Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Netzkabel an NAD-Geräten austauschen?

+A -A
Autor
Beitrag
Sargnagel
Stammgast
#1 erstellt: 05. Nov 2003, 15:57
Was meint Ihr? Bringt es klangliche Vorteile, wenn man die fest verdrahteten Netzkabel der NAD-Geräte, in meinem Fall C372, C521 BEE und C422 gegen neu einzulötende und höherwertige, geschirmte Netzkabel austauscht? Ich denke da besonders an Lapp Oehlflex oder Mudra-Akustik-Kabel. Die sind nicht zu teuer und sollten eigentlich den Standardkabeln klanglich ( optisch erst recht.. )überlegen sein.

Hat vielleicht schon jemand Erfahrungen, speziell mit NAD, in diesem Bereich gemacht?

Es jagt mir einen Schauer über den Rücken, wenn ich die 2 x 0,75 Drähte an meinen NAD's rumhängen sehe...

Ich möchte mit meiner Frage keine neue Diskussion über den Sinn und Zweck unterschiedlicher Netzkabel entfachen, soviel sei dazu noch erwähnt!

Grüße
Sargnagel
cr
Moderator
#2 erstellt: 05. Nov 2003, 16:09
Es handelt sich um Kabel für 240V/16A, nicht um LS-Kabel, sodass 0,75 mm ausreichend sind. Wenn du sie austauschen willst, solltest du konsequenterweise auch die Kabel vom Sicherungskasten weg tauschen, sonst ist das ganze eine nicht mal halbe Sache. Dass ich vom Ganzen nichts halte, möchte ich trotzdem festhalten.
Smutje
Stammgast
#3 erstellt: 06. Nov 2003, 09:23
Hi Sargnagel(cooler Name!)

Über NAD´s kann ich nichts berichten! Ich hab´ bis jetzt bei ca. zehn HI-FI Komponenten die Originalkabel ausgelötet und in die Rückwand der Komponenten eine Kaltgerätebuchse eingebaut, um ordentliche Netzkabel anschliessen zu können! Zwei dieser Geräte waren von mir. Meine SONY-Quellen (siehe Profil) waren die "Prototypen". Ein ordentliches Kabel direkt anzulöten, wäre natürlich die bessere Lösung, aber ich will die Buchsen in den Geräten, da ich die Komponenten im Fall des Falles, von allen Kabeln befreit, aus dem Rack nehmen kann. Wenn man über ein wenig handwerkliches Geschick verfügt, ist es absolut kein Problem dieses "Tuning" durchzuführen. Ich kann es auf jeden Fall nur empfehlen!

Gruß DIDI


[Beitrag von Smutje am 06. Nov 2003, 09:24 bearbeitet]
Langhaarigerbombenleger
Stammgast
#4 erstellt: 08. Nov 2003, 12:25
Hi,

ich habe 'damals' an meiner altern NAD 2600 das Gurkenkabel durch eine Kaltgerätebuchse getauscht.

Ein Auswechseln der Kabel war auch an diesem doch recht ältlichen Gerät sehr wohl hörbar, bis hin zum positivsten Effekt: Dem Audioplan Cleancord für den exakt selben Peis wie die NAD (gebraucht)

Allerdings sind geschrimete Kabel nicht immer die erste Wahl, daher würde ich vor dem zuschrauben verschiedene Kabel ausprobieren - mit dem NAchteil, das Du natürlich hinterher ein paar Kabel bei eBay verscherbeln wirst...

Aber es lohnt sich sicher, so lange Du keinen elektrischen Mist baust.

Eupen Kabel EMC/COM seien an der Stelle empfohlen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Netzkabel
Lounge021 am 11.01.2004  –  Letzte Antwort am 22.01.2004  –  154 Beiträge
Netzkabel"klang"
Phish am 07.05.2005  –  Letzte Antwort am 11.06.2005  –  207 Beiträge
teure Netzkabel..besserer Klang
lechno am 07.07.2004  –  Letzte Antwort am 21.08.2004  –  488 Beiträge
Netzkabel
musicshaker am 18.12.2003  –  Letzte Antwort am 07.07.2004  –  205 Beiträge
Netzkabel??
many am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 07.10.2007  –  210 Beiträge
Netzkabel
-scope- am 07.07.2004  –  Letzte Antwort am 23.07.2004  –  47 Beiträge
Netzkabel
electri159 am 10.10.2005  –  Letzte Antwort am 07.09.2012  –  168 Beiträge
Netzkabel
belanglos am 02.09.2006  –  Letzte Antwort am 26.10.2006  –  34 Beiträge
Welche Netzleiste/Netzkabel macht Sinn ???
Diditalo am 26.04.2005  –  Letzte Antwort am 06.05.2005  –  6 Beiträge
High-End Netzkabel was ist dran?
drapoel am 15.11.2011  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  82 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.632 ( Heute: 33 )
  • Neuestes MitgliedTollwuttobi
  • Gesamtzahl an Themen1.335.678
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.500.501