Yamaha AX-450 verliert linke Seite - Kontaktprobleme?

+A -A
Autor
Beitrag
Rincewind-
Neuling
#1 erstellt: 01. Dez 2012, 10:58
Hallo, gerade zur WInterzeit, wenn man mal etwas mehr daheim ist, geht mir mein gebraucht gekaufter Second Hand Shop Yamaha AX-450 (105€) Vollverstärker nach 2 monatigem Besitz kaputt :-(
Problembeschreibung:
Nach einiger ununterbrochener Laufzeit (10-120Min) ohne Probleme und Soundschwierigkeiten steigt mir die linke Seite aus. Soll heissen, es ist nur noch sehr leises und verzerrtes Knarzen/Rauschen zu hören, das entfernt mit der Musik übereinstimmt. Die rechte Seite funktioniert auch weiterhin einwandfrei.

Was ich bisher unternahm oder untersuchte:
- Verstärker lief bei mir nie über 1/2 seiner Leistung. Beim Kauf lief alles einwandfrei.
- Das Problem ist kurzeitig (10sek-5Min) mit komplettem Verschwinden der Soundstörungen zu beheben, indem ich am Quelleneingang (z.b. Mp3 Player oder PC) den Klinkestecker herausziehe während der Verstärker noch läuft (Volume dabei sehr leise eingestellt, damit die Boxen nicht kaputt gehen) und einfach wieder einstecke. Danach fängt das ganze wieder an.
- Habe Boxenausgänge A und B ausprobiert und das Problem bleibt das gleiche.
- Habe alle Eingänge ausprobiert ohne Verbesserung.
- Umschalten von "Pure Direct"-Funktion auf Normal bringt nix.
--> Soweit gekommen ging ich in ein kleines Elektrogeschäft um den Verstärker reparieren zu lassen. Ich bekam ihn zurück, drückte 30€ ab und er sagte mir er hat nix gefunden, aber mal alle Kontakte eingesprüht hat. Das ging ca 1,5 Wochen gut und jetzt ist leider alles wieder beim alten.
- weiteres Ausprobieren --> wenn das Problem auftritt und ich den Kopfhörerausgang verwende ist der gleiche verzerrte Sound auf dem linken Hörer.
- An den Boxen liegt es nicht, da mit der um einiges schlechteren Alternative (Denon DRA-50 Receiver) das Problem nicht auftritt.

Meine Frage:
Ist der Verstärker noch zu retten? Ich würde noch mal einiges investieren, da ich gelesen hab, dass so eine Qualität nicht mehr so billig als Neuware zu erhalten ist.
Ich habe einiges über Kontaktprobleme gelesen (z.b. Quellenwahlschalter...) ist das hier auch der Fall? Ich geh auch noch mal zu dem Elektrogeschäft mit genauer Anleitung was er denn überprüfen/gemacht werden soll (es ist das einzige Geschäft in Bern, Schweiz, welches ich gefunden habe und so etwas anbietet - bin für andere Vorschläge offen)

Danke schon jetzt dafür, dass so eine Community überhaupt sich solcher Probleme annimmt.
Joschi55
Stammgast
#2 erstellt: 01. Dez 2012, 11:28
Würde zuerst das Lautsprecher(schutz)relais prüfen. Es sitzt auf der Platine auf der auch die Lautsprecherumschalter (A/B) untergebracht sind.
Evtl. Kontakte reinigen oder erneuern
Lennart777
Inventar
#3 erstellt: 01. Dez 2012, 13:43
Ja, das Relais müsste man ebenfalls wechseln - aber der Hauptversursacher der Ausfälle ist der Eingangswahlschalter (einer mit Motor, wegen der Fernbedienung). Dieser müsste gegen die verbesserte Version mit vergoldeten Kontakten, die Yamaha wegen der bekannten Ausfälle schon seit vielen Jahren bereit stellt, ausgetauscht werden - dann hat man für immer Ruhe.

Grüße
Lennart


[Beitrag von Lennart777 am 01. Dez 2012, 14:38 bearbeitet]
Rincewind-
Neuling
#4 erstellt: 01. Dez 2012, 14:20
Danke!!
Der AX-450 hat laut Manual keine Fernbedienung (wäre der Ax550), aber wenn das ein bekanntes Problem ist, so werde ich das Relais und den Eingangswahlschalter austauschen lassen (habe zwar schon PCs zusammengebaut, aber kenne mich mit Elektronik schlecht aus).
Lennart777
Inventar
#5 erstellt: 01. Dez 2012, 14:37
Bitte bei der Auswahl der Werkstatt darauf achten, dass die ein Interesse daran haben, alte Geräte zu reparieren. Sonst geht es Dir so, wie vielen, dass die Werkstatt sagt, dass es für so alte Geräte keine Ersatzteile mehr gibt! Es wäre schade um den AX-450.

Grüße
Lennart
Rincewind-
Neuling
#6 erstellt: 01. Dez 2012, 19:20
Aufgrund deiner Warnung habe ich mich selbst auf de Suche nach den beiden Bauteilen gemacht. Ich kann in diversen Ersatzteilshops für meinen Verstärker das Yamaha Leiterplattenrelais G5R2232P (Art-Nr. 7434200) finden und auch einen Yamaha Record Select Schalter VJ786400 (Art-Nr. 7534665), jedoch keinen Input Selector.
Habe noch erfahren, dass bei manchen Verstärkern diese Bauteile gleich sind. Ist das hier auch der Fall? Dann könnte ich beide bestellen und damit in meine Werkstatt laufen
Lennart777
Inventar
#7 erstellt: 03. Dez 2012, 09:14
Also die Bestell-Nr. für den Inputselector lautet VK475300 und ist bei der Fa. Busalt in Mannheim zu bekommen (falls noch lieferbar). Zu finden unter www.busalt-service.de.

Die Relais bekommt man überall unter der Bezeichnung G2R (z.B. bei Conrad).

Sollte der Schalter nicht mehr erhältlich sein, muss man ihn zerlegen und reinigen - so etwas machen aber "normale" Radio-Fernsehwerkstätten meistens nicht.

Die vergoldeten Ersatzschalter von Yamaha gibt es für dieses Modell leider nicht, sondern nur für die fernbedienten Modelle.

Grüße
Lennart
Julian31191
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 04. Dez 2012, 19:33
Hi, habe das bei meinem auch.

Der Wählschalter setzt wohl bei der ganzen Serie früher oder später aus. Reparatur habe ich gelassen, weil mir die Kosten zu hoch waren.

Ich nutze an dem Verstärker nur einen Kanal und dieser ist der einzige der vernünftig läuft. Ich an deiner Stelle würde jeden Kanal einmal ausprobieren, ggf. erspart dir das ja viel Geld und du kannst den Verstärker noch ein wenig benutzen.

LG Julian
salomon1337
Neuling
#9 erstellt: 26. Mrz 2013, 02:00
Hallo,

habe gerade meinen Yamaha AX-450, der exakt dieselbe Problematik aufwies, repariert. Bei mir war es inzwsichen soweit, dass der linke Kanal quasi nicht mehr funktionierte (nur bei sehr hoher Lautstärke sprang er mal ein).

Notwendig ist eine gründliche Reinigung des Eingangswählers, was allerdings nichts für Unerfahrene ist.

Gewisse Grundkentisse im Löten, Entlöten und etwas Feingefühl braucht man auf jeden Fall (Damit habe ich es geschafft )

Hier ein Link zum Forenbeitrag, in dem ich meine Erfahrung etwas detaillierter geschildert habe.

RepData - Yamaha AX-450 Vollverst. (Eingangswähler def.) als Endstufe!?

Zu beachten ist auch der dortige Beitrag von "michaeloberle".

Bei Fragen stehe ich gerne zu Verfügung.
deepimpact
Stammgast
#10 erstellt: 26. Mrz 2013, 17:11
Hallo,
ich war auch von der Eingangswahlschalter-Problematik betroffen. Allerdings habe ich mich zu dem Zeitpunkt mit Hifi Reparaturen noch gar nicht beschäftigt, und den Verstärker einem guten Bekannten gegeben (es war auch der AX-450), da dieser viel in der Richtung repariert.
Der Schalter war wirklich komplett im Eimer, da kam fast nix mehr raus. Er hat es aber ohne ausbauen hinbekommen, und zwar mit Tunerspray, das zwar wirkt wie Kontaktspray ist aber nicht aggressiv. Und siehe da, er braucht zwar gelegentlich ein wenig hin und her gedrehe, aber er funktionier auch ohne Komplettausbau wieder ordentlich.
Das selbe Problem habe ich jetzt mit meinem AX-570, das ich allerdings bewusst in kauf genommen habe. Leider kommt man hier kaum an die Kontaktflächen ran, daher wird ein Ersatzteil eingebaut. Man merkt das er lange nur auf CD stand, der Eingang ist der schlimmste
Ein tausch bei dem 450er lohnt leider nicht, da der Schalter zwar mechanisch einfacher (ohne Motor und LED) aber schon länger nicht mehr hergestellt wird und dementsprechend teuer ist. Und ich habe für meinen mit Motor schon 90€ ausgegeben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha AX-570 Input Wahlschalter
Petersilie99 am 08.03.2014  –  Letzte Antwort am 12.03.2014  –  7 Beiträge
Yamaha AX-450 -- Ausgang B links ohne Sound
j0k3r187 am 24.07.2018  –  Letzte Antwort am 25.07.2018  –  6 Beiträge
Yamaha AX-500
mtrab am 06.10.2008  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  16 Beiträge
Yamaha KX 930: Spult statt Abspielen (Kontaktprobleme?)
schiel am 08.03.2012  –  Letzte Antwort am 10.01.2015  –  11 Beiträge
Yamaha AX-500 Linker Kanal fällt aus
Medusalix am 08.08.2017  –  Letzte Antwort am 09.01.2018  –  9 Beiträge
Yamaha AX 1050 Eingangswahlschalter
Röhrenwendy am 28.08.2007  –  Letzte Antwort am 02.01.2009  –  6 Beiträge
Yamaha AX 1090 Umschaltungsbrobleme
Minority1 am 02.12.2007  –  Letzte Antwort am 05.12.2007  –  4 Beiträge
Yamaha AX 396
frankenlucas am 13.03.2010  –  Letzte Antwort am 15.03.2010  –  4 Beiträge
Yamaha AX-500 Problem
Cullinan am 06.06.2010  –  Letzte Antwort am 08.08.2010  –  6 Beiträge
Yamaha AX-930 startprobleme
leefx am 05.07.2010  –  Letzte Antwort am 06.07.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.100 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedHollyneide
  • Gesamtzahl an Themen1.453.762
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.662.012

Hersteller in diesem Thread Widget schließen