Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher-Feuchtkabel

+A -A
Autor
Beitrag
Kurt_M
Stammgast
#1 erstellt: 07. Jun 2004, 00:49
nach den ganzen Diskussionen um Lautsprecherkabel habe ich mal mit einem Physiker und HiFi Freak geredet, ob doch noch irgendwo Verbesserungspotenzial da ist.

Er hat eine sehr ungewöhnliche Methode, aber durchaus interessant:

die beiden Leitungen des Lautsprecherkabels liegen nah beieinander. Das ist erstmal ganz gut, aber bei dicken Kabeln können Wirbelströme entstehen, die vor allem in Ecken, oder wo das Kabel nicht gerade verlegt ist zur gegenseitigen Beeinflussung und minimalen Verzerrungen führen könnten.

Um das zu beseitigen habe ich sein Konzept nachgebaut: Das doppelte LS-Kabel wird aufgetrennt, damit man die beiden einzelnen Drähte hat. Dann nimmt man einen Schlauch (aus dem Aquariumzubehör, wo der Draht noch gut mit viel Luft reinpasst. Zum Einziehen des Drahtes in den Schlauch gibt es im Baumarkt Einziehhilfen aus Kunststoff.
Sobald das Kabel eingezogen ist, füllt man den verbleibenden Hohlraum im Schlauch mit 30% Kochsalzlösung auf und verschließt die Enden mit Silikon. Das macht man für beide Drähte getrennt. Danach schließt man alles wie gewohnt an.

Ich kann mich vielleicht auch täuschen, aber meine Visatonboxen waren bisher schon recht klar und transparent. Aber mit diesem Kabel sind speziell ausklingende Klänge (ausklingende Saiten usw) so perfekt dass man meint daneben zu stehen.

Mir ist schon klar, man kann alles übertreiben, aber ich war neugierig und wollte es einfach mal ausprobieren.

Gruß
Kurt
Grzmblfxx
Stammgast
#2 erstellt: 07. Jun 2004, 09:56
Puh, ganz schön viel Aufwand,
was wenn du Coaxiale LS Kabel nimmst; müsste doch das gleiche sein, oder?

Grüss Andreas (glücklich mit CoaxLS-Kabeln....)
nathan_west
Gesperrt
#3 erstellt: 07. Jun 2004, 10:36
Und das es anders klingt liegt jetzt an den anderen Wirbelströmen? Naja, Theorien kommen und gehen.
incocnitoo
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Jun 2004, 11:36
So etwas gab es in den USA schon mal, war mit Öl gefüllt!

Warten auf die Sauerei macht bestimmt Spass

Gruß
I.
Battlepriest
Stammgast
#5 erstellt: 07. Jun 2004, 12:17
img]http://www.dark-smilies.de/pics/teufel/teufel022.gif mich tot. Da fällt einem doch glatt die runter. Wenn ich höre, dass so jemand ein Diplom hat, dann könnte ich oder oder . Bei soviel Wissenschaft könnte man tatsächlich durch. Da fragt man sich wirklich, ob PISA an den Hochschulen ähnliche Ergebnisse liefern würde. Aber lasset uns nicht traurig sein, sondern ordentlich


[Beitrag von Battlepriest am 07. Jun 2004, 13:00 bearbeitet]
Oliver67
Inventar
#6 erstellt: 07. Jun 2004, 12:23
Hallo Battlepriest,

hübsch gemacht das Smiley-Gewitter!

@ Kurt_M

Kannst Du mir Laien erklären, was die 30% Kochsalzlösung bewirkt/bewirken soll? Und warum 30%?

Warum nicht gleich die Adern in gewissen Abstand voneinander verlegen? Oder eben Koaxial?

Oliver
nathan_west
Gesperrt
#7 erstellt: 07. Jun 2004, 14:59
Vor allem weiss doch kein Schwein wie die Adern in dem Schlauch schlussendlich zu liegen kommen? In 30% Kochsalzlösung schwimmt ein Kabel nicht wirklich anders als in Wasser oder Olivenöl, oder Essig.

Jedenfalls haben die Adern dadurch doch an vielen Ständen völlig unterschiedliche Abstände, das kann doch, Phantasie vorrausgesetzt, auf esoterischer Ebene sicherlich für die aberwitzigsten Gründe schlechten Klangs herangezogen werden...?
modjo
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Jun 2004, 16:13
naja, dafür gibt's schon ne phyikalische erklärung. durch das salz wird das wasser leitfähiger (ionenleitung). nur nützt das ganze überhaupt nichts, wenn du die lösung nicht erdest. die beeinflussung des anderen kabels durch das magnetfeld des stromdurchflossenen leiters besteht immernoch und wird nicht abgeleitet. durch simples trennen der leiter hättest du den gleichen effekt erreicht. gutes, geschirmtes und geerdetes koax-kabel hätte weit mehr genützt....

viele grüsse

modjo
Battlepriest
Stammgast
#9 erstellt: 08. Jun 2004, 12:37
@Oliver67. Ja, man sagt mir nach, ich sei ein Kindskopf, der nie erwachsen wird. manchmal muss ich dem Schalk im Nacken nachgeben. Ich gelobe aber, solche Bandbreitenfresser auf ein Minimum zu reduzieren

Zum Kabel. Ich Frage mich, ob es wohl Einfluß auf dne Klang hat, wenn man ein paar Guppys oder ähnlich kleine Fische einbringt...
Oliver67
Inventar
#10 erstellt: 08. Jun 2004, 12:56
Zitteraale bringen auf jeden Fall was

Oliver
nathan_west
Gesperrt
#11 erstellt: 08. Jun 2004, 13:16
Aalkabel?
bukowsky
Inventar
#12 erstellt: 08. Jun 2004, 13:17
wenn man den Schlauch in entsprechender Dicke bekommt, dürften auch noch Verstärker und CD-Spieler drin Platz finden ...
Kurt_M
Stammgast
#13 erstellt: 09. Jun 2004, 01:05
jetzt muss ich mal erklären wie das ganze funktioniert:

Hier und im Tuningforum wird endlos darüber diskutiert, ob man Kabel für 2€/m oder 100€/m nehmen soll, weil der Klang soooo viel toller mit den teuren Strippen ist. Bei solchen Sachen hauts mich immer vom Stuhl wenn ich lese wie die Leute ihr Geld zum Fenster rauswerfen. Dann noch 2 Bier und ich hab überlegt, was für einen Unsinn kann man eigentlich verzapfen damit die Leute immer verrücktere Lautsprecherkabel kaufen um auch die letzten Reste aus der HiFi Anlage herauszupressen.

Natürlich ist die Sache mit Schlauch und Kochsalz absoluter Quatsch und ich bin froh, dass es niemand für bare Münze genommen hat. Danke, mein Glauben an die Menschheit ist wieder hergestellt

Grüße
Kurt
Oliver67
Inventar
#14 erstellt: 09. Jun 2004, 06:56
Mensch Kurt,

das ist ja gemein! Ich wollte schon vorschlagen, dass Du die Dinger bei Stereo vorbeibringst, damit die das Gras wachsen / die Fischli schwimmen hören.

Oliver
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Übernatürliches Phänomen oder was ist das ?
Christian_1990 am 11.10.2012  –  Letzte Antwort am 20.10.2012  –  16 Beiträge
Länge des Lautsprecherkabels
Andy_Y am 19.12.2003  –  Letzte Antwort am 19.03.2004  –  51 Beiträge
lautsprecherkabel und superklang
zor am 13.09.2005  –  Letzte Antwort am 16.09.2005  –  11 Beiträge
Vodoo hin/her aber Klangpunkte bei HIFI Racks???
donperignon1993 am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 13.11.2004  –  111 Beiträge
Laufrichtungsgebundene Cinch- und Lautsprecherkabel
nordinvent am 26.11.2009  –  Letzte Antwort am 18.03.2010  –  36 Beiträge
Wann ist es " VooDoo" und wann nicht?
TFJS am 13.08.2007  –  Letzte Antwort am 25.08.2007  –  56 Beiträge
Sendung mit der Maus: Lautsprecherkabel
Hannibalor am 22.03.2008  –  Letzte Antwort am 23.03.2008  –  3 Beiträge
Die beste Methode zum besser hören
Camel_Twin am 10.03.2004  –  Letzte Antwort am 15.01.2010  –  35 Beiträge
1 = 1 und 0 = 0 ... oder doch nicht?
ratte am 19.06.2005  –  Letzte Antwort am 24.02.2006  –  43 Beiträge
Richtiges Lautsprecherkabel
Strange-101 am 22.03.2014  –  Letzte Antwort am 21.04.2014  –  1228 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 82 )
  • Neuestes MitgliedCuli_Naria
  • Gesamtzahl an Themen1.345.600
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.435