Körperschall für kleines geld

+A -A
Autor
Beitrag
RacerXXX
Stammgast
#1 erstellt: 04. Jan 2014, 04:58
Hallo,

ich bräuchte mal wieder eure hilfe.

Derzeit habe ich mein 5.1 System an einem Onkyo AVR. Ich habe aber noch einen alten Pioneer A105 da liegen (welcher die Wandler antreiben soll)

Jetzt mein Plan und die dazugehörigen fragen.

Ich möchte vom Pre Out mit einem Y Kabel an meinen Subwoofer gehen und das andere ende nochmal Via Y Kabel splitten und mit beiden enden auf diese Frequenzweiche gehen

Frage: Kann ich das Signal so ohne Probleme 2 Mal splitten ?

Subwoofer-Weiche Sinuslive Sub-50
http://www.voelkner....Ks47sCFYZd3godwi0A7A

Die weiche möchte ich mit einem 12V Netzteil antreiben
Stecker-Netzteil Voltcraft Fpps 12-3.6w 12v
http://www.voelkner....pps-12-3.6w-12v.html

Frage: reichen die 300mA für diese weiche ? (Ich denke doch schon, möchte mich aber lieber absichern)

Die weiche wird dann auf 80 oder 50 Hz trennfrequenz eingestellt und dann gehen die Beiden Kabel in den alten Pioneer. Von da aus Via Lautsprecher kabel an die Körperschallwandler.

Hier die Nächste frage, welche körperschallwandler sollte ich da nehmen ? Da ich nicht viel geld ausgeben möchte und erstmal nur in das Thema einsteigen will. Habe ich hier 2 zur auswahl stehend.

Sinus Live Bass Pump III 8 Ohm (auch in 4 Ohm erhältlich)
http://www.voelkner....-Pump-III-8-Ohm.html

Oder

Bass-Shaker ROCKWOOD, 100 W (NUR in 4 Ohm erhältlich)
http://www.pollin.de..._ROCKWOOD_100_W.html


[Beitrag von RacerXXX am 04. Jan 2014, 21:55 bearbeitet]
Heimwerkerking
Inventar
#2 erstellt: 05. Jan 2014, 16:35
Hi erstmal

1. Ich würde was die Frequenzaufteilung angeht etwas mehr Geld investieren und in eine Aktive Frequenzweiche mit Limiter investieren. Es ist tierisch ervig wenn die Shaker ständig mitbrummeln. Da ist es besser wenn sie erst ab einem gewissen Grenzwert mitspielen und dann aber richtig.

Zu deinen Shaker hätte ich evt noch eine dritte Alternative
http://www.pollin.de...her/Bass_Shaker.html

Zu den Teilen gibt es tolle Anleitungen im Netz mit Zusatzgewichten und ähnlichem mit wirklich beeindruckenden Ergebnissen
RacerXXX
Stammgast
#3 erstellt: 05. Jan 2014, 16:58
verstehe ich nicht ganz. Dafür ist doch die Weiche da, dass die dinger eben nicht dauernd mitmachen, sondern eben nur ab unter 50Hz

zudem ist die weiche Aktiv.
kannst du eine andere weiche empfehlen ?
Heimwerkerking
Inventar
#4 erstellt: 05. Jan 2014, 17:47

RacerXXX (Beitrag #3) schrieb:
verstehe ich nicht ganz. Dafür ist doch die Weiche da, dass die dinger eben nicht dauernd mitmachen, sondern eben nur ab unter 50Hz

zudem ist die weiche Aktiv.
kannst du eine andere weiche empfehlen ?


Ok war evt blöd von mir formuliert.
Es gibt ja einiges was sich den Frequenzbereichen der Shaker abspielt aber nicht alles gehört zu den Effekten die man real auch spüren würde.

Ein Beispiel ein Mann mit tiefer Stimme und eine Explosion können in dem selben Frequenzbereich liegen aber die Shaker sollten natürlich nur bei der Explosion einem in den Hintern treten.

Hab gerade leider keine genaue Bezeichnung zur Hand würde aber mal im PA Bereich schauen.

Dort könntest du mit einer Stereoweiche auskommen. Das Signal auf die Weiche und dann ein Kanal für den Sub und eines für die Shaker. So könntest du auch 2 verschiedene Frequenzen einstellen. Nur der Limiter wird wohl als extra Gerät benötigt werden.
RacerXXX
Stammgast
#5 erstellt: 05. Jan 2014, 22:24
Okay jetzt verstehe ich auch was du meinst

Ich werde mich bevor ich anfange zu kaufen nochmals informieren und ein bischen weiter im internet suchen.

ABER
Die weiche die ich ausgesucht habe

Zitat Voelkner

Aktive 2-Kanal Subwooferweiche zum einfachen Anschluss an die Cincheingäng des Verstärkers. Die Empfindlichkeit / Lautstärke ist je Kanal stufenlos regelbar.

Also sollte das doch damit einstellbar sein. Wenn ich eben die Empfindlichkeit runter stelle braucht der ein "Lauteres" signal um es weiterzuleiten. So würde ich das jetzt verstehen...
vpiotr
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 06. Jan 2014, 13:30
Ich glaube es geht nicht um die Lautstärke ansich sondern dadrum das die Körperschallwandler erst ab einem gewissen pegel überhaupt anfangen etwas zu tun.
Wenn du sie nur "passend" von der Lautstärke einstellst spielen diese immer mit. Dh du hast auch ein brummen wen eine mänliche Person redet. Wenn du das vermeiden willst must du halt entsprechend leise regeln und hast dann wenig effekt bei Explosionen etc. Wenn du so laut regelst das es bei explosionen passt, brummt dir das teil die ganze zeit am Hintern rum.

Mit einer entsprechende aktiven Weiche kannst du die Körperschallwandler erst ab einem gewissen Eingangspegel "anspringen lassen" und dann ordentlich Pegel fahren, so das es dir das Sofa durchs Zimmer trägt wenn etwas im Film explodiert. Ansonsten bleibt das teil aus.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CT209AL - kleines Heimkinosystem
fbruechert am 26.04.2012  –  Letzte Antwort am 24.08.2015  –  24 Beiträge
kleines 2.1 allround Beschallungssystem für DJ/Musik
Hauser-Audio am 15.11.2011  –  Letzte Antwort am 20.11.2011  –  6 Beiträge
kleines 5.1 System mit Zebulon 380
Versus2k am 05.03.2012  –  Letzte Antwort am 14.10.2012  –  11 Beiträge
Pico Lino 2 als Computer-Lautsprecher?
ronmann am 18.09.2013  –  Letzte Antwort am 19.09.2013  –  6 Beiträge
Fostex-Bauvorschlag für FE103e
Granuba am 06.09.2004  –  Letzte Antwort am 21.04.2015  –  66 Beiträge
Selbstbau-Subwoofer für 300-400??
ChuckFinley am 02.04.2013  –  Letzte Antwort am 21.04.2013  –  7 Beiträge
5.1 für 1400eu - DIY
Velocity am 20.01.2013  –  Letzte Antwort am 07.11.2013  –  53 Beiträge
Bausatz für kleinen möglichst ?linearen? Breitbänder gesucht
Punchworm am 14.10.2018  –  Letzte Antwort am 16.10.2018  –  10 Beiträge
BPA Pipe Six Nachbau
xDeadalusx am 21.02.2014  –  Letzte Antwort am 24.02.2014  –  7 Beiträge
Selbstbau von PA anlage
Seinisch am 25.11.2014  –  Letzte Antwort am 16.12.2014  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.125 ( Heute: 51 )
  • Neuestes MitgliedGargantua944
  • Gesamtzahl an Themen1.441.159
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.423.810

Hersteller in diesem Thread Widget schließen