Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Arcus DiscControlSystem

+A -A
Autor
Beitrag
little-endian
Stammgast
#1 erstellt: 13. Aug 2004, 19:05
Es geht um den arcus First Class CD-Player, welcher laut STEREO-Testspiegel dank variabler (!) Fehlerkorrektur (eine exakte Definition dieses Begriffs würde in Anbetracht der gelieferten Produktbeschreibung Not tun) besonders gut klingen soll.
Das Rhema des Arcus-Textes wurde zwar in diversen Threads mal kurz gestreift; nichtsdestotrotz möchte ich hier nochmal meinen Senf dazu geben; abwechselnd mit den gequoteten Aussagen von Seiten Arcus, welche im Original (sofern es sowas in den weiten des Webs überhaupt noch gibt :-)) unter http://www.arcus-audio.com/arcusFirstClass.htm einsehbar sind:

arcus erlag nie der Versuchung, Technik als Selbstzweck zu betrachten. Denn das führt nur zu unzähligen überflüssigen Features und einer Perfektion, die allenfalls auf dem Papier existiert.

Diese zwei Sätze lassen hoffen. Vielleicht wird doch noch alles gut. Aber Obacht: Manche Dinge machen sich noch nichtmal auf Papieren sonderlich gut; trotz der viel gelobten Geduld. :-)

Heute liegt die wahre Kunst darin, die Digitaltechnologie mit all ihren komplexen Möglichkeiten zu durchschauen und wohldosiert zur Steigerung des Musikgenusses einzusetzen.

(Jakob, das war jetzt dein Stichwort, hehe.)
Solange die Dosis nicht zu hoch ausfällt und die Nebenwirkungen beachtet werden, ein überaus hehres Ziel.

Die ureigenste Aufgabe eines CD Players ist die bestmöglichste Wiedergabe der aufgenommenen Musik einer Compact Disc. Und genau das macht der arcus First Class CD Player in einer bisher nicht erreichten Form.

Höre ich hier latente Analogien zur Analogtechnik heraus, oder bilde ich mir das nur ein? Eine Compact Disc beherbergt strenggenommen keine Musik, sondern lediglich "Dellen" bzw. "Sonnenbrände". Zu spitzfindig? Mag sein, aber die gespeicherte Information eines analogen Tonbands hat weit mehr mit dem letztendlich ausgegebenen Musiksignal zu tun, als eine eher mathematische Pit-/Land-Struktur.

Der Grund hierfür nennt sich arcus DCS (DiscControlSystem) ®. Dieses von arcus entwickelte System misst sich auf die verwendete CD ein.

Erster Verdacht auf analoge Prinzipien erhärtet sich. Erinnert irgendwie an analoge Bandeinmesssysteme, als Einmessungen noch so richtig Sinn machten und sich vor allem unmittelbar auf den Klang auswirken konnten.

Da eine CD häufig Gebrauchsspuren in Form von Kratzern, Flecken usw. aufweist haben CD-Player eine Fehlerkorrektur, um die dadurch verursachten Abtastlücken auszugleichen. Das abgetastete Musiksignal wird ständig durch die Fehlerkorrekturschaltung geschickt, und die Fehlerkorrektur errechnet für das fehlende Signal ein künstlich erzeugtes Signal und fügt dieses künstlich erzeugte Signal dem abgetasteten Musiksignal hinzu.

Ähm, Fehlerkorrektur oder Interpolation. Sowas sollte unterschieden werden. Letztere tritt meines Wissens nur in Kraft, wenn die erste Instanz nichts mehr auszurichten vermochte. Im Normalfall dürfte Interpolationsstufe damit "langzeitarbeitslos" sein.

Theoretisch gut, praktisch jedoch durch ein schlechteres Klangbild hörbar.

Wenn welcher Zustand eingetreten ist? C2-Fehler? Ich gehe mal davon aus, stelle mir jedoch sogleich die Frage ob es dann unkorrigiert besser klingen würde.

Bisher arbeitete die Fehlerkorrektur bei jedem Standard CD Player ständig, um auf Störfälle reagieren zu können. Dadurch war das Klangbild leider auch ständig negativ beeinflusst.

Hmm, und was bitteschön macht eine Fehlerkorrektur (oder ist jetzt per se wieder die Interpolationsschaltung gemeint?), wenn es überhaupt nichts zu korrigieren gibt?
Wie korrigiert man bereits fehlerfreies?

Dank arcus DCS ® misst der CD Player die Qualität der CD beim Abtastvorgang und kann dadurch die Fehlerkorrektur in unendlich vielen Stufen einschalten resp. abschalten.

Hier kann eigentlich wieder nur die Interpolation gemeint sein, denn eine Fehlerkorrektur, die auf reiner Mathematik beruht, analog agieren zu lassen, dürfte selbst für Arcus schwierig werden.

Das heißt bei einer CD guter Qualität kann die Fehlerkorrektur abgeschaltet werden und Sie erleben ein bisher nie erreichtes Klangbild.

An dieser Stelle denken wir spontan an "Der König der Löwen" und zitieren Onkel Scar mit "uuuii, toooollll!!".

Mit einem billiges IDE-CD-ROM für vielleicht gerade mal 20,-EUR, welches die Daten einer Audio-CD mit DAE zur Soundkarte schickt, hat man exakt das gleiche. No error correction - no interpolation. Eine echte Innovation also.

Fairerweise muss ich konstatieren, dass der Player mit Sicherheit sehr gut verarbeitet und für ein Voodoo-Gerät (zumindest in diesem einen Punkt) auch noch relativ preiswert ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alle CD-Player klingen gleich!
Tantris am 03.01.2003  –  Letzte Antwort am 01.03.2005  –  316 Beiträge
Kabelklang in der Wikipedia
RobertKuhlmann am 31.10.2011  –  Letzte Antwort am 24.04.2013  –  802 Beiträge
Welcher CD Spieler
akkumagier am 27.04.2003  –  Letzte Antwort am 26.07.2003  –  41 Beiträge
Kopfhörer dran/Kopfhörer ab --> unterschiedlicher Klang in den Boxen???
unplayed am 25.09.2005  –  Letzte Antwort am 05.10.2005  –  10 Beiträge
Steckdosentest in der Stereo
Marco68 am 05.03.2004  –  Letzte Antwort am 19.03.2004  –  29 Beiträge
Netzkabel des Receivers direkt in die Wand oder über Netzleiste?
anpaha am 24.12.2010  –  Letzte Antwort am 24.12.2010  –  3 Beiträge
Die Ergebnisse des Kabeltests
Hörzone am 25.01.2004  –  Letzte Antwort am 28.01.2004  –  362 Beiträge
Klangverbesserung durch Festplattenspeicherung?
Thomas5441 am 16.12.2012  –  Letzte Antwort am 18.12.2012  –  23 Beiträge
interessante Seiten...
shaper am 15.05.2003  –  Letzte Antwort am 20.05.2003  –  6 Beiträge
Alle CDP (DVDP) klingen gleich??
Volkmar am 19.12.2003  –  Letzte Antwort am 22.12.2003  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Pioneer
  • Onkyo
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 120 )
  • Neuestes MitgliedWaui001
  • Gesamtzahl an Themen1.346.028
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.686