Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


C 37 Lack zum 345sten

+A -A
Autor
Beitrag
Extent
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Feb 2004, 10:09
Sollte hier ein allgemein großes Interesse daran bestehen, den C 37 Lack von Ennemoser untersuchen zu lassen, könnte ich gegebenenfalls mal versuchen, dies bei einem Institut der Fraunhofer Gesellschaft machen zu lassen.
Die Ergebnisse könnten dann veröffentlicht werden.
Eventuell anfallende Kosten müssten dann geteilt werden und irgendwer muß etwas von dem Lack rausrücken, denn kaufen würde ich das Zeug sicher nicht.

So nun sagt mal wie Ihr das so seht (ob es interessant sein könnte, was es bringen würde, ...)

Gruß
Jürgen
Buddelfrosch
Stammgast
#2 erstellt: 27. Feb 2004, 10:13
Hallo Jürgen,

denn kaufen würde ich das Zeug sicher nicht.


Warum willst du es dann testen lassen?

Gruß
Gábor
sound67
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 27. Feb 2004, 10:14

Eventuell anfallende Kosten müssten dann geteilt werden und irgendwer muß etwas von dem Lack rausrücken, denn kaufen würde ich das Zeug sicher nicht.


Gegen Kostenvoranschlag, warum nicht?

Gruß, Thomas
martin
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 27. Feb 2004, 12:35
Hi Extent,

was soll das bringen?
Seit wann lassen sich Voodooisten durch eine Analyse beeindrucken? Die Ohren entscheiden doch letztendlich

Grüße
martin
UweM
Moderator
#5 erstellt: 27. Feb 2004, 12:40
Hi Jürgen,

ein Chemiker hat das Zeug schon mal durch einen Massenspektrometer laufen lassen. Ich hab das Ergebnis auf Festplatte.

Grüße,

Uwe
Evingolis
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 27. Feb 2004, 13:05
>was es bringen würde, ..

nichts
petechnology
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Feb 2004, 16:29
hier wird dauernd rumdiskutiert ob der c37 lack was bringen KÖNNTE.zerlegt doch auch eure verstärker und lasst den inhalt analysieren!die einzige möglichkeit ist behandelte und unbehandelte lautsprecher direkt miteinander zu vergleichen.alles andere ist spekulation.ich habe den von clockwork-audio getunten "radiowecker"teac sld90 mit einer original-version verglichen.der unterschied ist enorm,und schwer zu beschreiben.es klingt einfach echt,lebendig zum greifen.es ist bisher der naturgetreueste klang den ich gehört habe.etwas ähnlich gutes kenne ich nur von petechnology,und bitte fragt mich jetzt nicht was das ist.so,und jetzt könnt ihr wieder argumentieren warum das nicht sein kann,ohne es je selbst gehört zu haben.
martin
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 27. Feb 2004, 16:32
UUUUAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHH

Das Wochenende ist gerettet. Einen besseren Abschied kann es nicht geben -unbezahlbar-
Evingolis
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 27. Feb 2004, 16:36
wieso abschied?

edit: ich glaub, ich weiß, was du meinst


[Beitrag von Evingolis am 27. Feb 2004, 16:40 bearbeitet]
MMDC
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 27. Feb 2004, 16:47
Habe vor kurzen den Lack auch ausprobiert an einer TDK MA-XG.
Zwei Sekunden lang kam ein ultra hochauflösender Ton heraus, danach war Tape und Tapedeck kaputt. Danach habe ich mir geschworen, den Lack niemals mehr anzuwenden.
sound67
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 27. Feb 2004, 17:13

hier wird dauernd rumdiskutiert ob der c37 lack was bringen KÖNNTE.zerlegt doch auch eure verstärker und lasst den inhalt analysieren!die einzige möglichkeit ist behandelte und unbehandelte lautsprecher direkt miteinander zu vergleichen.alles andere ist spekulation.ich habe den von clockwork-audio getunten "radiowecker"teac sld90 mit einer original-version verglichen.der unterschied ist enorm,und schwer zu beschreiben.es klingt einfach echt,lebendig zum greifen.es ist bisher der naturgetreueste klang den ich gehört habe.etwas ähnlich gutes kenne ich nur von petechnology,und bitte fragt mich jetzt nicht was das ist.so,und jetzt könnt ihr wieder argumentieren warum das nicht sein kann,ohne es je selbst gehört zu haben.


Das muss wohl "Realsatire" sein.

Gruß, Thomas
Ana_Log
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 27. Feb 2004, 19:52
Stimmt, und du bist mitten drin!

Das die Jungs von Clockwork ihren Job verstehen und nicht nur mit C37 rumlackieren, kann ich bestätigen.
Ich habe selber den Unterschied zwischen einem getunten und einen nicht getunten CD Spieler gehört. Und das war schon sehr deutlich.
Beim Lack bin ich selber sehr skeptisch. Das lackieren von Lautsprecherchassis eine Veränderung bringt, dürfte jeden klar sein. Nur ist das schlecht wieder rückgängig zu machen. Auch kann der Lack kein Allheilmittel sein, das überall und in jeden Fall richtig ist. Und eine Veränderung ist noch lange keine Verbesserung.
Ich denke man kann sein Geld besser in Platten investieren.
Ich würde jedenfalls keinen Cent für einen Test des Lacks bezahlen.

Viele Grüße
Frank
Evingolis
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 27. Feb 2004, 19:55
@petechnology:

du schreibst
"etwas ähnlich gutes kenne ich nur von petechnology,und bitte fragt mich jetzt nicht was das ist"


ich frage dich aber. wenn es sowas gutes gibt, muß die welt davon erfahren
Juliandowd
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 27. Feb 2004, 20:21
Tät mich auch interessieren, was das für ein Zeug von Petechnology ist.

Ich habs mir überigens auch mal vorführen lassen. Hab leider zwischen c37 mit und c37 ohne nicht den leisesten Unterschied gehört.

Vielleicht sollte mans mal mit Dispersionsfarbe versuchen.

Ich jedenfalls werd mir meine Elektronik nicht zukleistern!

JD
petechnology
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 27. Feb 2004, 22:55
erst nochmal zu clockwork und dem lack.es ist doch so,daß alle hier die im forum schon mal geräte von ihnen gehört haben begeistert sind.was andere zu clockwork sagen ist nicht von bedeutung,denn wie will man etwas beurteilen das man nicht kennt???aber as ist hier im forum leider die regel.ellenlange diskusion von leuten die über sachen diskutieren,die sie noch nie gehört haben.der gipfel ist dann noch die andersdenkenden auszulachen oder zu beschimpfen.zurück zu clockwork:es ist ja auch nicht so daß sie nur überall wahllos den lack draufschmieren.und beim tuning ihrer sacd-player haben sie sogar den segen von sony,soviel ich weiß.die teac-minianlage ist übrigens auch auf der homepage: audioartlounge.de beschrieben.petechnology ist eine marke die es leider nicht mehr gibt.kommt von einem individualisten aus bayern.er machte vor ca.13 jahren erst car-hifi,später auch home-hifi.ich habe seit 12 jahren eine car-hifi-anlage von ihm und die wandert in jedes neue auto mit.er hatte auch nur das gleiche ziel wie die clockworker:nicht nervenden,möglichst originalgetreuen klang.wie gut seine arbeit war zeigt die tatsache,daß praktisch kein gerät von ihm aus dem home-bereich gebraucht verkauft wird.ich bin seit etlichen jahren auf der suche,leider ohne erfolg.


[Beitrag von petechnology am 27. Feb 2004, 23:10 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
c37 lack
zzr2 am 08.01.2003  –  Letzte Antwort am 14.09.2006  –  156 Beiträge
Ennemoser Lack
vinyl_care am 29.09.2005  –  Letzte Antwort am 20.10.2005  –  19 Beiträge
C37 war gestern, Röhrenhütchen sind die Lösung von Morgen! :-)
Parmenides3000 am 06.07.2006  –  Letzte Antwort am 19.08.2006  –  35 Beiträge
C37-Lack: Klirrfaktor & Impulsantwort
allgemeinheit am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 24.02.2004  –  8 Beiträge
Schwarzer Lack an TD160
dlareg am 26.07.2008  –  Letzte Antwort am 29.07.2008  –  17 Beiträge
GAG: Vergleich C37-Lack mit Eigenurin und Bauhaus-Lack
allgemeinheit am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 17.12.2004  –  10 Beiträge
Welche Preisklasse haben mit C37-Lack getunte Lautsprecher?
gangster1234 am 09.12.2006  –  Letzte Antwort am 21.08.2010  –  59 Beiträge
Zum Kugeln...
kato666 am 25.07.2009  –  Letzte Antwort am 08.08.2009  –  28 Beiträge
zum schmunzeln
-Frank- am 02.05.2013  –  Letzte Antwort am 18.01.2014  –  33 Beiträge
Erfahrungsbericht Onkyo C-7030 als hoer-wege Modifikation
Wish am 19.08.2016  –  Letzte Antwort am 16.09.2016  –  164 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Pioneer
  • Magnat
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitgliedunwissend97
  • Gesamtzahl an Themen1.345.270
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.250