Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bahr Voddoo-Steckdosenklang

+A -A
Autor
Beitrag
computerfouler
Inventar
#1 erstellt: 01. Sep 2005, 07:05
Hi Leute,

gestern im Baumarkt sehe ich eine 4x Verteilerdose Feuchtraumgeeignet, schön dickes Kabel dran, genau das brauchte ich für meinen Receiver.

Fragt mich nicht warum ich die gekauft habe, ich glaube nicht an Kabelklang etc. However.
Alles angeschlossen CD eingelegt und vom ersten Ton an, gelinde gesagt, Verwunderung.

Der Klangunterschied war so eklatant, das ich es nicht glauben wollte, andere CD's gehört, immer das gleiche, mehr Musik.

Ich möchte das jetzt nicht weiter ausführen aber die Veränderung hätte "eine Blinder mit nem Krückstock" gehört.

Kostenpunkt 6,99 €, Freude gross, Erklärung keine, vielleicht war ja auch nur der Strom gestern besser??
richi44
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 01. Sep 2005, 07:21
Ich nehme an, dass Du hier keine erklärende Antwort erwartest. Und wenn ich schreiben würde: "Wieder mal die Ohren gewaschen?" so wäre das ungehörig, also lass ich diese Frage
Es gibt keine Erklärung dafür, aber immerhin hast Du etwas, das für Dich besser klingt, jedenfalls heute morgen, und das Dir bei einem bescheidenen Preis etwas nützt. Das hätte eine zehnmal so teure Netzleiste auch nicht besser gekonnt.
-scope-
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 01. Sep 2005, 08:31
Hallo,

Kostenpunkt 6,99 €,


Dein Bericht (in allen Ehren) ist ziemlich unglaubwürdig, da gut klingende Steckdosenleisten bekanntlich erst ab 7,25 .- € anfangen. Es ist also sogesehen schlichtweg unmöglich.
Du musst dich geirrt haben.
Hüb'
Inventar
#4 erstellt: 01. Sep 2005, 08:38

-scope- schrieb:
Hallo,

Kostenpunkt 6,99 €,


Dein Bericht (in allen Ehren) ist ziemlich unglaubwürdig, da gut klingende Steckdosenleisten bekanntlich erst ab 7,25 .- € anfangen. Es ist also sogesehen schlichtweg unmöglich.
Du musst dich geirrt haben. :(




Immer schön brav sein (und bleiben)!
computerfouler
Inventar
#5 erstellt: 01. Sep 2005, 08:46
Stimmt, die gibt es auch nicht bei Bahr, sondern nur bei OBI.

Hat sich denn keiner von euch je gewundert warum ein Fön im Badezimmer anders klingt als im Wohnzimmer?
Das liegt natürlich an den Feuchtraum geeigneten Steckdosen, was sonst.


[Beitrag von computerfouler am 01. Sep 2005, 08:49 bearbeitet]
KnobiWanKenobi
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Sep 2005, 09:18

computerfouler schrieb:
Stimmt, die gibt es auch nicht bei Bahr, sondern nur bei OBI.

Hat sich denn keiner von euch je gewundert warum ein Fön im Badezimmer anders klingt als im Wohnzimmer?
Das liegt natürlich an den Feuchtraum geeigneten Steckdosen, was sonst. :D


Klasse

Ich hab letztens das Kabel an meinem Rasier getauscht. Ihr werde kaum glauben wie ich jetzt aussehe. Als wäre ein Schleier von meinem Gesicht gezogen worden. Sogar meiner Frau die sich für so etwas nicht interessiert ist das aufgefallen, und auch ja der Kassierin im Supermarkt auch

Gruß
KnobiWan
-scope-
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Sep 2005, 09:38
Hi,


Sogar meiner Frau die sich für so etwas nicht interessiert ist das aufgefallen,


Diesen Satz haben sich übrigens einige der Wolkenschweber als Macro auf "F2" der Tastatur gelegt. Spart täglich 30 Minuten Eingabezeit.
KnobiWanKenobi
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 01. Sep 2005, 10:02
Natürlich haben wir auch einen doppelten Blindtest durchgezogen:

Sie mit einer Augenbinde und ich auch.

Im Blindtest meinte sie, dass es sich an machen Stellen rauer und nicht mehr so kuschelig anfühlen würde.

Man kann also den Kabeleffekt auch im Blindtest nachweisen. Darum verstehe ich nicht warum sich so viele dagegen sperren. Porbiert es selber mal aus.

fender
Stammgast
#9 erstellt: 08. Sep 2005, 19:02

-scope- schrieb:
Hallo,

Kostenpunkt 6,99 €,


Dein Bericht (in allen Ehren) ist ziemlich unglaubwürdig, da gut klingende Steckdosenleisten bekanntlich erst ab 7,25 .- € anfangen. Es ist also sogesehen schlichtweg unmöglich.
Du musst dich geirrt haben. :(


Hallo Scope;

Ab 7,25.- € fangen die Steckdosenleisten erst an, wenn man sie beim "High-End-Händler" kauft.
Im Baumarkt kann man also einiges an Kohle sparen, und hat die selben "positiven" Effekte wie bei den "High-End" Steckdosenleisten.

Gruß, Fender.


[Beitrag von fender am 08. Sep 2005, 19:03 bearbeitet]
meikii
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Sep 2005, 19:36
Hi computerfouler,

Ich hatte ein ähnliches Aha-Erlebnis als ich damals meinen CDP und den Amp nicht mehr über die recht gute 8fach Groneberg-Netzleiste (ebay für schlappe 80€) betrieben habe sondern deren Netzkabel direkt in die Wandsteckdose gesteckt habe. Meiner Meinung nach gilt bei der Stromversorgung grundsätzlich: Je weniger Steckverbindungen, desto besser.

Gruß
meikii


[Beitrag von meikii am 08. Sep 2005, 19:37 bearbeitet]
richi44
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 09. Sep 2005, 13:37
Vor etwa 2 Jahren wollte ich einen Versuch starten, mit möglichst wenig Kontaktstellen zwischen Speisung und Anlage (war noch eine ganz kleine, die normalerweise mit 4x 1,5V-Zellen funktionier) den Klang zu verbessern.
Dazu habe ich meine Dampfmaschine aus Kindertagen mit einem Fahrrad-Dynamo gekoppelt. Der Anfang war gut, nur als der Spiritus ausgelaufen und die Wohnung abgebrannt ist, konnte ich die akustischen Unterschiede nicht mehr verifizieren, da ich durch ein "penetrantes" Tatüüü-Tataaa gestört wurde...
-scope-
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 09. Sep 2005, 14:40
Hallo Bastelfreunde,

ich habe natürlich auch was zu berichten.

Ich habe die gesamten Kontaktstellen meiner Stromversorgung eliminiert und verzichte seit einigen Monaten auch auf Kontaktstellen in Automaten oder Schmelzeinsätzen. Ich habe daher direkt am 400V Hausanschlusskasten ein fettes Kabel an einer der Phasen angelötet...Mit Silberlot.
Von da geht´s dann ins Obergeschoss, wo ich dann alle Geräte fest angecrimpt habe. ...Ich sage euch: WELTEN!
StefanMarea
Stammgast
#13 erstellt: 09. Sep 2005, 14:42

-scope- schrieb:
Hallo Bastelfreunde,

ich habe natürlich auch was zu berichten.

Ich habe die gesamten Kontaktstellen meiner Stromversorgung eliminiert und verzichte seit einigen Monaten auch auf Kontaktstellen in Automaten oder Schmelzeinsätzen. Ich habe daher direkt am 400V Hausanschlusskasten ein fettes Kabel an einer der Phasen angelötet...Mit Silberlot.
Von da geht´s dann ins Obergeschoss, wo ich dann alle Geräte fest angecrimpt habe. ...Ich sage euch: WELTEN! :prost


du hast doch nicht etwa waschmaschine, staubsauger, geschirrspüler mit auf der selben phase liegen ? welch frevel
-scope-
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 09. Sep 2005, 14:50

du hast doch nicht etwa waschmaschine, staubsauger, geschirrspüler mit auf der selben phase liegen ? welch frevel


Bist du wahnsinnig?

Nein...strikt getrennt....wegen der "ruhe" im Klangbild.

Ich habe nämlich die "dumme" Angewohnheit während des entspannten Musikhörens permanent staubzusaugen, Geschirr zu spülen, und mir die Haare zu fönen....

Ihr doch auch...oder?
computerfouler
Inventar
#15 erstellt: 09. Sep 2005, 14:54
Und das alles wegen einer "Feuchtraum Verteilerdose", die Mühe hättest du dir doch nicht machen brauchen.
Ein Einkauf bei Bahr hätte doch genügt.
StefanMarea
Stammgast
#16 erstellt: 09. Sep 2005, 14:54

-scope- schrieb:
Nein...strikt getrennt....wegen der "ruhe" im Klangbild.


na dann ist ja gut, bin beruhigt

... ich rasiere mich meistens dabei ... das unterstützt durch die auftretenden vibrationen sogar evtl. auftretende körperlich fühlbare basseffekte
Klangwolke
Stammgast
#17 erstellt: 09. Sep 2005, 15:02
KnobiWanKenobi schrieb:

Als wäre ein Schleier von meinem Gesicht gezogen worden.

Ja Herrgottszeiten!!! Was ist denn das für eine Religion, in welcher sogar Männer Schleier tragen?

Gruss Jürg
_iam_charly
Stammgast
#18 erstellt: 11. Sep 2005, 01:48
Sorry, aber eine Baumarkt Steckerleiste kann sich nicht positiv auf den Klang auswirken. Da musste schon zu solchen greifen, die extra für Hifi Zwecke gebaut wurden (feste Kontakte, bessere Schirmung und hochwertige Materialien).
computerfouler
Inventar
#19 erstellt: 11. Sep 2005, 06:34
Genau diesen Zauber versuchen die Hersteller dieser Produkte "Klangverbesserer" doch seit Jahren unter das Volk zu bringen.

Was mein Beitrag eigentlich sagen sollte, war: "Kauft euch was Ihe wollt, der Klang wird immer besser sein."

Man muß es nur wollen.
Duncan_Idaho
Inventar
#20 erstellt: 11. Sep 2005, 08:28
So langsam wird es massiv Off-Topic---- CASE CLOSED
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ich kann nicht glauben.
Klas126 am 11.01.2012  –  Letzte Antwort am 12.01.2012  –  2 Beiträge
Entschuldigung das ich nicht an Kablklang glaubte ;-)
Bass-Depth am 11.08.2004  –  Letzte Antwort am 13.08.2004  –  24 Beiträge
Kabelklang
ehemals_hj am 02.10.2002  –  Letzte Antwort am 11.02.2011  –  594 Beiträge
Ich glaub es nicht
Justfun am 09.10.2005  –  Letzte Antwort am 15.12.2005  –  314 Beiträge
Klangunterschied CD-Player vs. Disc-man
Ignatz_der_I am 23.07.2005  –  Letzte Antwort am 01.09.2005  –  33 Beiträge
Doch nicht alles Voodoo ?
Rainair am 20.12.2012  –  Letzte Antwort am 14.04.2013  –  156 Beiträge
Kabelklang war gestern...
BartSimpson1976 am 20.02.2015  –  Letzte Antwort am 20.02.2015  –  7 Beiträge
Brauche Kabel für nicht so überhöhte Höhen?
carlo15 am 05.05.2004  –  Letzte Antwort am 18.05.2004  –  33 Beiträge
Meine Gedanken zum Kabelklang
SuperSonicScientist am 17.09.2005  –  Letzte Antwort am 29.09.2005  –  90 Beiträge
Für alle Grünstiftler: Die schwarze CD
Giraffenjacke am 28.04.2006  –  Letzte Antwort am 17.05.2006  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Pioneer
  • Magnat
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.774