Kenwood Model 700C/700M knallt

+A -A
Autor
Beitrag
heilemach
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Jul 2007, 20:20
Hallo, alle zusammen,
bin heute das 1. Mal im Forum und habe auch gleich eine Frage:
Ich bin stolzer Besitzer einer Vor/Endstufenkombi KENWOOD MODEL 700C/MODEL 700M.
Die Geräte wurden 1975 gebaut und klingen in Verbindung mit 2 MB QUART 2000 sehr warm (Röhren-ähnlich).
Leider gibt es ab und an einen lauten Knall in den Lautsprechern. Die Lautstärke des Knalls ist unabhängig von der eingestellten Lautstärke des Vorverstärkers. Danach ist wieder wochenlang Ruhe.
Bis jetzt konnte mir niemand bei dem Problem weiterhelfen.
Weiß jemand Rat? Vielleicht ein Ladeelko in der Endstufe?
Vielen Dank im Voraus.
Stefan-Heim
Stammgast
#2 erstellt: 23. Jul 2007, 20:50
Hallo un Herzlich Willkommen im Forum.

Ich denke kaum, dass das Problem an einem der ELKOS liegen wird.
Ein Knallen in den Lautsprechern ist oft ein anzeichen dafür, dass es Stromschwankungen im Stromnetz gibt. Oft ist es einfach nur beispielsweiße eine defekte Leuchtstoffröhre die störende Stromschwanken verursacht. Dagegen kommt selbst der in dem Verstärker verbaute Enstörkondensator nicht mehr mit.

Gruß Stefan
audiophilanthrop
Inventar
#3 erstellt: 24. Jul 2007, 00:11
Sowas kann aber auch weniger triviale Ursachen als nur Spannungsspitzen in Verbindung mit gealterten Netzteilelkos haben - so können sich Tantal- und sogar Keramik-Cs schon mal mit Kurzschluß verabschieden, Knacken kann auch von halbdefekten Transistoren verursacht werden, und schlechte Lötstellen können sowieso fast überall auftreten (bevorzugt allerdings bei thermischer Belastung). Nachdem es aus beiden Lautsprechern zu knallen scheint, wäre die Stromversorgung der Endstufen genauer zu untersuchen.

Übrigens könnte eine durchaus hochwertige Kombi wie diese in dem Alter schon mal eine Generalüberholung vertragen - vom Austausch ausgelutschter Elkos über Reparaturen, ggf. Reinigung von Schaltern und Potis bis zum Neuabgleich. Gerade den Tuner-Neuabgleich sollte man jemandem überlassen, der sich damit auch wirklich auskennt und die nötigen Gerätschaften hat (sehr klirrarme UKW-Meßsender gibt es nicht an jeder Straßenecke).
Stormbringer667
Gesperrt
#4 erstellt: 24. Jul 2007, 00:17

Gerade den Tuner-Neuabgleich sollte man jemandem überlassen, der sich damit auch wirklich auskennt


Tunerabgleich bei einer Vor/End-Kombi?
audiophilanthrop
Inventar
#5 erstellt: 24. Jul 2007, 09:56

Stormbringer667 schrieb:

Gerade den Tuner-Neuabgleich sollte man jemandem überlassen, der sich damit auch wirklich auskennt


Tunerabgleich bei einer Vor/End-Kombi? :.

Ups. Der 700T war ja gar nicht mit von der Partie... Naja, dann reicht ein "Verstärkerspezi".


[Beitrag von audiophilanthrop am 24. Jul 2007, 09:56 bearbeitet]
armin777
Gesperrt
#6 erstellt: 24. Jul 2007, 11:07
@heilemach

Zunächst auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum, dann herzlichen Glückwunsch zu dieser absolut raren. aber absolut höchstwertiger Vor- Emdstufen-Kombi! Ein Meisterstück von Kenwood.

Das Knallen tritt ab und an auf, weil im Vorverstärker bestimmte Kondensatoren (keine Elkos!!!) im pF-Bereich verbaut wurden, die durch Ihre schwarze Farbe am Gehäuse erkennbar sind. Diese sollte alle gegen andere, zuverlässigere ausgetauscht werden! Zudem ist noch ein bekannter Fehler, daß seinerzeit Klebstoff auf der Lötseite der Platinen verwendet wurden, die im Laufe der zeit hygroskopisches Verhalten an den Tag legen und dann zuweilen merkwürdige Fehler verursachen.

Wenn Du selbst kein Profi bist, solltest Du diese beiden Prachtstücke lieber in die Hand eines erfahrenen Profis geben. Ich würde an Deiner Stelle damit allerdings warten, bis das Knallen in so kurzen Abständen auftritt, daß der von Dir beauftragte Techniker sich sicher sein kann, den Fehler behoben zu haben. Wenn dieser jedoch nur alle zwei Wochen auftritt, wird dies schwierig, zumindest aber sehr langwierig...

Solltest Du keinen geeigneten Profi in Deiner Nähe kennen, würde ich mich (zu gegebener Zeit) auch gern selbst anbieten
(ist aber durchaus ernst gemeint!)



Beste Grüße
Armin777
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kenwood 700m Ersatzteile
sami45 am 10.07.2014  –  Letzte Antwort am 07.08.2014  –  7 Beiträge
Onkyo CP-700M
Sholva am 16.08.2019  –  Letzte Antwort am 16.08.2019  –  13 Beiträge
Kenwood Model 600. defekt?
Kenni_Felix am 16.09.2015  –  Letzte Antwort am 16.09.2015  –  3 Beiträge
Kenwood Model 600 bleibt stumm
Tonerider am 01.08.2011  –  Letzte Antwort am 05.08.2011  –  19 Beiträge
Onkyo CP-700M Laufschwierigkeiten bei 45rpm
vinylislife am 06.01.2012  –  Letzte Antwort am 07.11.2012  –  3 Beiträge
Kenwood Receiver Model Eleven III Skalenbeleuchtung
Akkusta am 04.12.2010  –  Letzte Antwort am 08.12.2010  –  2 Beiträge
Luxman L-410 knallt
Impertinence am 24.06.2018  –  Letzte Antwort am 29.06.2018  –  12 Beiträge
harman/kardon PM655 Vxi knallt
Fauki am 21.08.2015  –  Letzte Antwort am 21.08.2015  –  7 Beiträge
Yamaha A500 linker Kanal Knallt
G-Evil am 31.07.2018  –  Letzte Antwort am 10.08.2018  –  51 Beiträge
Mission Cyrus II - Sicherung knallt immer durch
tobitobsen am 14.03.2007  –  Letzte Antwort am 11.09.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.472 ( Heute: 21 )
  • Neuestes Mitglied#Leonidas
  • Gesamtzahl an Themen1.449.823
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.587.744

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen