Suche eine Reparaturanleitung Bose301 Boxen (Sicke)

+A -A
Autor
Beitrag
Anika-Harry
Neuling
#1 erstellt: 02. Nov 2004, 17:56
Suche eine Reparaturanleitung um meine etwa 15 jährigen alten Bose301 Boxen wieder zum Leben zu erwecken und zwar ist bei beiden Boxen die Sicke so porös brauche sie nu anfassen dann fällt sie zusammen ansonsten sind sie aber noch in einem guten zustand, habe gehört das man die Sicke der Boxe auswechseln kann, such jetzt halt so eine Anleitung und am besten noch wo ich die Ersatzteile herbekomme ich Danke euch
Gruß
palucca
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 02. Nov 2004, 18:14
hallo Anika-Harry,

selber machen ist schwierig. Ich lass meine defekte Sicken
von JBL Chassis bei u.g. Firma ersetzen. Preis ca. 30Euro pro Stück:

http://www.lautsprecher-team.de/
Anika-Harry
Neuling
#3 erstellt: 02. Nov 2004, 18:37
hi habe mal genauer hinten auf die Box geschaut steht Bose 1975-1977 301 Part 1 Left Inpedance 8 Ohm meinst du das Lohnt sich noch die zum Leben zu erwecken, oder verblüffen sie mich dann sogar (vom Klang her)
Gruß
Harry
palucca
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 02. Nov 2004, 19:37
hallo Anika-Harry,

das mußt Du schon selbst entscheiden. Ich mag den Boseklang
überhaupt nicht.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 02. Nov 2004, 20:40
Sind die bose boxen klein schwarz und häßlich???? Ich glaub ich hatte die auch mal.
Hab danach ne Tevion 5.1 Anlage in Betrieb genommen.
Klang um Welten besser.
Ob sich bei den Dingern reparieren lohnt...
Naja... trotz allem bose. allein wegen dem preis hängt man dran...
Osi
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 03. Nov 2004, 00:13
Lohnt sich nicht Bose Boxen sind zu klein, und zu schwach!

Gruß Osi
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 03. Nov 2004, 19:11
beleidige nicht meine tevion boxen! bei voll aufgedrehten bass fangen die dinger echt an zu hüpfen (ok, klingt dann auch kacke).
Echt Tevion, aus dem Tempel eines jeden Deutschen:
der ALDI!!!
oder wolltest du die bose dinger beleidigen. wenn ja, tu dir keinen zwang an und benutz ruhig ganz böse worte...

jaja... tevion und bose... kein vergleich
Osi
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 03. Nov 2004, 20:00
Natürlich wollte ich die "Bose" "Böse" Teile beleidigen, was denn sonst
Für mich heißen die Böse wie der Klang von dennen natürlich!

Gruß Osi


[Beitrag von Osi am 03. Nov 2004, 20:04 bearbeitet]
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 03. Nov 2004, 23:25
BOSE ist schon richtig, mein freund. Lies mal die anfangsbuchstaben bei den worten.

Buy
Other
Sound
Equipment

genug gelästert, erstmal ne pizza in den ofen, und ne cd in den player schieben.
Osi
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 03. Nov 2004, 23:36
Ich frage mich warum BOSE ihre Lautsprecher in Chassis einbauen, Free Air klingts doch gleich oder?

Gruß Osi
fischmidt
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 04. Nov 2004, 12:45
Hallo ...

Ich kann dir zwar nix zum Klang der Boxen sagen, aber dir eindeutig von der Selbstreparatur abraten.

Ich hatte das gleiche Problem mit meinen Lautsprechern Marantz HD 88 von 1977. Ist ein 12`Becker USA Basslautsprecher. Die Firma X- Max Lautsprechertechnik in Osnabrück hat die Dinger super gut und super schnell repariert.

Das Problem beim selber reparieren ist, solltest du den Konus nicht genau zentrieren, schleift das gute Stück und du ruinierst dir dat Dingen vollends.

Vielleicht konnte ich ein bischen helfen.

Viel Erfolg!
Tommy_Angel
Inventar
#12 erstellt: 08. Nov 2004, 14:28
dummes Zeugs

habe auch die Urversion der 301 an der Drittanlage hängen und vor zwei Jahren die Tieftöner ausgetauscht gegen Originale (Bose ist nit weit von Frankfurt).

Klingen wieder astrein, natürlich setzen ihre Größe Grenzen!
Barista
Stammgast
#13 erstellt: 08. Nov 2004, 15:43
Ich habe bei einem Paar 901 alle 18(!!!) Sicken ausgetauscht und die Boxen laufen wieder wunderbar. Das Zentrieren war überhaupt kein Problem, was jedoch auch daran liegen könnte, dass es sich hier nur um 13 cm Chassis handelte, die so leicht waren, dass sie sich quasi selbst zentrierten.
Grundsätzlich funktioniert der Austausch wie folgt (wenn man keine Zentrierspinne etc. hat).

1. Alte Sicke und Kleberreste vollständig und sauber entfernen.
2. Neue Sicke zunächst in der Mitte sauber mit dem Außenrand der Membran verkleben (hier muss man mit Augenmaß die Mitte finden, ist aber gar nicht so schwer) und das ganze gründlich (am besten 24 h) trocknen lassen. Die neue Sicke hängt nun meist etwas höher als der Korb, an dem Sie dann angeklebt werden muß, zumindest erleichtert das die Arbeit.
3. Nun den Kleber (beim mir war das im Grunde Pattex) auf den Korb auftragen und leicht antrocknen lassen. Dadurch wird das Pattex richtig klebrig. Mann kann nun die neue Sicke ganz leicht an zwei gegenüber liegenden Stellen am Korb andrücken (maximal Fingerbreit), so dass sie leicht am Korb haftet (nicht komplett ausenrumm andrücken!!!!!). Nun kann mann einfach vorsichtig mit der Hand die Membran hineindrücken, so dass man merkt, ob die Schwingspule irgendwo schleift. Wenn ja, die neue Sicke wieder vorsichtig an den zwei Fixierstellen lösen und leicht versetzt (je nachdem wo es gekrazt hat) wieder andrücken und probieren, ob nun die Spule frei schwingt.

Auf diese (durchaus etwas abenteuerlich klingende) Weise habe ich alle 18 Sicken ohne jegliche Probleme getauscht.

Insofern denke ich, dass man das Geld für zwei neue Sicken (das ist wohl das Hauptproblem, wo bekommt man die passende Sicke her) durchaus mal riskieren kann. Wenns nicht klappt ist der Verlust gering und wenns klappt, freut man sich ultra über das Ergebnis, da die Boxen dann wieder laufen wie früher.
Bei der Eigenreparatur würde ich auch Schaumstoffsicken vorziehen (trotz der beschränkten Haltbarkeit), da die eine gewisse eigene Steifigkeit aufweisen und damit die Arbeit erleichtern. Weiche Gummisicken sind sehr labbrig und nicht ganz einfqach auszutauschen. Generell ist der Austausch umso schwieriger, je größer der Durchmesser des Chassis ist.

Nun viel Spaß!


[Beitrag von Barista am 09. Nov 2004, 10:22 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Reparaturanleitung Grundig CF5000-2
hifibastler2 am 29.01.2010  –  Letzte Antwort am 08.05.2017  –  10 Beiträge
reparaturanleitung für Grundig rr1140sl
Radiofan0211 am 10.07.2014  –  Letzte Antwort am 10.07.2014  –  3 Beiträge
Reparaturanleitung B&O Beogram 1000
grattler01 am 17.04.2009  –  Letzte Antwort am 18.04.2009  –  2 Beiträge
Sony TA-N55 ES Reparaturanleitung
PIT328 am 26.01.2009  –  Letzte Antwort am 27.01.2009  –  6 Beiträge
Sicke erneuerbar?
knötter_könig am 03.02.2008  –  Letzte Antwort am 29.03.2008  –  11 Beiträge
Sicke erneuern wo?
Ecki88 am 06.12.2008  –  Letzte Antwort am 07.12.2008  –  5 Beiträge
Sicke defekt_ Saba Ultra Hifi Box 1240
saswei76 am 20.10.2007  –  Letzte Antwort am 02.11.2007  –  10 Beiträge
BRAUN L 300 neue sicke
scauter2008 am 11.10.2010  –  Letzte Antwort am 18.10.2010  –  10 Beiträge
radiotehnika s-90 brauchen neue hochtonkalotte + sicke
headbang0r am 14.11.2009  –  Letzte Antwort am 10.01.2016  –  3 Beiträge
Rep.Anleitung Marantz SD3510
Luger61 am 12.03.2015  –  Letzte Antwort am 13.03.2015  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.472 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedelunmupo1978
  • Gesamtzahl an Themen1.449.798
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.587.344

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen