Yamaha A-520 rauscht/knackt bei höhere Lautscherke

+A -A
Autor
Beitrag
Blue_run
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Apr 2009, 13:27
Hallo zusammen,

ich habe einen schönen alten Yamaha A-520. Wenn ich bei ihm die Lautsterke über ca. die hälfte aufdrehe kommt nur aus der linken Boxen so einrauschendes und knackendes Geräusch, aber nur bei Lauter drehen. Woran kann das liegen? Der Verstärker stand die letzten 4-5 Jahr in einem Kartong in einem eigentlich immer gut beheiztem Raum und wurde auch davor nur selten benutzt. Allerdings muss man sagen das er auch eine gute Staubschicht auf Platine trägt.

Ich hätte dann noch eine Frage... der Verstärker besitzt keinen Subwooferanschluss, aber ich hätte gerne einen dran. Kann man vielleicht eine " externe" Frequentzweiche anschließen, bei der dann auf der einen Seite die 2 Lautsprecherkabel rein gehn und auf der anderen Seite dann 2 Lautsprecher- und ein Subwooferanschluss raus kommt?

Vielen Danke.

Gruß Blue_run
hf4711
Stammgast
#2 erstellt: 16. Apr 2009, 14:19

Blue_run schrieb:
Hallo zusammen,
knackendes Geräusch, aber nur bei Lauter drehen. Woran kann das liegen? Der Verstärker stand die letzten 4-5 Jahr


Lautstärke-Poti verschmutzt. Musst du im Forum mal nach "Poti reinigen" oder "Poti kratzt" suchen. Müßte sich jede Menge finden lassen.

HF
Blue_run
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Apr 2009, 12:39
Hallo zusammen

ich habe mal einbischen nach den poti kratzen gesucht und bin dann auf Kontaktsprays wie :
Kontakt 61
Kontakt 390
Kontakt 600
Teslanol Oszillin T6

gestoßen. Wo kann man solche sachen am besten kaufen?
Könnte ich auch das kratzen loswerden, indem ich einfach das ganze Teile einmal von dem Staub befreie? Wie geht das am Besten? Auspusten aussaugen oder mit einem Pinsel ?

Gruß Blue_run
On
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 17. Apr 2009, 14:49
Hallo,

ich würde empfehlen das Gerät mit Pinsel und Staubsauger zu entstauben. Das Kratzen des Potis verschwindet, wenn man es mehrere male ganz hin- und herdreht. Für den Subwoofer würde ich eine aktive Weiche nehmen.

Grüße
On
Blue_run
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Apr 2009, 21:13
Hallo On und danke für deine Antwort.

Ich habe keine Ahnung wonach ich eine Weiche aussuchen muss. Kannst du mir dabei vielleicht helfen oder ein paar Tipss geben? Bis jetzt habe ich nur die Boxen, die an die Weiche sollen 2 Magnat All Ribbon 6 100-150 Watt mit 8Ohm, der Verstärker ist ein Yamaha A-520. Kannst du mit den Angaben mir ein paar Tipps oder eine Vorschlag für eine Weiche geben? Was ich an der Weiche hätte währe ein getrennt regelbarer Sub-Ausgang. Einen Sub habe ich noch nicht vielleicht hast du ja auch in der Beziehung einen Ratschlag für mich.
Es sollte aber alles in einem bezahlbaren Preisrahmen bleiben.

Über Vorschläge würde cih mich sehr freuen

Gruß Blue_run
Albatraos
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Apr 2009, 21:55
Das Poti-Kratzen bei älteren Yamaha Verstärkern ist ein bekanntes Problem. Ich hatte selbst viele Jahre den A-520 mit dieser Problematik.

Wie hier schon geschrieben wure, würde ich zunächst das Poti durch häufiges hin-und herdrehen versuchen gängig zu machen, wenn das nicht hilft, mit Pinsel säubern, notfalls mit Kontaktspray ganz vorsichtig und wohl dosiert dabei gehen.

Das Spray bekommst du überall im Internet leicht zu kaufen, z.B. bei Conrad Electronic.
Blue_run
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Apr 2009, 12:24
Danke für euere Antworten!

Werde mich jetzt wohl am Wochenende irgendwann man hinsetzten und der Verstärker reinigen.
Hatte vielleicht noch jemad eine Idee zu meiner Frage mit der Frequenzweiche?
Ich habe keine Ahnung wonach ich eine Weiche aussuchen muss. Kannst du mir dabei vielleicht helfen oder ein paar Tipss geben? Bis jetzt habe ich nur die Boxen, die an die Weiche sollen 2 Magnat All Ribbon 6 100-150 Watt mit 8Ohm, der Verstärker ist ein Yamaha A-520. Kannst du mit den Angaben mir ein paar Tipps oder eine Vorschlag für eine Weiche geben? Was ich an der Weiche hätte währe ein getrennt regelbarer Sub-Ausgang. Einen Sub habe ich noch nicht vielleicht hast du ja auch in der Beziehung einen Ratschlag für mich.
Es sollte aber alles in einem bezahlbaren Preisrahmen bleiben.


Gruß Blue_run
On
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 18. Apr 2009, 17:34
Mit aktiver Weiche meine ich ein kleines Gerät das vor den Verstärker kommt. Am besten wäre dazu ein Verstärker geeignet, bei dem man Vor- und Endstufe auftrennen kann. Ich weiß nicht, ob das bei Deinem der Fall ist. Bei solch einem befindet sich hinten ein Kurzschlußstecker (zwei gewinkelte Drähte die in den Cinchbuchsen stecken). Dazu wäre dann eine Zusatzendstufe für den Sub nötig. Die Lautstärke könnte man an dieser aktiven Weiche voreinstellen.

Das wäre jedenfalls die ideale Lösung. Stichwort: "aktive Frequenzweiche mit Sub- Ausgang", o.ä.
Eine genaue Bestellnummer oder so weiß ich aber auch nicht.

Was Du meintest geht aber auch: Eine passive Frequenzweiche die vor die Lautsprecher kommt und wo man nur noch den Sub anschließen muß. Da kann man aber die Baßlautstärke nicht mehr einstellen. Diese Lösung ist zwar einfach aber es treten gewisse Verluste auf. Die passive Weiche ist nicht unbedingt billiger.

Allgemein wird der Sub-Baß bei einer Frequenz unterhalb von etwa 200 Hz getrennt.

Lies doch mal im "conrad"-Katalog. Es gibt auch noch etliche andere Händler im Internet. Hier im Forum ist irgendwo ein Thread gepinnt, wo alle möglichen Händler aufgelistet sind.

Also ich würde sagen, lies Dich mal schlau mit der Suchfunktion, was für Dich in Frage kommt und wenn dann noch Fragen sind, gucke ich vielleicht auch nochmal...

Grüße
On
Blue_run
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Apr 2009, 19:52
Hallo On,

danke für eine Antwort. Mein Verstärker hat so 2 dinger hinten drin in 2 Chinchbuchsen sitzen. Über den beiden steht Accessory und dann über je 2 steht Send und über den anderen steht Receive. Dann werde ich mich mal in die Richtung durchlesen und mich dann wieder melden wenn ich was bzw nichts gefunden habe

Gruß Blue_run
Blue_run
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Apr 2009, 14:26
Hallo

Ich habe mich jetzt mal ein bischen durchgelesen und bin immer weider auf die Behringer CX 2310 gestoßen und würde mir die dann kaufen oder muss ich da irgendwelche besonderen Daten meines A-520 beauchten?
Bei dem Sub und der Endstufe für den Sub habe ich keine Ahung wonach ich suchen muss Hast du vielleicht eine Idee? Ich möchte dann später auch mal einen 2 Sub anschließen.

Kannst du mir dabei helfen?

Gruß Blue_run
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha A-520
Gizmos am 05.03.2015  –  Letzte Antwort am 06.03.2015  –  6 Beiträge
Yamaha A 520 Schaltplan
deifl am 28.03.2008  –  Letzte Antwort am 29.03.2008  –  2 Beiträge
Akai rauscht und knackt
angrybert am 01.06.2018  –  Letzte Antwort am 02.06.2018  –  5 Beiträge
Yamaha A-520 - Spule durchgebrannt (?)
TechnoLover_# am 03.08.2012  –  Letzte Antwort am 05.08.2012  –  26 Beiträge
Verstärker SA-9800 rauscht und knackt
Kaster am 06.05.2008  –  Letzte Antwort am 12.05.2008  –  6 Beiträge
Welche Jumper für A-520 (Yamaha) ?
Tmp am 13.03.2012  –  Letzte Antwort am 14.03.2012  –  5 Beiträge
Yamaha A-1020 knackt sporadisch im Betrieb
Freak*05* am 10.01.2012  –  Letzte Antwort am 05.04.2012  –  14 Beiträge
Yamaha Tapedeck TC-520 - Defekt
hififriek am 03.09.2014  –  Letzte Antwort am 14.09.2014  –  9 Beiträge
Onkyo A-10 rauscht
Monkey_D._Ruffy am 28.02.2007  –  Letzte Antwort am 09.03.2007  –  24 Beiträge
Onkyo integra a-8450 knackt
Wonisi am 08.05.2015  –  Letzte Antwort am 17.05.2015  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.671 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedHapunrS
  • Gesamtzahl an Themen1.456.588
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.709.616

Hersteller in diesem Thread Widget schließen