Die optisch kleinen aber musikalisch großen Cinetors

+A -A
Autor
Beitrag
PokerXXL
Inventar
#1 erstellt: 14. Dez 2012, 22:55
Moin,moin

Ich habe es getan und mir die neben dem Mikro Horn für mich kleinsten Lautsprecher bisher gebaut.
Hier mal ein paar Bilder.

Die
Die ersten Verleimungen der Cinetors
Erstes Probesitzen der Treiber ohne Schallwand mit einer CD als Größenmaßstab
Die Cinetor mit gefräßten Fronten
Cinetor im blauen Kleidchen noch ohne Frequenzweiche
Die Cinetor spielbereit an ihrem Arbeitsplatz

Und nun die wohl wichtigste Frage,wie klingt die Kleine?
In den ersten Stunden war sie an meinem alten Setup deutlich leiser als meine 426er Sicas,aus dem Grund schreibe ich auch erst heute etwas zu den Cinetors.
Man neigt ja gerne unbewußt dazu Lautsprechern ,die lauter spielen ein paar kleine Pluspunkte zu gönnen.
Nach ein paar Tagen solo an meinem altem Harmann HK-630 und reichlich Tiefbaß haltiger Musik bei gutem Pegel hat sich imho ein sehr gutes Fundament auch im Erdgeschoß der Musik gebildet.
Was bei der Cinetor direkt auffällt ist ihre Neutralität und ihre Fähigkeit auch komplexere Musik sehr schön "auf zu drösseln".
Für mich persönlich ist die Knockout von Charlie Antolini ein gutes Beispiel dafür,denn schlechte Lautsprecher verschlucken gerne beim Einsetzen die feineren Töne.
Auch vor kritischen Frauenstimmen,die gerne ins Unangenehme kippen wenn der Lautstärkenregler weiter nach rechts wandert,meistert sie imho sehr gut.
Vor ein paar Tagen habe ich mir morgens eher als Hintergrundmusik die Gregorian - Master of Chants aufgelegt und bin nach den ersten Tönen erst einmal fasziniert sitzen geblieben .
Es macht richtig Spaß mit dem Lautsprecher in die Musik einzutauchen.
Wenn dann noch richtige Subs dazu kommen,kriegt man noch mehr Spaß in die Backen.
Imho sollte das aber mindestens ein 12" oder größer pro Seite sein,um das Potential der Cinetors richtig auszuloten.
Auch vor den beiden 18" in meinem Tischlein machen sie sich nicht Bange.
Eben war Martin (Mauby) mit eigener Musik da und wir haben unter anderem dieses Stück hier gehört.
Thomas Bergersen - Illusions
An dem HK-630 ohne Subs war das schon nicht schlecht,am Denon AVR und Subunterstützung war das schon sehr heftig.
Von der Lautstärke her mehr als jenseits der Verständigungsschwelle und die Kleinen waren davon absolut unbeeindruckt.
Danke nochmal an Mauby für die bis dato unbekannte Musik.
Für mich sind die Cinetors auf jeden Fall Lautsprecher,die ich jederzeit wieder bauen würde.

Greets aus dem Valley

Stefan
Blaukomma
Stammgast
#2 erstellt: 14. Dez 2012, 23:32
Da hab ich drauf gewartet!
Netter Bericht, scheinen dir ja zu gefallen!

Grüße von weiter Oben !

E: Wenn du die noch nicht kanntest, unbedingt Two Steps From Hell" anhören!
E2.: Für deinen Tisch ganz besonders das Album "All Drums Go to Hell", mein Tisch schafft vieles davon nicht ;).


[Beitrag von Blaukomma am 14. Dez 2012, 23:38 bearbeitet]
PokerXXL
Inventar
#3 erstellt: 15. Dez 2012, 01:03
Moin,moin

Danke für den Tip.
Von Two Steps from hell kannte ich bisher nur die Legend,wobei die mir auch schon sehr gut gefällt.

Greets aus dem Valley auf die Höhen

Stefan

Kleiner Nachtrag

Das war ein guter Tip.
Die Scheibe ist ja mehr als heftig,auch wenn es ja eher kleine Klangschnipseln sind.
Das drückt einen ja fast schon in die Kissen.
Ich sehe schon,wir sollte vielleicht mal gegenseitig unsere Tische kennen lernen.


[Beitrag von PokerXXL am 15. Dez 2012, 13:39 bearbeitet]
Heissmann-Acoustics
Inventar
#4 erstellt: 15. Dez 2012, 16:43
Hallo Stefan

Freue mich über den Bericht und darüber, das Du zufrieden bist, mit den Cinetors.

Das Einmessangebot steht nebenbei noch immer ;-)


Beste Grüße
PokerXXL
Inventar
#5 erstellt: 15. Dez 2012, 16:54
Moin Alexander

Yöpp ich bin mehr als zufrieden.
Mit auch einer der Gründe warum ich ein paar Tage gewartet habe um den kleinen Bericht zu schreiben.
Denn ich wollte vermeiden das man zuviel erste Euphorie ,wie man das ja als Erbauer gerne macht mit rein klingt.
Mittlerweile habe ich sehr viel meiner Musik neu entdeckt und kann deshalb etwas objektiver schreiben.
Nächstes Jahr kriegen die Kleinen auf jeden Fall noch ein neues Gehäuse,da mich mein Fräsfehler bei den Fasen auf der einen Schallwand immer noch ärgert,auch wenn ich den ganz gut reparieren konnte.
Aber ich weiß das er das ist und die Kleinen haben ein richtig ordentliches Gehäuse verdient.

Danke für dein Angebot,aber irgendwie mag ich mich von den Kleinen nicht "trennen".

Greets aus dem Valley

Stefan
Heissmann-Acoustics
Inventar
#6 erstellt: 15. Dez 2012, 17:23
Sehr schön...

Bzgl neuer Gehäuse:

Ich bau mir gerade (mal wieder) auch ein Pärchen und habe dafür mal die Korpus-Birke-MPX-auf-Gehrung und Front-Buche-Leimholz Variante probiert.

Obi-Zuschnitt, dann Gehrungen beim Schreiner für´n 5er Kaffekasse und das Ganze 5x mit Leinölfirnis behandelt.
Für die Fronten habe ich im Baumarkt sämtliche 20x40cm Bretter durchwühlt, bis ich 2 sehr schön passende gefunden habe.

Ergebnis: Das bisher schönste Low-Budget-Gehäuse, das ich gebaut habe. Kosten sind so 20-25€/Gehäuse. Wenn Leim und Leinöl vorhanden, eher 15-20€.

Ich schreib da mal bald ´nen Artikel, im Sinne von (fast) professionelles Cinetor-Gehäuse für 20€.

Vlt. bekomme ich auch zeitnah ein gutes Foto geschossen, dann kann ich es auch gerne hier zeigen.


Beste Grüße
PokerXXL
Inventar
#7 erstellt: 15. Dez 2012, 17:41
Moin Alexander

Yöpp das mit dem Bild ist ein guter Gedanke,vielleicht wäre das auch was für mich.

Greets aus dem Valley

Stefan
Black-Devil
Gesperrt
#8 erstellt: 15. Dez 2012, 23:42
Hey Stefan!
Auch von mir Dank für den Bericht!

Evtl. darf ich auch bald welche für den Jugendraum in meinem Heimatort bauen.
Leider hat aber ein selbsternannter PA-Kenner denen schon ein Paar 10000W Superdiscoboxen a la Auna aufgeschwatzt - ich muss da morgen nochmal schauen, dass die dafür nicht ihr Geld rauswerfen.

PokerXXL
Inventar
#9 erstellt: 16. Dez 2012, 00:56
Moin Oli

Nix zu danken,die "Kleinen" haben es sich auch wahrhaftig verdient.
Und irgendwie lassen sie mich auch öfters in diesen Thread schweifen.
Link
Denn meine Amps sind ja Leistungs mäßig nicht die Allerstärksten.
Auch wenn sie für meine 18m² einen guten Pegel liefern,reizt der Gedanke etwas mehr Headroom zu haben.

Gröns Auna
Die machen ja einen Profieindruck.............................. was die Alkoholtester angeht.
Mehr aber imho auch nicht.
Da sind sie bei dir in besseren Händen,auch wenn es etwas mehr kostet als nen Huni pro Kiste.
Wie groß sind denn die Räumlichkeiten?
Alexander hat ja in seiner Lieblingsbar eine Installation von 4 Cinetors und mehreren Subs,leider steht da nicht wie groß die ist.

Greets aus dem Valley

Stefan
Black-Devil
Gesperrt
#10 erstellt: 16. Dez 2012, 01:38
Der Jugendraum ist nicht besonders groß, ich schätze 25-30m², und da er sich im neuen Gemeinde-Allzweckhaus mitten im Dorf befindet, ist auch keine allzugroße Pegelfestigkeit gefragt.
Meine kleine Schwester, die den Jungs und Mädels vorsteht, sagt mir morgen mal bescheid, ob da schon was angeschafft wurde. Budget war übrigens 500€ für die Anlage (von der Gemeinde gesponsort). Einen Verstärker, CD-Player und sogar kleinen Laptop gabs von den örtlichen Firmen oben drauf. Gut 100€ sind aber schon für Licht und Nebelmaschine weg.
Die Cinetors würd ich ihnen umsonst bauen, sind also locker noch im Budget - ich befürchte nur, dass sie schon zu sehr vom "Kenner" beeinflusst wurden... Die Aunas sind schon richtige Klopper wie ich das mitbekommen habe, und es steht ja auch 10384WATT drauf!

Aber ich will deinen Thread hier ja nicht zumüllen!
PokerXXL
Inventar
#11 erstellt: 16. Dez 2012, 02:08
Moin Oli

NP paßt ja durchaus zum Thema,da es ja imho ein durchaus mit der Cinetor machbares Unternehmen wäre.
Das ist wirklich nicht grad riesig.
2 Cinetors und 1x 15" oder 2x 12" als Baß dazu wären da meine Überlegungen.
Vielleicht der 12" hier?
Link
Da gibt es meines Wissens nach mindestens 2 erprobte Möglichkeiten zu.
Link 1
Link 2

Greets aus dem Valley

Stefan
Black-Devil
Gesperrt
#12 erstellt: 16. Dez 2012, 02:40
Ja wenn dann hatte ich auch den The Box im Auge. Aber ich glaube, denen würde eine Cinetor schon solo reichen. Bisher hatten sie da eine alte Kompakte mit 13cm TMT in den LS und die hat vom max. Pegel eigentlich schon gereicht nach ihren Aussagen.
PokerXXL
Inventar
#13 erstellt: 16. Dez 2012, 06:25
Moin Oli

Na wenn schon denn schon wenigstens 2 Cinetors.
Die haben doch auch alle 2 Ohren.

Greets aus dem Valley

Stefan
Mauby
Stammgast
#14 erstellt: 16. Dez 2012, 15:08
so,

nun will ich auch mal antworten ^^

freut mich, dass ich ein Lied mitgebracht habe, dass dir gefällt

und ich bin stolz, dass diese Ls , die die meisten ForumUser in ihrem Leben nur als Fotos gesehen haben werden, vor mir standen und ich sie live hören durfte in ihrer Pracht

aber was wir total vergessen haben: wolltest mir noch deinen "Fräszirkel" zeigen mach mal nen Bild und poste es hier rein... gehört schließlich zum Projekt und dessen Umsetzung


[Beitrag von Mauby am 16. Dez 2012, 15:10 bearbeitet]
Black-Devil
Gesperrt
#15 erstellt: 16. Dez 2012, 15:16
Öhm, ja...hab mich da bissl unglücklich ausgedrückt. Natürlich 2 Cinetors, mit solo meinte ich ohne Subunterstützung.

Sieht aber ohnehin schlecht aus, der "Könner" hat wohl umgehend den Ramsch bestellt und die Jungs und Mädels sind nicht leicht davon zu überzeugen, dass die kleinen Cinetor um Welten besser sind. Meine Schwester redet mit denen nochmal und ich hab ihnen angeboten, mal die Voice3 gegen die Auna antreten zu lassen!
PokerXXL
Inventar
#16 erstellt: 16. Dez 2012, 15:54
Moin Martin

In ihrer Pracht ist gut.
Mich ärgert mein Fräsfehler bei den Fasen ja immer noch.
Stimmt den Fräszirkel hatten wir vergessen.
Hier mal ein Bild von der wohl primitivsten Ausführung.

Fräszirkel primitiv

Die mit 1 gekennzeichneten Löcher sind für die Befestigung an der OF,da ich keine passenden längeren Schrauben hatte ,legte ich diese einfach mit einem Forstnerbohrer tiefer.
Die mit 2 markierten sind der jeweilige Drehpunkt für die Radien der Ausschnitte / Tieferlegungen der Treiber von der Cinetor.

Yöpp die Musik war genau mein Ding,wobei die anderen auch nicht von schlechten Eltern waren.
Imho hast du einen sehr guten Griff bei der Auswahl der beiden CD`s getan.

Greets aus dem Valley

Stefan
PokerXXL
Inventar
#17 erstellt: 16. Dez 2012, 15:56
Moin Oli

Gröns das wird aber ein sehr unfairer Vergleich den die Aunadinger nur verlieren können.

Greets aus dem Valley

Stefan
RamyNili
Inventar
#18 erstellt: 17. Jul 2013, 22:07

alesandro (Beitrag #6) schrieb:
Obi-Zuschnitt, dann Gehrungen beim Schreiner für´n 5er Kaffekasse und das Ganze 5x mit Leinölfirnis behandelt.
Für die Fronten habe ich im Baumarkt sämtliche 20x40cm Bretter durchwühlt, bis ich 2 sehr schön passende gefunden habe.

Ergebnis: Das bisher schönste Low-Budget-Gehäuse, das ich gebaut habe. Kosten sind so 20-25€/Gehäuse. Wenn Leim und Leinöl vorhanden, eher 15-20€.

Ich schreib da mal bald ´nen Artikel, im Sinne von (fast) professionelles Cinetor-Gehäuse für 20€.

Vlt. bekomme ich auch zeitnah ein gutes Foto geschossen, dann kann ich es auch gerne hier zeigen.


Wo bleibt das Foto? Bin immer auf der Suche nach solchen Low Budget Sachen.
Gibt es den Artikel schon?
PokerXXL
Inventar
#19 erstellt: 18. Jul 2013, 00:02
Moin RamyNili

Ich glaube das ist ein wenig untergegangen mit dem Finish
Schreib Alexander doch mal am besten an deswegen.

Greets aus dem Valley

Stefan
Heissmann-Acoustics
Inventar
#20 erstellt: 18. Jul 2013, 03:27

RamyNili (Beitrag #18) schrieb:

alesandro (Beitrag #6) schrieb:
Obi-Zuschnitt, dann Gehrungen beim Schreiner für´n 5er Kaffekasse und das Ganze 5x mit Leinölfirnis behandelt.
Für die Fronten habe ich im Baumarkt sämtliche 20x40cm Bretter durchwühlt, bis ich 2 sehr schön passende gefunden habe.

Ergebnis: Das bisher schönste Low-Budget-Gehäuse, das ich gebaut habe. Kosten sind so 20-25€/Gehäuse. Wenn Leim und Leinöl vorhanden, eher 15-20€.

Wo bleibt das Foto? Bin immer auf der Suche nach solchen Low Budget Sachen.
Gibt es den Artikel schon?


Ah ja, da war ja noch was ...
Bitteschön:

Die Bilder sind jeweils mit höher auflösenden verlinkt.

Aufbau:
(GIF mit Bildwechsel alle 2 Sekunden)


Gehäuse Roh:


Gehäuse fertig


Closeup


Zum Aufbau ist eigentlich nur noch folgendes zu sagen:
Material: MPX Birke (Korpus) und Leimholz Buche (Front)
Man sollte sich die Seiten und den Deckel aus einem Streifen und am Stück schneiden lassen, dann läuft die Maser durch, was sehr hübsch ist und durchaus professionell aussieht!

Man braucht halt jemanden, der einem die Fasen schneidet, oder man hat einen guten und großen Fasefräser ... ich habs mir lieber schneiden lassen (45,1° ... Der Leim braucht auch etwas Platz)

Beste Grüße
PokerXXL
Inventar
#21 erstellt: 18. Jul 2013, 07:50
Moin Alexander

Danke für die Bilder
Auch ein sehr schönes Finish.

Greets aus dem Valley

Stefan
RamyNili
Inventar
#22 erstellt: 18. Jul 2013, 11:40
Die sehen ja echt schick aus!! Respekt!!

Bin z.Z. auf der Suche nach passenden Ersatz für mein Mivoc TL25JM Surround System.
Kann man sagen, was man für die Cinetors ausgeben muss und sind diese überhaupt für diesen Zweck geeignet?
Mich irritiert nur ein wenig, dass sie nicht Wandnah aufgestellt werden können aber dafür gibt es ja die Variante zwei.
Ich möchte nach Möglichkeit eine Box haben, bei der ich nicht nur auf die Aufstellung achten muss.

MFG
Black-Devil
Gesperrt
#23 erstellt: 18. Jul 2013, 11:51
Was denkst du denn, warum das Ding ausgerechnet Cinetor heißt?
RamyNili
Inventar
#24 erstellt: 18. Jul 2013, 13:19

Dankeschööööööööön!

Edit: Da fällt mir noch ein, was ist denn eigentlich mit dem Center??


[Beitrag von RamyNili am 18. Jul 2013, 13:28 bearbeitet]
PokerXXL
Inventar
#25 erstellt: 18. Jul 2013, 14:54
Moin RamyNili

Da kommt eigentlich auch eine Cinetor hochkant auf Grund der geringen Abmessungen in Frage.
Das auf die Seite legen was viele aus optischen Gründen oder WAF machen, hat ja akustische Nachteile bei normalen Speakern, wie schon desöfteren hier im HF diskutiert wurde.
Ansonsten hat Alexander ja noch die hier im Programm, die auch für die liegende Aufstellung konzipiert wurden.
Link

Greets aus dem Valley

Stefan
RamyNili
Inventar
#26 erstellt: 18. Jul 2013, 16:16
Okay, wenn der klanglich zu dem Cinetor passt dann ist das ja eine schicke alternative zu einem hochkant Center. Passen würde das aber auch so. Danke.
Heissmann-Acoustics
Inventar
#27 erstellt: 18. Jul 2013, 16:23

RamyNili (Beitrag #22) schrieb:

Ich möchte nach Möglichkeit eine Box haben, bei der ich nicht nur auf die Aufstellung achten muss.


Das gibt es eigentlich nicht, außer die LS sind im Bass regelbar, oder man macht es einfach mit dem Regler am Verstärker.

Also eigentlich 2 Varianten:

a) Du nimmst die Cinetor HWG und drehst den Bass dann auf, wenn Sie frei aufgestellt werden soll, oder
b) Du nimmst Cinetor und nimmst den Bass zurück, wenn Sie wandnah gestellt wird

Oder Du kaufst Dir Aktivmonitore mit regelbarem Bass.

Die reguläe Cinetor kann aber schon auch relativ nah an die Wand, ohne das es wirklich zu viel an Bass wird

Und dank Euch für das Lob bzgl dr Gehäuse ... Ich mag Sie auch sehr gerne

lg

Alexander
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bausatz für kleinen möglichst ?linearen? Breitbänder gesucht
Punchworm am 14.10.2018  –  Letzte Antwort am 16.10.2018  –  10 Beiträge
Cinetor
sysrec am 29.08.2014  –  Letzte Antwort am 28.12.2014  –  12 Beiträge
THE VOICE 3
Wurmholz am 16.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.10.2010  –  52 Beiträge
BPA Perfect Line Nachbau
duffy_ am 06.04.2014  –  Letzte Antwort am 29.04.2014  –  28 Beiträge
Meine Ersten - nicht perfekt, aber sie klingen
Marverel am 28.03.2010  –  Letzte Antwort am 23.06.2015  –  23 Beiträge
Lautsprecher mit gutem Design
metcalfe am 23.07.2014  –  Letzte Antwort am 25.07.2014  –  48 Beiträge
Fostex FE206EN - Die Frage des Horns
Xofe am 28.09.2010  –  Letzte Antwort am 03.11.2010  –  13 Beiträge
Welchen Center zu bestehenden LS?
Apartman am 26.11.2014  –  Letzte Antwort am 27.11.2014  –  9 Beiträge
Strassacker Beni, mal anders
doomk am 02.04.2016  –  Letzte Antwort am 23.04.2016  –  8 Beiträge
Little Lillifee by Kawa
Black-Devil am 26.11.2011  –  Letzte Antwort am 10.01.2014  –  32 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.125 ( Heute: 51 )
  • Neuestes MitgliedGargantua944
  • Gesamtzahl an Themen1.441.159
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.423.799

Hersteller in diesem Thread Widget schließen