Schlafzimmer Needles mit Nachttischsub CT222

+A -A
Autor
Beitrag
flo-_-
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Jan 2011, 22:11
Hallo DIY Freunde !

Ich möchte gerne mein Schlafzimmer Porjekt vorstellen und später auch noch eins zwei Fragen loswerden.

Durch einen aufregenden Traum habe ich gesagt bekommen ich muss die Needles fürs Schlafzimmer bauen oder ich kann nie wieder einschlafen!

Dies sind meine ersten Lautsprecher und ich wollte günstig einsteigen.. die Optik vom frs8 find ich rattenscharf also gleich mal 2 kleine bestellt und jeweils in einen Schuhkarton gesteckt. Was dann passiert ist hätte ich so nicht erwartet. Also hab ich mir vorgenommen das ganze auch richtig schön zu machen.

Die Motivation ist groß und die Handylautsprecher sind selbst mit Drei Fragezeichen keine große Einschlafhilfe.


Planung

Ich brauche also einen Nachttisch mit Verstärker und weil ja eh noch bisschen Platz da ist eben noch ein eingebauter Sub. Da habe ich mich nach der größe des Nachttisches gerichtet und bin auf den Sub vom CT222 gestoßen welcher mit einem Tang Band W5-876 SA bestückt ist.
Musikquelle und Amp wird ein Alpine Radio mit USB und Ipod Unterstützung dass ich noch hier liegen hatte. Dann hab ich mich an den Rechner gesetzt und das ganze mal so gebaut wie ichs schön finde. Inspiriert haben mich dabei Needles aus dem Forum hier

Needle + CT222 Sub

..während der Planung hat sich dann die Farbe vom Holz und das Ding mit der Nachttischlampe auch irgendwie geändert.


Bau

Das Mittelteil ist aus beschichtetem MDF und beide Seiten aus massiver Esche (die hat sich mein Vadder irgendwann irgendwo mal unter den Nagel gerissen )

Der hässliche Rahmen ums Chassi musste verschwinden also habe ich die Lautsprecher in die MDF Front eingelassen..

Needle FRS8

3mm "Schrankrückwand" als Blende (MDF/Pressspan/Siebdruck was ist das genau ?)
Needle FRS8

aufeinandergeleimt..
Needle FRS8

und erneut die Gehrung geschnitten
Needle FRS8

und dann hab ich mir vorher von einem Schreiner einen Tip geben lassen wie man schön auf Gehrung verleimt. Beide Teile flach nebeneinanderlegen und Kante an Kante mit Klebeband fixieren. Danach Leim auf die Innenseite und das ganze aufeinandergeklappt. Wie man sieht Idiotensicher
Needle FRS8

Der Nachttisch wird genauso aufgebaut.
nachttisch

und bei der Hochzeit hab ich einen Rückschlag einstecken müssen.. Beide Frontplatten-Sandwhiches haben sich leicht gebogen.
Vom Verleimen der Front bis zu dem Zusammenbau lagen 2 Wochen und während dem Lackieren hatte ich sie 2m neben einem Holzofen stehen gehabt
Man kann das hier gut sehen wenn man auf die Kante der Eschendiele schaut.
Needle FRS8

so hab ich die überstehenden Seiten ein wenig geschliffen.
Nungut wäre auch zu schön gewesen wenn alles gleich gepasst hätte..aber ich bin zufrieden

Needle + CT222 Sub

Needle FRS8

Needle FRS8

CT 222 Tangband W5-876 SA

Schlafzimmer Needles

Schlafzimmer Needles

Der schwarze Lack ist auch nicht so geil geworden wie ich gehofft habe. Dank Massivholz lassen die sich ja auch irgendwann nochmal rundrum schleifen und neu behandeln.. Die Füße sind ebenfalls noch nicht fix.. die mach ich wie beim Nachttisch nochmal schwarz und aus MDF


Fazit

Der Klang ist einfach geil! Und vor allem genau das Richtige für mein Schlafzimmer. Am besten gefällt mir hier von The XX - Fanatsy.. da werden die Needles ihrem Namen gerecht. Die Höhen werden präzise wie Akupunkturnadeln ins Ohr gesetzt und verschaffen einem tiefe Entspannung

Natürlich treten bei mir auch alle anderen Symptome auf und so entdecke ich meine Musiksammlung neu und höre Sachen die ich vorher eher langweilig fand

Die Bassabteilung ist allerdings noch verbesserungswürdig.
Der Tangband W5 ist nach und nach schon bässer geworden aber ich habe mir ehrlich gesagt mehr erhofft. Weil in der Anleitung nichts stand habe ich mich um keine Frequenzweiche gekümmert und war so garnicht zufrieden mit dem Klang. Dann habe ich eine billig Weiche von einem Freund dazwischengeklemmt und jetzt gehts schon besser

Daten der Weiche :
12 dB Flankensteilheit
Imp. 4 Ohm
Trennfrequenz 120 Hz

aber da hab ich keine Ahnung von

Also die erste Frage

Gibt es nicht eine Alternative zum Tangband die in mein Gehäuse passt ? (Gehäusemaße)
hübscher darf er auch sein, aber das ist nicht so schwer ^^


und meine zweite Frage

Ich möchte einen einfachen Wecker an mein Autoradio koppeln.
Ist es möglich mit dem Weckersignal ein Relais zu bedienen welches dann das Zündungsplus, also das Remotesignal liefert? und wenn ja wie ?

wenn das noch funktionieren würde wär ich soooooo glücklich
plutperaucht
Stammgast
#2 erstellt: 07. Jan 2011, 23:26
Hi Flo

Betrachte Dein Projekt als zur Gänze beklatscht

....aber verrrat mir mal dringend wie Du das Autoradio betreibst ! (büddö mit link....)
Das wär was für´s Bad


Gruß und starke Netzteile


[Beitrag von plutperaucht am 07. Jan 2011, 23:26 bearbeitet]
flo42
Inventar
#3 erstellt: 07. Jan 2011, 23:32
schauen ja scharf aus

kannst du denn jetzt auch ruhig einschlafen?:D
flo-_-
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Jan 2011, 23:54
Danke für die Blumen

Das Einschlafen hat sich jetzt um ne Stunde hinausgezögert aber sobald dann ein brummendes Hörspiel läuft gehts ruck zuck

Also ich hab schon gelesen dass man uunbedingt ein Labornetzteil braucht um ein 12V Autoradio zu betreiben aber ich habs mit einem alten JVC Radio getestet und einfach mal ein 15V 4A Laptop Netzteil drangehängt und das Radio lief 3 Tage durch in einer brandsicheren Testumgebung

Dann hab ichs an mein Alpine angeschlossen und das läuft bis jetzt immernoch einwandfrei !


also versuchs halt mal wenn du noch ein altes Netzteil mit irgendwas von 12V bis 15V aber mit mind. 4A hast dann müsste das laufen.

Laptop Netzteil
Wolf.Im.Schafspelz
Stammgast
#5 erstellt: 09. Jan 2011, 01:10
Sieht wirklich äußerst scharf aus! Tolle Farben, das passt sehr gut. Auch die Fasen sehen richtig genial aus. Hast du etwas dagegen wenn ich mir das abschaue?

Beste Grüße
flo-_-
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Jan 2011, 14:58
achwoo ich hab das design auch nicht erfunden

Das hier sind die Needles die mir von Anfang an echt gut gefallen haben.. allerdings geht da das schwarze mittelteil nicht ganz rundrum, das terminal liegt oben und der LS ist simpel auf die front geschraubt

hab also nur meinen persönlichen Feinschliff dazugegeben



Wegen meinem Sub hab ich nochmal gegooglet und bin auch den nächst größeren W5 gestoßen LINK


Hat keiner einen Tip wegen dem Relais ?
Wolf.Im.Schafspelz
Stammgast
#7 erstellt: 11. Jan 2011, 15:44
Cool, ich glaube ich werde die Mittelstege auch schwarz lackieren und die Seiten wie bei deinem ersten Entwurf dunkel machen. Mir gefallen deine Versionen wirklich sehr! Äußerst modern und der Sub noch dazu, herrlich. ^^

Ich hoffe die Ausfräsungen für die Chassis gelingen mir. Ich versuche es über eine Schablone + Kopierhülse. (Tip von Martin - Herr der Ringe) Beim nächsten mal mache ichs vielleicht auch mit Blende.

Den Sub werde ich mir mal genauer ansehen! Danke

Dann mal noch viel Spaß beim Musik genießen!
Caravan95
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Jan 2011, 22:47

flo-_- schrieb:
einfach mal ein 15V 4A Laptop Netzteil drangehängt und das Radio lief 3 Tage durch


so habe ich bei mir in der Küche auch jahrelang ein Autoradio als Küchenradio missbraucht

btw: Das Ergebnis sieht wirklich sehr schön aus.


[Beitrag von Caravan95 am 11. Jan 2011, 23:00 bearbeitet]
socal
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Jan 2011, 22:20
Hey flo,

Saubere Arbeit - sieht echt Klasse aus!

Mich wundert aber, dass du mit dem W5 nicht zufrieden bist. Ich hab die auch in meinen Scimitars verbaut und die können echt ganz schön Bass machen ohne zu brummen oder unsauber zu spielen ...

Was gefällt dir denn nicht am Klang? Ich tippe jetzt einfach mal darauf, dass er zu leise ist? Das würde wohl daran liegen, dass die Needle-Treiber bei gleicher Lautstärkeeinstellung lauter sind als die W5. Die brauchen halt schon etwas mehr Leistung. Wieviel Hub machen die Membranen denn im Moment so?

Ich würde vorschlagen, an der Frequenzweiche / Abstimmung zu arbeiten. Mit eine größeren TMT wird es wahrscheinlich nicht viel anders werden.

Wie hast du denn eigentlich den W5 an das Radio angeschlossen? Gibts da extra einen Sub-Ausgang? Vielleicht ist das Radio auch einfach zu schwach auf der Brust .

Viel Spass beim Hören!

socal
flo-_-
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Jan 2011, 23:40
Das Kompliment kann ich zurückgeben deine ertslinge sind echt chique!


ich hab gestern von James Blake - Limit to your Love und Trentemoller - Always Something Better gehört und der W5 kommt da schon tief und macht alles mit aber irgendwie flattert der bisschen bei manchen frequenzen aus dem reflexkanal. Hab mir den Bass irgendwie klarer vorgestellt.

Allerdings hab ich auch nur eine Seite gegenüber vom Chassis mit Noppenschaum gedämmt. Werde erstmal damit rumexperimentieren.. bei dir hab ich gesehen ist da auf jeden fall mehr drin.
Und wie gesagt die Frequenzweiche ist so ein fertiges billigteil.. der Fehler kann also auch gut daran liegen. Wie ist der denn bei dir angeschlossen ?

Das mit der Impendanz war mir von anfang an klar aber das Radio hat 4 Kanäle und so hab ich den sub an einen der Rear Ausgänge und die Needles rechts und links an Front. So kann ich mit dem Fader die Needles leiser und den Sub lauter drehen Das Radio sollte so 30W RMS pro Kanal bringen.. ist also reichlich für die Kleinen


Was mir an dem anderen W5 besser gefällt ist dass der wohl in einem geschlossenen Gehäuse gut spielt. Ich hab im Auto auch einen Sub im geschlossenes Gehäuse und für mich hört sich das einfach besser an wenn der kompakter spielt und weniger dröhnt. Wenn ich bei meinem Gehäuse das Reflexbrett rausnehme und die Reflexöffnung (1cm höhe) dichtmache dann hab ich grob 7 Liter und das steht dem wohl ganz gut. Außerdem hat der Kollege auch 4 Ohm und sieht dazu noch echt fett aus

Aber das Experiment hat noch Zeit ^^ ich bin zufrieden mit dem Klang und gerade gibts andere Arbeiten zu erledigen.. bin Student und 75€ für nen Schlafzimmersubwoofer muss da hinten angestellt werden


[Beitrag von flo-_- am 12. Jan 2011, 23:42 bearbeitet]
jrehhofj
Stammgast
#11 erstellt: 13. Jan 2011, 14:20
Gehällt mir wirklich ausgesprochen gut!

Das mit dem Wecker muß ich mal weiter verfolgen, bis jetzt weckt mich ein Sony Wecker, mit grauenhaftem Klang, ohwohl ich auch FRS8 am Bett habe... (bei einem IKEA Malm in die Rückwand integriert...)

Sagmal, was ist das denn für ein Kit zeugs, mit dem du den Ausschnitt in der Regalrückwand bearbeitet hast?

Ich hab hier auchnoch HDF Platten, mir denen ich auch eine Schallwand aufdoppeln wollte, bin mir nur noch nicht so ganz sicher, ob das mit der Stichsäge so präziese wird...
flo-_-
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 13. Jan 2011, 16:34
hi jrehhofj

hast du Bilder von deinem Malm hier im Forum ? muss ich mir mal ansehen mein Bett ist auch ein Malm allerdings hab ich die Rückwand "tiefergelegt" damit ich das Fenster ganz aufbekomme ^^

Das "Kit zeugs" ist einfach nur schwarze Farbe, die nächstbeste die rumstand, damit die Kanten vom Ausschnitt schwarz sind bevor ich die Blende aufklebe. So bleibt der Lautsprecher fern von Farbe und ich hab fürs lackieren einfach ne runde Pappschablone in den Ausschnitt gesetzt und dann die obere Fläche lackiert.

Der Ausschnitt selbst hat mit nem Kranzbohrer einwandfrei funktioniert. Hab zwar 2 Blenden Anlauf gebraucht um die wirklich genau in die Mitte zu bekommen aber im nachhinein würd ich vll. die Blende einfach 2mm größer machen als meine Front, dann das Loch bohren, ausrichten, verkleben und dann bündig schleifen

Mit der Stichsäge nen Kreis sägen ist für mich die hölle, vor allem bei so kleinen ausschnitten wie für den frs8 fast unmöglich, kann dir da sonst nix zu sagen


was den Wecker angeht muss ich einfach mal in ner anderen Ecke des Forums nachfragen glaub ich, das muss doch einer wissen was für ein Relais ich brauche um ein einmaliges schwaches Stromsignal vom original Weckerlautsprecher in ein schwaches durchgehendes Remotesignal zu verwandeln google hilft mir da leider auch nicht weiter.. da stoß ich immer wieder auf anleitungen sich nen kompletten wecker selbst zu löten und darauf bin ich nicht so wild
jrehhofj
Stammgast
#13 erstellt: 13. Jan 2011, 17:51
ne, bilder hab ich noch keine gemacht... die idee kam mir hier auch im forum, als jemand in ein lack-brett den frs eingebaut hat, der meinte nach 3 mm ist das ding eh hohl... also hab ich das am malm probiert, und das geht echt gut... nur das aussägen ist so eine sache... ich hab viele viele kleine löcher gebort, und dann mit der raspel den rest weggeraspelt, das ergebnis kann sich sehen und hören lassen... gibt einen super kontrast der schwarze FRS8 auf dem weißen Malm...

vielleicht stell ich hier demnächst mal ein bild rein...

das mit dem kleinen ausschnitt wär ja nicht das problem, wenn das holz nur nicht so dünn wäre...

ich hab festgestellt, dass meine stichsäge je dicker das brett ist, immer ruhiger läuft... bei 3 mm geht das so schnell durch, dass man kaum auf eine gute linienführung kommt. naja, ich mach den ausschnitt einfach etwas kleiner, und raspel und schleife mir den rest zurecht... auf die kante kommt dann nagellack, dann dürte es auch gut aussehen...

es geht aber nicht um einen FRS89, sondern um nen 13er TMT und nen 8er HT, ich hab nur angst, dass das am ende nicht richtig sitzt, vielleicht hätte ich die doppelte menge an HDF holen sollen...
socal
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 13. Jan 2011, 20:44
Ich glaube Experimentieren mit der Dämmung ist schon mal ein guter Ansatz. Du kannst ja als Test mal den BR-Kanal ordentlich zustopfen - zum Beispiel mit einer Decke.

Aber ich würde trotzdem den Verstärker nicht aus den Augen lassen ... Denn die 4x35W kann dein Radio nicht liefern, wenn das Netzteil maximal 60W (15V bei 4A) bereitstellt. Da bleiben rein rechnerisch gerade mal 15 W pro Kanal. Ich könnte mir vorstellen, dass das Netzgeät mit der Spannung abfällt, wenn der Bass mal richtig loslegt...

Falls du einen normalen Verstärker zur Verfügung hast, schließ den doch einfach mal an.

schöne Grüße
socal
flo-_-
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 13. Jan 2011, 21:36
ja danke da kannst du recht haben. Werd ich als erstes mal ausprobieren bevor ich irgendwas auseinandernehme

bei der dämmung würde ich jetzt noppenschaum an die wände kleben oder wäre wolle zum stopfen besser ?
Uncle_Meat
Stammgast
#16 erstellt: 13. Jan 2011, 22:18
Hi Flo,

ich möchte ja kein "Spielverderber" sein, aber so wird das nix
Die Needles sind zwischen 100 und 200Hz voll da, und dein Sub mit der "120hz,4Ohm" Weiche leider auch..
Dämpfung etc. bringt da garnichts.

Mit dem 4Ohm Tiefpass läuft der Sub viel zu hoch...Die Needles müsste man natürlich auch vom Bass entlasten.

So ein Konzept mit Autoradio würde dann super funktionieren, wenn du eine 4-Kanal Endstufe benutzt und dann die Needles und den Sub aktiv trennst...

Genug genörgelt: Die Optik ist allerdings kaum zu toppen, Respekt

Joe
flo-_-
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 14. Jan 2011, 12:50
hey Fleischonkel wieso denn Spielverderber.. hilft mir ja alles! wobei ich die Weiche als Übeltäter ja auch schon im Visier hatte.. liegt ja auch nahe bei einem xy billigbauteil

ich find für das CT222 nur nirgends Angaben für irgendwelche Frequenzweichen / Sperrkreise und das Ganze selbst entwickeln ist auch Neuland für mich. Löten kann ich aber ist eben mein erstes DIY HiFi Abenteuer

Versuch mit anderem Verstärker (RXV465) hab ich gemacht und der sub spielt wie drüben am Radio..
J_Espel
Stammgast
#18 erstellt: 14. Jan 2011, 18:44
Liegt daran, dass der ein Subwoofer eigentlich nicht passiv getrennt wird.
socal
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 14. Jan 2011, 20:09
Natürlich wäre aktiv trennen und eine Endstufe das Optimum aber wie ich das verstanden habe willst du jetzt nicht noch Geld für Endstufen, Stromversorgung und Co investieren. Oder doch?

Ok, der andere Verstärker brachte keine Besserung. Nun gut, hätte ja ein bißchen was bringen können. War bei mir zumindest so und hat ja nix gekostet

Zu den Frequenzweichen kannst du mal hier gucken: klick Ist ein guter Einstieg und du kannst mal ausrechnen, wo deine Trennfrequenz im Moment (theoretisch) liegt. Du hast ja ein 8 Ohm Chassis an einer Weiche, die für 4 Ohm ausgelegt ist. (Ist mir jetzt erst aufgefallen)
Triad_
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 15. Jan 2011, 11:10
Hallo,

Schönes Projekt, gefällt mir gut!

Das mit dem Wecker würde ich damit oder etwas ähnlichem lösen:
http://www.elv.de/GE...flv_/bereich_/marke_

Den Eingang einfach an dein 15V Netzteil anschließen und den Ausgang an den Zündungsanschluß (Ignition, K15 oder ähnliches) deines Autoradios.
Ein Problem ist dann vermutlich nur dass dein Autoradio nur dann aktiv ist wenn der Wecker gerade an ist. Das kannst du aber umgehen wenn du den Wecker mittels eines Schalters überbrückst. Einfach die 15V vom Eingang des Weckers über einen Schalter mit den 15V am Ausgang des Weckers verbinden.
Wenn du den Schalter dann betätigst ist das Autoradio an. Wenn du Schäfchen zu zählen anfängst den Schalter einfach umlegen und paar Stunden warten bis dich das Radio weckt :-)

Viel Spaß beim Weckenlassen :-)
Michael
fehlermeldung_2000
Inventar
#21 erstellt: 24. Mrz 2011, 09:51
gute Umsetzung! Lob und Anerkennung !
DYNABLASTER
Inventar
#22 erstellt: 23. Apr 2011, 22:22
sehr schoener Setup!

aber, wenn ich gut verstanden habe, du treibst den W5 ohne Endstufe, nur per Alpine Radio?! das geht nicht, das Radio hat an 4Ohm nur 16rms und an 8Ohm 8rms, das ist nicht genug den Woofi ueberhaupt zu kitzeln, das sind aeusserst powerhungrige Teile! Bei meinem Freund laufen die im Auto an einer 100rms Endstufe und das ist meiner meinung auch nicht genug, weil an 8Ohm nur 50rms


du koenntest aber auch einen carhifi amp da integrieren, nur brauchst du einen staerkeren PC Netzteil- das ist ziemlich billig, so was weiss ich dass es 40A liefern kann, und nimmst dann im ebay eine gute Endstufe fuer Kleingeld, falls du beratung brauchst- bin Experte in Carhifi usw. Schnaeppchen


[Beitrag von DYNABLASTER am 23. Apr 2011, 22:23 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
maicox- needles
maicox am 02.03.2012  –  Letzte Antwort am 28.03.2012  –  34 Beiträge
Brauche Hilfe um aus CT222 ein F.A.S.T. zu machen
maho61 am 05.04.2014  –  Letzte Antwort am 06.04.2014  –  13 Beiträge
Eine Tisch TML mit Tangband W3-871
TelosNox am 28.01.2016  –  Letzte Antwort am 21.02.2016  –  2 Beiträge
Needle ADW
Acoustimass10 am 10.06.2011  –  Letzte Antwort am 23.09.2011  –  49 Beiträge
Duetta Top/MiDu (Teil 2: MiDu)
skike am 11.07.2010  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  167 Beiträge
SB18 für Dummies
Green_Horn am 27.10.2012  –  Letzte Antwort am 17.12.2012  –  32 Beiträge
SP200x in TQWT
trötyh am 04.02.2019  –  Letzte Antwort am 04.02.2019  –  2 Beiträge
Entscheidung getroffen: Es werden die Elip2 von Udo.
olli0608 am 29.01.2014  –  Letzte Antwort am 04.02.2014  –  7 Beiträge
Baubericht "Chlang2" - D'Apppolito TML mit Tang Band W6-623C und Mivoc KFT 130M
kalleboy am 04.03.2012  –  Letzte Antwort am 31.03.2012  –  11 Beiträge
Mein W-Dipol Subwoofer
Nanobyte am 19.07.2010  –  Letzte Antwort am 26.03.2018  –  28 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.340 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedPazos_
  • Gesamtzahl an Themen1.441.495
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.429.980

Hersteller in diesem Thread Widget schließen