Grundig T 5000 Sendereinstellung def.

+A -A
Autor
Beitrag
Karlheinz_28
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Okt 2012, 17:29
Hallo,
bin schon über 72; aber neu hier.
Ich habe eine Sammlung von Grundig Radios,spez.RTV´s, T + R Serie
die ich alle in technisch + optisch guten Zustand gebraucht habe.
So um die 40 Stück,an einem T 5000 beiße ich mir die Zähne aus.
Vielleicht weiß jemand etwas + kann weiter helfen.
Fehler:Anzeigen funktionieren beim Einschalten,aber die MHz Anzeige
bleibt immer auf 87 MHz stehen.Die Umschaltung AM/FM geht.
Dto MHz/ Kanalumschaltung geht.Handabst./Funktionstasten geht.
Es ist, weder auf AM noch auf FM, eine Sendereinstellung möglich.
Die Dioden vom Tunoscop gehen nicht, Spannung von 15 V liegt an.
Pkt. 5= 15 V,Pkt.6 = 0, Vorwärts Pkt.3=4,85V,dto Mitte+Zurück 4,85V.
Bisher, gebrochene Platine geflickt, Halterungen Stützbatterien rep.C 347 gewechselt.C603,604,605,606,608,525,528,gewechselt.Netzteil GL 1,2,3 gew.C114,113,112 gew.,Spanng. an GL 1=17,4V, GL 2=30V,GL3 = 50V.
Am Stumminverter alle U´s.ok,Relais schaltet auch richtig.
Uhr bleibt beim Gesamt Aus/Ein nicht gespeichert.Von Stand-by/Kanalumschaltg. bleibt Progr.,Batt.ok.Kein Ton, knacken am Ausg. zu hören.Vom Netzteil kommende Spannungen ok.Drehe mich jetzt im Kreis.
Wer kann helfen? U.U. auch gegen Entgeld rep?
Kann mich mit Teilen, Schaltbildern + Bed. Anltg.revanchieren.
Danke im Voraus.
Bertl100
Inventar
#2 erstellt: 10. Okt 2012, 18:53
Hallo zusammen,

Ich hatte in dem Zusammenhang schon einige male schlechte Lötstellen im Mikrokontrollermodul.
Oder läuft die Uhr? Wenn ja, dann läuft auch der µC.

Dass die Uhr beim Ausschalten vergessen wird, ist normal.

Bekommt die Schaltung für das Tunoscope ihre Betriebsspannung?
Leiterbahnen geflickt? Transportschaden? Evtl. wurde noch eine Unterbrechung übersehen!

Gruß
Bernhard
Karlheinz_28
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Okt 2012, 21:09
Hallo Bernhard,
vielen Dank für die sehr schnelle Antwort.

1.Die Uhr läuft, Timer geht nicht.

Die Uhr ist eigentlich Nebensache; aber ich frage mich dann, zu was brauche ich dann Stützbatterien, wenn jedesmal die Zeiteinstellung
weg ist?
Mein Gefühl sagt, der Wegfall der Zeiteinstellung hängt auch mit
der Nichtfunktion vom Tunoscope zusammen?

2. Weder AM noch FM Hand oder Tasteneinstellung möglich.
N u r die Umschaltung zwischen beiden geht.

3. Wo bitte finde ich die Eingangsspannung für Tunoscop? bzw.
werden die Meßpunkte von IC 2 + 3 von der Lötseite angezeigt?
4. Wurden schon mehrere IC 2 + 3 Fehler festgestellt?

Danke für die Antwort, morgen ist auch noch ein Tag.


[Beitrag von Karlheinz_28 am 11. Okt 2012, 02:54 bearbeitet]
Bertl100
Inventar
#4 erstellt: 11. Okt 2012, 07:48
Hallo Karlheinz,

die Stützbatterien puffern nur den Senderspeicher bei Netzausfall. Die Uhr betreiben sie nicht.
Die Uhr wird nach meiner Erinnerung auch nicht quarzgesteuert, sondern wird von der Netzfrequenz gesteuert, so wie man das auch bei einfachen Uhrenradios heute noch macht.
Also, dass die Zeit vergessen wird bei Netzunterbrechung ist wirklich normal.

Es wurde schon von defekten S0450 berichtet, aber richtig häufig ist es nicht, dass so ein IC defekt ist.
Außerdem müßte dann ja trotzdem die Abstimmung funktionieren.
Generell muß das Tunoscope immer leuchten. Auch wenn kein Sender empfangen wird.

Ich müßte direkt nochmal bei einem meiner T5000 nachsehen, ob das Tunoscope evtl. auch während der Einschalt-Muting-Phase dunkelgesteuert wird.

Ansonsten kann ich Dir schon anbieten, Deinen T5000 zu reparieren. Ich hatte schon einige von ihnen
auf dem Tisch. In welchem Landesteil sitzt Du denn?

Gruß
Bernhard
Karlheinz_28
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Okt 2012, 14:16
Hallo Bernhard,
zuerst Entschuldigung, komme jetzt erst dazu online zu gehen.
Deine Bereitschaft, wie gemeldet, zu helfen,sehr nobel + großzügig.
Wohne bei Heilbronn in Baden-Württemberg.
Hätte schon, auch außerhalb dieses Forums, gern mit Dir gesprochen.
In was für einer Gegend bist du daheim?

Zwischenzeitlich hat sich einiges getan.
1. Neue Halterung für Stützbatterie eingebaut.
2.Deinem Ratschlag gefolgt + alles am Tunoscop nachgelötet.
C 48 + C 52 gewechselt, Tr.5 + 6 gew.und !! Dioden am Handrad
naß gesäubert+ dann-große Freude- UKW geht, Tunoscope, geht,
Programm Einstellungen gehen! Uhr geht.alle Tasten gehen.
Super Empfang auf UKW; aaaber, LW + MW nur rauschen, Tuning
geht.
Vielleicht fällt Dir was ein?
Im schwäbischen ist ein `` Käpsele``das höchste Lob,das für einen
Allrounder, oder einen Spezialisten zu vergeben ist.Ein äußerst positiv
besetzter Begriff.
Du bist ein `Käpsele`
Danke bis hierher.
Karlheinz



edit hf500: E-Mailadresse entfernt, damit die Spambots sie nicht finden.

@Karlheinz, zur direkten Kontaktaufnahme der Forumsmitglieder gibt es die PN (Persoenliche Nachricht und die E-Mailfunktion des Forums. Die Schaltflaechen stehen ueber jedem Beitrag.
Nie seine E-Mailadresse oeffentlich ins Netz werfen, die Spambots freuen sich nur darauf.


[Beitrag von hf500 am 11. Okt 2012, 17:54 bearbeitet]
Bertl100
Inventar
#6 erstellt: 11. Okt 2012, 15:21
Hallo Karlheinz,

super! Gratulation!

Hast du mal die Abstimmspannung bei AM nachgemessen, ob diese sich schön ändert, je nach eingestellter Frequenz?

Falls nicht:
war C347 (den du schon getauscht hast) defekt?

Falls ja: Unbedingt T15 austauschen!
Das ist der Transistor, der die 15V bei UKW einschaltet.
Bei einem Defekt des C347 geht er meist kaputt.
Er hat dann Kurzschluß oder Feinschluß. Folge: UKW wird nicht abgeschaltet, wenn man auf AM schaltet.
Den Empfang an sich stört das nicht, aber die laufende UKW-Lokal-Oszillator stört den Synthesizer -> kein Empfang auf AM.
T15 sitzt in der Nähe das SAA1060, in etwa in der Mitte der Hauptplatine.

Gruß
Bernhard
hf500
Moderator
#7 erstellt: 11. Okt 2012, 17:58
@Bert100,
Moin,
zur Stuetzbatterie, weisst Du, welchen Strom sie bei Netzausfall liefern muss?
Wenn es nur ein paar µA sind, wie bei ST6000 etc., dann wuerde ich die Mignonzellen zum Teufel schicken und eine Lithiumzelle innen einloeten.

Li-Zelle: Pollin 270875, duerfte etwa 10 Jahre halten und laeuft nicht aus.

73
Peter


[Beitrag von hf500 am 11. Okt 2012, 18:00 bearbeitet]
Karlheinz_28
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 12. Okt 2012, 07:53
Hallo,

irgendwie kam meine Antwort von gestern nicht an.Dto meine Mail an
Bernhard.
Versuche es erneut.
Der Tipp mit der Lithiumzelle ist gut; aber zu spät. Habe schon eine
neue Halterung für die Stützbatt. eingebaut.
Vielleicht baue ich wieder um, mal sehen.
Sende jetzt noch einmal eine Mail an Bernhard, vielleicht geht´s jetzt.
Gruß
Karlheinz
Bertl100
Inventar
#9 erstellt: 12. Okt 2012, 10:16
Hallo Karlheinz,

email ist angekommen!
Melde mich bei Dir per Email!

Gruß
Bernhard
Karlheinz_28
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 31. Okt 2012, 20:01
Grundig T 5000 AM geht nicht.

Hallo,

mein Grundig wurde vom Bernhard überprüft.
Er hat sich freundlicherweise dazu bereit erklärt.
UKW wurde von mir, nach seinen Anweisungen hier, rep;
aber bei AM war dann Ende der Fahnenstange.

Er hat mich immer über den Fortgang der Reparatur unterrichtet und ich war erstaunt, mit welcher Sicherheit + Schnelligkeit eine Diagnose erfolgte.
Dies hat sich dann auch bei seiner Rep. bewahrheitet.
Das Gerät funktioniert einwandfrei + ich bin happy.

Es gibt weniger gute Techniker, dazu gehört er nicht.
Es gibt gute Techniker, dazu gehört er auch nicht.
Dann gibt es Spitzentechniker, dazu gehört er ganz bestimmt.
Dann gibt es Asse.
Er ist einer von vieren, das Kreuz Ass.
Mehr gibt es dazu nicht zu sagen, außer,

danke Bernhard.
Bertl100
Inventar
#11 erstellt: 01. Nov 2012, 08:49
Hallo zusammen, Hallo Karlheinz,

vielen Dank für die Blumen!

Hier noch die Auflösung:

Es war einer der beiden OPs im Tiefpaß für die Siebung der Abstimmspannung - nämlich der für den AM-Zweig - defekt (IC504, CA3140).
Dadurch hing die AM-Abstimmspannung am oberen Bereichsende fest.
Die genaue Ursache hierfür ist unklar. Aber es wurde sein FM-Kollege schon bei einer früheren Reparatur getauscht. Möglicherweise ist es tatsächlich nur Materialermüdung!

Grüße aus Bayern
Bernhard
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Grundig T 5000 Probleme
wagum am 23.11.2007  –  Letzte Antwort am 29.11.2007  –  6 Beiträge
Grundig T 5000 - Sendespeicher
wegavision am 17.05.2005  –  Letzte Antwort am 05.08.2008  –  15 Beiträge
Grundig T 5000 Probelm !
ichundich am 09.01.2011  –  Letzte Antwort am 11.01.2011  –  17 Beiträge
Grundig RF 630 Sendereinstellung
J-Kraut am 01.04.2013  –  Letzte Antwort am 12.04.2013  –  3 Beiträge
Grundig T 5000 Handabstimmung defekt
1oll2 am 21.10.2016  –  Letzte Antwort am 23.10.2016  –  9 Beiträge
Grundig T-5000 - Service Manual gesucht
Llion am 03.04.2008  –  Letzte Antwort am 14.04.2008  –  15 Beiträge
Netzschalter (Ein-/ Ausschalter) Tuner Grundig T 5000
oldiefan1 am 28.06.2008  –  Letzte Antwort am 29.06.2008  –  5 Beiträge
Grundig A 5000 Ersatzteile
Enzom1 am 18.02.2008  –  Letzte Antwort am 19.02.2008  –  6 Beiträge
Grundig XV 5000 Probleme
Caneti am 16.04.2010  –  Letzte Antwort am 17.04.2010  –  4 Beiträge
Onkyo Tuner T 4670 verliert Sendereinstellung
ooooops1 am 25.02.2015  –  Letzte Antwort am 04.03.2015  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.650 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPax1985
  • Gesamtzahl an Themen1.454.645
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.677.556

Hersteller in diesem Thread Widget schließen