TEAC AG-L 800 - nach 2,5 Jh. Endstufe defekt?

+A -A
Autor
Beitrag
Tommy67
Neuling
#1 erstellt: 12. Aug 2007, 07:25
Hallo zusammen,
ich habe ein kleines Problem mit meinem Receiver, einem TEAC AG-L 800, den ich als Set mit einem DVD-Player vor 2,5 Jahren gekauft habe. Das Gerät hat von heute auf morgen seinen Dienst quittiert und nur "Protect" auf dem Display angezeigt. Ich gab es zum Kundenservice(von Mediamarkt)die mir eine Repaturvorschlag über 219 EUR machten. Die Endstufe müsste repariert werden, hätte aber keien Garantie, dass danach auch wieder läuft. ( ??? ) Nun habe ich den Kundeservice gebeten - da das Gerät erst 2,5 Jahre alt sei - einen Kulanzantrag bei TAEC zu stellen. Dieser wurde ohne Begründung abgelehnt.
Nun meine Fragen an die Fachleute:
Geht denn so ein Teil einfach kaputt oder haeb ich mir Murks andrehen lassen? Lohnt sich eine Reparatur in dieser Höhe (219 EURO)?

Ich würde mich über Eure Hilfe freuen und sah schon mal im Voraus Danke.
Grüsse aus der Pfalz
Tommy
Bertl100
Inventar
#2 erstellt: 12. Aug 2007, 12:16
das die endstufe kaputt ist, kann durchaus sein.
natürlich sollte das aber nach 2 1/2 nicht passieren ...
hast du denn das gerät im partybetrieb verwendet? oder wars schlecht belüftet an den lüftungsschlitzen?

219 erscheint mir etwas teuer. selbst eine hybrid-endstufe dürfte nicht so teuer sein. aber das kann ich nicht sicher sagen.

viel seltsamer erscheint mir das seltsam, dass er nicht sicher ist, ob es danach wieder geht!
so gehts ja nicht!

Gruß
Bernhard
Tommy67
Neuling
#3 erstellt: 12. Aug 2007, 19:48
Hallo Bernhard,
Partybetrieb kann ich ausschließen,das mit den Lüftungsschlitzen könnte sein. Das Gerät steht in einem Phonoschrank der aber nach hinten und vorne offen ist.
Was sollte denn Deiner Meinung nach so eine Reparatur kosten.

Grüsse
Tommy
Bertl100
Inventar
#4 erstellt: 13. Aug 2007, 12:54
nun, ich habe leider keine unterlagen zu dem gerät.
daher kann ich auch nicht sagen, was für eine endstufe drin ist.
vielleicht weiß jemand mehr von dem gerät?

Gruß
Bernhard
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 13. Aug 2007, 13:00
Also 219 euro halte ich für übertrieben Ich schätze mal das die Materialkosten nicht recht viel mehr als 20€ betragen Jetzt kannst du dir ungefähr ausrechnen wass der MM an Gewinn macht Suche dir lieber eine Gute werkstatt wo sich auch gut damit auskennt

Gruß
Robert
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
TEAC AG-5700 Potis
RetroFelix am 23.09.2016  –  Letzte Antwort am 25.09.2016  –  3 Beiträge
TEAC AG-6500 - seltener Receiver von 1974
armin777 am 07.08.2010  –  Letzte Antwort am 10.08.2010  –  5 Beiträge
Teac A 3440 Defekt !
luegdunix am 06.05.2012  –  Letzte Antwort am 09.06.2012  –  11 Beiträge
Teac VRDS 10 defekt
bretohne am 20.12.2012  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  2 Beiträge
Teac A-X1000 Trafo defekt
wotar am 19.11.2010  –  Letzte Antwort am 26.11.2010  –  4 Beiträge
Grundig RTV 800 defekt!
Gollalei_ am 09.08.2017  –  Letzte Antwort am 12.08.2017  –  2 Beiträge
Sony TA 800 ES defekt
SonyMichi1983a am 05.07.2012  –  Letzte Antwort am 14.07.2012  –  35 Beiträge
Luxman L-410 defekt
motoerhead68 am 30.12.2004  –  Letzte Antwort am 04.01.2005  –  14 Beiträge
Luxman L 230 Defekt?
dancecore92 am 08.06.2012  –  Letzte Antwort am 04.08.2017  –  83 Beiträge
Luxman L-530 defekt?
Erkankara am 23.02.2009  –  Letzte Antwort am 23.02.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.556 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedMischa52
  • Gesamtzahl an Themen1.449.978
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.590.000

Hersteller in diesem Thread Widget schließen