Siemens RS555 - kein Ton aus den LSP

+A -A
Autor
Beitrag
Kirschi1988
Inventar
#1 erstellt: 20. Nov 2008, 16:02
Hallo, bin neu hier und hoffe ihr könnt mir helfen!
Und zwar habe ich schon seit längeren einen Siemens RS555 von meiner Tante im gebrauch der immer gut funktionierte, doch jetzt gibt er keinen Mucks mehr von sich, genauer gesagt geht die Einschaltverzögerung der LSP Ausgänge nur noch gaaaanz selten nach mehrmaligen ein/ausschalten ein und dann kommt aus dem linken LSP nichts (ausser ein deutlicher Knall beim anziehen des Einschaltverzögerungs-Relais), der rechte gibt dann nur sehr schlecht ein seltsames Krachen (woraus man auch etwas Musik vernehmenm kann) her. Bei lauteren aufdrehen wird dieses Krachen dann noch heftiger. Die LSP (derzeit JBL Control 1) sind bestimmt nicht deffekt den an einer anderen Stereoanlage (Grundig R2000-2) Funktionieren diese super. Ich habe jetzt schon mal innen im Gerät einige Spannungen nachgemessen (Wobei es geringe unterschiede zwischen links und rechts auf der Platine der Verstärker IC´s gibt) und mir alle Teile genau angeschaut aber ich finde den Fehler einfach nicht. Jetzt suche ich jemanden der das Problem schonmal gehabt hatt oder ein Service Manual besitzt welches er mir Mailen könnte denn ohne diesem werde ich da nichts feststellen können und beim Googeln finde ich auch nix. Angeschlossen war der Verstärker immer über chinch-Adapter an meinen computer und gelegentlich habe ich den eingebauten Tuner benutzt welcher scheinbar immer noch gut funktioniert (halt nicht durch den eingebauten Verstärker)
oldiefan1
Inventar
#2 erstellt: 21. Nov 2008, 01:40
Sehr wahrscheinlich sind die Endstufentransistoren defekt. Dann liegt Gleichspannung am Lautsprecherausgang an. Darauf passt Deine Fehlerbeschreibung (Knall beim Einschalten,aber keine Musik).

Die Lautsprecher würde ich nicht mehr anschliessen, können sonst Schaden nehmen.

Da Du neu bist, entschuldige bitte die Frage, die ich stellen muss:

Im Gerät liegen Teile mit Netzspannung offen! Bei Reparatur sind Arbeiten am offenen, in Betrieb befindlichen Gerät nötig! Gefahr!
Hast Du ein Digitalvoltmeter, hast Du Löterfahrung, bist Du bewandert in "Elektronikbasteln" und oder kennst Dich mit den Bauteilen aus? Siehst Du sofort, wo Netzspannung anliegt?

Wenn ja, kannst Du das Gerät selbst reparieren. Wenn nein, gib das Gerät bitte an Leute, die was davon verstehen. Davon gibt es eine Reihe hier im Forum, die Dir helfen können. Du kannst mir auch eine PM schicken. Oder wende Dich an eine - möglichst alt-eingesessene -"Radio- und Fernsehwerkstatt in Deiner Nähe.

Bei dem vermuteten Endstufenschaden sind die Endstufentransistoren zu erneuern. Auch muss die Ursache für das Durchbrennen der Endstufentransistoren gesucht und behoben werden. Wahrscheinlich sind in der Treiberstufe noch mehr Bauteile defekt (Widerstände, Transistoren, Elkos.) Nach Reparatur muss der Ruhestrom neu eingestellt werden.

Herzlichen Gruss,
Reinhard
Kirschi1988
Inventar
#3 erstellt: 21. Nov 2008, 20:14
Hallo!
Ja mit Reparaturen solcher Art kenne ich mich aus (nur soeinen Verstärker habe ich noch nicht repariert), dass in so einem Gerät teilweise Netzspannung und andere gefährlich hohe Spannungen anliegen ist mir auch bewusst!
Ein Digitalmultimeter habe ich auch.
Löten kann ich auch recht gut (bastle viel mit Elektronik = brate viel mit dem Lötkolben herum).

Nun zum Gerät:
Endstufentransistoren Gibt´s da natürlich, sie sind aber in je einem Verstärker IC vom Typ STK086 integriert (man muss dieses also komplett tauschen wenns deffekt ist). Eine Ruhestromeinstellung gibts da nicht, das regelt normalerweise die Elektronik im Verstärker IC. So, ich hoffe das war dann mal das wesentlichste zum technischen Aufbau des Geräts.

Nun dazu was ich schon probiert habe:
Beide Verstärker IC´s vertauschen (sind ja die selben), das änderte nichts nähmlich links tot bzw. nur ein knall, rechts nur recht seltsames Kreischen aus dem man Musik vernehmen kann.
Einen der Verstärker IC´s abstecken (haben getrennte Kabel zum Netzteil), ergebnis: Je nachdem nur kreischen von rechts oder tot bzw. Knall von links.
Spannungsversorgung zu den Endstufen: ca. +- 35V Gleichspannung (gesamt 70V Gleichspann., ist halt so ein Doppelnetzteil).
Diodentest am Gleichrichter: ergab eigentlich immer "GOOD" bzw. "OPEN", d.h. dass alle Dioden im Brückengleichrichter i.o. sind (bei deffekten Dioden zeigt das Multimeter wirre werte und "BAD" an).
Den Vorverstärker abstecken (diese Klang und Lautstärkeregeleinheit ist innen mit Steckern an die Endstufe angeschlossen), ergebnis: links knall, rechts still.

So ich hoffe dass ich damit alles gesagt habe was ich zurzeit ausprobiert habe. Eventuell wäre ein Service Manual brauchbar um da genaueres feststellen zu können, ansonsten werde ich das Gerät zur Reparatur in den Elektronikladen in der nähe bringen, den Techniker dort kenne ich eh recht gut, der kennt sich da bestimmt aus. Einziges Manko: die rep. kostet bei dem immer sehr viel, aber was solls...
oldiefan1
Inventar
#4 erstellt: 23. Nov 2008, 03:25
Das wichtigste hast Du nicht gemacht!
Gleichspannung an den Lautsprecherausgängen messen!

Was misst Du da?

Gruss,
Reinhard
Kirschi1988
Inventar
#5 erstellt: 23. Nov 2008, 15:03
Hi!
an den Ausgängen Gleichspannung messen hatte ich fast vergessen habs jetzt nochmal nachgeholt ergebnis:
Links 32Volt Glechspannung,
Rechts normal

Ich schliesse daraus dass die Endstufen IC´s nich kaputt sind denn die habe ich schonmal vertauscht und das ergab auch das gleche wie vorher, muss also ein anderes Teil deffekt sein, danach suche ich noch!
oldiefan1
Inventar
#6 erstellt: 24. Nov 2008, 01:02
Was ist "normal" bei Dir? Weniger als 150 mV?

Dass an der linken Lautsprecherbuchsen die volle Railspannung anliegt, ist üblicherweise ein sehr starkes Zeichen dafür, dass Du einen Kurzschluss im STK hast.

Wenn das auch beim Vertauschen der ICs so bleibt, heisst das m.E., dass beide IC´s defekt sind!

Dass Du rechts ein "Kreischen" hörst und am LS-Ausgang nicht die Volle Railspannung misst, sondern nur links, kann bedeuten, dass Du rechts andere zusätzliche Schäden in der Treiberstufe hast als links. Z.B. wenn Dir rechts an den Pins des STK Spannungen fehlen, die Du links hast (Vergleiche mal die Spannungen, die an den STK anliegen, rechts anders als links?)

Ich vermute, dass noch mehr defekt als nur die beiden STK´s - und zwar rechts verschieden von links.

Gruss,
Reinhard
Kirschi1988
Inventar
#7 erstellt: 24. Nov 2008, 12:29
Hi!
Ja es ist wohl in der tat auf einer Seite mehr deffekt denn ich habe da L und R unterschiedliche Spannungen gemessen, ich werde das wohl selbst nichtmehr hinbekommen und nochmehr ruinieren will ich auch nicht, werde das Ding halt zum Radio-Fernsehtechniker in der nähe bringen, der repariert noch selbst und ist auch noch vom "alten schlag", sollte sich daher damit auskennen.
MFG. Kirschi
oldiefan1
Inventar
#8 erstellt: 25. Nov 2008, 00:25
Hallo Kirschi,

Guter Entschluss,

"vom alten Schlag" hört sich gut an. Lohnt sich bei dem Gerät, wenn es sonst noch gut ist.

Gruss,
Reinhard
Kirschi1988
Inventar
#9 erstellt: 25. Nov 2008, 12:22
Hi!
Ja denke ich auch, wird halt ein wenig kosten dafür macht der das ordentlich, ich melde mich wieder wenn ich das gerät zur Rep. gebracht habe.
Kirschi1988
Inventar
#10 erstellt: 29. Jan 2009, 13:31
Hi!

So ich hab nach langem herumfragen wer sowas noch reparieren kann das Gerät (den RS555) vor 2 wochen zur Radio/TVwerkstatt gebracht heute habe ich erfahren dass die kein Service Manual haben und man da ohne diesem nicht viel feststellen kann und die sagen dass es nicht schlecht währe eines aufzutreiben(weil man nicht viel weis was man wo messen muss usw...), also habe ich gesagt dass ich eines besorge (das Gerät steht etwas zerschraubt bei denen herum und die warten jetzt auf ein Service Manual von mir). Jetzt stelle ich hier im Forum die Frage nochmal ob hier nicht irgendwer eines hatt das er einscannen könnte bei den Service Manuals die hier in einem Separaten Thread aufgelistet sind konnte ich zu dieser HiFi-Rarität nähmlich keines finden aber falls doch einer dieses besitzt oder wer wen kennt der es auftreiben kann dann währe ich sehr dankbar dafür und würde auch was bezahlen! Google gibt nichts für mich brauchbares her denn man muss überall bei den Servicemanual downloadseiten über Kreditkarte bezahlen was ich nicht kann da ich keine Kreditkarte habe
oldiefan1
Inventar
#11 erstellt: 29. Jan 2009, 19:31
Hallo Kirschi,

Google mal nach "Schaltungsdienst Lange". Die haben fast alle Service Manuals. Bezahlen kannst Du dort auch mit Überweisung. Kostet wahrscheinlich so alles mit Versand um 13 EUR.

Gruss,
Reinhard
Kirschi1988
Inventar
#12 erstellt: 30. Jan 2009, 18:04
Hi!

An Schaltungsdienst Lange hab ich auch schon gedacht, weil ein Bekannter da mal ein Service Manual herbekommen hatt - mir wird wahrscheinlich eh nichts anderes überbleiben als bei denen das Service Manual zu bestellen geben tut es dort das richtige für den RS555 da hab ich schon geschaut, das wird nach Österreich dann zwar etwas teurer aber da muss ich wohl durch.
Kirschi1988
Inventar
#13 erstellt: 13. Feb 2009, 13:41
Hallo!

So, heute ist das Service Manual von Schaltungsdienst Lange bei mir angekommen und ich habe es gleich der Radio/TV Werkstätte geliehen, mal sehen ob die jetzt den Fehler finden - ich bin gespannt was da raus kommt, hoffentlich nix schlimmes das auch kostenmässig nicht allzu teuer wird!
Kirschi1988
Inventar
#14 erstellt: 24. Mrz 2009, 11:12
Hi!

Heute hatt mich jemand von der Radio/TV-WErkstätte angerufen und gesagt dass der Fehler mithilfe des Serviche Manual von mir gefunden wurde, was genau deffekt ist habe ich nicht erfahren aber es hieß dass ein fehler in beiden Endstufen ist. Etwas merkwürdig dass in beiden endstufen fehler sind, Naja ich lass das Gerät jetzt reparieren, die Rep ist zwar mit 195 Euro nicht ganz billig aber was solls die Ersatzteile sind alle lagernd und die reparatur sollte kein problem sein, sogesehen bin ich jetzt wieder Happy! Wenn ich das Gerät repariert wieder bekomme frage ich nochmal was für fehler da waren, das würde mich als Elektronikbastler und jemand der selbst schonmal reiongeschaut hatt nähmlich schon interessieren.


[Beitrag von Kirschi1988 am 24. Mrz 2009, 11:13 bearbeitet]
Kirschi1988
Inventar
#15 erstellt: 26. Mrz 2009, 15:38
Hallo!

Heute habe ich das Gerät repariert wiederbekommen und bin wieder Glücklich (ich hoffe dass da so schnell nichts mehr kaputtgeht)! Aus dem Angestellten bei der Radio/TV-Werkstätte konnte ich nicht herausquetschen was genau deffekt war, aber er sagte dass einige Kondensatoren und Wiederstände getauscht wurden, die Endstufen-IC´s waren wohl nicht kaputt. Zuhause angekommen habe ich noch die deffekt Lampe vorne hinter den Signal/Tuning/Frequency anzeigen getauscht weil die schon länger nichtmehr geleuchtet hatt, jetzt funktioniert aber wieder alles. Nebenbei habe ich den Grundig R2000-2 auch wieder wegräumen können und werde für einige Zeit wieder den RS555 verwenden, wobei diese Geräte klanglich doch recht verschieden sind, gefallen tuen sie mir aber beide daher werde ich zukünftig wohl öfters mal wechseln damit sich das ganze nicht immer so gleich anhört weil man sich mit der Zeit daran gewöhnt und dann hatt man den Eindruck als währe es "Langeiliger" geworden (der RS555 hatt mehr "Dampf" was den Tiefgang angeht und macht "Präziseren Sound", der R2000-2 bringt die mitten besser rüber hatt aber nicht so viel Bass), das kann ich euch übrigens auch empfehlen!
clausi0404
Neuling
#16 erstellt: 05. Dez 2009, 23:06
Hallo Kirschi1988,
wäre es möglich, das Service-Manual vom RS 555 als gescantes Dokument zu bekommen. Ich habe auch einen RS 555 (und einen RS 444 ), bei dem die Lautsprecherschutzschaltung bisweilen etwas zickig agiert. Wie von Deinem Radio- und Fernsehtechniker angemerkt, habe ich bei beiden auch schon den ein oder anderen "faulen" Kondensator getauscht, seit dem laufen sie ganz gut. Dem RS 444 hatte ich LEDs für die Funktionskontrollleuchten statt der davor verbauten Glühlämpchen spendiert. Die LEDs stimmen in ihrer Helligkeit gut mit derjenigen der Glühlämpchen überein. Damit dürfte auch das Problem aus der Welt sein.

Danke und Gruß

clausi0404
x-ray36
Neuling
#17 erstellt: 26. Jun 2011, 19:43
Hallo an alle,

habe einen RS 555, ein wirklich schönes Gerät. Es macht mir aber jetzt Probleme: Die Relais für den Lautsprecherausgang ziehen nicht mehr an. Es passierte an einem Donnerstag...
Vorher lief das Gerät einwandfrei. Kennt jemand den Fehler oder kann mich mit Schaltunterlagen unterstützen?
Vielen Dank für´s Lesen.
shabbel
Inventar
#18 erstellt: 27. Jun 2011, 05:42
Du könntest Dir am ausgeschalteten Gerät ansehen, ob das Relais mechanisch noch funktioniert und die Kontakte sauber sind. Das Relais sitzt unter einer durchsichtigen Plastikkappe. Das hilft nur, sofern nichts anderes defekt ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
[Gelöst] Kein Ton bei Siemens 777-System
voitel am 29.01.2015  –  Letzte Antwort am 11.02.2015  –  9 Beiträge
Siemens Verstärker
DennisHR am 20.06.2011  –  Letzte Antwort am 21.06.2011  –  2 Beiträge
Röhrenradio Siemens
uwe900 am 16.11.2010  –  Letzte Antwort am 17.11.2010  –  24 Beiträge
Siemens Equalizer RQ 300
BikerRoli am 20.11.2010  –  Letzte Antwort am 20.11.2010  –  25 Beiträge
Receiver Siemens RS 555 Tuner defekt
specialmac1959 am 26.04.2014  –  Letzte Antwort am 09.12.2014  –  5 Beiträge
Siemens Spezialsuper B8
der.simon am 04.08.2016  –  Letzte Antwort am 07.08.2016  –  8 Beiträge
Siemens rp 777 Vorversärker spielt verrückt
AT1956 am 20.02.2011  –  Letzte Antwort am 05.03.2011  –  5 Beiträge
Siemens RS325 vergisst Radiosender
doggydogg am 24.05.2017  –  Letzte Antwort am 31.05.2017  –  5 Beiträge
Siemens Schatulle - Restauration
Dreadstar am 16.12.2009  –  Letzte Antwort am 19.12.2009  –  3 Beiträge
Siemens Klangmeister Radio --- vibriert ---
Zebra777 am 18.09.2011  –  Letzte Antwort am 19.09.2011  –  3 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.450 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedfifapraesident02
  • Gesamtzahl an Themen1.454.348
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.672.137

Hersteller in diesem Thread Widget schließen