Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Linux klingt besser als wie WIndows, ja, klar

+A -A
Autor
Beitrag
kerk1v
Neuling
#1 erstellt: 04. Apr 2016, 14:43
Ich werfe dieses Fundstück einfach mal so in den Raum. Noch einer der meint, Bit an Soundkarte wäre nicht gleich Bit an Soundkarte. Gefunden via Twitter.
Warf384#
Inventar
#2 erstellt: 06. Apr 2016, 17:17
Solche Menschen wird es immer geben, denen mit Logik nicht mehr zu helfen ist. Vermutlich sind irgendwelche Minderwertigkeitskomplexe vorhanden, die mit dem eigenen "Supergehör" und dem Schwanzvergleich der tollen Anlage kompensiert werden müssen.
Auf der anderen Seite dann die "netten" Händler, die sich eine goldene Nase daran verdienen (oder so überhaupt erst auf ihren Lebensunterhalt kommen).

Da bastelt man sich dann Theorien zurecht, wie die eingebildeten, gehörten Unterschiede eben durch Jitter (der eigentlich garnicht entsteht oder von dem vielleicht Niemand überhaupt weiß wie er sich anhört) oder sonstwas zustande kommen, damit alles in das eigene, "offengeistige" Highender-Weltbild passt. Egal, wie schwierig das Puzzel zusammengequetscht werden muss, Hauptsache man selbst steht (intellektuell/sensorisch/materiell) über anderen...

Ich bin nur froh, dass das Hifi-Forum in letzter Zeit scheinbar relativ frei von solchem Unsinn ist... Vielleicht sollte man denen einfach ihren Spaß lassen, man versucht ja auch nicht schwer religiöse Menschen mit Atheismus zu missionieren. Es schadet ja niemandem (außer ihnen selbst)ö
Nezbert
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Apr 2016, 17:24
Ja danke Stunden der Fremdscham und des ungläubigen Starrens... ein Forum wie ein Unfall ich kann nicht weggucken

Was ich halt generell bei diesem Menschenschlag nicht verstehe, wie kann man denn sowas schreiben:


Dagegen klingt der Windows Rechner wie Ohren-Gonorrhoe. Was jetzt plötzlich an Präzision, Lebendigkeit, Fein- wie Grobdynamik, Räumlichkeit und so weiter aus meinen Boxen kommt ist kaum fassbar.


Wie soll man denn da ernst bleiben? Gibt es nicht irgendwann (so ca. mit 12 Jahren) ein Schlüsselerlebnis und man erkennt hey, es gibt sowas wie Autosuggestion und die ist u.U. verdammt stark?



Vielleicht sollte man denen einfach ihren Spaß lassen, man versucht ja auch nicht schwer religiöse Menschen mit Atheismus zu missionieren.


Stimme prinzipiell zu, das Problem ist ja aber oft das diese Leute anfangen zu missionieren und Ihren Bullshit in die Welt hinaustragen.


[Beitrag von Nezbert am 06. Apr 2016, 17:26 bearbeitet]
Soundscape9255
Inventar
#4 erstellt: 06. Apr 2016, 17:52
NASOWAS!

Ich dachte laut NSA wäre Windows besser zum Abhören geeignet...
visir
Inventar
#5 erstellt: 07. Apr 2016, 15:35

Nezbert (Beitrag #3) schrieb:

Stimme prinzipiell zu, das Problem ist ja aber oft das diese Leute anfangen zu missionieren und Ihren Bullshit in die Welt hinaustragen.


Meinst Du jetzt die Atheisten, deren führender Missionar (wenn nicht gar Prophet) momentan wohl Richard Dawkins ist?
OberstHorst
Stammgast
#6 erstellt: 08. Apr 2016, 09:43
Puristen müssen doch mit DOS hören...
ZeeeM
Inventar
#7 erstellt: 08. Apr 2016, 10:19

OberstHorst (Beitrag #6) schrieb:
Puristen müssen doch mit DOS hören...


Die stellten sich ne schicke PDP11 ins Wohnzimmer.
bytelutscher
Stammgast
#8 erstellt: 08. Apr 2016, 10:32
Für meinen Hörraum kommt nur Cray mit Unicos infrage.

cray2

Da spart man sich den Hörsessel.
ZeeeM
Inventar
#9 erstellt: 08. Apr 2016, 10:47
Cray 1 133MFlops , iPad2 1.5GFlops
Soundscape9255
Inventar
#10 erstellt: 08. Apr 2016, 10:50
Dann kann man endlich wieder Vinyl hören:

https://de.wikipedia...ale_Datentr.C3.A4ger
bytelutscher
Stammgast
#11 erstellt: 08. Apr 2016, 11:01

ZeeeM (Beitrag #9) schrieb:
Cray 1 133MFlops , iPad2 1.5GFlops


Hast du es dir schon mal auf nem iPad bequem gemacht?
Don_Tomaso
Inventar
#12 erstellt: 08. Apr 2016, 16:40

visir (Beitrag #5) schrieb:

Nezbert (Beitrag #3) schrieb:

Stimme prinzipiell zu, das Problem ist ja aber oft das diese Leute anfangen zu missionieren und Ihren Bullshit in die Welt hinaustragen.


Meinst Du jetzt die Atheisten, deren führender Missionar (wenn nicht gar Prophet) momentan wohl Richard Dawkins ist?
:X

Da bringst du was durcheinander: Atheist wird man aus Einsicht, nicht durch Missionierung. Und das Richard Dawkins in vielem genauso intolerant ist wie etwa der Papst, das weiss ich. Trotzdem, als Atheist brauch ich keinen Propheten, das brauchen nur die armen Gläubigen.

Gute Besserung!
snickers
Stammgast
#13 erstellt: 10. Apr 2016, 20:56

Ich werfe dieses Fundstück einfach mal so in den Raum.


auweia, das soll audiophiles linux sein? alter, ranziger mpd, realtime patches im kernel und grafische oberfläche auf der gleichen kiste


[Beitrag von snickers am 10. Apr 2016, 21:07 bearbeitet]
visir
Inventar
#14 erstellt: 11. Apr 2016, 13:07

Don_Tomaso (Beitrag #12) schrieb:

Da bringst du was durcheinander: Atheist wird man aus Einsicht, nicht durch Missionierung.


Hast Du eine Ahnung...



Und das Richard Dawkins in vielem genauso intolerant ist wie etwa der Papst, das weiss ich.


Gegen Dawkins ist der Papst die Toleranz selbst...



Trotzdem, als Atheist brauch ich keinen Propheten, das brauchen nur die armen Gläubigen.


Weder die armen Gläubigen noch die Gläubigen, denen es gut geht, "brauchen" einen Propheten...



Gute Besserung! :prost


Danke, nicht nötig, mir gehts prächtig!
park.ticket
Stammgast
#15 erstellt: 11. Apr 2016, 22:51

visir (Beitrag #14) schrieb:
... Gegen Dawkins ist der Papst die Toleranz selbst...

So what?
Macht es einen Atheisten unglaubwürdig (interessante Konnotation in diesem Fall), wenn ein
Dawkins intolerant ist? Bin ich es dann auch, nur weil ich zufällig auch ein Atheist bin?
Mir ist ziemlich schnuppe, was dieser Herr sagt. Ich kannte ihn noch nicht einmal, als ich
schon längst Atheist war. Ich wurde in keiner Weise missioniert, von niemandem.

Hat zwar nichts mit dem Thema zu tun, aber das ist ohnehin ziemlich lächerlich.
Zumindest kann man dir zum geglückten Derailing gratulieren... ;-)

Schöne Grüße,
park.ticket
Passat
Moderator
#16 erstellt: 13. Apr 2016, 14:21

park.ticket (Beitrag #15) schrieb:
Macht es einen Atheisten unglaubwürdig (interessante Konnotation in diesem Fall)


Nö.
Da besteht wohl ein oft zu findende Fehldeutung des Begriffs "Atheist".
Ein Atheist ist kein Ungläubiger und auch keiner, der keiner Religion zugehörig ist.
Ein Atheist glaubt nur nicht an Gott oder Götter oder andere übersinnliche Wesen.

Ein Buddhist ist z.B. sehr wohl ein gläubiger Mensch, aber der Buddhismus ist eine atheistische Religion, da es in dieser Religion keinen Gott/keine Götter gibt.

Grüße
Roman
Don_Tomaso
Inventar
#17 erstellt: 13. Apr 2016, 20:08

visir (Beitrag #14) schrieb:

Don_Tomaso (Beitrag #12) schrieb:

Da bringst du was durcheinander: Atheist wird man aus Einsicht, nicht durch Missionierung.


Hast Du eine Ahnung...


Stimmt!
park.ticket
Stammgast
#18 erstellt: 14. Apr 2016, 18:55
Atheismus ist die Abwesenheit des Glaubens an einen Gott/Götter/höhere Wesen, nicht das Nichglauben an einen Gott.
So definiere ich es jedenfalls für mich.

Passat (Beitrag #16) schrieb:
... Ein Buddhist ist z.B. sehr wohl ein gläubiger Mensch, aber der Buddhismus ist eine atheistische Religion, da es in dieser Religion keinen Gott/keine Götter gibt...

Da widersprichst du dir aber. Buddhisten glauben sehr wohl an höhere Wesen. Demnach wären
sie nach deiner Definition also keine religiösen Atheisten.
Diese Auslegung würde nur passen, wenn man Atheismus wörtlich als "ohne Gott" übersetzt.

Schöne Grüße,
park.ticket
Hörbert
Moderator
#19 erstellt: 14. Apr 2016, 22:10
Hallo!


Nun ein Atheist muß nicht unbedingt an keine höhere Ordnung glauben sondern nur an keine übergeordente Entität, jemand der an gar nichts glaubt wäre wohl eher ein Nihilist wenn ich mich recht erinnere, aber es ist halt Jahre her seit ich micht damit überhaupt beschäftigt habe, -es ist einfach für mich nicht wirklich interessant ich bin nämlich total Areligiös-.

MFG Günther
park.ticket
Stammgast
#20 erstellt: 14. Apr 2016, 23:41
Nachdem wir jetzt eh schon völlig OT sind (auch wenn die Diskussion Linux vs. Windows sehr
oft religiöse Züge annimmt), mach ich halt auch weiter... ;-)

Nihilismus hat in erster Linie nichts mit Gar-Nichts-Glauben (im religiösen Sinn) zu tun. Er
bezeichnet die Ablehnung jeglicher Ordnung (Gesellschaft, Werte, etc.). ich bin sicher kein Nihilist,
aber derfinitv vollkommen areligiös. Für Gläubige sind Atheisten gerne einmal abwertend gemeint
Nihilisten, weil manche denken, dass ohne einen Glauben auch keine Werte möglich wären.
Anscheinend sind sie der Meinung, dass man keine (moralische/humanistischen) Werte vertreten kann,
ohne ein Drohpotential (Hölle, schlechtes Karma, etc.) im Rücken zu haben, das einen auf Schiene hält.

Schöne Grüße,
park.ticket
Hörbert
Moderator
#21 erstellt: 15. Apr 2016, 00:04
Hallo!

Nicht daß ich mich da wirklich auskennen würde aber verwecselst du da nicht den Nihilisten mit den Anarchisten ich dachte immer die wären diejenigen die jede Ordnung ablehnen würden, -oder ist das etwa das gleichen und Nihilismus ist nur ein anderes Wort für Anarchismus-?

MFG Günther
Don_Tomaso
Inventar
#22 erstellt: 15. Apr 2016, 09:06

park.ticket (Beitrag #20) schrieb:
... Für Gläubige sind Atheisten gerne einmal abwertend gemeint
Nihilisten, weil manche denken, dass ohne einen Glauben auch keine Werte möglich wären.
Anscheinend sind sie der Meinung, dass man keine (moralische/humanistischen) Werte vertreten kann,
ohne ein Drohpotential (Hölle, schlechtes Karma, etc.) im Rücken zu haben, das einen auf Schiene hält.

Schöne Grüße,
park.ticket

Der ehemals unter dem Pseudonym "Benedictus XVI" agierende Josef Ratzinger brachte dies ja in seiner vielbeachteten Rede vor den Deutschen Bundestag zum Ausdruck, als er, zusammengefasst, so argumentierte, der Mensch brauche zur Entwicklung einer Moral, ohne die es eine Demokratie nicht geben würde, den göttlichen Input, ganz so, als habe Gott den Menschen erfunden und nicht der Mensch Gott.
Ich verstehe wirklich nicht, wie man heute noch an Gott glauben kann. Als der Weg von Damaskus nach Jerusalem noch die größte Distanz war, von der ein Mensch überhaupt Kenntniss haben konnte, oder vielleicht Damaskus - Kairo, als dies also "Die Welt" war, da konnte man sich noch vorstellen, dass ein Wesen, dass eine solche Welt erschaffen habe, die ein oder zwei Millionen mal so groß und tausend mal so alt war, wie ein Mensch, dass dieses Wesen sich wirklich dafür interessiert, wer es wie und wann anbetet und all das. Aber unsere Welt ist so unbeschreiblich viel größer und kleiner, langsamer und schneller, heißer und kälter als wir, dass wir schon sprachlich gar kein Werkzeug mehr haben, das zu fassen. Wir müssen uns mit Zehnerpotenzen helfen, um unsere aus unseren Zeit- und Raumgrößenordnungen abgeleiteten Masseinheiten mit dem uns bekannten (!) Universum überhaupt nur in Einklang zu bringen.
Schon die Distanzen auf der Erde sprengen unsere Vorstellungskraft. Wenn wir "begreifen" wörtlich nehmen, entzieht sich unser heutiges Leben auf der Erde diesem Begreifen bereits. Doch rein theoretisch könnte man die Erde zu Fuss umrunden. Wenn ich jeden Tag 50 km weit gehe, das ist machbar, ist bei einem Ruhetag pro Woche das ganze in etwa 5 Jahren erledigt, eine Strecke von 80.000 km mal angenommen. Die 360.000 bis 460.000 km zum Mond sind da schon was anderes, aber in etwa 30 Jahren auch zu schaffen. Doch schon zum Mars reichen viele Menschleben nicht mehr, die Distanz zur Sonne ist mit 150.000.000 km schon weit jenseits jeder Vorstellungskraft und allein die Distanzen in unserem Sonnensystem geben unserem Verstand den Rest. Das nächste Sonnensystem, Alpha Centauri, ist schon 4.5 Lichtjahre, etwa 40.000.000.000.000 km, entfernt und danach gehts erst los. Unser Universum ist so nervenzerfetzend unbeschreiblich riesig, dass es dafür gar keine Worte mehr gibt, und wohlgemerkt, noch haben wir die lokale Milchstrasse nicht verlassen.
Und dann die Zeit! Wir meinen, der zweite Weltkrieg sei lange her! Doch selbst die Zeit, als die Religionen erfunden wurden, vor 2.000 bis 6.000 Jahren, sind nur ein Augenblick. Es ist 65.000.000 Jahre her, dass es Dinosaurier gab, vor etwa 400.000.000 Jahren gab es die ersten Mehrzeller, unsere Erde seit 4.500.000.000 Jahren, das Universum etwa seit 16.000.000.000 Jahren. Wir sind so unbegreiflich winzig, kurzlebig, schnell da, schnell weg, wir haben von Unendlichkeit und all dem weder räumlich noch zeitlich die leiseste Vorstellung. Und die unbeschreiblich gewaltige, riesige Schöpfungsmacht, die das alles erschaffen haben soll, interessiert sich dafür, wie es uns geht, was wir glauben, denken, fühlen, ob wir mir unserem Sexualpartner einen Eheritus vollzogen haben oder ob der Papst Hoden hat? Albern.
Und das schöne ist: Wir brauchen Gott auch gar nicht. Wir haben Moral ohne Gott, die Welt ist schön und wunderbar ohne Schöpfer und am Ende sind wir genauso tot, wie wir vor der Zeugung waren. Mal ganz ehrlich, ein ewiges Leben ist mir eine rechte Horrorvorstellung.
Soundscape9255
Inventar
#23 erstellt: 15. Apr 2016, 09:23

Don_Tomaso (Beitrag #22) schrieb:
]....der Mensch brauche zur Entwicklung einer Moral, ohne die es eine Demokratie nicht geben würde, den göttlichen Input, ganz so, als habe Gott den Menschen erfunden und nicht der Mensch Gott....


Das bringt mich zu der sarkastischen Frage "Wie konnte dann so eine Institution wie die Kirche entstehen?".


[Beitrag von Soundscape9255 am 15. Apr 2016, 11:59 bearbeitet]
rhf
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 15. Apr 2016, 10:53

Don_Tomaso (Beitrag #22) schrieb:
...eine Strecke von 80.000 km mal angenommen.


- die Erde hat aber nur einen Umfang von 40.000 KM

- und was haben Atheismus, Nihilismus, oder sonstige Religionsformen mit der Behauptung zu tun das Linux besser als Windows klingen soll?

rhf
Rio_S
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 15. Apr 2016, 11:04
Randbemerkung, ich glaub ihr Verwechselt was in der Atheismus-Diskussion...

Atheismus - Ausschluss bzw. Nichtexistenz einer "höheren Wesenheit" oder Gottheit im eigenen Weltbild. (Gott gibt es nicht!)
Agnostizismus - Akzeptanz der Möglichkeit von "höheren Wesen" oder Gott, ohne das eigene Leben danach zu verändern oder auszurichten. (Gott interessiert mich nicht.)
Ich bin da nicht sicher ob der Buddhismus nicht eher zur letzteren Gruppe gehört ...


[Beitrag von Rio_S am 15. Apr 2016, 11:15 bearbeitet]
Soundscape9255
Inventar
#26 erstellt: 15. Apr 2016, 11:09

rhf (Beitrag #24) schrieb:

Don_Tomaso (Beitrag #22) schrieb:
...eine Strecke von 80.000 km mal angenommen.


- die Erde hat aber nur einen Umfang von 40.000 KM


Nur Chuck Norris kann übers Wasser laufen...
kinodehemm
Inventar
#27 erstellt: 15. Apr 2016, 11:16
Moin

also noch peinlicher als ein Zeuge Jehovas, der mir mit Küchentischrhetorik seinen JC an die Backe quatschen will, sind jene selbstaufgeklärten atheistisch/nihilistischen Agnostiker, die mit Peter Lustig - Argumentationsketten die Nichtexistenz Gottes resp höherer Entitäten 'belegen'.

Da lese ich ja lieber ne Abhandlung von Jakob über USB-tuning..
Passat
Moderator
#28 erstellt: 15. Apr 2016, 11:28

Soundscape9255 (Beitrag #26) schrieb:

Nur Chuck Norris kann übers Wasser laufen... ;)


weil nur er weiß, wo die Steine liegen.....

Im Übrigen:
Chuck Norris hat ab sofort die Bauleitung des BER.
Eröffnung des BER ist morgen früh 8:00 Uhr.

Grüße
Roman
kinodehemm
Inventar
#29 erstellt: 15. Apr 2016, 11:35
Moin


Eröffnung des BER ist morgen früh 8:00 Uhr.


nein, gestern!
visir
Inventar
#30 erstellt: 15. Apr 2016, 11:56
Mist, ich hab kein Popcorn da...

Was da schwadroniert wird...
Soundscape9255
Inventar
#31 erstellt: 15. Apr 2016, 12:00

visir (Beitrag #30) schrieb:
Mist, ich hab kein Popcorn da...


Steilvorlage!

http://www.popcornlinux.org/

Ja, ist Freitag!
Passat
Moderator
#32 erstellt: 15. Apr 2016, 12:06
Wo hier Popkorn ins Rennen geworfen wird:

Wenn Linux besser klingt als Windows, dann produziert auch eine Popkornmaschine mit einer Steuerung auf Linuxbasis besseres Popkorn als eine mit einer Steuerung auf Windowsbasis.

Und aus Geldautomaten kommt sowieso nur Falschgeld, denn die laufen nahezu alle unter Windows Embedded.

Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 15. Apr 2016, 12:07 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#33 erstellt: 15. Apr 2016, 12:28
Was noch besser klingt als Windows und Linux ist, Geode oder Thiospinelsulfid.
rhf
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 15. Apr 2016, 17:31

Soundscape9255 (Beitrag #26) schrieb:
Nur Chuck Norris kann übers Wasser laufen... ;)

Ach so, ich verstehe.
Aber zum Mond, Mars und zur Sonne kann man dann doch laufen?

rhf
Don_Tomaso
Inventar
#35 erstellt: 15. Apr 2016, 18:06

kinodehemm (Beitrag #27) schrieb:
Moin

also noch peinlicher als ein Zeuge Jehovas, der mir mit Küchentischrhetorik seinen JC an die Backe quatschen will, sind jene selbstaufgeklärten atheistisch/nihilistischen Agnostiker, die mit Peter Lustig - Argumentationsketten die Nichtexistenz Gottes resp höherer Entitäten 'belegen'.

Da lese ich ja lieber ne Abhandlung von Jakob über USB-tuning..

Also, erst mal bin ich ein anständiger Mensch und als solcher Atheist. Mit Nihilisten habe ich nichts am Hut, so wenig wie mit Agnostikern.
Ich darf also aus deiner Rede schließen, dass dir die Leute lieber sind, die nur Gelesenes nachquatschen, als sich selber ihre Peter-Lustig-Argumente zurechtzulegen? Dir ist mein Geschreibsel also zu latzhosig, zu nickelbrillig, zu sehr Bauwagen? Ok, ist es, ich kann leider nur so klug argumentieren, wie ich bin, zu mehr reicht es nicht. Wenn dir das zu wenig gelehrt ist, kann ich auch nichts machen. Und natürlich "selbstaufgeklärt", was denn sonst?
Was hast du eigendlich gegen Peter Lustig? Ein verdienter Arbeiter im Weinberg am Leichen- ääh, Lerchenberg. Leider schon von uns gegangen.
visir
Inventar
#36 erstellt: 18. Apr 2016, 14:00

Don_Tomaso (Beitrag #35) schrieb:

Also, erst mal bin ich ein anständiger Mensch und als solcher Atheist.


Wie meinst Du das genau? Weil Du anständig bist, bist Du Atheist, oder weil Du Atheist bist, bist Du anständig? Und umgekehrt ist man unanständig, wenn man nicht Atheist ist, oder kann man nicht Atheist sein, wenn man unanständig ist?

Und eine Korrelation zwischen "Atheist" und "anständig", welcher Art auch immer, drängt sich mir nicht unbedingt auf, angesichts der Raubtierkapitalisten, die in der Regel (mindestens praktische) Atheisten sind... Oder auch diverse Tyrannen, wie z.B. Stalin...

(nur um sicher zu gehen: ich behaupte nicht, dass alle Nicht-Atheisten automatisch anständig sind...)
Soundscape9255
Inventar
#37 erstellt: 18. Apr 2016, 14:16

visir (Beitrag #36) schrieb:
angesichts der Raubtierkapitalisten, die in der Regel (mindestens praktische) Atheisten sind...


Wie kommst du drauf?


visir (Beitrag #36) schrieb:

Oder auch diverse Tyrannen, wie z.B. Stalin...


Ähmmmm, was soll das aussagen? (Doch hoffentlich nicht der bescheidene Versuch einer Unterstellung?)
kinodehemm
Inventar
#38 erstellt: 18. Apr 2016, 14:38
Moin

auch wenn der Gepard und ich selten ins gleiche Horn stossen - ich kann seine Fragen nachvollziehen.

Ich kenne sehr nette und wertvolle 'Katholen', die ihren Glauben auch leben.
Ebenso auch lebensweise und reflektierte Häretiker, sogar nen immer zu Blödsinn aufgelegten Muselmanen hab ich im Freundeskreis..

Menschen, die aus der 'spirituellen' - oder wie man es auch immer nennen mag- Einstellung eines anderen spontan weitere Schlüsse ziehen können, können das sicher auch aufgrund von Hautfarbe, Religion oder Geschlecht des Betreffenden.

Mir ist ein intoleranter Atheist ebe´nso zuwider wie ein intoleranter Zeuge Jehovas..

Wie schon GP sagte: "Wir brauchen keine Opposition, weil mir sind schon Demokraten!"

@de tomaso

-den Herrn Lustig möchte ich keinesfalls diskreditieren, er mochte schliesslich keine Kinder (WC Fields..).

Ich finde es immer nur ein wenig billig, aus der Tatsache, das man sich nicht sonderlich mit dem Spirituellen auseineandersetzt, 'ne Religion zu machen'

Ich bin zB Nicht-Fan eines BuLi-Clubs, würde das jetzt aber nicht als Vorbedingung ansehen, ein aufgeklärter Mensch zu sein.
Obschon man weiss, das man hier nur die Auswirkung unterschiedlich grosser Geldmengen auf die Leistungsfähigkeit von Profi-Mannschaften beobachten darf..
Aber, wenns doch schee macht..

Daher ist mir ein sozial kompatibler Neuapostole (so es den gibt) 10x lieber als ein voll durchblickender Atheist oder 'Freidenker' , der seine Soziophobie-Fahne wie ein Glaubensbekenntnis vor sich her trägt.
(das war jetzt ausdrücklich! nich auf dich bezogen! )


[Beitrag von kinodehemm am 18. Apr 2016, 14:47 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#39 erstellt: 18. Apr 2016, 17:40
Hallo,

als anständiger und kluger Mensch kann man kein Nazi oder Stalin-Parteigänger sein oder solche brutalen Gewaltherrscher irgendwie versuchen zu relativieren oder die Taten gutzuheißen.

Aber sonst gibt es überall anständige Menschen, ob bei Katholen, Sozialdemokraten, Buddisten oder Atheisten.

Was jemand glaubt ist seine Sache wenn er es nicht aggressiv und abschottend den Anderen gegenüber macht.
Wenn jemand Toleranz fordert und nicht bereit ist selber tolerant zu sein gibts nur eine Antwort: "vergiss es". Denn in dem Augenblick in dem die das Sagen hätten wäre schnell vorbei mit der Toleranz den Anderen gegenüber.

Peter
hf500
Moderator
#40 erstellt: 18. Apr 2016, 19:20
Moin,
Topic?

73
Peter
ZeeeM
Inventar
#41 erstellt: 18. Apr 2016, 19:31

hf500 (Beitrag #40) schrieb:
Moin,
Topic?

Bitteschön



SCNR
kinodehemm
Inventar
#42 erstellt: 19. Apr 2016, 14:06
das topic is kaputt,zeem?
Sehe es nicht..

Aber es geht nicht nur um Minux vs Licrasoft:
http://www.analog-fo...nd-ipad/#post1547658
.JC.
Inventar
#43 erstellt: 19. Apr 2016, 19:27

park.ticket (Beitrag #20) schrieb:
Für Gläubige sind Atheisten gerne einmal abwertend gemeint..


nö, eher umgekehrt.

außerdem klingt OS X el capitan am Besten !
das sieht man doch schon am Namen.
ZeeeM
Inventar
#44 erstellt: 19. Apr 2016, 19:35

kinodehemm (Beitrag #42) schrieb:
das topic is kaputt,zeem?
Sehe es nicht..

http://de-pic2.ciao.com/de/262689099.jpg
Meyersen
Stammgast
#45 erstellt: 19. Apr 2016, 19:51

ZeeeM (Beitrag #44) schrieb:

kinodehemm (Beitrag #42) schrieb:
das topic is kaputt,zeem?
Sehe es nicht..

http://de-pic2.ciao.com/de/262689099.jpg

403 forbidden
ZeeeM
Inventar
#46 erstellt: 19. Apr 2016, 20:13
Das scheinen temporäre URLs zu sein .
Dann eben so.
mt25921,1242069776,topic_katzenfutter
Don_Tomaso
Inventar
#47 erstellt: 19. Apr 2016, 20:57

visir (Beitrag #36) schrieb:

Don_Tomaso (Beitrag #35) schrieb:

Also, erst mal bin ich ein anständiger Mensch und als solcher Atheist.


Wie meinst Du das genau? Weil Du anständig bist, bist Du Atheist, oder weil Du Atheist bist, bist Du anständig? Und umgekehrt ist man unanständig, wenn man nicht Atheist ist, oder kann man nicht Atheist sein, wenn man unanständig ist? ...

Selbst wenn du das jetzt als Ausrede einordnest, mein Satz war selbstverständlich nicht ernstgemeint, sondern ein (ironisch verdrehtes) Zitat. Im Original ist es "Sozialist" oder "Republikaner" oder irgend sowas. Das muss doch schon im eigenartigen Duktus klarsein! Ich mag nicht hinter jeden ironischen Kommentar einen Smiley setzen, mitdenken ist ausdrücklich erwünscht.
Es gibt im übrigen genug ziemlich miese Kapitalisten, Faschisten und sonstige wenig sympathische Mitmenschen, die sich stets und immerdar auf Bibel, Koran oder Thora berufen. Das hat nun wirklich nichts zu sagen.
Aber BOT: Ich habe ja sowohl Win7 als auch Win10 im Einsatz, und habe mit beiden Systemen schon CDs gerippt. Wer den Unterschied nicht hört, sollte mal seine Ohren untersuchen lassen. Es muss natürlich auch die Kette stimmen, ist klar.
Eisbär64
Stammgast
#48 erstellt: 19. Apr 2016, 21:46
@Don_Tomaso


Aber BOT: Ich habe ja sowohl Win7 als auch Win10 im Einsatz, und habe mit beiden Systemen schon CDs gerippt. Wer den Unterschied nicht hört, sollte mal seine Ohren untersuchen lassen. Es muss natürlich auch die Kette stimmen, ist klar.


Sei mir nicht böse aber wer so etwas schreibt sollte mal darüber nachdenken das es nicht das Windows 10 und das Windows 7 System gibt. Es ist in meinen Augen, verzeih die harte Aussage Schwachsinn, solche eine pauschale Aussage zu machen. Das Gelaber mit dem Ohren untersuchen lassen oder der korrekte Kette überzeugt mich auch nicht, das hört man zu oft von Leuten die weder ein herrausragendes Gehör noch eine technisch herrausragende Anlage haben. Ich lasse mich aber gerne eines bessern Belehren.
Max
Stammgast
#49 erstellt: 19. Apr 2016, 21:58
Ich nehme an, er hat den Hinweis auf Ironie vergessen. Wobei ich denke, OSX klingt am besten.

Gruß vom Küchentisch
Max
kerk1v
Neuling
#50 erstellt: 20. Apr 2016, 13:36

Don_Tomaso (Beitrag #47) schrieb:

Aber BOT: Ich habe ja sowohl Win7 als auch Win10 im Einsatz, und habe mit beiden Systemen schon CDs gerippt. Wer den Unterschied nicht hört, sollte mal seine Ohren untersuchen lassen. Es muss natürlich auch die Kette stimmen, ist klar.


Jeweils auf beiden Rechnern mit der gleichen Software, gleiche Samplerate, Bittiefe, der gleichen Soundkarte gerippt? Nein? Danke! Widersehen!
visir
Inventar
#51 erstellt: 20. Apr 2016, 13:37
Weil das Topic eh für die Katz ist, wie man auf jenem Bild sieht...


Don_Tomaso (Beitrag #47) schrieb:

Selbst wenn du das jetzt als Ausrede einordnest, mein Satz war selbstverständlich nicht ernstgemeint, sondern ein (ironisch verdrehtes) Zitat. Im Original ist es "Sozialist" oder "Republikaner" oder irgend sowas. Das muss doch schon im eigenartigen Duktus klarsein! Ich mag nicht hinter jeden ironischen Kommentar einen Smiley setzen, mitdenken ist ausdrücklich erwünscht.


Da ich jenes Zitat nicht kenne, war für mich die Ironie weder zu erkennen noch zu erraten. Und Smilies kosten nicht extra...



Es gibt im übrigen genug ziemlich miese Kapitalisten, Faschisten und sonstige wenig sympathische Mitmenschen, die sich stets und immerdar auf Bibel, Koran oder Thora berufen. Das hat nun wirklich nichts zu sagen.


Wer sich auf etwas beruft, und wer tatsächlich einen bestimmten Glauben hat, sind zwei Paar Schuhe. Gerade bei Personen in öffentlicher Aufmerksamkeit kann man davon ausgehen, dass das, was sie sagen, nicht von ihnen selbst stammt.
Ich könnte mich jederzeit auf den Koran, die Veden, die amerikanische Verfassung oder den großen grünen Gurkenwerfer berufen - wer will mich daran hindern? Und was hat es schon zu sagen? Was gesagt wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden, da können nachträgliche Überprüfungen hundertmal ergeben, dass es Unsinn war - die betreffende Person hat sich entsprechend dargestellt.



Aber BOT: Ich habe ja sowohl Win7 als auch Win10 im Einsatz, und habe mit beiden Systemen schon CDs gerippt. Wer den Unterschied nicht hört, sollte mal seine Ohren untersuchen lassen. Es muss natürlich auch die Kette stimmen, ist klar.


Wie gesagt, Smilies... hilft, nicht so oft missverstanden zu werden.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Ubuntu klingt besser als Windows!
Taritan am 28.12.2006  –  Letzte Antwort am 30.12.2006  –  3 Beiträge
Klingt Kopie besser ? Schlechter ?
Strike am 26.01.2004  –  Letzte Antwort am 17.09.2005  –  38 Beiträge
Anlage klingt am Abend besser?
LowDepth am 06.04.2008  –  Letzte Antwort am 14.04.2008  –  299 Beiträge
Billigstromleiste klingt deutlich besser als Teure Spezial-Stromleiste!
Jonny am 23.05.2003  –  Letzte Antwort am 15.12.2011  –  66 Beiträge
Warum klingt die Anlage Nachts besser als am Tage?
WolArn am 02.04.2010  –  Letzte Antwort am 02.04.2010  –  4 Beiträge
Wenn man die Geräte so einschalten tut in der selben Reihenfolge wie in der Leiste,dann klingt es deutlich besser!!!
Jonny am 14.02.2003  –  Letzte Antwort am 27.02.2003  –  30 Beiträge
Schwarz besser als Silber???
Tonkyhonk am 09.05.2003  –  Letzte Antwort am 16.06.2003  –  41 Beiträge
Besser als Voodoo, oder was?
Richrosc am 21.08.2004  –  Letzte Antwort am 01.10.2008  –  28 Beiträge
Sind spezielle Lautsprecherkabel besser als "normale" Kabel?
ehemals_hj am 21.07.2002  –  Letzte Antwort am 15.09.2016  –  384 Beiträge
Klingt der SACD-CD-Layer schlechter als eine CD?
cr am 11.11.2003  –  Letzte Antwort am 22.11.2003  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Pioneer
  • Harman-Kardon
  • Onkyo
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.776 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedWhoCares85
  • Gesamtzahl an Themen1.335.915
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.505.537