Welche regler Rft pa1203

+A -A
Autor
Beitrag
BFC-DYNAMO
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Feb 2022, 11:12
Servus,

mein uralt Plattenspieler pa 1203 läuft zu langsam. Der Front Regler ist voll aufgedreht.
Es soll aber möglich sein, zwei weitere Regler auszutauschen und einzustellen.
Kann mir jemand sagen welche Regler ich kaufen muss und wo die zu ersetzenden sitzen?

Dankeschön.
Mit freundlichen Grüßen
electronride
Inventar
#2 erstellt: 25. Feb 2022, 15:23
Schau' mal nach, ob es es im Gehäuse selbst noch Einstellpotis gibt. Gff. kann es wieder gängig gemacht werden oder es müssen ggf. Bauteile
gewechselt werten. Zunächst solltest Du auch ein Service Manual haben (LINK)

Ansonsten gibt es ggf. spezielle RFT-Foren, wo dieser Fehler schon auftrat?
Rabia_sorda
Inventar
#3 erstellt: 25. Feb 2022, 15:45

mein uralt Plattenspieler pa 1203 läuft zu langsam. Der Front Regler ist voll aufgedreht


Dazu würde ich nicht das Poti vermuten, sondern eher ein Problem in der Spannungsversorgung.
Evtl sind Elkos taub und sollten erneuert werden.
Zudem würde ich mir sämtliche Lötstellen anschauen und auch nach oxidierten Steckkontakten sehen.

Wenn wir aber Mal beim Poti bleiben, dann brauchst du dazu ein 2,2 kOhm Poti (2,5 kOhm geht auch).
Hier findet sich sogar ein Originales:

Speed-Poti PA 1203

Zusätzliche Potis im Inneren habe ich dazu auf dem Schaltplan nicht entdecken können.


[Beitrag von Rabia_sorda am 25. Feb 2022, 15:47 bearbeitet]
Knulse
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 25. Feb 2022, 16:23

Rabia_sorda (Beitrag #3) schrieb:
...Zusätzliche Potis im Inneren habe ich dazu auf dem Schaltplan nicht entdecken können.

Es sind je ein Trimmer zu 100kΩ und 1MΩ auf der Platine des Direktantriebs. Die könnten oxidiert sein.

1

Alles Weitere steht in den Serviceunterlagen


[Beitrag von Knulse am 25. Feb 2022, 16:24 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#5 erstellt: 25. Feb 2022, 16:54

Es sind je ein Trimmer zu 100kΩ und 1MΩ auf der Platine des Direktantriebs


Ahh...für 33 und 45 sogar.
Das ist ja dann einfach
BFC-DYNAMO
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Feb 2022, 18:01
Hey Leute ihr habt mir sehr geholfen.
Ich mūsste mir also das ganze aufmachen und die Regler tauschen.
Ich Versuchs einfach.
Vielen Dank
Beste Grüße
Rabia_sorda
Inventar
#7 erstellt: 25. Feb 2022, 18:05

Ich mūsste mir also das ganze aufmachen und die Regler tauschen.


Tauschen würde ich erstmal nicht machen.
Spüle die Potis mit Teslanol T6 oder Kontakt WL/61 und betätige sie etwa 30x. Nun nochmals spülen und nach Abtrocknung die Justage der Geschwindigkeit(en) nach SM vornehmen.


[Beitrag von Rabia_sorda am 25. Feb 2022, 18:06 bearbeitet]
Knulse
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Feb 2022, 18:21
Vorher die Stellung der Potis markieren.


Hier gibt's sicher auch noch einige hilfreiche Hinweise, auch bezüglich Gleichlaufschwankungen.


[Beitrag von Knulse am 25. Feb 2022, 18:42 bearbeitet]
BFC-DYNAMO
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 25. Feb 2022, 19:57
Nochmal danke.

Ich hab noch ne Frage. Vielleicht OT.
Durch denn pa 1203 hab ich meine alte plattensammlung reaktiviert i d festgestellt, dass das gar nicht so schlecht ist.
Auch find ich (zur Zeit habe ich k23 profil) die Boxen besser als die jamo s606 an meinem Yamaha.
Frage gibt es einen Plattenspieler der auch an einen Yamaha avr passt? Oder lohnt sich das nicht?
Mit freundlichen Grüßen
Rabia_sorda
Inventar
#10 erstellt: 25. Feb 2022, 20:01

Frage gibt es einen Plattenspieler der auch an einen Yamaha avr passt?


Das solltest du präzisieren.
Der RFT hat einen eingebauten Pre und er ist daher mit allen Verstärkern ohne internen Pre kompatibel.
BFC-DYNAMO
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 25. Feb 2022, 22:07
Ach war nur ne idee.
An den avr v675 einen modernen Yamaha Plattenspieler. Vielleicht sogar mit musiccast?
Bessere Boxen als die jamo s606.
Ich habe sogar noch ein paar br25 hifi. Da müssten die sicken ersetzt werden.
Beste Grüße
Rabia_sorda
Inventar
#12 erstellt: 25. Feb 2022, 22:42

An den avr v675 einen modernen Yamaha Plattenspieler.


Der Yamaha V675 AVR verfügt nicht über einen internen Phono-Pre und es muss bei einem Anschluss eines Yamaha-Plattenspielers (o.a.) noch ein zusätzlicher/externer Phono-Pre besorgt werden. Manche modernen PS haben aber beides und lassen sich - je nach Bedarf- umschalten.
Es hatten damals im Grunde nur DDR- und auch "Ostblock"- Plattenspieler den Phono-Pre intern verbaut, so wie ihn hier auch der RFT besitzt.


[Beitrag von Rabia_sorda am 25. Feb 2022, 23:14 bearbeitet]
BFC-DYNAMO
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 25. Feb 2022, 22:49
Danke.
Ist schon ganz schön kompliziert 😉
Naja egal, vielleicht wird es Zeit für was neues.
Beste Grüße
Rabia_sorda
Inventar
#14 erstellt: 25. Feb 2022, 23:09

Ist schon ganz schön kompliziert


Eigentlich nicht. Man muss nur wissen was man wozu braucht
Einen externen Pre bekommt man schon um 20 € - nach oben sind keine Grenzen gesetzt.

Beispiele für einen externen Pre:

Millenium PHP 2

AIYIMA T3 Röhren HiFi MM Phono Vorverstärker

SPL Pro-Fi Phonos black

McIntosh MP100 AC
BFC-DYNAMO
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 26. Feb 2022, 11:25
Guten Morgen, ist zwar schon der 3. Nichtgutemorgen 😔

Ich habe trotzdem noch ne frage. Sind die alten rft BR boxen wirklich so gut oder warum werden die gebraucht saniert immer noch so hoch gehandelt.
Ich habe mir jetzt überlegt mich con meinen AVR zu trennen und mal schauen ob ich bei Yamaha was bekomme was alt und neu vereint.
Mit freundlichen Grüßen
Knulse
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 26. Feb 2022, 11:46

BFC-DYNAMO (Beitrag #15) schrieb:
...Sind die alten rft BR boxen wirklich so gut...n

Ja, sind sie, kann ich bestätigen. Für so kleine Boxen klingen die wirklich erstaunlich gut, gerade auch im Bassbereich.

http://ifatwww.et.uni-magdeburg.de/~madaus/boxentext/br25t.html

https://de.wikipedia.org/wiki/BR_25
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
RFT SK3930
Chill0r1980 am 01.07.2010  –  Letzte Antwort am 26.02.2016  –  14 Beiträge
RFT carina Ersatzlautsprecher
_Razor_ am 10.02.2014  –  Letzte Antwort am 11.02.2014  –  3 Beiträge
RFT Ziphona 923 Combo leiert
mixmastermaik am 12.12.2013  –  Letzte Antwort am 12.12.2013  –  2 Beiträge
RFT SV 3930 Klangregelung überbrücken
DasOrti am 05.03.2016  –  Letzte Antwort am 07.03.2016  –  7 Beiträge
RFT PA 2030 - Verstärker defekt?
Haavelmo am 27.04.2016  –  Letzte Antwort am 06.07.2016  –  35 Beiträge
RFT SP-3001 Motor brummen
fiedbaam am 02.02.2009  –  Letzte Antwort am 03.02.2009  –  2 Beiträge
HILFE Reparatu RFT-SV3930
fritzo87 am 11.04.2009  –  Letzte Antwort am 21.07.2009  –  5 Beiträge
Schnarrender RFT Lautsprecher
Heiko_MK2 am 21.11.2009  –  Letzte Antwort am 23.11.2009  –  9 Beiträge
Reparatur am SK3930 RFT
RFTFan78 am 28.01.2011  –  Letzte Antwort am 24.02.2012  –  7 Beiträge
Problem mit rft SV3000
atb9138 am 17.03.2011  –  Letzte Antwort am 17.03.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2022

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder915.059 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitglied*linuxER*
  • Gesamtzahl an Themen1.529.243
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.098.989

Hersteller in diesem Thread Widget schließen