Akai GX 215-D richtiges Band

+A -A
Autor
Beitrag
WegaP120
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Jun 2015, 19:30
Hallo Leute,

habe mein Akai GX 215-D mal wieder angeschmissen, weil mich die Muse für ein neues Tape geküsst hat.

Nun habe ich bisher mit einem GX 4000er aufgenommen und diese Bänder auf dem 215er abgespielt -alles super, klingt geil.

Das 215er ist top in Schuss und von Zerm Electronik Berlin voll in Stand gesetzt.

Nun habe ich aber das Problem, dass das Gerät bei der Aufnahme mit 9cm/sec - was bei dem 4000er immer für guten Sound gereicht hat -
die Höhen schluckt und was am Ende rauskommt total mumpfig klingt.

Ich verwende BASF DP 26 Bänder, muss dazu gesagt werden, und das was momentan drauf ist, ist noch "jungfräulich".

Laut BDA braucht das Gerät AKAI LN 150-7 oder Scotch #211
Bänder, die ich irgendwie nich finde in der Bucht.

Kann mir einer nen Tipp geben, bzw. ne Tape Sorte als Alternative?

Grüße
Julio

p.S. habe das 4000er verkauft, sonst würde ichs für Aufnahmen nutzen
bukongahelas
Inventar
#2 erstellt: 23. Jun 2015, 02:11
Man kann den sog Bias=Hochfrequenz-Vormagnetisierungsstrom an jeder Bandmaschine so einstellen ,
daß der Höhenanteil von Aufnahme und Wiedergabe fast gleich ist .
Entweder also die Maschine auf die Bandsorte einstellen ,
oder die Bandsorte passend zur momentanen Einstellung verwenden .
bukongahelas
WegaP120
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Jun 2015, 05:39
Hey!

Super, das hatte ich mir schon gedacht, gut zu wissen - da ich aber nur noch ein DP26 dahabe könnte ich ja auch einfach auf ne andere Sorte umsteigen. Zumal ich das Gerät nicht unbedingt wieder zum Meister bringen möchte - ist Monatsende

Habe noch ein DP 26 LH Ferro da und eben einfach mal angetestet - klingt astrein.

Ich wollte auch vor allem wissen, ob jemand ne gute Alternative zu den Scotch oder Akai Bändern kennt, die in der BDA aufgelistet sind. Im Service Manual ist auch von Scotch #176 die Rede.


Grüße
Julio
Lennart777
Inventar
#4 erstellt: 23. Jun 2015, 07:23
Alle diese Bänder von vor 30-40 Jahren gibt es heute kaum noch, höchstens durch Zufall. Neu gibt es nur noch LPR35 von RMG - ich würde die Maschine gleich darauf einmessen lassen und das dann neu kaufen (gibt es z.B. bei Thomann für unter 20 Euro - 18cm Spule)

Grüße
Lennart
WegaP120
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 30. Jun 2015, 15:12
Hey!

SUPER Sache, bin ständig bei Thomann aber noch nie auf die Idee gekommen, da mal nach Bändern zu gucken...

andre Frage:
Geräte wie das Akai gx77 bieten die Möglichkeit, den BIAS vorne am Gerät einzustellen -
kann man - doof gefragt - sowas nicht einfach beim 215er nachrüsten?

Also Loch gebohrt und Poti bedienbar an der Frontplatte?
Ich weiß, die Frage ist fast schon ein Sakrileg, aber fragen kann man ja mal wa?

;-)

Greetz
Julio
Dominik.L
Inventar
#6 erstellt: 30. Jun 2015, 17:06

Das 215er ist top in Schuss und von Zerm Electronik Berlin voll in Stand gesetzt.

Ich denke dann doch nicht "voll" ?
Normal hat man bei einer gewerblichen Reparatur zw. 1 und 2 Jahren Gewähr auf das was gemacht wurde und bei "voll"
eben auf alles ....
Es wäre zumindest die bessere Alternative als selbst ohne Equippment dranrumzuschrauben, denn das schnell in die Hose gehen und dann ist man nur unglücklich.

Vom schrauben am "BIAS" rate ich grundsätzlich ab, die Tapes haben dort nie Ihre Probleme und wird auch sicher bei deinem R2R nicht der Übeltäter sein.

Zur Klärung:
Aufnahmen klingen "dumpf" mit Eigenaufnahmen auf diesem Gerät ? (*)
Klingen diese auch dumpf auf dem 4000er ? (**)
Klingen die Aufnahmen vom 4000er auch dumpf ?(***)

(*) Eingangskreis und Umschalter prüfen, ggf reparieren.
(**) Eingangskreis und Azimuth prüfen
(**) Kopfverstärker überholen und nach Vorgaben umbauen.
(Aber nur wenn der "Lauf" absolut perfekt ist und alle anderen Faktoren auszuschließen sind. !!!!)

Ach ja, bei dem "Möhrchen" auch das Netzteil prüfen, das wird gerne vergessen und ist an sich für das tolle Gerät eher Mist

Grüße und Erfolg

Dominik
WegaP120
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Jul 2015, 11:06
Hey,

danke für die umfangreiche Antwort - natürlich habe ich ja noch Gewähr, das hatte ich ganz vergessen.
Das Problem ist, das Eigenaufnahmen mit dem Teil dumpf klingen - die vom 4000er nicht, allerdings habe ich letzteres bereits verkauft, egal.

Jetzt hatte ich die Bandsorte gewechselt und der Sound ist super, also werde ich natürlich nicht selber dran rumschrauben und brauch das Teil auch erstmal nicht zum Meister bringen.

Die Frage mit dem BIAS Poti auf der Frontplatte war ja auch nur hypothetisch.
Grüße
Julio
bukongahelas
Inventar
#8 erstellt: 01. Jul 2015, 12:01
Andere Bandsorte , alles OK .
Also lag es doch am Bias , evtl etwas zu starke Einstellung durch Vorreparateur .
Dann klingen "deutsche" Bänder (LoBias) zu dumpf , "japanische" (HiBias) korrekt .
So einfach kann es sein .
bukongahelas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Akai GX 215 D Wiedegabe funktioniert nicht
Schulli* am 28.01.2016  –  Letzte Antwort am 19.08.2016  –  8 Beiträge
Akai GX-215 D Autoreverse defekt
Smokinfish am 03.10.2008  –  Letzte Antwort am 20.11.2008  –  14 Beiträge
Akai gx 215 d, kurze Freude.
wurzel11 am 01.04.2011  –  Letzte Antwort am 03.04.2011  –  6 Beiträge
Motorwechsel bei Akai GX 215 D
wolfi-m am 24.02.2016  –  Letzte Antwort am 01.03.2016  –  2 Beiträge
Suche für Akai GX 215
wolfi-m am 06.04.2013  –  Letzte Antwort am 06.04.2013  –  2 Beiträge
Akai GX 630 D
lisa-pferd am 14.03.2008  –  Letzte Antwort am 14.03.2008  –  2 Beiträge
Tonbandgerät Akai GX.215 Motor wird heiss!
franzilein am 17.06.2010  –  Letzte Antwort am 20.06.2010  –  12 Beiträge
Akai GX-215 D, nimmt nur ein Kanal auf
pixelig am 09.05.2015  –  Letzte Antwort am 12.05.2015  –  14 Beiträge
AKAI GX 215 D klingt dumpf und rauschig
elysee1 am 17.03.2019  –  Letzte Antwort am 20.03.2019  –  3 Beiträge
Gleichlaufschwankungen bei einer Akai GX 630 D
caot am 06.08.2009  –  Letzte Antwort am 07.08.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder876.069 ( Heute: 47 )
  • Neuestes Mitgliedmarlenis_
  • Gesamtzahl an Themen1.461.109
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.786.341

Hersteller in diesem Thread Widget schließen