Rotel RT 1025 Ton verzerrt

+A -A
Autor
Beitrag
Akeco
Stammgast
#1 erstellt: 14. Nov 2011, 21:02
Hallo,

habe ein Problem mit meinem Rotel RT 1025.
Der Ton kommt verzerrt aus den Lautsprechern und über den Kopfhörer. Egal, ob Stereo oder Mono.
Signal ist gut, Mitte ist gut und Multipath ist auch ok.

Ich weiß aber nicht so recht wie ich weiter machen soll, Lötstellen sehen alle ok aus.

Schaltplan könnt ihr euch hier holen:
http://www.bwgroup-support.com/techmanuals.html
Müsstet ihr ganz nach unten scrollen.

Wäre nett, wenn ihr helfen könntet.
Habt ihr zufällig irgendwelche Vermutungen, was kaputt sein könnte?
shabbel
Inventar
#2 erstellt: 15. Nov 2011, 07:45
Interessant wäre die Vorgeschichte des Fehlers. Hast Du den Rotel so bekommen? Und liegt die Verzerrung auf beiden Kanälen vor? Zeigt die Signalanzeige korrekt einen eingestellten Sender ein?
Akeco
Stammgast
#3 erstellt: 15. Nov 2011, 17:29
Hallo und danke für die Antwort,

Tuner habe ich so bekommen, Kontaktprobleme sind es auch nicht, Potis habe ich gereinigt.
Beide Kanäle verzerren, und Sender werden auch richtig angezeigt, Signal 8 von 10.
audiophilanthrop
Inventar
#4 erstellt: 18. Nov 2011, 01:36
Am FIXED OUTPUT hast du schon getestet?

Macht der Stereoempfang akustisch einen normalen Eindruck, soweit erkennbar?

Betriebsspannungen hast du schon nachgemessen?

Das Gerät hat eine Reihe von Schaltern im Signalweg, arbeiten diese halbwegs sauber?

Der Defekt kann eigentlich erst irgendwo nach dem HA1137W sein, ab Ratiodetektor. Jetzt müßte man einen Signalverfolger haben, oder wenigstens einen Kopfhörerverstärker mit kondensatorgekoppeltem Eingang. Ansonsten bleibt einem nichts anderes übrig, als von hinten her die Spannungswerte nachzumessen (um Q303/304, HA1156W, Q301).
Akeco
Stammgast
#5 erstellt: 18. Nov 2011, 14:45
Hi,
am fixed out habe ich selbstverständlich auch schon ausprobiert, leider das dasselbe.
Stereo läuft auch.

Gemessen habe ich bisher noch nicht.

Schalter habe ich gereinigt, laufen einwandfrei.

Signalverfolger und KHV habe ich leider nicht.

Dann werde ich wie von dir empfohlen anfangen zu messen.

Ein großes Dankeschön an dich für die Hilfe.

Hoffen wir das es nichts großes ist.

Ich halte euch auf dem laufenden.

Akeco
Stammgast
#6 erstellt: 02. Dez 2011, 16:19
Hallo,

habe mal wieder etwas Zeit, also.
Insgesamt 25 Widerstände Hoch- oder Niederohmig.
Transistoren sind ok.
Können die Widerstände schon die schuldigen sein?

Also meine Frage, könnt ihr mir eines dieser Widerstandsets empfehlen, oder ist das Billigramsch, den man dem Gerät nicht zu muten kann?

1
http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1423.l2649

2
http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1423.l2649


Und noch eine Frage zu meinem Rotel RA 1312.
Einer der Siebelkos ist im Eimer, also wollte ich zwei neue kaufen, wären diese OK?
http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1423.l2649



Und noch eine Frage, ich brauche für ein anderes Gerät einen Transistor mit der Bezeichnung "BD 387", ich kann diesen leider nirgends finden, wisst ihr wo ich einen herbekommen kann?
audiophilanthrop
Inventar
#7 erstellt: 05. Dez 2011, 23:43

Akeco schrieb:
Hallo,

habe mal wieder etwas Zeit, also.
Insgesamt 25 Widerstände Hoch- oder Niederohmig.
Transistoren sind ok.
Können die Widerstände schon die schuldigen sein?

Niedriger als Nennwert kann in der Schaltung schon mal vorkommen, hochohmig hingegen deutet ziemlich sicher auf einen weggedrifteten Widerstand. Wenn erhebliche Abweichungen festzustellen sind, kann das die Funktion der Schaltung natürlich beeinträchtigen. Tausche die entsprechenden Widerstände aus, und wenn das den Fehler nicht behebt, Betriebsspannungen prüfen.

Akeco schrieb:
Also meine Frage, könnt ihr mir eines dieser Widerstandsets empfehlen, oder ist das Billigramsch, den man dem Gerät nicht zu muten kann?

1
http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1423.l2649

2
http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1423.l2649

Ich weiß nicht, was man heute noch mit Kohleschicht-Rs (Option 1) will. Die Metallfilm-Rs in Option 2 dürften etwa denen vom großen R entsprechen, sollten OK sein.

Akeco schrieb:
Und noch eine Frage zu meinem Rotel RA 1312.
Einer der Siebelkos ist im Eimer, also wollte ich zwei neue kaufen, wären diese OK?
http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1423.l2649

Wenn die mechanisch passen, why not...

Stell aber den Spannungswähler unbedingt auf 240 V, die Betriebsspannungen sind sonst für 50V-Typen sehr grenzwertig hoch. Die gleichen in 63 V sind halt wahrscheinlich größer...

Akeco schrieb:
Und noch eine Frage, ich brauche für ein anderes Gerät einen Transistor mit der Bezeichnung "BD 387", ich kann diesen leider nirgends finden, wisst ihr wo ich einen herbekommen kann?

Was macht der? Es macht schon einen gewaltigen Unterschied, ob du den für einen Längsregler oder als Treiber für eine Endstufe brauchst. Ansonsten kannst du genauso auch BD389, BD417 und BD419 verwenden... und als Vergleichstyp für den BD419 finde ich noch BD529. TO-202 als Bauform ist etwas exotisch - vergleiche mal die Abmessungen mit der gängigeren TO-220.
Akeco
Stammgast
#8 erstellt: 07. Dez 2011, 22:02
Danke, werde die Tage dann erstmal die Teile für die Rotel´s bestellen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rotel RT 1025
Shubi am 06.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  5 Beiträge
Rotel RT 1220 Fragen zur Restauration! Hilfe
Ichw209 am 17.08.2012  –  Letzte Antwort am 19.01.2013  –  14 Beiträge
Optonica Rt 7100 / RT 9100
optonica am 28.02.2011  –  Letzte Antwort am 28.02.2011  –  2 Beiträge
Rotel RX 1603 verzerrt einseitig beim Radio
Akeco am 26.10.2013  –  Letzte Antwort am 28.10.2013  –  5 Beiträge
Pioneer RT 707
Superhirn am 25.02.2016  –  Letzte Antwort am 25.02.2016  –  2 Beiträge
Denon DRA 1025 Verstärker spinnt- Fehler gefunden
steffen1972 am 28.10.2014  –  Letzte Antwort am 18.11.2014  –  5 Beiträge
Akai 4000DS (1972) Ton verzerrt
JonasH am 17.02.2009  –  Letzte Antwort am 28.03.2009  –  8 Beiträge
Pioneer RT-707 - Reparatur?
Gorg-vom-Ork am 22.05.2008  –  Letzte Antwort am 03.06.2008  –  5 Beiträge
Telefunken RT 200
purp am 24.08.2008  –  Letzte Antwort am 24.08.2008  –  2 Beiträge
pioneer rt-1011
harald64646 am 20.09.2010  –  Letzte Antwort am 23.09.2010  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.160 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedAtze-85
  • Gesamtzahl an Themen1.453.782
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.662.236

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen