Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Kera 360.2 bauen

+A -A
Autor
Beitrag
Weaper
Inventar
#1 erstellt: 23. Jun 2011, 12:57
Hallo zusammen,

ich bin ein kompletter Neuling in Sache Eigenbau, hoffe deshalb auf eure Unterstützung.

Ein paar allgemeine Angaben wie ich mir meine Box vorstelle. Schwarz, evt. Hochglanz, und die Kanten sollen leicht abgerundet werden. Passendes Werkzeug hab ich keines, deswegen werd ich mir alles bei einem Tischler zuschneiden lassen, incl. Fräsungen und Kantenabrundungen. Wenn ich die Seitenwände als Basis nehme, sollte das ohne Weiteres möglich sein, richtig?
Ob Bassreflexschlitz oder Bassrohr hinten weiß ich auch noch nicht, wie kann man den Schlitz denn gut lackieren?

Weiters bin ich mir noch nicht im Klaren ob ich eine Bespannung bauen soll, weiß leider nicht wie die Chassis in Natura ausschauen und ob sie mir gefallen. Nach dem Lackieren möchte ich aber eher nicht mehr an der Box herumbohren (Halterungen anbringen). Als Stoff würde ich schwarzen Akustikstoff verwenden. Zu dem gleich eine Frage, kann man den schneiden ohne dass er sich auftrennt? Zu kaufen gibt es ja nur eine bestimmte Größe, deswegen die Frage.

Das Lackieren, hab ich mir gedacht, werde ich so machen:
Grundieren
Schleifen
Grundieren
Schleifen
Lackieren
Schleifen
usw.
Als letztes den Klarlack, evt. von einem Lackierer, soll ja problematisch sein...

Werden damit die Schnittkanten unsichtbar?

Wäre nett wenn da mal jmd drüberschauen könnte

Gruß


[Beitrag von Weaper am 23. Jun 2011, 13:00 bearbeitet]
Weaper
Inventar
#2 erstellt: 27. Jun 2011, 19:12
Scheint ja nicht all zu großes Interesse zu geben, naja vielleicht ändert sich das wenn ich zum Bauen beginne und erste Fotos reinstelle.
Wolf.Im.Schafspelz
Stammgast
#3 erstellt: 27. Jun 2011, 21:23
Moinmoin

Das Interesse ist da, keine Sorge.

Wie meinst du "Seitenwände als Basis"? Du meinst, ob die Materialstärke der Seitenwände reicht, um Rundungen zu fräsen? Das kommt natürlich auf den Radius an. Du könntest auch einfach dickeres Material nehmen, um auf der sicheren Seite zu sein. Dabei darfst du aber nicht vergessen die anderen Teile entsprechend anzupassen!

Den Schlitz und alles was sichtbar sein könnte lackierst du am Besten vorher schwarz. Ein Rohr wäre die einfachere Lösung. Hinten sieht man ja für gewöhnlich eh nix.

Wenn du die LS mit Akustikstoff bespannen möchtest, benötigst du dafür Halterungen. Da gibts Stöpsel und Magnete, Magnete zu versenken ist dabei die souveräne Lösung.

Akusikstoff bekommst du auch in der Car-Hifi Szene deiner Umgebung - probiere es nicht erst in Baumärkten. Ein paar Telefonate mit Tuningwerkstötten sollten dich schnell zum Ziel führen.

Woraus bestehen die Gehäuse? Bei MDF kannst du erst eine Schicht Klarlack aufbringen, um die Saugfähigkeit zu vermindern. Allgemein wäre es praktisch, wenn du die Bretter gleich auf Gehrung sägen lässt. So vermeidest du durchscheinende Stoßkanten. Zum "absperren" gibt es auch noch Isoliergrund.

Wenn du über einen Lackierer nachdenkst, solltest du dich vor diesen Arbeiten mit ihm in Verbindung setzen. So kann er dir gleich mitteilen welches Material du verwenden sollst. Die Komponenten sollten passen. Bei der Auswahl solltest du also auch wenn du selbst lackierst aufpassen!
Weaper
Inventar
#4 erstellt: 27. Jun 2011, 21:42
Hi,

danke für deine Antwort.

Mit die Seitenteile als Basis mein ich, dass ich alles auf die Seitenwände klebe. Also, die Seitenwand auf den Boden lege, Deckel, Boden, Front und Rückwand auf diese drauf und zum Schluss die andere Seitenwand drauf. Sozusagen ein Sandwich.

Akustikstoff werde ich wahrscheinlich gleich mit den anderen Teilen mitbestellen, denn bei uns am Land gibt es weit und breit keine Tuningwerkstatt.

Über Magnete hab ich auch schon nachgedacht, allerdings weiß ich nicht wie es ausschaut, falls mir die Box ohne Bespannung besser gefällt, wenn die Magneten sichtbar an der Front zu sehen sind.
Gedacht hätte ich an die: einmal oder 2. mal
Und zwar würd ich 4 an die Front und 4 an die Bespannungsvorrichtung anbringen.
Ob die Chassis dadurch beeinflusst werden weiß ich nicht.

Oder eben normale Halterungen.

Lackieren würde gleich der Tischler/Schreiner bei dem ich die Zuschnitte machen liese. Am Freitag hab ich einen Termin bei ihm und dann werde ich weiter entscheiden bzgl. Schlitz oder Rohr hinten. Schlitz würde mir aber doch besser gefallen, weils dann nicht so langweilig ausschauen würde.
Wolf.Im.Schafspelz
Stammgast
#5 erstellt: 27. Jun 2011, 21:54
Achso, ja, das passt auf jeden Fall. Besser noch ists, wenn du das auf einem Tisch machst und die Bretter verspannst. Dabei bieten sich eine ganze Menge Schraubzwingen an, ganz besonders, falls du krumme Hunde als Bretter bekommst. Ausserdem ist im Notfall ein Distanzstück ganz praktisch. Beispielsweie wenn das Frontbrettchen hohl ist. Dann legst du das Distanzbrettchen einfach hinten an, klemmst das Ganze vorn und hinten mit einer Zwinge ein und die Krümmung ist weg.

Je nachdem wie massiv deine Blenden sind, reichen die Magnete bestimmt aus. Soweit ich weiss, hat das keinen relevanten Einfluss auf Chassis. Bei FertigLS wird das ja nicht anders gemacht.
teuflischerNubert
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Jun 2011, 17:54
Hi,

ähm, die Magneten versenkst du einfach! Loch im Durchmesser des Magneten an 4 Ecken Bohren, Magnet+ Kleber rein und so ca. 2mm Spachtel drüber... Nun kann entweder drüber furniert oder lackiert werden. Man sieht davon nichts!
Weaper
Inventar
#7 erstellt: 28. Jun 2011, 18:21
hi,

ahh, an spachteln hab ich nicht gedacht, danke für die Info
Weaper
Inventar
#8 erstellt: 12. Jul 2011, 14:26
so... Teile sind bestellt, Geld überwiesen, Auftrag an Tischler übergeben. Jetzt heißt es warten...

Damit das ganze nicht zu langweilig wird überlege ich gerade einen AV-Receiver Neukauf. Momentan besitze ich ja einen Einsteiger Onkyo.
So weit ich micht bis jetzt eingelesen habe, sind im Stereobetrieb folgende Marken brauchbar: Marantz, Denon, Harman Kardon; die anderen wie Rotel, etc. sind mir leider zu teuer.

Weiters überlege ich, ob ich die Lautsprecher wirklich Hochglanz lackieren soll. Ich befürchte, dass mir diese dann doch etwas zu stark spiegeln,
zB. beim Fernsehen in der Nacht, dass ich dann links und rechts einen "erweiterten Bildschirm" habe.
mty55
Inventar
#9 erstellt: 18. Jul 2011, 12:05
moin Reaper,

wenn Dir Rotel als AVR zu teuer ist, kauf Dir lieber nen Stereo amp - da hat die Kera mehr von.

ich hab nen Denon AVR 2809 - UVP etwas über 1000,-€ - für mal nen Film ist der ok, aber stereo - da gibts vieel besseres zum gleichen Preis!
Ist ja auch klar, ein AVR muss mit der gleichen Kohle 7 Endstufen bezahlen und noch nen Haufen Prozessoren für Klang und Bild mitliefern. Ein Stereoamp gibt all sein Geld für 2 Kanäle aus. Wahrscheinlich muss ein guter Kinoamp das 4fache von nem Stereoverstärker kosten um klanglich mitzuhalten.

Stereo: Guck Dir mal den Myriad 112 an - Hammergerät für den Preis.
ansonsten lies auch mal meinen subjektiven Verstärkertest - kommt natürlich auf den persönlichen Geschmack an, aber was bei der Duetta passt kann bei der Kera nicht gaanz falsch sein.

http://www.hifi-foru...ead=39341&postID=1#1

PS: Falls Du beim AVR bleiben solltest nimm unbedingt ne "groß0e" Marke - die kleinen Schmieden die im Stereo superfein sind scheinen mir mit der Software von AVRs überfordert zu sein.

Denon, Onkyo, Yamaha würd ich anhören - sind im Charakter sehr unterschiedlich und Geschmackssache.


[Beitrag von mty55 am 18. Jul 2011, 12:07 bearbeitet]
alexv1
Stammgast
#10 erstellt: 18. Jul 2011, 12:38
Moin,

ein Einsteiger-AVR reicht definitiv nicht. Selbst mein Denon 3802 war im Stereo nur lala. Jetz habe ich seit einigen Jahren einen HK AVR 7300 (UVP 2500 €, heutige Serien 7XX) und damit kracht es mit den Kera's.

Ein Rotel RA 04 wird wahrscheinlich dich auch nicht glücklich machen. Den hatte ich mal zu hause getestet. Besser als der Denon, aber nicht endbefriedigend souverän im Bass.

Wobei Watt-Angaben relativ sind. Udo nutzt ja sogar Röhren an den Duettas. Kommt wohl eher auf das Klangtunig des AVR an.

Gruß
Alex
Weaper
Inventar
#11 erstellt: 18. Jul 2011, 12:59
Hi,

danke für eure Posts. Nen reinen Stereoverstärker hab ich auch schon in Betracht gezogen, allerdings bräuchte dieser wiederum einen Digitaleingang,
da ich alles über meinen HTPC laufen habe, oder evt. einen externen Wandler, aber ka was die so können und was gute kosten müssen.

@mty55: Du hast ja auch einen Center, wie hast Du das geregelt?
Kannst du mir evt. einen Link zu dem Myriad geben, Herstellerseite oder wo man den kaufen kann. Zu dem finde ich so wenig.

Gruß
Weaper
mty55
Inventar
#12 erstellt: 18. Jul 2011, 13:19
myriad hab ich bei den hifi profis in darmstadt gesehen, ruf da mal ggf. an. oder:

http://lmgtfy.com/?q=myriad+hifi&l=1


Der große Stereo Rotel ist auch ne feine Wahl zu ähnlich gutem preis.

Digitaleingang: machst Du über nen DAC - steht auch in meinem Test was dazu.

Übrigens: Nur weil ein AVR nen DAC eingebaut hat, heißt das nicht, dass Du nicht trotzdem einen brauchen würdest wenn Du ordentlichen Klang willst...

guck mal nach den Geräten von Project - ganz gut das!

Wie gesagt, Kino guck ich über den Denon AVR - der Center ist also ausschließlich für Filme da.
Duetta Center mit Amps

Beim Film dient der Hifiakademie als Endstufe und schleift das Digi Signal vom HTPC zum Denon durch,
bei Stereo ist der Denon aus.


[Beitrag von mty55 am 18. Jul 2011, 13:32 bearbeitet]
Weaper
Inventar
#13 erstellt: 18. Jul 2011, 18:50

http://lmgtfy.com/?q=myriad+hifi&l=1

Wenn man Myryad richtig schreiben würde, wäre es auch einfacher etwas darüber zu finden

So, jetzt habe ich mir dienen Thread von vorne bis hinten durchgelesen. Sehr informativ, aber leider spielen die alle nicht in meiner Preisklasse.


Also es gibt 3 Möglichkeiten die ich in Betracht ziehen werde.
1; vorerst nichts verändern (aber eher unwahrscheinlich )
2; nen Stereo Amp mit DAC (oder guter Soundkarte), AV-R erstmal lassen
3; AV-R austauschen, da hätte ich Marantz 5005/6005 im Visier oder HK, aber soweit ich gelesen habe, hat die Quali in den Jahren stark nachgelassen,
oder etwas ganz anderes

Das Problem an der Sache ist halt, dass ich bis vor kurzem Schüler war und ich es nicht sinnvoll finde, mein gesamtes Geld in meine Anlage zu stecken.
Wer weiß was nachher (Studiumbeginn) kommt und was man da so braucht (Laptop).

Gruß Weaper
mty55
Inventar
#14 erstellt: 18. Jul 2011, 19:35
wupps, da hab ich dir glatt ein y für ein i vorgemacht - naja, jetzt isser ja aufgetaucht.

Zuviel Geld für Hifi kann man nie anlegen
Aber bevor Du jetzt irgendwas für 500,- kaufst und dann bald wieder den Bedarf hast aufzurüsten bleib beim alten und bau erst mal die Lautsprecher schön auf - das bringt auch schon mal extrem viel.
Nen Tausender würd ich für den Amp schon veranschlagen, und dann noch nen DAC dazu - sonst sehnst Du Dich zu früh schon wieder nach nem upgrade - und das bringt ja auch nix.

Variante c würd ich sein lassen. erstmal kannste mit deinem avr auch weiterkommen, stereoupgrade lohnt mehr
Weaper
Inventar
#15 erstellt: 19. Jul 2011, 12:02
So, hab gerade nachgesehen. Mein AV-R hat zwar Pre-outs, jedoch nur für die Surr Backs.
Das heißt, dass ich entweder auf Stereo umsteige oder eben einen neuen AV-R...

Eine Möglichkeit wäre auch zB einen Marantz 5004 gebraucht zu kaufen und einen Stereo AMP dazu...
Aber jetzt warte ich mal bis meine Lautsprecher in meinem Zimmer stehen...


[Beitrag von Weaper am 19. Jul 2011, 12:05 bearbeitet]
alexv1
Stammgast
#16 erstellt: 19. Jul 2011, 13:22
Hi,

ich würde Dir zu einem gebrauchten "Boliden" raten. Studieren ist nicht billig....

Hier gibt es außerhalb eBay was mit Garantie:
http://hifi-leipzig....6qrm2tr33mpa07ccdq60

Z.B. sogar mit HDMI (aber nur 1.1):

http://hifi-leipzig....6qrm2tr33mpa07ccdq60

Pre-Out's abzugreifen ist so eine Sache. Das Ergebnis ist nur so gut wie die Vorstufe. Mein Denon 3802 hat mich nicht überzeugt. Mag ja später besser geworden sein.

Gruß
Alex


[Beitrag von alexv1 am 19. Jul 2011, 13:26 bearbeitet]
Weaper
Inventar
#17 erstellt: 20. Jul 2011, 20:29
Noch ne kurze Frage zur Weiche. War jetzt im Baumarkt und in 2 verschiedenen Elektrofachmärkten.
Keiner hatte Draht, mit dem ich die Brücken bauen will, in der richtigen Größe.

Notfalls, dachte ich mir, bastel ich die aus zusammengezwirbelten Lautsprecherdrähten...
Ich verwende eine Leiterplatine, ich dachte mir, dass ich bei gewissen Brücken gar keine richtig "Brücke" brauche,
sondern, dass ich einfach über die "Isolierungslinien", ka wie das heißt, löte.
Wäre das möglich?

Gruß
herr_der_ringe
Inventar
#18 erstellt: 21. Jul 2011, 09:16

Keiner hatte Draht, mit dem ich die Brücken bauen will, in der richtigen Größe.

stromkabel abisolieren? ansonsten nimm LS-kabel


[Beitrag von herr_der_ringe am 21. Jul 2011, 09:17 bearbeitet]
Weaper
Inventar
#19 erstellt: 21. Jul 2011, 21:09

herr_der_ringe schrieb:

Keiner hatte Draht, mit dem ich die Brücken bauen will, in der richtigen Größe.

stromkabel abisolieren? ansonsten nimm LS-kabelimages/smilies/insane.gif


Ja, so hab ichs jetzt gemacht. Da ich das Lautsprecherkabel einfach nicht richtig durch die Öffnungen bekommen habe und die ich durchbekommen habe, sahen mir einfach zu dünn aus. Deshalb habe ich das ganze einfach hinten an die Leiterplatte gelötet. Natürlich nur dort abisoliert wo es auch sein soll.

21072011616[1]

Ich denke, dass müsste so passen
herr_der_ringe
Inventar
#20 erstellt: 21. Jul 2011, 22:30
mir erschliesst sich der sinn deiner aktion nicht ganz: wolltest du die leiterbahnen jetzt miteinander verbinden oder voneinander isolieren?
(wie auch immer: wir werden es im laufe deines bauberichts erfahren)

zumindest wenn es so wie auf deinem bild gemacht ist, hättest du die isolierung auch vollends runtermachen können
Weaper
Inventar
#21 erstellt: 21. Jul 2011, 22:44
Ja, war ein schlechtes Beispiel aber ich hatte noch eines, wo die Isolierung draufbleiben musste.
mty55
Inventar
#22 erstellt: 08. Aug 2011, 19:59
für dich jetzt nicht mehr relevant, aber vielleicht verirrt sich ein nachbauer hierher bzw. fürs nächste projekt:

Weichen schaltungen sind nicht so kompliziert dass man dafür ne platine braucht.
am einfachsten und ohne Überbrückungsdrähte baust du eine Weiche indem Du die Bauteile geschickt auf einem Holzbrettchen verteilst, darauf mit Heißkleber festpappst und dann die Beinchen von den Bauteilen direkt miteinander verlötest.
Ergibt die geringstmögliche Anzahl von Lötstellen und Drähte braucht man auch nicht extra einbauen.

Aber egal, was jetzt viel wichtiger ist sind Fotos von Deinem Bau
Son-Goku
Inventar
#23 erstellt: 24. Aug 2011, 12:28
wO BLEIBEN DIE BILDER
Weaper
Inventar
#24 erstellt: 28. Aug 2011, 15:30
Bisher hab ich die Boxen nur zusammengebaut und geschliffen, also nichts wirklich sehenswertes. Den Rest hat der Tischler ohne mich gemacht. Vom Einbau und den fertigen Lautsprechern werde ich natürlich ein paar Bilder posten. Ich hoffe, dass ich die Lautsprecher noch diese Woche hier bei mir stehen haben werde
Weaper
Inventar
#25 erstellt: 18. Sep 2011, 20:22
Heute hat der Tischler meine Boxen endlich geliefert.

Alles eingebaut, angeschlossen und dann

Bei einem funktioniert der Hochtöner nicht. Allerdings liegt das nicht am Hochtöner selbst sondern scheinbar an der Weiche, die Mitteltöner funktionieren problemlos. Jedoch sind beide Weichen identisch. Ist es möglich, dass einer der Bauteile kaputt ist?
Formatthias
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 18. Sep 2011, 20:37
Hallo Weaper,

überprüfe noch einmal alle Lötstellen der Bauteile, die den Hochtöner verbinden. Ein kaputtes Bauteil halte ich für unwahrscheinlich.

http://www.lautsprec...360_2weichenbild.jpg

Auf diesem Schaltbild also die Lötstellen von C4,L4, C5 (Brücke), R6 und R7. Der Rest ist auszuschließen, weil die Tieftöner ja funktionieren.

Gruß

Matthias


[Beitrag von Formatthias am 18. Sep 2011, 21:17 bearbeitet]
Son-Goku
Inventar
#27 erstellt: 18. Sep 2011, 20:51
bin auf die bilder gespannt

mein gehäuse ist gestern auch von speaker space gekommen
Weaper
Inventar
#28 erstellt: 18. Sep 2011, 21:22
Jap, anscheinend war eine Lötstelle nicht richtig fest. Hab alles nochmal nachgelötet und siehe da

Bilder folgen morgen, bei Tageslicht und wenn mein Doppel 5 Center hoffentlich schon eingetroffen ist.

Und zum Klang braucht man denke ich nicht viel sagen
Obwohl, lustigerweise. Das erste mal als sie in Betrieb waren, dachte ich mir: das soll dieser tolle Klang sein...
Aber nach 10min hören hatte ich ein Grinsen im Gesicht.
mty55
Inventar
#29 erstellt: 19. Sep 2011, 12:20
dann warte mal noch eine Woche - dann fängt das GRinsen an sich richtig auszudehnen

Alternativ mal zwei Tage lang durchgängig laufen lassen..

Weaper
Inventar
#30 erstellt: 19. Sep 2011, 12:48
Das merke ich auch, am Anfang (ersten Stunden) klang das ganze noch etwas matschig. Aber es wird von Stunde zu Stunde besser.

Hier ein paar Bilder.

2011-09-19 11.20.30 2011-09-19 11.21.02 2011-09-19 12.32.06

Die Centerchassis fehlen noch, werden aber hoffentlich morgen geliefert. Daweil ist der im Badezimmer noch etwas auslüften. Der Lack stinkt nämlich nocht etwas.
2011-09-19 12.33.13

Beim Center stört mich etwas, dass die Schlitze mit einer Stichsäge gemacht wurden, daher leider nicht ganz schön. Hätte man das mit einer Oberfräse gemacht + Schiene wäre das ganze wahrscheinlich perfekter geworden.
Son-Goku
Inventar
#31 erstellt: 19. Sep 2011, 13:33
hi

sieht klasse aus

warum hast du eigentlich als center nicht ne kera kompakt gebaut?eigentlich sollte man vorne gleiche chassi benutzen um das klangbild nicht arg zu verändern

gruss
mario
Weaper
Inventar
#32 erstellt: 19. Sep 2011, 13:37
Ja ich weiß, allerdings wäre sich die Kera nicht unter meinen Fernseher ausgegangen. Udo meinte auch, dass man die nicht verkleinern kann.
alexv1
Stammgast
#33 erstellt: 19. Sep 2011, 13:46
Also, wenn in der Doppel5 auch der Keramikhochtöner verbaut ist passt das schon. Glaubt mir ich weiss wovon ich spreche ;-) Imho der beste Kompromiss.

Gruß
Alex
Weaper
Inventar
#34 erstellt: 19. Sep 2011, 13:58
So wird es sein, hoffentlich

@Alex
Mir ist aufgefallen, dass ich bei 60hz eine starke Lautstärkenerhöhung habe und diese bei ca 58hz stark abfällt.
Hast du das auch, oder liegt das evt. an meiner Aufstellung.

Meine stehen doch relativ wandnah.

Getestet habe ich das ganze mit dem Tool "Test Tone Generator"
audiojck
Inventar
#35 erstellt: 19. Sep 2011, 14:07
60 Hertz würde auch ziemlich gut für eine Raummode passen. Schieb doch einfach mal ein bisschen rum.
Auf jeden Fall sehr schöne Lautsprecher, aber als Tischler die Ports mit einer Stichsäge zu machen ist doch sehr fragwürdig...
Son-Goku
Inventar
#36 erstellt: 19. Sep 2011, 14:14
soweit ich weiss gibt den doppel 5 so wie ich ihn hab nur mit er4 oder dem seas 800

zudem wäre beim doppel 5 auch ein bassreflexrohr möglich gewesen.die 2 schlitze reinzubekommen ist echt kein zuckerschlecken.zumindest das es 1a ausschaut
Weaper
Inventar
#37 erstellt: 19. Sep 2011, 14:21

Schieb doch einfach mal ein bisschen rum


Hab ich gemacht, Ergebnis: 1 Meter weg von der Wand wäre es perfekt. Geht aber leider nicht. An die Wand ran, ist die Mode bei 60hz weniger, dafür bei 70hz stärker. Also nehme ich Mittelding und besser im EQ etwas nach.


soweit ich weiss gibt den doppel 5 so wie ich ihn hab nur mit er4 oder dem seas 800


Gibt es auch mit 26HD, wenn man eine Spezialbestellung bei Udo macht


[Beitrag von Weaper am 19. Sep 2011, 14:23 bearbeitet]
Son-Goku
Inventar
#38 erstellt: 19. Sep 2011, 14:25
na gut
trotzdem sind die mt/tt anderst
aber wenns platztechnisch nicht anderst geht ist es trotzdem eine gute lösung

ich bau gerade mein 1tes gehäuse zusammen
1a arbeit von speaker space
Weaper
Inventar
#39 erstellt: 19. Sep 2011, 14:29
Welche baust du dir?

Speakerspace hab ich auch lange überlegt, allerdings schreckte mich dann die Lackierarbeit ab.
Son-Goku
Inventar
#40 erstellt: 19. Sep 2011, 14:36
3x mal die kera 360.2 kompakt als front und eventuell nächstes jahr noch die 360.1 als rears

wieso lackierarbeit?deine sind doch lackiert?

der vorteil von speaker space ist das das ding wirklich nur noch zusammengesteckt werden muss.kleben,fertig.keine kante etc.. steht über.wirklich sauber

bei mir wird der korpus funiert und die front schwarz lackiert
Weaper
Inventar
#41 erstellt: 19. Sep 2011, 15:03
Ja sind sie; allerdings hat das alles ein befreundeter Tischler/Schreiner und Lackierer gemacht.

Außerdem wollte ich abgerundete Kanten haben und mir deswegen extra eine Oberfräse kaufen wollt ich auch nicht.

Deswegen hab ich alles gleich beim Tischler gemacht/machen lassen.
alexv1
Stammgast
#42 erstellt: 19. Sep 2011, 15:28
Hi,

@weaper: Die Kera hat ja zwischen 60 und 120 Hz ohnehin einen Buckel, das tut sein übriges. Bei mir ist die raumbedingte Überhöhung eher um die 70 Hz (auch wandnah aufgestellt)

Bei mir hat BR verlängern (ca. 1-2 cm) etwas gebracht. Zwar völlig unprofessionell und ohne Berchnungsgrundlage, aber hat halt geklappt. Abstimmung ist dann etwas tiefer.


Gruß
Alex
Weaper
Inventar
#43 erstellt: 19. Sep 2011, 16:01
Intetessant, wie hast dus verlängert? ich hab mir gedacht, dass ich einfach härteren Karton nehme und mit Abddichtband ums Reflexrohr klebe
alexv1
Stammgast
#44 erstellt: 19. Sep 2011, 17:56
Ja, fast genauso einfach. Klopapierpappe aufgeschnitten und in das Rohr geschoben.

Gruß
Alex
Weaper
Inventar
#45 erstellt: 19. Sep 2011, 18:47
Mal ne blöde Frage.

Die Kera ist ein 4 Ohm Box, richtig?
Steht zumindest so bei Intertechnik

Bzw. Wie habt ihr sie angeschlossen?


[Beitrag von Weaper am 19. Sep 2011, 18:55 bearbeitet]
nimrodity
Inventar
#46 erstellt: 19. Sep 2011, 18:57
gratuliere,sehen klasse aus,speziell die gerundeten Kanten gefallen mir richtig gut.
Weaper
Inventar
#47 erstellt: 19. Sep 2011, 19:00
Danke für die Blumen
alexv1
Stammgast
#48 erstellt: 20. Sep 2011, 06:26
Moin,

lt. hier, unten auf der Seite, sind es 4 Ohm Nennimpedanz:
http://www.lautsprec...602_8636,de,90909,63

Ist doch aber eigentlich egal, da die Impedanz nicht im für Verstärker kritische Bereiche geht.

@Weaper: Was meinst Du mit: "Bzw. Wie habt ihr sie angeschlossen?"

Gruß
Alex
Weaper
Inventar
#49 erstellt: 20. Sep 2011, 12:51

Was meinst Du mit: "Bzw. Wie habt ihr sie angeschlossen?"


Was ihr am Verstärker eingestellt habt. 4 oder 8 Ohm
Hat sich aber erledigt. Hatte was umgestellt, deswegen klang es komisch, dachte es könnte daran liegen.
Köter
Inventar
#50 erstellt: 20. Sep 2011, 13:41
Hi Weaper!

Sehen doch schick aus deine Kera´s!
Das schwarz passt Prima - der weisse HT setzt nen schönen Kontrast!

Die gerundeten Kanten haben wirklich was. Lässt das ganze sehr Professionell aussehen!

Viel Spaß damit!

Köter
Weaper
Inventar
#51 erstellt: 20. Sep 2011, 19:44
Dankeschön


Lässt das ganze sehr Professionell aussehen


Und das obwohl ich sie gefräst habe
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kera 360.2 Advanced (Modulbauweise + Matrixversteifungen)
tnipstnaller am 02.05.2016  –  Letzte Antwort am 10.05.2016  –  7 Beiträge
Kera 360.1 (oder Ähnliches) in Expedit Regal bauen?
Viper780 am 26.12.2013  –  Letzte Antwort am 03.08.2017  –  11 Beiträge
bräuchte Eure Meinung - Eigenbau oder Kauf?
homer2.0 am 20.09.2017  –  Letzte Antwort am 15.04.2019  –  119 Beiträge
ADW BS/SB18 Schall-/Rückwand-Fräsungen
Erik07 am 07.03.2013  –  Letzte Antwort am 22.03.2013  –  9 Beiträge
Eigenbau PA
flozi1994 am 14.08.2015  –  Letzte Antwort am 26.09.2015  –  39 Beiträge
Quintet (CT 280) als Bluetooth Lautsprecher
rrdmx am 20.05.2017  –  Letzte Antwort am 20.05.2017  –  3 Beiträge
Selbstbau von PA anlage
Seinisch am 25.11.2014  –  Letzte Antwort am 16.12.2014  –  7 Beiträge
Elegant geschwungene SB18
audiojck am 24.10.2012  –  Letzte Antwort am 21.01.2013  –  13 Beiträge
Baubericht DigiBox 87FE
ColtSievers am 09.04.2016  –  Letzte Antwort am 15.04.2016  –  5 Beiträge
Rundstrahler leicht&luftig
bongobongo am 09.03.2008  –  Letzte Antwort am 10.03.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.307 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedDon_Jones
  • Gesamtzahl an Themen1.441.450
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.429.264

Hersteller in diesem Thread Widget schließen