Sony DAT fädelt nur ein und wieder aus.

+A -A
Autor
Beitrag
pende
Neuling
#1 erstellt: 21. Mai 2015, 16:52
Hallo
ich besitze mehrere DAT Rekorder (690, 59ES und 60ES - alle mit dem selben Laufwerk) von Sony wovon 2 den gleichen Fehler haben.
Wenn ich ein Band einlege dann fädeln die Arme ein und aber gleich wieder aus. Das geschieht mehrmals. Nach ca. 5 Versuchen liegt das Band lose am Kopf an, die beiden Arme sind zurückgefahren und es ist am Bedienteil keine Funktion mehr möglich. Das Band kann nur noch ausgeworfen werden wenn man den DAT vom Netz nimmt und sofort nach dem Einschalten die eject Taste drück wobei das Band wie gesagt dann lose herausschaut und von Hand wieder aufgewickelt werden muss. Ich denke dass es an den Laufwerken nicht liegt weil die Laufwerke in einem anderen DAT (der ohne diese Fehler ist) einwandfrei funktionieren.
Kann es sein dass bei den defekten DAT-Rekordern eine "Steuerelektronik ?" defekt ist ? Angeblich sind bei den SONY Geräten die ELKOS sehr anfällig. Ich bin kein gelernter Elektroniker - bastele aber sehr gerne herum und würde mich freuen wenn mir ein erfahrener HIFI-Klassiker weiterhelfen kann
Radiowaves
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 22. Mai 2015, 13:20
Wenn an den Geräten noch nie Service gemacht wurde, dann ist der inzwischen fällig. Die Elkos im Kopfverstärker können auslaufen, ignoriert man das, geht erst die Wiedergabe nur noch fehlerhaft, später gar nicht mehr (Abtastratenanzeige blinkt, kein Ton) und noch ein, zwei Jahre später fängt es eklig an zu stinken. Weiterhin ist die Mechanik zu entfetten und neu zu fetten, diverse Bremsfilze zu fixieren, teils sogar Zahnräder zu wechseln (ich glaube aber vor allem bei dem älteren 55ES). Warum Deine Geräte nicht mehr einfädeln wollen, weiß ich im Detail nicht, habe mich nicht weiter damit befasst. DAT gehört in fachmännische Hände, da ist für nen Laien nix mehr ohne Meßtechnik und Meßkassetten sinnvoll zu machen.

Wenn es Dir wirklich was wert ist, gib es jemandem, der damit Erfahrung hat und keine dubiosen Maßnahmen wie "Federn kürzen", "Öl reinkippen" oder ähnliches durchführt. Die Geräte haben schließlich auch mal ohne Brachialmaßnahmen funktioniert und sollen "nur" wieder in den Originalzustand (bzw. beim 690er in den Zustand einer funktionsfähigen Modifikationsstufe).

Hier im Forum gibt es Leute, die so etwas mehrfach repariert haben ("digitalo" kann man z.B. fragen, hier ist der DAT-Thread), Erfahrungen damit habe ich keine. Erfahrungen habe ich hingegen mit dem hier: MCS-MIK Mickeleit DAT-Service. Schau Dir mal die Chronik dort an.

Ich hatte meinen 57ES (Laufwerk identisch 690) dort und ein Freund hatte zwei Studiomaschinen PCM2700 (mit dem großen Viermotorenlaufwerk, völlig andere Mechanik) dort. Alle Geräte laufen wieder perfekt. Herr Mickeleit hat die originalen Meßkassetten und das nötige Equipment, außerdem hat er noch Andruckrollen (+ 55EUR), falls nötig. Und vor allem: der Mann geht gerade auf die Zielgeraden zum tausendsten reparierten DAT.

Es kostet freilich Geld (ca. 120 EUR je Gerät, ggf. zzgl. Kosten für neue Andruckrolle, wenn die alte rissig ist). Dafür bekommst Du eine offizielle Rechnung und Gewährleistung.

Tip: mit Herrn Mickeleit kann man prima kommunizieren. Gib, wenn es zu einer Reparatur kommen sollte, mal zwei, drei Kassetten mit, die definitiv vorher gelaufen sind. Dann kann er gleich prüfen, ob sie es nach korrekter Spurlageneinstellung immer noch tun und ggf. warnen, daß die ursprüngliche Spurlage nicht korrekt war. Und fang mit einem Recorder an...
pende
Neuling
#3 erstellt: 31. Mai 2015, 07:30
Hallo Radiowaves.
Danke für Ihren ausführlichen Beitrag.
Ich verstehe dass ein Service den Geräten in einer Werkstatt gut täte aber selber machen macht viel mehr Spaß und ein Erfolgserlebnis kann einem unwahrscheinlich motivieren. Ich konnte selber das eine oder andere Problem auch sehr gut lösen.
Wenn auch nicht alles da ich wie gesagt kein Fachmann bin.
Nochmals zu meinem Problem - ich denke nicht dass es am Kopfverstärker liegt da dieser ja am Laufwerk verbaut ist und alle Laufwerke in einem fehlerfreien Dat funktionieren. Ich denke das der dat nicht erkennt wenn ein Band eingelegt ist und daher immer wieder probiert einzufädeln. Die Kopftrommel müsste beim Einlegen eines Bandes kurz anlaufen und das macht sie nicht. Welches Bauteil ist dafür verantwortlich?
Ich würde mich freuen wenn ein Leidensgenosse eine Lösung hätte.
Radiowaves
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 31. Mai 2015, 10:39
Die Kopfverstärker hatte ich unabhängig vom Einfädel-problem benennen wollen, die sind im Laufe der zeit ohnehin fällig. Bei mir fädelte es auch noch mit kaputten Kopfverstärkern problemlos ein, spulte, aber spielte nicht mehr.

Wenn die zwei Laufwerke, die in ihren "Heimatgeräten" nicht einfädeln wollen, in einem dritten Gerät fehlerfrei spielen, dann sind wohl immerhin die Kopfverstärker noch fit. Warum das Einfädeln nicht funktioniert, weiß ich nicht. Frag doch mal im DAT-Recorder-Thread.
suprasius
Stammgast
#5 erstellt: 12. Dez 2015, 12:18
Der Kopfverstärker ist nur bei den frühen Modellen anfällig, DTC 57 und 59 (vereinzelt). Der DTC 60 hat keine mir bekannten Probleme mit den Elkos. Das Ein-/Ausfäden wird mit einer abgefallenen Sicherungsscheibe zusammenhängen.

Hier ein Bild wo die Sicherungsscheiben auf den Achsen drauf sind (die runden, geschlitzten Plastik Scheibchen, fixiert mit UV Kleber) sind:

LWBlock

Hier fehlen diese an dem weißen und schwarzen Zahnrad (noch):

LWBlock_hinten

Wichtig ist diese bei der Überholung zu fixieren und fehlende Scheiben zu ersetzen.
pende
Neuling
#6 erstellt: 12. Dez 2015, 17:54
Hallo Suprasius
Vielen Dank für den ausführlichen Tip.
Wie gesagt sind die Laufwerke okay - also kann es auch nicht an den Sicherungsscheiben legen weil die sind ja am Laufwerk verbaut - also auch bei meinen Laufwerken noch vorhanden und ok. Ich denke dass es am Mainboard oder an einem Zusatzteil des DAT Gerätes liegt. Nochmals - wenn ich die jeweiligen Laufwerke in einem funktionstüchtigen DAT Gerät anschließe funktioniert alles tadellos. Ich weiß dass generell bei den DATs die Laufwerke das Problem sind - entweder herabgefallene oder gebrochene Sicherungsscheiben oder der Antrieb geht zäh... Bei meinen beiden DATs sind jedoch die Laufwerke in Ordnung. Eingebaut in den defekten Geräten fädelt es nur ein und wieder aus. Keine Ahnung warum!
hf500
Moderator
#7 erstellt: 12. Dez 2015, 19:50
Moin,
wenn sich die Geraete in der Hinsicht so wie ein Videorecorder verhalten, dann ist das sofortige Ausfaedeln ein Zeichen, dass der Laufwerkssteuerung ein Signal fehlt, mit dem erkannt wird, dass das Band korrekt eingefaedelt ist. Fehlt es, wird sofort wieder ausgefaedelt, um das Band im Zweifel nicht zu beschaedigen. Es muss auf jeden Fall sichergestellt sein, dass die Rotation der Kopfscheibe erkannt wird, oft wird auch der Capstan ueberprueft.
Das Laufwerk muesste Schalter haben, mit denen ueberprueft wird, ob es mechanisch die jeweiligen Positionen angefahren hat.
Da das Laufwerk in anderen Geraeten laeuft, scheint es selbst mechanisch und elektrisch ok, jetzt muss die Auswertung der Signale ueberprueft werden.

73
Peter
suprasius
Stammgast
#8 erstellt: 15. Dez 2015, 08:08
Wenn das Laufwerk in einem anderen Gerät funktioniert, kann es nicht an den Positionsschaltern liegen. Diese werden ja mitgetauscht.

Ich hatte auch einmal ein DAT Gerät mit dem geschilderten Problem. Bei mir war ein Eingang eines Servo ICs durch Überspannung zerstört worden und daher könnte der Impuls an diesem Eingang nicht mehr verarbeitet werden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Magnetophon: Band fädelt aus
grasso am 30.04.2015  –  Letzte Antwort am 20.06.2015  –  6 Beiträge
Sony DAT DTC 55ES
luegdunix am 22.10.2016  –  Letzte Antwort am 06.08.2017  –  7 Beiträge
Sony DAT 55ES, Caution?
manila am 26.05.2008  –  Letzte Antwort am 27.05.2008  –  2 Beiträge
philips n1700 Recorder fädelt kurz ein und sofort wieder aus
tametam am 04.05.2008  –  Letzte Antwort am 12.05.2008  –  5 Beiträge
Tempreaturproblem Sony DAT 57ES
wolfgang_B am 04.08.2012  –  Letzte Antwort am 08.08.2012  –  24 Beiträge
Sony DAT Player spinnt
HONKDERERSTE am 02.06.2022  –  Letzte Antwort am 06.06.2022  –  9 Beiträge
Sony DAT DTC-55ES Betriebsstunden
*Peaches* am 23.08.2010  –  Letzte Antwort am 24.03.2021  –  8 Beiträge
Sony DAT DTC-57ES - Laufwerksprobleme
Friese2001 am 01.07.2011  –  Letzte Antwort am 01.07.2011  –  3 Beiträge
Sony DAT TCD-D8 Kontakte?
irx am 16.01.2014  –  Letzte Antwort am 17.01.2014  –  2 Beiträge
Sony DAT DTC-57 ES
Friese2001 am 23.08.2007  –  Letzte Antwort am 13.09.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.513 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedBars
  • Gesamtzahl an Themen1.535.684
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.220.619