Unbekannter Japan Elko

+A -A
Autor
Beitrag
sansui_master
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 01. Jun 2007, 14:52
Hallo Freunde!
Ich habe hier ein Problem. Ich habe vor an einigen meiner Verstärker vorsorglich die alten Elkos austauschen. Ich habe hier ein Elko von Tosin Japan. Kennt ihn jemand? Ich will kein Schrott verbauen.
Gruß sansui_master
UBV
Stammgast
#2 erstellt: 01. Jun 2007, 22:35
Hallo ,

ich verstehe die Frage nicht. Warum willst Du einfach irgendwelche Elkos grundlos wechseln? Tosin ist weitverbreitet seit den 90ern . Wie die Qualität ist weiß ich allerdings nicht.


[Beitrag von UBV am 01. Jun 2007, 22:38 bearbeitet]
aileena
Gesperrt
#3 erstellt: 01. Jun 2007, 23:19
Warum willst Du überhaupt prophylaktisch wechseln???

Eine verbreitete Unsitte, die nur durch gebeulte oder ausgelaufene ELKOS zu rechtfertigen wäre.
sansui_master
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 02. Jun 2007, 01:09
Ich habe es vor aus zwei Gründen:
Es ist abzusehen, dass besonders die kleinen Elkos, die mittlererweile 30 Jahre alt sind, austrocknen. Damit hätte man erhebliche Kosten aufzubringen, falls das Gerät dadurch kaputt geht.
Die heutigen Elkos haben wesentlich bessere Spezifikationen und ein Komplettwechsel für ein Verstärker kostet mit Elkos von Nippon chemi-con oder Rubycon ca. 15 Euro.
andisharp
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 02. Jun 2007, 16:28
Habe gerade wieder einen über 30 Jahre alten Receiver offen vor mir stehen. Sämtliche Elkos sehen prima aus, keine Beulen, kein Elektrolyt so weit das Auge reicht. Eine Prophylaxe ist also vollkommen unnötig.
hf500
Moderator
#6 erstellt: 02. Jun 2007, 19:41
@sansui_master

Moin,
was ist denn die naechste Quelle fuer Nippon ChemiCon?
Meine bisherige (Jeger Elektronik) ist versiegt, jetzt bekomme ich von dem GH auch nur
NoName Zeugs. Und von den einigermassen leicht erreichbaren 105°C Elkos hatten nur
die Nippons in Schaltnetzteilen eine vernuenftige Lebensdauer, alle anderen starben haeufig nach
1-2 Jahren wieder.

Ansonsten bin ich auch wieder davon abgekommen, wahllos Elkos zu tauschen. Getauscht wird, was defekt ist, Punkt.
Wobei die aelteren Elkos sich haeufig als zuverlaessiger als moderne Typen erwiesen haben, einigermassen normale Betriebsverhaeltnisse vorausgesetzt.
Die in den letzten Jahren stattgefundene Miniaturisierung hat die Zuverlaessigkeit nicht verbessert. Elkoprobleme hatte ich in relativ jungen Geraeten
haeufiger als in alten [>30Jahre)

Mein "Schluesselerlebnis": Ich hatte vor, in einem etwa 25 Jahre alten Orion ("Semi NoName") Farbportable vorsichtshalber diverse Elkos in Netzteil und Zeilenendstufe zu tauschen.
Ok, im Netzteil ist einer von direkt daneben montierten Drahtwiderstaenden etwas gekocht worden. In der nicht gerade kalten Zeilenendstufe waren alle Elkos
gesund, die Messung der Wechselspannung ueber ihnen gab keinen Grund zur Beanstandung. Sogar der hochbelastete Hinlaufkondensator, ein bipolarer Elko, ist noch gesund.
Bei dem Fabrikat bin ich mir nicht sicher, es koennte Rubycon gewesen sein.

Nachdem ich das festgestellt hatte, gehe ich die Sache wesentlich entspannter an. Fuer den Ersatz nehme ich aber nur 105°C Typen.

73
Peter


[Beitrag von hf500 am 02. Jun 2007, 19:52 bearbeitet]
sansui_master
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 02. Jun 2007, 21:47
Ihr habt mich überzeugt. Werde wohl erstmal nicht tauschen
Die Nippons und die Rubycons gibt es bei Schuricht:
http://www.distrelec...?language=de&shop=DE
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo A-15 unbekannter Elko-Typ
milliscout am 19.04.2010  –  Letzte Antwort am 30.04.2010  –  20 Beiträge
Ersatz für RFT Elko
skippie1 am 21.10.2015  –  Letzte Antwort am 23.10.2015  –  10 Beiträge
Frequenzweiche Elko Tausch
1oll2 am 02.04.2013  –  Letzte Antwort am 23.06.2013  –  53 Beiträge
Elko
herrdadajew am 09.02.2014  –  Letzte Antwort am 09.02.2014  –  5 Beiträge
Alte Elko`s
lens2310 am 12.01.2011  –  Letzte Antwort am 21.01.2011  –  25 Beiträge
Marantz 2216 - Problem mit Elko
Siddy1 am 14.02.2018  –  Letzte Antwort am 17.02.2018  –  7 Beiträge
NAD 2200 Elko Tausch
Feist64- am 16.12.2013  –  Letzte Antwort am 16.12.2013  –  4 Beiträge
CD 960 Elko - Tausch
Nilio am 23.09.2018  –  Letzte Antwort am 23.09.2018  –  2 Beiträge
Stecker Sony Taperecorder / Japan
hein_troedel am 17.06.2018  –  Letzte Antwort am 18.06.2018  –  9 Beiträge
Technics SE-M100 Elko geplatzt?
slaughter2k am 30.12.2010  –  Letzte Antwort am 02.01.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.472 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedAgostok
  • Gesamtzahl an Themen1.449.798
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.587.373

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen