berichtet. Sie ist auch möglich, denn selbst moderne Arzneimittel zeigen nicht bei jedem Patienten regelmäßig eine fühlbare Wirkung. Manchmal sogar gar keine Wirkung. Dieses ist auch natürlich, denn nicht alle Menschen sind gleich und identisch - d.h. die fühlbare Wirkung kann je nach persönlicher Konstitution bzw. individueller Umfeldbelastung sogar erheblich variieren und in manchen Fällen ganz ausbleiben.
ct.hook
Stammgast
#51 erstellt: 25. Okt 2009, 10:14
pelmazzo schrieb:


Da habe ich so meine Zweifel wenn ich das hier so lese. Aber es ist ja bekanntlich so daß Intelligenz etwas ist von dem fast Alle glauben daß sie genug davon haben.


Wenn ich diesen Satz richtig interpretiere, dann gilt er ja auch wohl gleichermassen für dich...

lia schrieb:


Aber davon ab gebe ich Dir recht das die Diskussionskultur hier am Boden liegt

In etwaige Profile schauen und danach hier Leute als diskussionsunwürdig anzuranzen ist tatsächlich völlig daneben


Ja, wenn ich sehe, das jemand schon in der ersten Antwort als Herr Sowieso abgetan wird, ohne die Frage, ob er es eventuell auch nicht ist oder ähnliches, dann ist das für mich wie ein Gerichtsurteil ohne Richter, Anwälte und Verhandlung.

Aber das Wort Intelligenz nehmen die feinen Herren dann gerne für sich in Anspruch und sprechen Anderen gleichzeitig die selbige vollkommen ab, nur weil Ihnen etwas in deren Profil nicht passt. Man könnte dieses Verhalten auch als eine Art "Narzissmus" bewerten.

Aber so weit will ich ja gar nicht gehen.


[Beitrag von ct.hook am 25. Okt 2009, 10:18 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Phonosophie 2D Aktivator Chips
Kuddel_aus_dem_Norden am 18.02.2014  –  Letzte Antwort am 24.06.2014  –  179 Beiträge
Hat jemand Erfahrung mit den neuen Audioquest Cinchkabel ?
señor-mucha-muchacha am 12.08.2006  –  Letzte Antwort am 20.09.2006  –  7 Beiträge
Perfect Sound blue chip
am 03.02.2007  –  Letzte Antwort am 26.02.2007  –  57 Beiträge
Erfahrung mit Black Forest Produkten?
kingofthestoneage am 31.01.2009  –  Letzte Antwort am 01.02.2009  –  13 Beiträge
Erfahrung mit "Nordost QB-8" Netzleiste
Strange-101 am 20.06.2014  –  Letzte Antwort am 23.04.2015  –  77 Beiträge
Erfahrung mit Klangverbesserung?
Christoph114 am 24.03.2010  –  Letzte Antwort am 14.12.2010  –  747 Beiträge
MITerminator 5 Wer hat damit Erfahrung ????
Nachtmond70 am 27.04.2004  –  Letzte Antwort am 28.04.2004  –  6 Beiträge
Wer hat Erfahrung mit Supra Netzkabeln ?
martmey am 13.03.2005  –  Letzte Antwort am 12.05.2005  –  9 Beiträge
Wer hat Erfahrung mit Entmagnetisierungs CD?
bodi_061 am 17.01.2006  –  Letzte Antwort am 11.07.2011  –  91 Beiträge
Simba Chips zur Netzstromverbesserung
Flauto_Magico am 11.04.2007  –  Letzte Antwort am 21.04.2007  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SEG
  • Bose
  • WICKED CHILI

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 97 )
  • Neuestes MitgliedUdo_Weiler
  • Gesamtzahl an Themen1.345.786
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.903