GX635 Spulenmotor R/L Abstand aus dem Gehäuse

+A -A
Autor
Beitrag
wolfshund95
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Nov 2010, 21:35
Hallo,
bin hier neu in dem Forum und habe gleich ne Frage
bei meiner 635 DB stehen die Spulenmotore unterschiedlich weit aus dem Gehäuse,es sind ca.2 mm unterschied zwischen L / R spule ( 1,7L / 3,8R )das ist doch grantiert nicht richtig ?.
Denke doch das der Abstand der Spulen gleich sein müssten.
Kann mir jemand sagen,wie weit die Spulen Original rausstehen ?.
Da ich die Maschine noch nicht auf hatte und auch kein SM habe,die frage dazu,ist das viel arbeit die Motore auszu bauen ?

Mfg Alf


Ps,meine anderen Geräte; 2x Revox A77 ;Dreher Lenco L75,Sansui,;Harman/Kardon 930;Uher Studiostandlautspr.Referenc
wolfshund95
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 30. Nov 2010, 22:18
Hallo,

habe vergessen zu sagen von wo aus ich gemessen habe,äusserer drehbarer Rand des Motors hin zum breiten Ring Frontplatte.

Mfg Alf
bukongahelas
Inventar
#3 erstellt: 01. Dez 2010, 02:44
Die Position der Wickelteller läßt sich so einstellen:
- Netzstecker ziehen
- Holzseiten,Blechseiten und oberes Blech abschrauben.
- Traverse (flaches langes Blech) über Reelmotoren
demontieren
- Zwei Klemmschrauben auf Motorachse lösen
- Wickelteller lassen sich nun im Tiefenmaß verschieben
- Den NAB-Adapter (sofern es ein original AKAI ist) so
aufsetzen, daß seine Vorsprünge in die passenden
Vertiefungen der Gummiauflage einrasten.
Das ist die Position für Metallspulen.
Bei Plastikspulen soll der NAB-Adapter nicht in die
Vertiefungen einrasten. Plastikspulen sind dünner,
so wird das ausgeglichen.
- Spule auflegen, Band abspielen
- Die Wickelteller so einstellen, daß das Band in
Bandlaufrichtung gesehen mittig zwischen den
Spulenflanschen aufwickelt.
- Beide Klemmschrauben je Wickelteller anziehen
- Alle Bleche wieder montieren
- Blechschrauben beim Einschrauben erst etwas
linksrum drehen, bis sie in die "Gewinde" einrasten.
Erst dann rechtsrum festschrauben.Muß leicht gehen.
Nur so kann man auch Blechschrauben fast
beliebig oft an/abschrauben.

bukongahelas
rolie384
Stammgast
#4 erstellt: 01. Dez 2010, 18:22
Hallo bukongahelas,

hast du das nicht verwechselt?

Der NAB Adapter soll doch für Matallspulen weiter vom Bandteller abstehen.

Bei Teac wird für Metallspulen ein Metallring an den NAB Adapter geklemmt. Bei alten Adaptern sog. Reel Spacer aus Gummi für Metallspulen untergelegt.

Bei AKAI sollten die NAB Adapter so aufgesetzt werden, dass für Metallspulen die NAB Adapter nicht in die Vertiefungen der Bandteller greifen. Punkt ungleich Strich am NAB Adapter.

Band ab - Band läuft,

Rainer
bukongahelas
Inventar
#5 erstellt: 02. Dez 2010, 03:49
Ja, es kann auch andersrum sein.
Was ist denn dicker , Plastik oder Metallspulen ?
Wenn Metall dicker als Plastik, geht der Punkt an mich.
Wenn Plastik dicker als Metall, lag ich falsch.
bukongahelas
wolfshund95
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 02. Dez 2010, 14:14
Hallo bukongahelas,


bukongahelas schrieb:
Ja, es kann auch andersrum sein.
Was ist denn dicker , Plastik oder Metallspulen ?
Wenn Metall dicker als Plastik, geht der Punkt an mich.
Wenn Plastik dicker als Metall, lag ich falsch.
bukongahelas


Plaste ist dicker.Bei Alu,Punkt ungleich Strich am NAB Adapter.

Danke für deine Antwort,der Rechte Wickelteller hab ich nun eingestellt.
Band läuft mittig in der Spule und an den Köpfen auch.Spule läuft auch frei.
Bei dieser Aktion habe ich gleich auch die Köpfe,Bandeinlauf usw gereinigt und Entmagnetisiert.

Da ich sehr,sehr selten mit dem Gerät Bänder gespult habe,ist es mir nie aufgefallen das ich ev. ein neues Problem habe und zwar beim Umspulen V/R,der Rechte und Linke Spulenmotor wird unwahrscheinlich heiss
V-spulen Rechter ; R-spulen Linker Motor heiss , Spuldauer bei einer 26er über 5 min.
Bremsen sind OK ( nicht stramm )also frei,Gereingt habe ich ja auch s.o.

Was ist Defekt ?????

Bei meiner Revox A77 wars ein Elko der den Motor heiss werden lies.

Mfg Alf
bukongahelas
Inventar
#7 erstellt: 03. Dez 2010, 01:59
Die 2 Wechselstrom-Wickelmotore haben je einen
Phasenverschiebungskondensator, könnten defekt sein.
Das sind aber keine Elkos, sondern MP-Anlaufkondensatoren,
wenig yF aber für Netzspannung und Wechselstrom geeignet.
Auch das Band könnte schwergängig sein (sog Schmierband).
Mal ein neues Band verwenden oder die Kraft prüfen,
die bei REW oder FF an beiden Wickeltellern mit 2 Leerspulen
auftritt. Sollte in beiden Spulrichtungen etwa gleich sein.
Empfehle noch die Schiebeschalter auf der Audioplatine zu
reinigen, prophylaktisch alle 100nF Funkenlöschkondensatoren
der LaufwerkRelaisKontakte zu erneuern, besonders wenn es
beim Funktionswechsel an den Kontakten funkt, und die
Kontakte der Relais zu reinigen.
Diese Relais werden durch Schalttransistoren angesteuert.
Prüfen, ob die einen Anschluß der Relais fast auf Masse schalten. (Der andere Spulenanschluß ist fest mit + verbunden). Ob alle Relais volle Spulenspannung bekommen.
Ich hatte da mal einen üblen Fehler, RelaisSpule bekam keine saubere geschaltete Masse, so zog das Relais beim Laufrichtungswechsel Play-Rev sporadisch nicht an.
Dazu gibts einen extra Thread von mir.
bukongahelas
wolfshund95
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 04. Dez 2010, 19:26
Hallo bukongahelas,

mit ein neues Band hab das auch gemacht,hab ja auch vorsichtshalber alles gereinigt.
die Zugkraft kann ich leider nicht messen.

die MP-Anlaufkondensatoren,wo sind die und was für eine bezeichnung haben die auf der Platine ?
kann ich ja vorsichtshalber mal tauschen,

gruß Alf
bukongahelas
Inventar
#9 erstellt: 05. Dez 2010, 06:04
Man muß (ich glaube den linken oder beide) Bandfühlhebel
in eine mittlere Stellung bringen, dann kann man auch ohne
Band spulen. Die Bandspulen von Hand abbbremsen, sollen
kräftig ziehen, beide Spulen bei FF und REW mit etwa
der gleichen Kraft (Drehmoment).

Der 2in1 Doppel-MP-Anlaufkondensator (für beide Wickelmotore)
ist zwischen dem linken Wickelmotor und dem Trafo montiert.
Dieser MP wird nur schwer zu beschaffen sein.
Kann notfalls durch 2 Einzel-MP ersetzt werden.
Die Kapazität des Doppel-MP nachmessen, vorher 2 von 3
Drähten ablöten, den MP von der Schaltung isolieren.
Siehe Schaltplan.
Evtl kann man auch versuchen, die 2 aktiven Anschlüsse des
MP kreuzzutauschen, also die 2 Teil-MPs jeweils dem anderen
Wickelmotor zuordnen.
Siehe Schaltplan bzw Service Manual, gibts frei im Netz.
bukongahelas
wolfshund95
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 05. Dez 2010, 20:06
Hallo bukongahelas,

Beide Seiten haben die gleiche Kraft beim Spulen,wie ich meine,werde mir aber noch ein Federzugmesser oder wie das Ding heißt besorgen.

Hast recht das man diese D-Kondensatoren (Mp/C 4+4 µF 250WV) schlecht bekommt,habe mal im I-net gesucht und keine gefunden .

Das mit dem Kreuzen denk ich bringt nix,da sie ja in beide richtungen beim Spulen heiss und auch langsamer werden,
werde es aber trotzdem mal machen.
Mit dem Messen hab ich das nicht so und für Kondensatoren hab ich auch kein Messgerät (bin halt laie ).
SM hab ich als PDF,aber kann sie leider nicht ausdrucken lassen,komm ich besser mit zu recht.

bis dann Alf
bukongahelas
Inventar
#11 erstellt: 06. Dez 2010, 00:26
pdf: Vergiß den acrobat reader, nimm besser
PDF-XChange Viewer.
Acrobat meldet bei mir dauernd "kann file nicht laden",
"format paßt nicht" ,man kann nicht ausdrucken
(ich vermute es gibt geschützte pdf).
Besonders bei Service Manuals.
Stattdessen alle paar Tage eine Aufforderung zum Update.
Nachdem ich früher so ein update mal zugelassen habe,
bootete der Rechner nicht mehr. Nur eine Recovery Disk
hat mich gerettet. Seitdem ignoriere ich alle Update
Aufforderungen, egal von welchem Programm.
Acobat=Windows=Schrott.
Bevor wir hier weiterdiskutieren, muß zumindest der
Schaltplan vorhanden sein.

Wenn beide Wickelmotoren gleiches Drehmoment bringen,
wird der Doppel-MP Ok sein.
bukongahelas
wolfshund95
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 07. Dez 2010, 20:06
Hi,
habe heute den Doppel MP mal messen lassen ;er ist OK.

mit dem anderen PDF Programm hab ich die gleichen Probs,er will immer Fax senden aber nicht Drucken,bei anderen Dateien hab ich kein Prob,naja werd weiter suchen,melde mich dann wieder.

Gruß Alf
bukongahelas
Inventar
#13 erstellt: 07. Dez 2010, 21:04
Wird beim Spulen der antreibende,bremsende oder beide
Motoren heiß ?
bukongahelas
wolfshund95
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 07. Dez 2010, 23:53
hi
nur der antreibende Motor wird heiß beim Spulen

Alf
bukongahelas
Inventar
#15 erstellt: 08. Dez 2010, 00:12
Wenn seine Phase und AC-Spannung (ich glaube es waren über
100 Volt /ohne Gewähr/->siehe SM) Ok sind und die Bremsen völlig
lösen, kann es nur noch irgendeine mech Schwergängigkeit
sein. Da aber neues Band bereits getestet wurde,
fällt auch das aus. Hmmm...
Lager der Motore auch ausgeschlossen, Du schriebst ja
die Wickelteller würden frei drehen.
Man könnte mal den Motorstrom messen und mit der Spannung
multiplizieren (P=UxI), das ist die Leistung, die der Mot
aufnimmt. Würde mich wundern, wenn das mehr als 100 Watt sind.
Wie erwärmt sich denn der Motor, wenn man nur die 26,5er
(Leer)Spulen auflegt, ohne eingelegtes Band spult (Fühlhebel überlisten) und die Spule nach Gefühl so abbremst
(Stofftuch drandrücken,sonst Brandfleck am Finger) als
würde das Band stramm gespult.
Ich schätze mal, daß wenn man am Außenrand einer 26,5er
Spule mit ca 1kg (genauer 10 Newton/ein N entspricht ca 100g) Kraft bremst, ist das ziemlich maximal.
Also den Motor im Leerlauf leicht gebremst damit er nicht
zu schnell dreht ; mittel- und sehr stark bremsen und
dabei die Temperatur über 5min beobachten.
bukongahelas
wolfshund95
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 08. Dez 2010, 01:04
Hi
leerlauf der Spulen ohne belastung,also ohne brennende Finger ca 5 min, wird der Motor heiss,das man ihn fast nicht mehr anfassen kann.
mit Band( Band Ende )dauert das über 5 min.dann ist er genauso heiss,wie grad beschrieben(bis Band ende )also Richtung auch gleicher Motor
Alf
bukongahelas
Inventar
#17 erstellt: 08. Dez 2010, 01:25
Service Manual downloaden, Spannung am Motor messen.
Kann zwar kaum sein, aber evtl ist sie zu hoch.
Wenn der Motor gut "zieht", sind auch die MP OK,
wurden ja auch schon gemessen.
Trotzdem kanns nicht schaden, zwei MP gleicher Kapazität
und gleicher oder höherer Spannung anzuschließen.
Der C-Tester mißt mit nur wenigen Volt, betrieben wird
der MP aber mit ca 100 V.
Außerdem sagt so ein Kapazitätstest wenig über den
ESR Leckwiderstand aus.
Auf den Motoren würde ich nicht übermäßig rumbraten.
Schlimmstenfalls sind bereits Wicklungsisolationen
verschmort. Im SM steht, welchen Ohmwert die Spulen
der Motoren haben sollen.
Nachdem die möglichen Standardfehler abgehakt sind,
beginnt nun die Spekulation. Seltsamer Fehler.
Wundert mich nicht, daß der Thread fast nur unser Dialog ist.
bukongahelas
wolfshund95
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 08. Dez 2010, 01:29
hi
schläfst du nie
ich schraub das zusammen,dann mal die motoren messen mal sehen was da kommt
alf
wolfshund95
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 08. Dez 2010, 01:31
achso denk dran bin absolut LAIE
alf
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AKAI GX635 und GX255 Gleichlauf Probleme
Flouy am 14.01.2015  –  Letzte Antwort am 19.07.2019  –  19 Beiträge
Plattenspieler Thorens L R Problem
marlaka am 29.01.2011  –  Letzte Antwort am 02.02.2011  –  5 Beiträge
Pioneer CT 939 MKII Spulenmotor lässt sich nicht drehen
Uberhood am 07.03.2018  –  Letzte Antwort am 12.03.2018  –  9 Beiträge
Gehäuse des Grundig receiver R 50 öffnen
derjürgen01 am 24.09.2014  –  Letzte Antwort am 03.10.2014  –  16 Beiträge
Luxman L-410 knallt
Impertinence am 24.06.2018  –  Letzte Antwort am 29.06.2018  –  12 Beiträge
Telefunken L 71
fcknzs am 20.06.2016  –  Letzte Antwort am 21.06.2016  –  3 Beiträge
Kenwood L-08M Fehler im Manual ?
wigomat am 01.08.2019  –  Letzte Antwort am 06.08.2019  –  52 Beiträge
Luxman L-410 Aussetzer
earny22 am 18.02.2008  –  Letzte Antwort am 09.03.2008  –  6 Beiträge
Kenwood L-1000C mit L-1000M verbinden
Kellerman70 am 13.02.2016  –  Letzte Antwort am 14.02.2016  –  4 Beiträge
Luxman L 230 Defekt?
dancecore92 am 08.06.2012  –  Letzte Antwort am 04.08.2017  –  83 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.650 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedRobertOliynuk
  • Gesamtzahl an Themen1.454.636
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.677.220

Hersteller in diesem Thread Widget schließen