Yamaha AX-10 defekter Trafo getauscht, Amp noch ein Fehler

+A -A
Autor
Beitrag
heha
Neuling
#1 erstellt: 27. Nov 2013, 22:38
Ich muss mich nochmal an euch wenden, der AX-10, den ich kürzlich in einem anderen Thread zum Thema Trafo hier schon mal erwähnt hatte, hat leider wohl noch weitere Fehler.

Den Trafo habe ich gegen zwei Ringkerne (2x36V AC für den Leistungsteil) und einen kleinen mit 40W max. (sollte also auch ausreichend sein) für die Steuerspannung (1x 28V AC) - das Problem entsteht nach meiner Diagnose in dem Bereich der 28V AC bzw. der danach folgenden Schaltung:

Laut meinen Analysen wird die Spannung über zwei 1-Ohm Widerstände geführt, da sind dann noch zwei kleine Cs Richtung Mitte/Masse, dann über 4 Dioden gleichgerichtet (die habe ich schon getauscht, da hatte wohl eine auch einen Treffer), dann kommen zwei größere Elkos (2200uF oder so) die in der Mitte die "virtuelle" Mitte der symmetrischen Spannungen bilden sollten.

Diese Elkos habe ich auch getauscht (hatten gemessen doch schon recht unterschiedliche Kapazitäten).

Und ab hier habe ich Probleme, die Schaltung zu verstehen - das mit der "Symmetrie" funktioniert doch nur, wenn halbwegs gleiche Last an der positiven und der negativen Spannung hängt, sonst verschiebt sich doch der Mittelpunkt, wenn die beiden Cs die unterschiedliche Last nicht abpuffern können)

Ich habe nach dem Einschalten das Problem, dass über der (negativen) einen Hälfte fast 30V liegen, und über der anderen (positive) ca. 1 V - auf dieser Seite habe ich dann weiter verfolgt noch irgendwo einen 7812 gefunden, der natürlich nicht tut, weil nicht genug Eingangsspannung. Die Leds vorne leuchten kurz auf, mal heller, mal dunkler, werden nach ein paar Sekunden oder beim schalten von PureDirect aber sofort ganz dunkel, ich denke es ist noch irgendwo ein defektes Teil, was mir hier zuviel Strom zieht oder sonst irgendwie murks mit der Versorgungsspannung erzeugt.

Jetzt meine Frage: Gibt es noch eine Idee, oder hat jemand einen Schaltplan und kann mir sagen, ob es irgendwo ein "neuralgisches Teil" gibt, was hier defekt sein könnte, was mir aber nicht direkt ersichtlich ist?? Ansonsten wäre ich über Zugang zu einem Schaltplan auch erfreut, ich müsste wohl als nächstes versuchen die "Verbraucher" abzuklemmen (evtl. Brücken öffnen), um zu sehen, ob die Spannungsaufbereitung überhaupt so tut, wie sie soll...

Danke für die Hilfe, auch nochmal rückwirkend für die Infos mit dem Trafo bzw. den Spannungen.

Heiko
Lennart777
Inventar
#2 erstellt: 28. Nov 2013, 09:00
Schaltplan gibt es beim Schaltungsdienst Lange in Berlin

Grüße
Lennart
heha
Neuling
#3 erstellt: 01. Dez 2013, 18:37
Dankeschön, habe ich bestellt - gibt's ja leider nur in Papierform, ich warte also noch darauf: "wir sind eine Druckerei", war die Begründung :-)

Mal sehen, ob ich der Lösung näher komme, wenn ich die Unterlagen habe.
heha
Neuling
#4 erstellt: 08. Dez 2013, 18:50
So, nun habe ich einiges an Suche hinter mir, aber leider immernoch keine Idee, wo mein Problem liegt.

Ich zeige hier mal einen Ausschnitt aus dem Schaltplan, der die meiner Meinung nach betroffene Region zeigt, ich hoffe das veröffentlichen von Ausschnitten ist so in Ordnung:

yamaha

scheinbar ist das Bild in der Auflösung schwierig, daher hier nochmal ein extra Link auf den Ausschnitt, der dann auch lesbar ist:
Yamaha AX10 Plan Ausschnitt

Alle mit Haken versehen Bauteile habe ich entweder schon ersetzt oder überprüft (fast immer ausgelötet), defekt waren bisher nur ein 1-Ohm-Schutzwiderstand und die Primärseite des Trafos, diese Sachen habe ich schon ersetzt. Prophylaktisch habe ich die Cs die im Eingang nach dem Gleichrichter sitzen (2200uF) und einige der anderen Cs auch getauscht. Hier waren aber bisher gemessene Kapazitäten alle in Ordnung, ESR kann ich nicht messen.

Ich verstehe nicht, warum ich hier die Symmetrie nicht habe, die ich haben sollte. Ich bin für Tipps jeder Art dankbar, gerne beantworte ich auch weitere Fragen, wenn jemand noch mehr wissen muss um vielleicht eine Idee zu entwickeln!

Danke für die Hilfe, Heiko


[Beitrag von heha am 08. Dez 2013, 18:53 bearbeitet]
uullii
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Dez 2013, 22:09
Du benötigst wahrscheinlich einen Trafo mit Mittenanzapfung, die an Masse gelegt werden muss. Also anstelle 1x28V 2x14V. Das müsste im Schaltbild eigentlich ersichtlich sein.

Gruß Uli
heha
Neuling
#6 erstellt: 08. Dez 2013, 22:30
Hallo Uli,

Danke für die Antwort - ein interessanter Ansatz - das hat mich gerade auf eine Idee gebracht:

Der Originaltrafo hat eine Mittenanzapfung, die mit den beiden Anschlüssen der Lastversorgung angeschlossen wird, dass diese Mittenanzapfung auch für die beiden "blauen Leitungen" (mit BE und BE im Schaltplan), also den Steuerteil gelten könnte, hat sich mir nicht erschlossen - ich habe mich nur die ganze Zeit gewundert, wie die überhaupt die Symmetrie in der Schaltung herbekommen - jetzt habe ich gerade am Originaltrafo nachgemessen (dort ist ja nur die Primär durch, Sek. kann ich noch alles messen) - und TATSACHE, die beiden blauen liegen auch symmetrisch zur Mittenanzapfung!

Ich werde also mal versuchen die Mittenanzapfung meines zweiten Trafos für den Elektronik-Teil auch anzuschließen, die habe ich, hängt aber offen - nur die vom Lastteil habe ich angeklemmt.

Danke für den Denkanstoß, ich berichte, ob es geklappt hat!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Defekter Yamaha AX-1090
büsser am 09.12.2014  –  Letzte Antwort am 17.12.2014  –  6 Beiträge
Defekter Yamaha AX-500 (Vollverstärker)
petemartell am 25.03.2009  –  Letzte Antwort am 14.04.2009  –  14 Beiträge
Yamaha AX 870 Trafo
BarthoHB am 21.04.2018  –  Letzte Antwort am 16.09.2018  –  12 Beiträge
Yamaha Ax-500 Trafo durchgebrannt
fozzy1000 am 20.06.2013  –  Letzte Antwort am 26.06.2013  –  7 Beiträge
Parasound HCA1200 II, defekter Trafo
Seimalanders am 04.04.2018  –  Letzte Antwort am 28.09.2018  –  23 Beiträge
Technics SE-A800S defekter Trafo
tommy78 am 07.02.2008  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  11 Beiträge
Trafo von Yamaha AX-550 baugleich mit AX-570?
Zantic am 31.03.2016  –  Letzte Antwort am 02.04.2016  –  6 Beiträge
Yamaha AX-10 Verstärker macht Aussetzer
redtide am 07.01.2015  –  Letzte Antwort am 08.01.2015  –  5 Beiträge
Yamaha AX 1090 Umschaltungsbrobleme
Minority1 am 02.12.2007  –  Letzte Antwort am 05.12.2007  –  4 Beiträge
Yamaha AX 1050 Kontaktproblem?
/Apfelsch0rl/ am 04.10.2016  –  Letzte Antwort am 14.10.2016  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder852.764 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitgliedrawnes
  • Gesamtzahl an Themen1.422.671
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.085.641

Hersteller in diesem Thread Widget schließen