Sansui Six abnehmendes Rauschen nach Einschalten

+A -A
Autor
Beitrag
lunatic12775
Neuling
#1 erstellt: 15. Nov 2017, 15:03
Hallo Leute.
Wenn ich meinen Sansui Six einschalte erscheint nachdem das Relais geschaltet hat links ein Rauschen, das innerhalb von ca. 5 Sekunden abnimmt und schließlich gänzlich verschwindet. Wie als würde eine "Entladung?" stattfinden. Was könnte das sein, bzw. welches Bauteil könnte das betreffen und was könnte geschehen wenn ich das nicht beheben lasse? Ich wäre euch sehr für eine Lösung dankbar.

Grüße Christian
lunatic12775
Neuling
#2 erstellt: 04. Jan 2018, 21:27
Inzwischen beginnt das ganze mit einem lauten Knacken und das Rauschen ist lauter als zuvor, aber weiterhin abnehmend. Kann mir da niemand helfen bitte?

Zum Glück habe ich ein Ausweichgerät. ;-)


[Beitrag von lunatic12775 am 04. Jan 2018, 21:29 bearbeitet]
DB
Inventar
#3 erstellt: 04. Jan 2018, 21:50
Hallo,

in welcher Funktion passiert das (Radio AM/FM, Phono, ...)? Hört man das Rauschen auch bei zugedrehtem Lautstärkenregler?


MfG
DB
lunatic12775
Neuling
#4 erstellt: 05. Jan 2018, 08:23
Ich schalte den Receiver immer nur ein wenn die Lautstärke komplett runter gedreht ist und der Wählschalter befindet sich auf AUX. Hab die anderen noch nicht ausprobiert, schätze aber daß es da nicht anders sein wird. Dieses Rauschen ist so ein unregelmäßiges waberndes Geräusch das nach ca. 3-5 Sekunden vorbei ist. Zwischendurch hat er mal nur ganz leicht geknackt ohne das Rauschen, aber ansonsten hauptsächlich mit dem Rauschen und auch nur auf links.
ManiBo
Stammgast
#5 erstellt: 06. Jan 2018, 00:01
Deine Endstufe schwingt.
Kann dir einen Hochtöner killen.
Die Fehlersuche ist nichts für einen Hobbybastler.

Gruß Mani
lunatic12775
Neuling
#6 erstellt: 06. Jan 2018, 12:24
Was bedeutet "die Endstufe schwingt"? Ich benutze ihn jetzt schon ne Weile nicht mehr, da das wirklich nicht gut für die LS ist. Welche Kosten könnten denn auf mich zukommen?
DB
Inventar
#7 erstellt: 06. Jan 2018, 14:25
Hallo,


lunatic12775 (Beitrag #6) schrieb:
Was bedeutet "die Endstufe schwingt"? Ich benutze ihn jetzt schon ne Weile nicht mehr, da das wirklich nicht gut für die LS ist. Welche Kosten könnten denn auf mich zukommen?


Du fragst gerade sinngemäß Folgendes: 'Mein Auto fährt nicht mehr woran kann das liegen wird das teuer wie lange wird die Reparatur dauern ich brauche den Wagen morgen mittag wieder?'
Wer soll Dir darauf eine Antwort geben können, ohne das Gerät untersucht zu haben?


MfG
DB
lunatic12775
Neuling
#8 erstellt: 06. Jan 2018, 17:54
Dann ist es ja auch völlig sinnfrei, hier überhaupt zu fragen woran es liegen könnte, da ja eh keine Ferndiagnose erstellt werden kann. Auch daß "die Endstufe schwingt", was mir immernoch kein Begriff ist, stellt nur eine Ferndiagnose dar. Ich kann es halt auch nur so mit meinen Worten beschreiben wie ich es getan habe und wollte nur wissen ob es sich überhaupt lohnt da was machen zu lassen. Wäre nur schade darum da ich das Teil erst gekauft habe und nicht wirklich lange Spaß daran hatte.
DB
Inventar
#9 erstellt: 06. Jan 2018, 18:52
Hallo,

Du fragtest nach einer Lösung.
Hast Du Multimeter, Lötkolben und nach Möglichkeit auch ein Oszilloskop sowie ein paar elektronische Grundkenntnisse? Dann könntest Du Dir die Serviceanleitung herunterladen und ein paar Versuche und Messungen veranstalten.
Wenn nein, ist der Gang zu einer Radio-Fernsehwerkstatt zweckmäßiger.


MfG
DB
lunatic12775
Neuling
#10 erstellt: 06. Jan 2018, 19:18
Ok danke, das wird dann eher die zweite Variante werden, was davon abhängt ob es sich finanziell lohnt. Ich habe für das Gerät 260,-€ bezahlt und es ist in gutem Zustand. Wie hoch dürften die Reparaturkosten sein, damit es nicht zum "Groschengrab" wird?
DB
Inventar
#11 erstellt: 06. Jan 2018, 21:17

lunatic12775 (Beitrag #10) schrieb:
Wie hoch dürften die Reparaturkosten sein, damit es nicht zum "Groschengrab" wird?


Sie dürfen so hoch sein, wie es DIR wert ist, das die Kiste wieder funktioniert.

Gestatte mir eine ehrliche Frage: bist Du wirklich sicher, daß der Betrieb klassischer Gerätschaften das Richtige für Dich ist? ich meine, jeder zweite Nebensatz von Dir enthält die Frage nach dem Preis für irgendetwas Undefinierbares.


[Beitrag von DB am 06. Jan 2018, 21:35 bearbeitet]
juergen1
Inventar
#12 erstellt: 06. Jan 2018, 22:02

lunatic12775 (Beitrag #10) schrieb:
Wie hoch dürften die Reparaturkosten sein, damit es nicht zum "Groschengrab" wird?
Ein guter Reparateur setzt dir das Gerät so instand, dass es vorausichtlich wieder 20-30 Jahre (?) läuft. Und danach dürfte es auch wieder gut reparierbar sein
Ich würde mal sagen, unter 280.- (um mal irgendeine Hausnummer zu nennen) wäre es, unter der Voraussetzung einer wirklich guten Arbeit, rein wirtschaftlich sinnvoll.
Darüber hinaus fängt dann der Idealismus und die Liebhaberei an.

Kann natürlich auch sein, dass da nur schnell ein 5-Euro-Bauteil ausgetaucht werden muss.
Gruß
Jürgen


[Beitrag von juergen1 am 06. Jan 2018, 22:07 bearbeitet]
lunatic12775
Neuling
#13 erstellt: 07. Jan 2018, 10:04

Gestatte mir eine ehrliche Frage: bist Du wirklich sicher, daß der Betrieb klassischer Gerätschaften das Richtige für Dich ist? ich meine, jeder zweite Nebensatz von Dir enthält die Frage nach dem Preis für irgendetwas Undefinierbares.


Ganz einfache Antwort: Ja! Und warum? Weil ich drauf stehe, wie ihr alle auch! Mag sein, dass andere vielleicht mehr Ahnung haben was die Technik betrifft, aber ich liebe einfach die Optik, Haptik und das Hörgefühl dieser alten Geräte. Muss man zwangsläufig Elektrotechniker sein um diesem Hobby mit Leidenschaft nachzugehen? Ich meine, dafür habe ich ja euch als Communitiy, oder? Sonst avanciert das Forum hier zu einem Pool aus elitären Besserwissern und Besserhörern und wird zu einem exklusiven Zirkel, der Menschen mit weniger praktisch - technischen Fähigkeiten ausgrenzt. Ich besitze auch noch einen HH-Scott 330 RL, den ich für das Doppelte des Kaufpreises hab herrichten lassen und einen Toshiba SA-300 L, den ich sehr schätze. Beim Sansui fragte ich deshalb dauernd nach, weil ihr einfach die Erfahrungen mit Sansuigeräten habt und solche Fälle wie meiner warscheinlich schon öfter diskutiert wurden.


Ich würde mal sagen, unter 280.- (um mal irgendeine Hausnummer zu nennen) wäre es, unter der Voraussetzung einer wirklich guten Arbeit, rein wirtschaftlich sinnvoll.
Darüber hinaus fängt dann der Idealismus und die Liebhaberei an.


Vielen Dank, Jürgen.
Mit dieser Einschätzung kann ich etwas anfangen. Wert wäre er es mir definitiv, dass man ihn fit macht. Mal sehen was der Techniker meint.

Gruß
Christian
DB
Inventar
#14 erstellt: 07. Jan 2018, 12:34

lunatic12775 (Beitrag #13) schrieb:

Ganz einfache Antwort: Ja! Und warum? Weil ich drauf stehe, wie ihr alle auch! Mag sein, dass andere vielleicht mehr Ahnung haben was die Technik betrifft, aber ich liebe einfach die Optik, Haptik und das Hörgefühl dieser alten Geräte.

Das ist Dir unbenommen.


lunatic12775 (Beitrag #13) schrieb:

Muss man zwangsläufig Elektrotechniker sein um diesem Hobby mit Leidenschaft nachzugehen? Ich meine, dafür habe ich ja euch als Communitiy, oder?

Nein. Es ist bei alter Elektronik aber genauso wie bei Oldtimerfahrzeugen: entweder man kann sich selbst helfen bzw. kennt sich aus oder man muß eben mehr Geld investieren und wird bisweilen auch über den Tisch gezogen.


lunatic12775 (Beitrag #13) schrieb:

Sonst avanciert das Forum hier zu einem Pool aus elitären Besserwissern und Besserhörern und wird zu einem exklusiven Zirkel, der Menschen mit weniger praktisch - technischen Fähigkeiten ausgrenzt.

Das passiert mit Sicherheit nicht. Das Forum bietet Hilfe zur Selbsthilfe, d.h. es kann lernwillige Menschen mit begrenzter technischer Erfahrung unterstützen. Es ist aber garantiert keine Kostenvoranschlagsstelle. Die findest Du hier.


lunatic12775 (Beitrag #13) schrieb:
Ich besitze auch noch einen HH-Scott 330 RL, den ich für das Doppelte des Kaufpreises hab herrichten lassen und einen Toshiba SA-300 L, den ich sehr schätze. Beim Sansui fragte ich deshalb dauernd nach, weil ihr einfach die Erfahrungen mit Sansuigeräten habt und solche Fälle wie meiner warscheinlich schon öfter diskutiert wurden

Du mußt doch aber auch einsehen, daß ohne eine vernünftige Fehlersuche und Einkreisung des defekten Bauteils Dir niemand eine tragfähige Zahl nennen kann.
Aber wenn Du es so willst, bitte sehr, hier meine Schätzung: es lohnt sich bis zu einem Preis von 328,44€. Zufrieden?


MfG
DB
juergen1
Inventar
#15 erstellt: 07. Jan 2018, 13:01
Meine Güte wird das jetzt aber eine komische Diskussion.
Er hat einen Fehler beschrieben und gefragt woran es liegen könnte, und ob mit hohen Reparaturkosten zu rechnen ist.
Wer eine Idee hat, kann sich ja äußern; und wer keine hat, der braucht sich doch nicht aufzuregen.
Gruß
Jürgen
lunatic12775
Neuling
#16 erstellt: 07. Jan 2018, 16:43
Bin ganz Deiner Meinung, Jürgen.
Von mir aus kann das Thema geschlossen werden. Das ist mir zu anstrengend, mich hier zu meinen Gründen rechtfertigen zu müssen. Und wenn es halt keine Antwort auf meine Frage gibt, dann gibt es eben keine und ich werde sehen wie ich klarkomme. Das Forum könnt ihr dann meinetwegen in HIFI-EXPERTEN-FORUM umbenennen, dann weiß man wenigstens gleich woran man ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sansui SIX - Tuner defekt?
merlin.west am 07.04.2015  –  Letzte Antwort am 17.04.2015  –  6 Beiträge
Ruhestrom Sansui Six
leopo am 22.05.2010  –  Letzte Antwort am 18.06.2010  –  12 Beiträge
Sansui Six, Tuner geht nicht
revoxi am 26.03.2009  –  Letzte Antwort am 03.04.2009  –  14 Beiträge
Sansui 331 knackt beim Einschalten
bananibw am 04.01.2015  –  Letzte Antwort am 07.01.2015  –  3 Beiträge
Schaltplan Sansui 6060
Hans-Joachim am 26.10.2011  –  Letzte Antwort am 06.11.2011  –  3 Beiträge
Austausch Bauteile Sansui AU-555A
htp555 am 29.03.2015  –  Letzte Antwort am 03.04.2015  –  13 Beiträge
Sansui 661 fängt nach einer Weile an zu knacken/rauschen
phiboa am 21.03.2011  –  Letzte Antwort am 22.03.2011  –  5 Beiträge
Kranker Sansui 7070
aveli am 23.04.2007  –  Letzte Antwort am 25.04.2007  –  5 Beiträge
Sansui AU 20000 läst sich nicht einschalten
amazon660 am 17.02.2012  –  Letzte Antwort am 24.02.2012  –  10 Beiträge
Sansui Z9000 Schaltplan
riewe65 am 24.10.2007  –  Letzte Antwort am 27.10.2007  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2017
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.771 ( Heute: 47 )
  • Neuestes Mitgliedblanco13
  • Gesamtzahl an Themen1.412.462
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.889.855

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen