Avalon Clone

+A -A
Autor
Beitrag
Moaty
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Jul 2010, 21:44
Hallo,

hier sind meine neue projekte, ein mal Avalon Eidolon Clone und 1x Avalon Opus Clone.
Viel Spaß beim Anschauen.























__________________________________________________________________________________

Moaty
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 16. Jul 2010, 21:46



PokerXXL
Inventar
#3 erstellt: 16. Jul 2010, 21:53
Moin Moaty

Danke für die schönen Bilder.
Da werde ich immer neidisch im positiven Sinne),wenn ich schöne Holzarbeiten sehe.
Die sind dir wirklich gut gelungen.

Greets aus dem Valley

Stefan
trxhool
Inventar
#4 erstellt: 16. Jul 2010, 21:53
Alter Schwede !! Ich habe grade auf meine Tastatur gesabbert !!!

Respekt !!!

Gruss TRXHooL
doeter
Inventar
#5 erstellt: 17. Jul 2010, 07:19
Moin

Ich bin... sprachlos...
Hut ab, das sieht sehr nach einem Profi aus!
Ich hoffe der Soundcheck war so gut, wie die Boxen aussehen.

Viel Spaß noch damit.

der doeter
Moaty
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Jul 2010, 08:34

doeter schrieb:
Moin

Ich bin... sprachlos...
Hut ab, das sieht sehr nach einem Profi aus!
Ich hoffe der Soundcheck war so gut, wie die Boxen aussehen.

Viel Spaß noch damit.

der doeter



Hallo,

der Sound ist super Highend.

Danke!!
Moaty
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Jul 2010, 08:37
Hallo TRXHooL ,

vielen Dank!
sebnest
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 24. Jul 2010, 17:25
Das nenne ich mal Massiv! Es ist immer wieder toll anzuschauen,was Du baust, mit wie viel Hingabe und Professionalität. Sie spielen mit Sicherheit wunderbar.

Deine Blue Notes waren ja schon der Traum,

http://www.hifi-foru...um_id=205&thread=232

aber mit den Avalons hast Du Dir wohl Deinen eigenen Traum erfüllt.

Dann hab noch viel Freude mit den Prachtexemplaren und vielen Dank für die tollen Fotos!

Gruß aus Berlin!
_st
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Jul 2010, 09:15
Hallo Moaty,

meinen allergrößten Respekt! Eine wirklich tolle Arbeit!

Eine Frage: wie hast du die schrägen in den Fronten so sauber, symmetrisch und glatt hinbekommen?


Grüße Stephan
Moaty
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Jul 2010, 08:52

_st schrieb:
Hallo Moaty,

meinen allergrößten Respekt! Eine wirklich tolle Arbeit!

Eine Frage: wie hast du die schrägen in den Fronten so sauber, symmetrisch und glatt hinbekommen?


Grüße Stephan


Hallo Stephan,

Danke!

die Schräge habe ich beim Schreiner gefertigt da Multiplexbuche sehr hart ist.
Schau mal die Fotos da sieht man wie ich die Schräge sauber geschnitten habe

LG
Moaty
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Aug 2010, 19:42
sebnest
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 27. Aug 2010, 17:59
mensch, das geht ja durch, wie durch Butter
Moaty
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Aug 2010, 22:56
Hallo,
Die Säge ist Computer gesteuert und kostet über 50000€

Die Sägeplatt ist Hartmetalbestückt und hat 80 scharfe Zähne
Con-Hoolio
Inventar
#14 erstellt: 02. Sep 2010, 14:07
Mann muss eben nur das richtige Werkzeug zur Hand haben..

So eine Werkstatt würde ich mir auch mal ausleihen wollen...
*OldMan*
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 30. Jan 2011, 19:24
Respekt ....

Und wie klingts?

Hast du dich bei der Technik an Tony Gee orientiert oder ist das Speaker Heaven?

Gruß

Oldi
Moaty
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 06. Feb 2011, 12:03

Con-Hoolio schrieb:
Mann muss eben nur das richtige Werkzeug zur Hand haben..

So eine Werkstatt würde ich mir auch mal ausleihen wollen... :D


Wenn du in der Nähe von 76829 Landau wohnst könnten wir machen
Kann dir die LS Leihen.

Moaty
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 06. Feb 2011, 18:58

*OldMan* schrieb:
Respekt ....

Und wie klingts?

Hast du dich bei der Technik an Tony Gee orientiert oder ist das Speaker heaven?

Gruß

Oldi


Die Lautsprecher sind von Tony Gee mit sehr aufwendiger Weiche, alles von feinsten...

Wie spielen die LS:

Die Soup Sandwich mit 20cm Eton Tieftöner spielen gut aber etwas schwach im Tieftonbereich und etwas hart im Hochtonbereich, sind sehr gut geeignet für Leute die etwas hartes oder etwas spritziges Klangbild haben möchten.

Die Eidolon Clone spielen meiner Meinung nach im anderen Welt, Ruhiger, Wärmer, Realistischer, Präziser, Räumlicher, detaillierter, mit viel Luft zwischen den Instrumenten und der Bass ist alleine eine Geschichte...
Ein sehr guten Freund von mir arbeitet als Musiker er spielt Violine, als er zu mir kam und die LS gehört war sehr begeistert, er hat gesagt das er genug LS gehört hat sogar manche kosten weit über 15000€ wie B&W, KEF, Focal usw. Aber die Eidolon Clone sind seiner Meinung nach viel besser...
Die Kleinere hat dem nicht so gefallen, er hat die Größeren mitgenommen, Ich habe aber die wieder gebaut weil ich keine bessere gehört habe!
Die LS harmonieren nicht mit jedem Verstärker, zu Test habe ich 4 Verstärker da gehabt
1x Marantz PM11 S1
1x Marantz PM14 MKII KI (Hoer wege Modifiziert)
1x NAD M3
1x Cambridge Audio A840 V2

Mit dem PM11 haben die LS nicht gut gespielt, Der tiefton war sehr schlank, spitz, man hat den Gefühl das der Tiefton nicht dazu gehört, im Hoch und MT hat der PM11 etwas nervös gespielt und etwas laut, er hat aber bei super gute Aufnahme wie Classic, Musikalisch oder Einzel Instrumente sehr Edel (sauber) gespielt mit Rundstrahlverhalten, mehrere College von mir haben den PM11 gehört und hat denen nicht gefallen. Der PM11 hat zwar besser aufgelöst aber ohne Harmonie.

Der NAD M3 hat die Boxen im Griff gehabt, detailreich, Warm, Angenehm aber sehr zurückhaltend und der Tiefton war etwas matschig.
Der Cambridge 840er V2 ist mit Vollkraft gespielt, guter Bassfundament, detailreich aber etwas nervös.

Der PM14 MKII KI (Hoer Wege Modifiziert) ist der Beste von allen Verstärkern die ich mit den Boxen gehört habe viel Klangfarben, sehr ausgewogen, sehr Musikalisch, Angenehm, Warm, Trockener Bass, Präzis und sehr gute Räumlichkeit.
Als CD Player habe ich den Marantz CD10 mit einen 24bit Wandler, Cayin CDT17A, CEC 5100 mit separaten 24bit DA Wandler BurrBrown 1798 Chipsatz, OPA 627er.
Als Verkabelung: Straight Wire Vertouso NF Kabel und Straight Wire Serenade als LS Kabel.
Bausatz Kosten: Je nach Weichebauteile, bei Billigebauteile kann man 300€ bei den Kleinen und bei den Großen ca. 500€ sparen.
Ich habe nur Highend Bauteile genommen wie Mundorf Supreme, Tritec Spulen mit 3,5mm Draht und 3mm Mundorf Spulen, die Wiederstände im Signalweg sind von Mundorf Spreme.

Die Kleine: ca. 1500€ plus Gehäuse
Die Große: ca. 2300€ plus Gehäuse

Ich empfehle die LS für Hörer die warmes, detailliertes, angenehmes, realistisches und sehr präzises Klangbild hören möchten.

Die Boxen sind sehr ehrlich und unverfälscht.

Das war meiner Meinung mit meiner Kette in meinem Hörraum.



[Beitrag von Moaty am 06. Feb 2011, 19:02 bearbeitet]
sebnest
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 07. Feb 2011, 01:03
Ein schöner Erfahrungsbericht! Wie schade, dass Berlin von Landau so weit weg ist


[Beitrag von sebnest am 07. Feb 2011, 01:03 bearbeitet]
Moaty
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 07. Feb 2011, 14:54

sebnest schrieb:
Ein schöner Erfahrungsbericht! Wie schade, dass Berlin von Landau so weit weg ist :(


Ja du hast vollkommen Recht....
Berlin ist weit weg aber immer noch in Deutschland...
etonfan
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 13. Feb 2011, 00:43

Moaty schrieb:

*OldMan* schrieb:
Respekt ....

Und wie klingts?

Hast du dich bei der Technik an Tony Gee orientiert oder ist das Speaker heaven?

Gruß

Oldi


Die Lautsprecher sind von Tony Gee mit sehr aufwendiger Weiche, alles von feinsten...

Wie spielen die LS:

Die Soup Sandwich mit 20cm Eton Tieftöner spielen gut aber etwas schwach im Tieftonbereich und etwas hart im Hochtonbereich, sind sehr gut geeignet für Leute die etwas hartes oder etwas spritziges Klangbild haben möchten.

Die Eidolon Clone spielen meiner Meinung nach im anderen Welt, Ruhiger, Wärmer, Realistischer, Präziser, Räumlicher, detaillierter, mit viel Luft zwischen den Instrumenten und der Bass ist alleine eine Geschichte...
Ein sehr guten Freund von mir arbeitet als Musiker er spielt Violine, als er zu mir kam und die LS gehört war sehr begeistert, er hat gesagt das er genug LS gehört hat sogar manche kosten weit über 15000€ wie B&W, KEF, Focal usw. Aber die Eidolon Clone sind seiner Meinung nach viel besser...
Die Kleinere hat dem nicht so gefallen, er hat die Größeren mitgenommen, Ich habe aber die wieder gebaut weil ich keine bessere gehört habe!
Die LS harmonieren nicht mit jedem Verstärker, zu Test habe ich 4 Verstärker da gehabt
1x Marantz PM11 S1
1x Marantz PM14 MKII KI (Hoer wege Modifiziert)
1x NAD M3
1x Cambridge Audio A840 V2

Mit dem PM11 haben die LS nicht gut gespielt, Der tiefton war sehr schlank, spitz, man hat den Gefühl das der Tiefton nicht dazu gehört, im Hoch und MT hat der PM11 etwas nervös gespielt und etwas laut, er hat aber bei super gute Aufnahme wie Classic, Musikalisch oder Einzel Instrumente sehr Edel (sauber) gespielt mit Rundstrahlverhalten, mehrere College von mir haben den PM11 gehört und hat denen nicht gefallen. Der PM11 hat zwar besser aufgelöst aber ohne Harmonie.

Der NAD M3 hat die Boxen im Griff gehabt, detailreich, Warm, Angenehm aber sehr zurückhaltend und der Tiefton war etwas matschig.
Der Cambridge 840er V2 ist mit Vollkraft gespielt, guter Bassfundament, detailreich aber etwas nervös.

Der PM14 MKII KI (Hoer Wege Modifiziert) ist der Beste von allen Verstärkern die ich mit den Boxen gehört habe viel Klangfarben, sehr ausgewogen, sehr Musikalisch, Angenehm, Warm, Trockener Bass, Präzis und sehr gute Räumlichkeit.
Als CD Player habe ich den Marantz CD10 mit einen 24bit Wandler, Cayin CDT17A, CEC 5100 mit separaten 24bit DA Wandler BurrBrown 1798 Chipsatz, OPA 627er.
Als Verkabelung: Straight Wire Vertouso NF Kabel und Straight Wire Serenade als LS Kabel.
Bausatz Kosten: Je nach Weichebauteile, bei Billigebauteile kann man 300€ bei den Kleinen und bei den Großen ca. 500€ sparen.
Ich habe nur Highend Bauteile genommen wie Mundorf Supreme, Tritec Spulen mit 3,5mm Draht und 3mm Mundorf Spulen, die Wiederstände im Signalweg sind von Mundorf Spreme.

Die Kleine: ca. 1500€ plus Gehäuse
Die Große: ca. 2300€ plus Gehäuse

Ich empfehle die LS für Hörer die warmes, detailliertes, angenehmes, realistisches und sehr präzises Klangbild hören möchten.

Die Boxen sind sehr ehrlich und unverfälscht.

Das war meiner Meinung mit meiner Kette in meinem Hörraum.

:prost



Sehr schöne Lautsprecher!!!!
Du hast ja auch die schönen BlueNote gebaut,würdest du vom Klangbild mal die großen mit der Bluenote vergleichen?
Die große gibts die als Bausatz?
Wenn ja wie heißt der und wo bekommt man den?
Vorab Danke
MFG Martin
Grosser09
Inventar
#21 erstellt: 13. Feb 2011, 13:26
Moin moin,

sehr schoene handwerkliche Arbeit! Sehen super aus und klingen ja auch richtig gut! Danke fuer den Test und die Beschreibungen! Sehr schoen! Die grossen hast du noch einmal gebaut? Gehst du damit schon in Serie!
Warum hattest du im Zimmer zwei Paar stehen, oder war das nur Show? Viel Spass damit!
Moaty
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 14. Feb 2011, 02:54

Grosser09 schrieb:
Moin moin,

sehr schoene handwerkliche Arbeit! Sehen super aus und klingen ja auch richtig gut! Danke fuer den Test und die Beschreibungen! Sehr schoen! Die grossen hast du noch einmal gebaut? Gehst du damit schon in Serie!
Warum hattest du im Zimmer zwei Paar stehen, oder war das nur Show? Viel Spass damit!


DANKE!!

ich habe noch ein Paar gebaut aber dieses Mal habe ich das Bassreflexrohr auf die Boden Platte plaziert (wie die Originale).
Ich habe die LS gebaut weil ein College hat meine gehört und er wollte die unbedinngt haben, er spielt seit über 30jahren Violine und hat mir gesagt er hat keine bessere LS gehört...

Die Kleinere LS habe ich für meinen Sohn gebaut.


LG
Moaty
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 14. Feb 2011, 03:20
Hallo Martin,

die Blue Note (Modifiziert) spielen sehr schön wie einem Musikinstrument alles passt zusammen aber leider zurückhaltend.
Die Eidolon Clone spielen ehrlicher, kraftvoller, Dynamiker, realistischer und durch die Hochtonkalotten spielen sie etwas lebendiger. Man hört aber nie Hochton sondern Musik... Die Boxen spielen sehr Musikalisch.
Beide sind gute LS...
Wer gute Kette hat und möchte ein sehr angenehmes Klangbild hören oder wer mehrere Stunden täglich Musik hört ist die Blue Note sehr gut geeignet.
Wer eine sehr Realistisches, warmes, angenehmes Klangbild hören möchte und liegt viel Wert auf Details dann sind die Eidolon Clone besser.

Beide LS spielen sehr BRAV also kein Spaß oder Party Boxen...

Wenn du mir deine Email schickst dann kann ich dir die Weiche mailen.

LG


[Beitrag von Moaty am 14. Feb 2011, 03:25 bearbeitet]
dr.benjaminwatson
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 20. Feb 2011, 13:39
sehr schön, viel Arbeit und top Material. Die Avalon Eidolon gehörten seit jeher zu meinen Freunden. Wer die einmal in guter Umgebung hören durfte wird ihr verfallen bleiben. Nur leider unbezahlbar.

Aus diesen Beweggründen und der Wünsche meiner Frau, heraus habe ich vor drei Jahren auch begonnen diese nach zu bauen. Allerdings mit eigener Bestückung. Resultat, genial.

Avalon Eidolon Nachbau

Eton 11", Eton 5" und Scan Speak D3004/660000.

Ein Nachbar, auch Hifi Freak, meinte oh Gott, sind meine LS schlecht, obwohl er sich in der 5000€ Klasse bewegt.

Auch hier wirkt einige male der Bass vermeindlich schlank. Jedoch ist dies Linear im Gegensatz zu den in tiefen Lagen künstlich aufgedickten Abstimmungen. Wenns die Vorlage verlangt, spielt dieser LS bis in die tiefsten Regionen, jedoch unaufdringlich. Bei brachialen Stücken, Orgel oder große Trommeln, etc. wird einem schnell klar, hier fehlt nichts. Auflösungsvermögen und Räulichkeit lassen ebenfalls absolut keine Wünsche offen.
Moaty
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 25. Feb 2011, 01:06
Hallo,

sehr schön gemacht!

Ich habe öffters Eton LS gehabt wie Blue Note und Duetta.
Scan Speak habe auch gebaut und kenne sehr gut.

Die Accuton MT und HT spielen realisticher, schneller und nicht so zurückhaltend wie die Etons...
Der Eton Tieftöner spielt mit meiner Kette nicht Schlank aber mit dem Marantz PM11 S1 hat er gemacht.
Der 11 zoll Eton TT harmoniert gut mit den Accutons.
Ich habe ein Aktiv..Subwoofer mit 15zoll Chassis in 125liter Nettovolumen eingebaut.

bobbyZ
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 03. Mrz 2011, 07:50
Tolles Projekt Moaty, javascript:insert('%20:hail%20','')

und vor allem Klasse Bericht.

Habe mich auch mal an der Avalon Form versucht und muss sagen dass der Aufwand auf jeden Fall lohnt. Das Auge hoehrt schliesslich auch mit.
Bei mir wurden SB-Acoustic Treiber eingebaut.

Ich kann bei Tony Gee nur die Soup mit 8" finden. Wo ist der die Version mit dem 11" her? Ich hatte auch schon mal mit einer solchen Version geliebaeugelt. was hat den das Material gekostet. High End Weiche war bestimmt auch nicht ganz guenstig.

@Dr. Benjaminwatson:
Deine Eton/ Scanspeak Variante ist bestimmt auch nicht schlecht. Ich hab momentan die Midu in arbeit. Werd hoffentlich am WE mit dem Korpus fertig.


hier mal meine Version.

http://www.hifi-forum.de/bild/white-phase_52100.html

Gruss Bob javascript:insert('%20:*%20','')
Moaty
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 03. Mrz 2011, 22:58
Hallo Bob,

Tony Gee hat nicht alle LS auf seine Seite.
Die Weiche kann ich dir per Email schicken.
Der Bausatz je nach Weichebauteile kostet ca. 1600 bis 2500€

Ich habe 3 paar gebaut
1x mit Super Highend Bauteile von Mundorf wie Supreme, Supreme Silberöl usw.
1x mit Audyn Cap Plus und Mundorf M Cap und Audyn Cap Plus Kondensatoren.
1x mit Intertechnik Audyn Cap Q4 Kondensatoren.

Die Spulen waren bei alle LS die Gleiche, 3,5mm Tritec und 3mm Mundorf Luftspulen.

Das 1. Paar mit Supreme und Supreme Silberöl hat sehr ruhig, Warm und sehr detailreich gespielt (mit meinen Verstärker etwas zurückhaltend)
Das 3. Paar mit den Q4 Kondensatoren hat etwas HART gespielt, nach der einspielzeit ist zwar ruhiger geworden aber bei viele Aufnahme hat es mir gestört...
Das 2. Paar mit den Audyn Cap Plus hat mir am besten gefallen etwas offener im Mittel und Hochton als das Paar mit den Mundorf Kondensatoren gespielt....

Die Accuton Chassis lassen dich alles hören was auf die CD ist aber schlechte Aufnahme kommt schlecht raus... Die spielen sehr Ehrlich.....
Ich persönlich finde die viel besser als Eton...

Moaty
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 03. Mrz 2011, 23:17








*OldMan*
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 04. Mrz 2011, 19:08
Hi Jungens,

Tony hat eine neue Weiche für die Soup Ceram MK II gemacht. Dort trennt er den Hochtönner jetzt steiler und erst über 3 KHz. Leider ist der MT ein anderer von Thiel.

Die neue Weiche soll viel besser sein. Wenn ihn ein paar Leutchen bitten, dann macht er vielleicht für die Eidolon auch eine MK II.

Gruß
Moaty
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 06. Mrz 2011, 10:41

*OldMan* schrieb:
Hi Jungens,

Tony hat eine neue Weiche für die Soup Ceram MK II gemacht. Dort trennt er den Hochtönner jetzt steiler und erst über 3 KHz. Leider ist der MT ein anderer von Thiel.

Die neue Weiche soll viel besser sein. Wenn ihn ein paar Leutchen bitten, dann macht er vielleicht für die Eidolon auch eine MK II.

Gruß


Hallo,

ja das habe ich gesehen und die baue ich bald!

Ich habe die Soup Sandwich gebaut (sehe Fotos oben)die mit dem 8" Eton TT sind, die spielen auch sehr schön aber die Eidolon Clone spielen viel besser, die Eidolon Clone spielen wärmer, realistischer und gehen tiefer runter....

Alle die bei mir die Boxen gehört haben waren sehr begeistert....
Man hört die einzelne Chassis nicht man hört nur Musik....
Tony Gee baut sehr gute Boxen und hilft immer gerne alle die Hilfe in Boxenbau brauchen.


dr.benjaminwatson
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 17. Mrz 2011, 12:05
Hall Moaty,
zur Aussage
Der Eton Tieftöner spielt mit meiner Kette nicht Schlank aber mit dem Marantz PM11 S1 hat er gemacht


Ich meinte sie erscheinen im Gegensatz zu vielen anderen LS erst einmal schlank. Das täuscht jedoch wenn sich das fremde Ohr erst einmal eingehört hat. Viele handelsübliche LS haben eine künstliche Aufdickung um die 50-100Hz an welche sich die Menschen schnell gewöhnen. An meinen Nachbauten dürfen sich Symphonic Line RG4 Monos so richtig austoben.

Ich wollte eigentlich auch die Accouton Treiber, doch das hätte den damaligen finanziellen Rahmen gesprengt, zumal hatte ich die Scan Speak noch rumliegen.

Übrigens habe ich ebenfalls die Reflexrohre nach unten verbaut. Auf dem Foto stehen sie nur noch nicht auf den Spikes.

Die Weiche ist ziemlich umfangreich geworden und ist aus diesem Grund auch ausgelagert in eigenem gerade entstehenden Gehäuse mit gleichem Funier.

Zu BobbyZ

na aber hallo. In weiß sehen sie auch klasse aus. Respekt. Schöne Arbeit.
audianer90
Stammgast
#32 erstellt: 27. Apr 2011, 23:26
Hallo Moaty,

super schöne Lautsprecher die du gebaut hast.

ABER - Ich habe mir auch das Video mit der Kreissäge angesehen.

Wie kann jemand der so einen hohen Anspruch an seine Wiedergabekette stellt ohne Gehörschutz an so einer Säge arbeiten ?

Weiterhin viel Spass mit deinen Lautsprechern.

Michael
Moaty
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 01. Mai 2011, 16:47

audianer90 schrieb:
Hallo Moaty,

super schöne Lautsprecher die du gebaut hast.

ABER - Ich habe mir auch das Video mit der Kreissäge angesehen.

Wie kann jemand der so einen hohen Anspruch an seine Wiedergabekette stellt ohne Gehörschutz an so einer Säge arbeiten ?

Weiterhin viel Spass mit deinen Lautsprechern.

Michael


Hallo Michael,

DANKE!!

da hast du vollkommen Recht!
Aber ich glaube er sieht es anders als wir und er hat sich daran gewöhnt... der macht das seit über 30jahren..
Und verdient sein Geld durch die Säge Gereuche...
DomiStenz
Neuling
#34 erstellt: 23. Mai 2011, 17:00
OJAAA die sind echt schön geworden!

Würdest du nochmal schreiben Welche Cassis du verbaut hast?

Bei dem Soup Bauplan stehen die

HT: Thiele C2-12-6
MT: Thiele C2-89-T6
TT: Thiele C2-220-T6

Die finde ich nur nirgens -.-

Gruß,
Dominik
Moaty
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 01. Jun 2011, 23:37
Hallo Dominik,

HT: Thiele C2-12-6
MT: Thiele C2-89-T6
TT: Eton 11-581/50 HEX


DANKE!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
4x Eton Blue Note
Moaty am 16.07.2010  –  Letzte Antwort am 16.12.2011  –  18 Beiträge
BlueNote und Doppel 5 ADW
Son-Goku am 25.10.2010  –  Letzte Antwort am 24.06.2011  –  33 Beiträge
"Klingende Poster" oder: Flat5-Br modifiziert
FloGatt am 22.08.2008  –  Letzte Antwort am 14.01.2012  –  39 Beiträge
White Star -der Exlusive 3/8 clone
DIYHarry am 07.10.2018  –  Letzte Antwort am 11.01.2019  –  15 Beiträge
Umbau vorhandener LS-Gehäuse zur Soup Sandwich
einweg am 13.11.2013  –  Letzte Antwort am 13.11.2013  –  2 Beiträge
Nachbau DTQWT nach Troels Graven
PsychoHeiko am 03.03.2014  –  Letzte Antwort am 11.11.2014  –  19 Beiträge
Concretis Baubericht Visaton EX 60 S
Benair83 am 30.06.2013  –  Letzte Antwort am 19.08.2013  –  14 Beiträge
Mivoc AWM 124 ist Fertig
PhobosMoon am 17.07.2010  –  Letzte Antwort am 27.07.2010  –  26 Beiträge
Die Kera 360.1 oder Duetta Top mit 26HD1 .
haptikus am 12.08.2010  –  Letzte Antwort am 13.10.2012  –  36 Beiträge
Flos ULB-8-PRO und ULB-12-BPH
LEECH666 am 29.08.2010  –  Letzte Antwort am 13.10.2010  –  7 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.262 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedAstalegolas
  • Gesamtzahl an Themen1.441.320
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.426.882

Hersteller in diesem Thread Widget schließen