Pioneer SA-508 Clippt

+A -A
Autor
Beitrag
HinzKunz
Inventar
#1 erstellt: 26. Apr 2007, 15:23
Hi,

ich hab hier einen Pio SA-508 und bin mit meinem Latein etwas "am Ende":
Problem war, dass der Verstärker in der Positiven Halbwelle schon bei +4 Volt (8Ohm) zu clippen begonnen hat.
Ohne Last begann er ganz normal im positiven und negativen bei 4X V(pp) zu clippen.

Ich habe mittlerweile die Endtransistoren gewechselt, jetzt Clippt der Linke bei 8 Ohm Last bei +8V und der Rechte weiterhin bei +4V

Hat jemand eine Idee/Vorschlag was das sein könnte?
Gruß & Danke schonmal
Martin

Edit: Zahlendreher in der Typenbezeichnung.


[Beitrag von HinzKunz am 26. Apr 2007, 19:44 bearbeitet]
armin777
Gesperrt
#2 erstellt: 26. Apr 2007, 17:53
@hinzkunz

Die Emitterwiderstände hast Du geprüft? Wenn die auch nur die Spur über ein oder zwei Ohm haben, dann clipt es wie verrückt.
Könnte aber auch in der Verkabelung bis zum LS-Ausgang liegen. Miß doch mal die betroffene Seite vom Mittelpunkt der beiden Emitter-Widerstände zum Plus des LS-Ausganges - Du solltest dort keinen erwähnenswerten Widerstand messen können!

Und: es ist immer hilfreich rechts und links miteinander zu vergleichen!

Beste Grüße
Armin777
HinzKunz
Inventar
#3 erstellt: 26. Apr 2007, 18:23
Hallo Armin,

die Emitterwiderstände sind Ok, bei beiden Kanälen sinds etwa 0,1-0,2Ohm zu der jeweiligen Klemme.

Vergleichsmessungen zwischen Links und Rechts gehen leider nicht wirklich, denn von beiden Kanälen ist jeweils die Positive Halbwelle betroffen (wenn auch mit leicht unterschiedlicher "Auswirkung").
HinzKunz
Inventar
#4 erstellt: 26. Apr 2007, 20:05
Ich hab jetzt noch ein wenig gesucht, und ich lande immer auf einem Bauteil mit der Aufschrift "A798 98G", das ist ein länglicher Halbleiter (aufrecht stehend) mit 5 Beinchen.
Was ist das für ein Bauteil?
Bertl100
Inventar
#5 erstellt: 26. Apr 2007, 20:17
hab mal etwas gegoogelt.
das müßte ein zweifach-pnp-transistor sein. volle bezeichnung 2SA798.
könnte die differenzeingangsstufe sein.

beschreibung gibts z.b. hier:
http://www.datasheet...=part&ExactDS=Starts

Gruß
Bernhard
HinzKunz
Inventar
#6 erstellt: 26. Apr 2007, 21:31
Super

wonach hast du denn gegoogelt?
Ich hatte auch gesucht, aber nur Kauderwelsch gefunden.

Auf jeden Fall habe ich jetzt das original Datenblatt mit der internen Schaltung und Pinbelegung gefunden, das heißt ich kann morgen mal Testweise einen aus zwei Transistoren zusammenlöten und gucken, ob das ist.

Gruß
Martin
armin777
Gesperrt
#7 erstellt: 27. Apr 2007, 09:44

Bertl100 schrieb:

das müßte ein zweifach-pnp-transistor sein. volle bezeichnung 2SA798.
könnte die differenzeingangsstufe sein.
Gruß
Bernhard


@hinzkunz

Da het der Bertl zu 100% Recht! Das ist ein 2SA798 - das ist ein Doppeltransistor (mit gemeinsamen Kollektor - daher die 5 Anschlüsse) und der geht sehr gerne kaputt. Die Biester sind häufig thermisch sehr empfindlich, reagieren also auf Kältespray und Lötkolben sehr stark.

Hätte davon noch einige am Lager, kosten so um die 6 Euro.

Beste Grüße
Armin777
HinzKunz
Inventar
#8 erstellt: 27. Apr 2007, 22:43
Hallo,

gute Nachricht: die Konstruktion aus 2 an den Emittern zusammengelöteten 2SA1015 funktioniert wunderbar.
Die Schlechte: Es geht trotzdem nicht.images/smilies/insane.gif

Jetzt bin ich aber endgültig ratlos und muss mir wohl doch einen Schaltplan beschaffen.
Gruß und Danke soweit euch beiden
Martin

Edit:
Und das ist bei elv natürlich erst in 3 Wochen wieder lieferbar


[Beitrag von HinzKunz am 27. Apr 2007, 22:52 bearbeitet]
armin777
Gesperrt
#9 erstellt: 30. Apr 2007, 09:31
@hinzkunz

Service-Manual hätte ich, wohin soll ich es Dir schicken? Das Ganze oder nur den Schaltplan?

Sende mir bitte eine PM.



Beste Grüße
Armin777
HinzKunz
Inventar
#10 erstellt: 02. Mai 2007, 18:06
Hallo,

Dank einem Tipp von Uwe Mettmann und dem Schaltplan von Armin, hab ich den Fehler jetzt lokalisieren können

Die Zwei 2SA850 der Strombegrenzungsschaltung waren falsch herum eingelötet (sind halt Japan-Transis, das hatte der Vorbesitzer wohl nicht bedacht) und sind hinüber.
Wenn man dort B-E kurz schließt, clippt er artig bei etwa 15V RMS (1kHz), was ja der Datenblattleistung von 28W entspricht.
Momentan bin ich etwas verkühlt (Feiertagsgrillen ) aber werde morgen oder übermorgen die Transistoren in der Stadt besorgen und dann ist die Sache hoffentlich gegessen.

Vielen Dank an alle, ich geb ne runde heißen Tee aus


[Beitrag von HinzKunz am 02. Mai 2007, 18:06 bearbeitet]
HinzKunz
Inventar
#11 erstellt: 11. Mai 2007, 00:51
So, nun ist es Endgültig volbracht, passende Ersatztransistoren (2SB560) besorgt und eingebaut.
Löppt wunderbar...

Jetzt muss ich nur noch einen Defekt in der Vorstufe Ausmerzen, da ist ein Kanal lauter als der Andere.
Die ist aber rein passiv, daher muss ich mich nur mal mit dem Multimeter ransetzten... mach ich vielleicht morgen, dann ist das Teil endlich fertig
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer SA-508 Startproblem
Ras_I_Lion am 01.05.2009  –  Letzte Antwort am 01.08.2015  –  13 Beiträge
Pioneer SA-508 Frontblende Transportschaden
Fladdy54550 am 20.07.2019  –  Letzte Antwort am 20.07.2019  –  6 Beiträge
AKAI AM-57 blinkt bei Last
amber66 am 26.07.2016  –  Letzte Antwort am 26.07.2016  –  3 Beiträge
Pioneer SA-500 A, Problem mit der Endstufe
-Coolio- am 21.10.2014  –  Letzte Antwort am 24.10.2014  –  3 Beiträge
Suche faire Reparatur für Pioneer SA 508
Bluesfreak am 25.10.2007  –  Letzte Antwort am 25.10.2007  –  3 Beiträge
Stereo-Poti für Pioneer SA-5300 Verstärker
hifiliebhaber am 09.03.2011  –  Letzte Antwort am 10.03.2011  –  3 Beiträge
Pioneer SA-508 Lautstärke 0 trotzdem voller Ausschlag
amber66 am 01.05.2018  –  Letzte Antwort am 06.05.2018  –  2 Beiträge
Pioneer SA 9500 - Linker Kanal lauter ?
HiFi-Fan29 am 19.01.2012  –  Letzte Antwort am 19.01.2012  –  2 Beiträge
pioneer SA 708 linker Ausgang kratzt
horni7 am 29.10.2017  –  Letzte Antwort am 28.11.2017  –  12 Beiträge
Pioneer SA-9500 /2
digitalo am 07.09.2010  –  Letzte Antwort am 12.09.2010  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.508 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedMartin991
  • Gesamtzahl an Themen1.449.906
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.588.460

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen