Bluesound Node 2 vs. Auralic Aries Mini

+A -A
Autor
Beitrag
thrabe
Stammgast
#1 erstellt: 11. Okt 2015, 12:17
Liebe Leute,

ich überlege, wie man gegenwärtig eine Squeezebox Touch ersetzen könnte. Die beiden Netzwerkspieler Blusound Node 2 und Auralic Aries Mini scheinen mir da momentan die interessantesten Angebote zu sein. Beide müssten gerade erschienen sein. Hat schon mal jemand vergleichen können? Preislich liegen sie ja eng beieinander.

Über Erfahrungen oder ausgetauschte Gedanken würde ich mich sehr freuen!

Gruß
Thomas
Master1988
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 15. Okt 2015, 08:04
Das würde mich auch wirklich interessieren.
candyman77
Inventar
#3 erstellt: 26. Okt 2015, 03:41
Mich auch aber Auralic mini ist noch gar nicht lieferbar in DE oder?
candyman77
Inventar
#4 erstellt: 26. Okt 2015, 09:42
Node2 scheint auch noch nicht so verbreitet zu sein. Habe kein Test gefunden.
rezept
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 15. Nov 2015, 18:50
Hi,

ich war in Berlin auf der langen Nacht der Ohren und konnte einen Bluesound Node2 zum Test mit nach Hause nehmen.
Nach einem Vergleich mit meiner SB Duet kann ich für mich sagen, das der Node marginal besser klingt. Der Pegel war, so gut es ging, ausgeglichen und es war, subjektiv, mehr Volumen vorhanden. Auch meine nicht so klanginteressierte Frau hat das so empfunden.
Da die SB in Bezug auf Highres und Streamingdienste nicht mehr ganz so up to Date ist, das Umschalten von Internetradio auf meinen Nas Server immer wieder mal Probleme macht, habe ich einen Node2 bestellt. An die App muß man sich ein wenig gewöhnen. Dann aber läuft sie perfekt, flüssig und in meiner Testphase am Wochenende absolut stabil.
Die SB wird als Inernetradio in meinem Betrieb weiter genutzt. Sie ist noch immer ein toller Streamer, vor allem die vielfältigen Einstellmöglichkeiten sind top. Viele HiFi Hersteller müssen daran weiterhin arbeiten.

Ich kann den Node auf jeden Fall zur Probe empfehlen.

Hören tue ich mit Sonus Faber Grand Piano Domus.

Ein schönes Wochenende aus Berlin
Peter
thrabe
Stammgast
#6 erstellt: 15. Nov 2015, 21:36
Danke, klingt spannend!

Ich habe die Squeezebox Touch und bislang noch keine funktionalen Einschränkungen - Open Source sei Dank! WIMP Hifi läuft über die IckStream-Anwendung perfekt.

Auralic Aries Mini hat wohl relevante Lieferzeiten und noch keine Android-App, wenn ich das richtig mitbekommen habe. Dafür kann der Node2 kein DSD, oder? Keine Ahnung, ob das mal relevant wird...

Noch eine oberflächliche Frage: Welche Farbe hat die LED-Beleuchtung des Node2?

Gruß
Thomas
rezept
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 15. Nov 2015, 22:57
Die LED leuchtet blau ist mit einer Stufe dimmbar, sie läßt sich auch komplett abschalten.

Über welche Lautsprecher hörst Du?

Gruß Peter
thrabe
Stammgast
#8 erstellt: 15. Nov 2015, 23:48
Danke. Abschaltbar ist gut. Sonst leuchtet hier Naim-Grün. Zu viele verschiedene LED-Farben nerven mich.

Meine Lautsprecher habe ich selbst gebaut. Zwei-Wege-Bassreflex-Standlautsprecher mit Scan-Speak-Illuminator-Chassis, in etwa orientiert an Stereokonzept Modell 3.

Gruß
speiche
Stammgast
#9 erstellt: 23. Nov 2015, 09:01
Bin auf dem Gebiet Anfänger, also sorry wenn dumme Fragen.

Die Node 2 interessiert mich. Hatte schon eine Linn Sneaky im Auge, brauche aber den Verstärker nicht.

Ich habe alle meine cd mittlerweile im flac Format auf einer einfachen Qnap. Die ist nicht sehr leistungsstark. Dürfte ein Marvel Prozessor sein. Da ist der Twonky Media drauf. Greift die Node 2 da einfach drauf zu?

Für den Linn bräuchte ich wohl einen besseren Server.

Kann ich mit der App offene Playlisten erstellen und Titel jederzeit hinzufügen oder verschieben?

Gruß
Reinhard
Inventar
#10 erstellt: 31. Jan 2017, 10:58
Ich hole den Thread mal wieder nach vorn, weil beide Geräte jetzt ja etwas ausgereifter und direkte Preiskonkurrenten sind und ich auch noch schwanke. Offenbar hat jetzt DYNAUDIO/NAD den Vertrieb für Bluesound in Deutschland übernommen.

Den Node2 hatte ich hier bei mir zu Haue.

Positiv aufgefallen waren mir:
Sehr guter Klang
Android- und iOS-Apps
Gute intuitiv zu bedienende App mit attraktiver Optik
Gute Verarbeitung und wertigere Optik als beim Aries Mini
Multiroom-Fähigkeit
Einfache Steuerung (insbes. Lautstärke) kann durch jede herumliegende Fernbedienung übernommen werden

Negativ fand ich:
Beim scrollen in der die Coveransicht stockt es heftig, bis die Cover sich aufbauen
Der Cinch-Ausgang ist deutlich leiser als bei andern Quellen (CD, Tuner)
Größe der JPG-Cover auf 600KB limitiert, d. h. man muss die gößeren gegen keinere wechseln, wenn man eine Cover-Darstellung möchte. Recht nerviges Nach-Taggen.

Ein direkter Vergleich mit dem Aries Mini war mir leider nicht möglich, da ich mangels Apple-Gerät mir zusätzlich noch ein iPad kaufen müsste, was ich wegen der angeblich im März erscheinenden Nachfolger des iPad Air2 erst einmal zurückgestellt habe.

Beim Aries Mini erscheint mir die Möglichkeit, direkt eine SSD einbauen zu können, sehr attraktiv. So "erspart" man sich eine NAS. Dafür soll die Schärfe der dargestellten Cover in der App nicht so toll sein. Ruckelt es dort beim scrollen in der Cover-Ansicht auch? Andere Nachteile des Aries Mini?

Kann jemand was zu dem Vergleich der Geräte aus eigener Erfahrung sagen?

Grüße Reinhard
julz-
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 08. Feb 2017, 11:09
Wäre ich auch dran interessiert.

Überlege welche Streamer bzw. Netzwerkplayer ich mir kaufen soll zu meinem Setup (Signatur).

Ist der beste Weg, per USB in den DAC?


[Beitrag von julz- am 08. Feb 2017, 11:10 bearbeitet]
Reinhard
Inventar
#12 erstellt: 08. Feb 2017, 16:10
Ich fürchte, da bleibt uns nichts übrig, als selbst zu vergleichen. Der Bluesound Node2 ist wohl recht unbekannt, wie auch insgesamt die Deutschen weit "hinter dem Mond" sind, was neue Technik betrifft. Die amerikanischen Foren sind zu diesem Thema 10x so voll

Zur Frage "per USB in den DAC": Die einen sagen so, die anderen so, am besten ausprobieren.

http://support.aural...and-Digital-outputs-


[Beitrag von Reinhard am 08. Feb 2017, 16:55 bearbeitet]
Heimkino-Michel
Inventar
#13 erstellt: 08. Feb 2017, 17:39
Das musst du einfach ausprobieren ... der Node 2 kann ja sowieso nicht per USB in den DAC.

Es kann aber auch sein das der Node 2 analog angeschlossen besser klingt.
julz-
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 09. Feb 2017, 12:14
Schon traurig, dass es kaum Geräte gibt die auch SoundCloud unterstützen.

Es gibt fast echt keine Vergleiche.
Reinhard
Inventar
#15 erstellt: 09. Feb 2017, 12:33
Was hat denn SoundCloud, was andere nicht haben? Vllt. wirst Du ja bei einem der anderen Streaming-Anbieter fündig. Viele lassen sich ja kostenlos testen. Wenn der Berg nicht zu einem kommt, muss man eben zum Berg gehen
julz-
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 09. Feb 2017, 12:41
Verstehe, aber Soundcloud hat das was keiner hat.

Und zwar: Unmengen von Livesets und Mixe auch von unbekannten Künstlern, die kein Geld für ihre Werke nehmen.

Für Spotify habe ich einen Premiumaccount kostenlos zur Verfügung.

Es hat schon alles einen Sinn. Zudem finde ich Spotify aus von den Playlists her subjektiv gesehen deutlich besser als alle anderen ;-)
Reinhard
Inventar
#17 erstellt: 16. Feb 2017, 08:53
Hier der letzte Stand in Sachen Integration von SoundCloud

https://helpdesk.blu...33841997771&start=30

Grüße Reinhard
julz-
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 16. Feb 2017, 09:07
Ja das sieht schlecht aus. Aber die integration funktioniert auch über Googlecast.

Aber da ich es eh nicht sooo oft höre reicht das vielleicht auch mal über Android TV.

Dann gucke ich mal weiter, welchen Netzwerkplayer ich mir kaufe.
thrabe
Stammgast
#19 erstellt: 26. Mrz 2017, 18:37
Hallo zusammen,

ich hatte jetzt neulich die Gelegenheit die beiden Geräte bei einem Händler miteinander zu vergleichen. Interessant. Ich bin davon ausgegangen, dass es keine bis sehr geringe Unterschiede geben würde, die sich in Luft auflösten, wenn man beide Geräte an ein und denselben DAC anschließt.

Nun. Sowohl der Node 2 als auch der Aries Mini waren zunächst analog an einen Cambridge-Verstärker (CXA60 oder CXA80) angeschlossen. Die Unterschiede zwischen den Streamern waren recht deutlich. Der Aries Mini spielte eindeutig lauter und - wie mir schien - auch viel expressiver, lebendiger, direkter. Der Node 2 spielte zurückhaltender, vielleicht etwas klarer und transparenter, insgesamt aber auch distanzierter und unbeteiigter. Mehrmals habe ich hin- und hergeschaltet, es war immer deutlich. Die Streamer waren an zwei unterschiedlichen Line-EIngängen angeschlossen, die keine unterschiedlichen Pegel verantworten konnten. Auch beide Streamer waren jeweils auf volle Lautstärke eingestellt.

Nun könnte es natürlich sein, dass der lebendigere Klangeindruck des Aries Mini einfach auf einen höheren Ausgangspegel des Gerätes zurückzuführen ist. Kann sein, haben wir nicht überprüft. Ohne Pegelmessung wohl auch schwierig.

In einer zweiten Runde haben wir beide Streamer an den internen DAC des Verstärkers angeschlossen, den einen koaxial, den anderen optisch (weiß nicht mehr, welchen wie). Überraschenderweise waren die Unterschiede im Klangcharakter auch hier deutlich zu erkennen. Aries Mini lebendiger, direkter; Node 2 klarer, aber distanzierter.

Merkwürdig. Ich war eigentlich davon ausgegangen, dass weitestgehend (bis vollständig) vom DAC bestimmt wird, wie es klingt. Ist offenbar nicht so! Nun kann natürlich auch hier wieder ein höherer Ausgangspegel des digitalen Streams (gibt es das?) verantwortlich sein für eine akustische Täuschung.

Hätte ich mir aber an dem Tag aufgrund klanglicher Erwwägungen einen neuen Streamer gekauft, dann hätte ich sicher den Aries Mini genommen. Für mich der besser klingende Streamer!

Bin gespannt, ob sonst noch jemand mittlerweile mal verglichen hat!

Gruß
Thomas
Reinhard
Inventar
#20 erstellt: 27. Mrz 2017, 15:43

thrabe (Beitrag #19) schrieb:


...den einen koaxial, den anderen optisch (weiß nicht mehr, welchen wie). Überraschenderweise waren die Unterschiede im Klangcharakter auch hier deutlich zu erkennen


Unterschiedliche Anschlussarten gehen natürlich für einen Ernst zu nehmenden Vergleich nicht wirklich.

Ich habe zu dem Thema sehr viel gelesen, auch von Usern. Viele finden den Node2 "englischer" abgestimmt, etwas analoger, zurückhaltender, dennoch aufgelöst, ich fand ihn sehr nach vorn und druckig, Spaß an der Musik vermittelnd. Diese Klangsignatur liegt vermutlich am BurrBrown DAC des Node2 im Gegensatz zum SABRE ES beim Mini, der etwas analytischer klingen soll. Letztlich eine Frage des Geschmacks, aber vor allem des Einpassens in den bereits bestehenden Grundklang der Anlage. Bin sehr gespannt, will demnächst den Aries Mini probieren.

Wichtig wäre noch zu erwähnen, dass verschiedene Ausstattungen vorhanden sind, die auch den Ausschlag für einen Kauf geben könnten. So kann in den Aries Mini eine SSD eingebaut werden, was eine NAS überflüssig macht, seeeehr gut! Hingegen kann der Node2 perfekt Multiroom, d. h. Du kannst dieselbe oder unterschiedliche Musik in mehreren Räumen mit demselben oder unterschiedlichen Pegeln hören ohne Zeitverzögerung völlig synchron.

Bedauerlicherweise wird der Bluesound Node2, der von einigen klanglich bevorzugt wird und das optisch etwas komplettere Gerät darstellt (z. B. eingebautes Netzteil, im Zimmer herumliegende Fernbedienungen können den Node2 z. B. im Pegel steuern etc.) kaum wahrgenommen, weil er kaum bekannt ist. Ich schätze mal, von 100 Aries-Mini-Besitzer hat ihn einer zum Vergleich gehört.
thrabe
Stammgast
#21 erstellt: 27. Mrz 2017, 20:06
Klar, ganz sauber war der Vergleich nicht. Aber da die Klangunterschiede bei analogem wie digitalem Anschluss reproduzierbar waren, ist der Unterschied zwischen koaxialer und optischer Anschlussart vielleicht nicht mehr so entscheidend. Wer weiß.

Die von dir beschriebene bzw. zitierte Klangbeschreibung (Node2 druckvoll, Aries Mini analytisch) ist dem, was ich wahrgenommen habe, diametral entgegengesetzt.

Ich denke, man müsste beide Geräte besser auspegeln, damit keine Lautstärkeeffekte den Klangeindruck einfärben. Ich habe jetzt auch anderswo gelesen, dass der Node 2 einen recht niedirgen Ausgangspegel hat und leiser spielt als andere Quellen.

Glaubst du, dass der Aries Mini so viel bekannter und verbreiteter ist als der Node 2? Hinter Bluesound steht doch NAD und Auralic ist doch auch eher ein Nischenhersteller, oder?

Gruß
Thomas


[Beitrag von thrabe am 27. Mrz 2017, 20:07 bearbeitet]
Reinhard
Inventar
#22 erstellt: 28. Mrz 2017, 06:21

thrabe (Beitrag #21) schrieb:

Glaubst du, dass der Aries Mini so viel bekannter und verbreiteter ist als der Node 2? Hinter Bluesound steht doch NAD und Auralic ist doch auch eher ein Nischenhersteller, oder?
Gruß
Thomas


Hallo, Thomas,

das ist ganz sicher so, Du musst Dir nur die Anzahl der Forenbeiträge zum Aries Mini hier im Hifi-Forum und insbesondere in den amerikanischen Foren ansehen und mit der Anzahl der Beiträge zum Bluesound Node2 vergleichen. Der Aries Mini wurde unter Streaming-Interessenten regelrecht gehyped und war m. E. auch früher da als der Node2, was ihm allein dadurch schon einen "Boxenvorteil" einbrachte. NAD und DYNAUDIO machen m. E. zu wenig Werbung für Bluesound.
sebekhifi
Inventar
#23 erstellt: 08. Apr 2017, 09:52
Moin Thomas,
ist bei dir schon eine Entscheidung gefallen.
Ich stehe auch zwischen den Auralic und Node 2
Möchte den an meinen Arcam AVR550 anschließen.
Bei mir ist die Priorität Tidal Streaming Dienst.
Klangliche Seite würde ich den Auralic nehmen, aber die Bediener Seite steht für den Node 2
Reinhard
Inventar
#24 erstellt: 08. Apr 2017, 11:07

sebekhifi (Beitrag #23) schrieb:

Ich stehe auch zwischen den Auralic und Node 2
...Klangliche Seite würde ich den Auralic nehmen...


Hallo, sebekhifi,

kannst Du Deine Klangeindrücke im Vergleich beschreiben?
sebekhifi
Inventar
#25 erstellt: 08. Apr 2017, 11:25
kann aber nur auf den HiFi Tidal Streaming Dienst berufen.
Dort habe ich einige Titel abgespielt, die ich schon mehrmals über Kopfhörer gehört habe.
Bei Auralic habe ich das Gefühl, das er die Stimmen der Interpreten sehr gut auflöst und hervorhebt.
Dagegen ist der Node da etwas zurückhaltender bzw. nicht detaillierender
aber dafür ist der Node mehr musikalischer.
Elektro gefällt mir über den Node besser weil es...wärmer oder harmonischer klingt.
Der Auralic macht es das vielleicht zu steril
Reinhard
Inventar
#26 erstellt: 08. Apr 2017, 13:01
Danke, Sebastian,

das deckt sich mit der Meinung von Michael Lavorgna von Audiostream

"As I mentioned in the my review of the Auralic Aries Mini, I preferred the sound of the Node 2 to the Mini in stock form. The Mini, by comparison, sounds thinner and frankly simply not as fun."

http://www.audiostre...#bx6z1EmVbkwDtVsB.97

Grüße Reinhard
julz-
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 09. Apr 2017, 11:36
Also ich kann es nicht wirklich glauben, dass sich da groß was unterscheidet. Der Node hat meiner Meinung nach eine super Verarbeitung und ist gut zu bedienen. Habe auch mehrmals gelesen und gehört, dass Bluesound am aktivsten in der Entwicklung von software und hardware ist.

Bin immer noch super zufrieden mit dem Node, da ich auch keine eingebaute Festplatte brauche.

Macht euch da am besten soundtechnisch keinen Kopf.
sebekhifi
Inventar
#28 erstellt: 09. Apr 2017, 17:25
hat eine den Node 1 gehabt und jetzt auf Node 2 umgesprungen ?
oder gibt es unterschiede zwischen den beiden außer der Größe
michitec
Neuling
#29 erstellt: 20. Mrz 2018, 04:06
Ich habe seit einer Woche einen Node2 am Giganet Router per LAN und schalte zwischen einer externen WD Festplatte am TP Link Router und Tidal so schnell um, daß der T+A SACD richtig langsam ist. Die Einrichtung war ohne irgendein Problem automatisch und er klingt phänomenal besser als z.B. apple airplay digital am DAC.
Tidal läuft perfekt und die Einbindung ist vorbildlich
Reinhard
Inventar
#30 erstellt: 20. Mrz 2018, 16:53
Als Ergänzung zum Thread-Thema für Interessierte:

In der STEREO ist der Node2 mit 69% Klang, der Aries Mini mit 64% bewertet, in der STEREOPLAY Node2 60 Klangpunkte gegenüber 59 beim Aries Mini.

Auch bei Modern Hifi liegt der Node2 mit 9,1 Punkten

https://www.modernhifi.de/bluesound-node-2-test/

vor dem Aries Mini mit 8,7

https://www.modernhifi.de/auralic-aries-mini-test/

Alles natürlich, wie immer bei Tests, subjektiv.

Grüße Reinhard
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bluesound Node 2
frale am 06.12.2015  –  Letzte Antwort am 17.02.2020  –  974 Beiträge
Bluesound Node 2 / Streamer
janmark am 30.12.2015  –  Letzte Antwort am 31.12.2015  –  3 Beiträge
Bluesound Node 2
Holzohrwascherl2 am 05.10.2017  –  Letzte Antwort am 20.10.2017  –  6 Beiträge
Auralic Aries (Mini, LE & Femto, G2)
lustiger_stiefel am 30.09.2014  –  Letzte Antwort am 20.01.2020  –  7099 Beiträge
Bluesound Node 2: Folgendes Anwendungsszenario?
DenMCX am 01.08.2017  –  Letzte Antwort am 02.08.2017  –  3 Beiträge
Bluesound Node 2 und Ordnernavigation
Holzohrwascherl2 am 10.10.2017  –  Letzte Antwort am 18.10.2017  –  3 Beiträge
Probleme mit Bluesound node 2
vinyl-gekko am 29.03.2019  –  Letzte Antwort am 01.05.2019  –  6 Beiträge
Bluesound Node 2 MQA Wandler
jackerino am 19.04.2019  –  Letzte Antwort am 17.08.2019  –  14 Beiträge
Aries Mini Import Probleme
EtwasAnders am 22.01.2016  –  Letzte Antwort am 05.04.2016  –  6 Beiträge
Erfahrung mit Bluesound Node 2 und ext. DAC
S.Klette am 23.11.2016  –  Letzte Antwort am 05.10.2017  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.423 ( Heute: 56 )
  • Neuestes Mitglied2xTechni2012+2017
  • Gesamtzahl an Themen1.463.326
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.828.524