Neubau Basshorn + Kugelwelle

+A -A
Autor
Beitrag
ThunderUwe
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Apr 2014, 15:11
Schönen Sonntag liebe Bastler

Bei mir steht demnächst ein Umzug an und für diesen Anlass müssen sich meine Lautsprecher auch umziehen, da mir weder das Finish noch meine damaligen handwerklichen Leistungen gefallen.

Es handelt sich um die BK168KH von Art of Sound Saarbrücken. Hier ist der alte Bauthread: http://www.hifi-foru...um_id=205&thread=356

Da dieser Lautsprecherbausatz nichtmehr vertrieben wird, hier nochmal die Chassis:

im Backloaded Horn bis ca. 800 Hz Fostex FF 165 WK
am Jabo 30 cm Kugelwellenhorn BMS 4550

Um den Ansprüchen meiner besseren Hälfte zu genügen werden sie in der neuen Wohnung direkt an die Wand gestellt. Um hier überzeugen zu können und damit die Größe deutlich wohnzimmerfreundlicher ausfällt fiel meine Entscheidung (gemeinsam mit Herrn Dahmde von Art of Sound) auf das Fostex Backloaded Horn für den FE166E. Wenn hier jemand Ideen hat bzw. ein anderes Backloaded Horn empfehlen kann bin ich über jeden Tip dankbar

Hier ist der Plan des Horns: http://www.fostexint...ose/166e_enclrev.pdf

Hat jemand von euch Erfahrung damit, wie sich die Weiche im Hornkanal auswirkt? Ich möchte die Weiche ungern extern lagern und lieber per "Wartungsklappe" an der Lautsprecherrückseite auf sie zugreifen können. Jedoch habe ich bedenken, dass sie einen zu großen Strömungswiderstand im Hornkanal darstellen könnte.

Liebe Grüße
Uwe
ThunderUwe
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 17. Apr 2014, 12:32
IMAG0751
Hier seht ihr das frisch erlegte MDF.
Morgen wird lamelliert und geleimt.

Grüße


[Beitrag von ThunderUwe am 17. Apr 2014, 21:49 bearbeitet]
ThunderUwe
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Apr 2014, 19:08
Soo die Kanten der Teiler wurden gerundet, und geleimt wurde auch fleissig.

IMAG0754

Hat einer ne günstige Alternative zu Damping 10 zum auslegen des Hornverlaufs parat? Oder ist das überhaupt notwendig?

Grüße


[Beitrag von ThunderUwe am 18. Apr 2014, 19:08 bearbeitet]
ThunderUwe
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 24. Apr 2014, 17:58
So... die Damping 10 Alternative kam heute per Post an.
Also wurde ein 200 mm Ausschnitt in die vorläufige Schallwand gemacht, der Hornverlauf weitestgehend ausgekleidet und natürlich Kabel eingezogen.
Anschließend wurde die Seitenwand des ersten Lautsprechers aufgeleimt. Aufgrund akuten Schraubzwingenmangels folgt der zweite Lautsprecher erst morgen.

Grüße

IMAG0765IMAG0766
ThunderUwe
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Apr 2014, 16:38
Heute wurden mal wieder große Fortschritte erzielt.

Das zweite Horn wurde verleimt. Es wurden die Bespannrahmen für die TMT gefräst und anschließend beide Hörner geschliffen.
Das abschließende Schleifen erfolgt vor dem Furnieren.

IMAG0768[1]
ThunderUwe
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Mai 2014, 19:58
Sooo nach längerer Meditationsphase hab ich heute das Furnier bestellt. Mal sehen wie das erste mal Furnieren so wird
ThunderUwe
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 17. Jun 2014, 17:51
Nachdem die Lautsprecher nun schon 2 Wochen furniert herumstehen ich mich aber nicht für ein Finish entscheiden kann habt ihr hier mal ein Bild des momentanen Standes.

Grüße

IMAG0821
Mr._Kanister_:)
Stammgast
#8 erstellt: 17. Jun 2014, 20:19
das sieht schon gut aus...
auch das furnier sieht ordentlich aus...von der entfernung

ich hoffe auch du bist bisher zufrieden
..

ich finds schade das kein feedback kommt , werde es aber weiter verfolgen


[Beitrag von Mr._Kanister_:) am 17. Jun 2014, 20:21 bearbeitet]
ThunderUwe
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Jun 2014, 20:38
Joa fürs erste mal furnieren bin ich wirklich zufrieden
Lediglich die kanten sind mir nicht sooo gut gelungen aber ich kann damit gut leben... Ist nunmal selbstbau

Das mit dem Finish wird mich noch paar Wochen beschäftigen bis ich weis was ich nun machen werde.

Grüße
ThunderUwe
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Aug 2014, 16:05
Schönen Samstag euch allen. Heute hab ich mal die Fronten gefräst und warte sehnsüchtig auf das Kunstleder damit ich mit dem Beziehen beginnen kann.

IMAG0045

Grüße
Q4-Horn
Stammgast
#11 erstellt: 03. Aug 2014, 12:05
Hi Uwe,die Frequenzweiche kann gut in der rückkammer vom Fostex untergebracht werden.
Die Volumenveränderung kann man vernachlässigen.
Gruss Thomas alias Q4 Horn.
Mein Expohorn.(umgangssprachlich)
BB-horn
BB-horn
ThunderUwe
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 04. Aug 2014, 12:23
Ja hallo und danke für den Tipp. Leider wird das nichts mit den Weichen in der Rückkammer. Die Mundorf-Bauteile passen hier leider nicht rein.
Ich werde sie auch zur besseren Erreichbarkeit unten im Hornmund platzieren. etwas Technik darf man ruhig sehen

Grüße

ps.: Deine Hörner gefallen mir außerordentlich gut. Als ich die damals in der K+T (oder wars die Hobby Hifi?) war ich sofort verliebt... da hatte ich meine allerdings bereich im Einsatz.. noch in den alten Gehäusen.


[Beitrag von ThunderUwe am 05. Aug 2014, 09:16 bearbeitet]
ThunderUwe
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 05. Aug 2014, 12:40
So .. hab mich für Osmo Hartwachsöl seidenmatt als Finish entschieden. Der erste Lautsprecher ist soweit fertig bis auf die Schallwand.
Der zweite ist noch in der Werkstatt weil ich einen groben Denkfehler drin hatte und auf die Vorderseite noch Furnier aufleimen muss.

Hier ein zwei Bilder vom momentanen Finish. Osmo Hartwachsöl seidenmatt in zwei Schichten (Zwischenschliff Korn 220) und anschließend mit Stahlwolle 00 "aufpoliert".

IMAG0052[1]IMAG0053[1]IMAG0054[1]

Schöne Grüße
ThunderUwe
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 14. Aug 2014, 19:13
Langsam aber sicher komme ich voran

Hier seht ihr die mit Kunstleder bezogenen Fronten und Sockel.

IMAG0058

Grüße
Primelgewächs
Stammgast
#15 erstellt: 14. Aug 2014, 19:23
Moin!
Schöner Thread. Der schlichte Stil mit dem für meine Augen perfekt verarbeiteten Furnier ist sehr schön anzusehen, wirkt sehr erwachsen und kann sich in einem Wohnzimmer echt sehen lassen, soll heißen, sie müssen später dann auch gesehen werden können und dürfen nicht versteckt werden.
Das Kunstleder bildet einen interessanten Materialkontrast, sodass ich sehr gespannt auf das Gesamtergebnis bin.



Lieben Gruß!

Kleiner Nachtrag: Wie genau hast du das Leder aufgezogen? Nur geklebt?


[Beitrag von Primelgewächs am 14. Aug 2014, 19:24 bearbeitet]
ThunderUwe
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 14. Aug 2014, 19:39
Hi freut mich dass sie dir gefallen.
Mit den aufgesetzten Hörnern (30 cm Schwarz) stellen sie austomatisch den Mittelpunkt des Zimmers dar

Ich habe beim Kunstleder mit sehr wenig Sprühkleber gearbeitet. Auf der Rückseite der Fronten habe ich mit einem selbstgebastelten Frästisch eine 2 mm tiefe 10 mm breite Nut ringsherum eingefräst und es hier mit 6 mm Tackernadeln befestigt.
Die Fronten werden mit schwarzem Montagekleber befestigt.
Leider habe ich beim maschinellen Planschleifen der Frontseite beim einen Lautsprecher sehr ungenau gearbeitet so dass jetzt in der Mitte ein Spalt von ca. 2 - 3 mm ist. Von daher ist mit Holzleim kein Krieg zu gewinnen.

Viele Grüße
Primelgewächs
Stammgast
#17 erstellt: 14. Aug 2014, 19:45
Molto Spachtel geht auch nicht?
Edit: Ist ja zu spät


[Beitrag von Primelgewächs am 14. Aug 2014, 19:46 bearbeitet]
ippahc
Inventar
#18 erstellt: 14. Aug 2014, 19:47
bin dabei

Freue mich auf mehr Bilder!

ThunderUwe
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 14. Aug 2014, 20:03
Ja dann begrüße ich dich natürlich auch

Der eingefräste Spalt bildet auch eine Schattenfuge. Meine Hoffnung ist nun, dass es durch den schwarzen Montagekleber nicht so sehr auffällt dass die Fuge hier größer ist. Zusätzlich kommen die Hörner ja auch wieder oben auf (siehe Bild meines aktuellen Aufbaus) wodurch diese Stelle sowieso verdeckt ist. Wichtiger ist hier die Dichtigkeit.

IMAG0059

Durch das nachträgliche teilweise Furnieren der Vorderseite sind einige Kratzer auf den bereits gewachsten Seiten entstanden. Deshalb spiele ich mit dem Gedanken das ganze nochmals anzuschleifen und mit einer dritten Schicht Hartwachsöl abzuschließen. Jedoch habe ich gereits öfter gelesen dass bei Hartwachsöl ein dritter Auftrag zu Problemen führen kann, was ich mir jedoch nicht so recht vorstellen kann.
Also ja ich überlege mir das noch, da die Kratzer auch durch polieren mit Stahlwolle so gut raus gingen, dass man sie ohne es zu wissen nicht entdeckt.

Wenn das erledigt ist kommen die Fronten und die Sockel dran, die Terminals werden angebracht, in die Hornmünder kommt Noppenschaumstoff, die Dämmung in die Druckkammer kommt rein, die Hörner oben drauf und ab gehts dann brauch ich nur noch einen ordentlichen Verstärker, da mein alter den Geist aufgegeben hat.

Grüße
ThunderUwe
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 16. Aug 2014, 15:05
Schönen Samstag.

Ich bräuche mal eure Unterstützung.
Rollen oder Möbelgleiter unter die Sockel?

Grüße
Kyumps
Inventar
#21 erstellt: 19. Aug 2014, 10:28
Wenn du keine KRatzer auf LAminat oder PAcket willst, dann die Filzgleiter,
mit Rollen habe ich da sehr schlechte Erfahrungen gemacht...
ThunderUwe
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 19. Aug 2014, 17:29
Ich hab hier Teppich von daher... hab mich aber inzwischen sowieso gegen die Rollen entschieden

Grüße
Capone1423
Stammgast
#23 erstellt: 14. Sep 2014, 23:38
Hi,

Kannst du mir sagen welches Furnier du benutzt hast?

Gruß
Christian
ThunderUwe
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 15. Sep 2014, 07:58
klar.. das hier http://www.designhol...f3f00508b36368d9377b

du kriegt auch Überbreiten zu nem echt fairen Preis. Einfach mal ne Mail schreiben. Die Verarbeitung ist ein Traum.

Grüße
Capone1423
Stammgast
#25 erstellt: 16. Sep 2014, 11:30

ThunderUwe (Beitrag #24) schrieb:
klar.. das hier http://www.designhol...f3f00508b36368d9377b

du kriegt auch Überbreiten zu nem echt fairen Preis. Einfach mal ne Mail schreiben. Die Verarbeitung ist ein Traum.

Grüße



Danke dir!
ThunderUwe
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 16. Sep 2014, 20:06
Es hat sich mal wieder was getan ...

Nochmal mit feinerer Stahlwolle aufpoliert und die Schallwand wurde aufgeklebt.

Vielleicht kriege ich sie ja diese Woche fertig.

IMAG0075
Mr._Kanister_:)
Stammgast
#27 erstellt: 16. Sep 2014, 20:14
lass dir zeit...

gut ding will weilen...:P
ThunderUwe
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 01. Okt 2014, 15:28
So .. sie sind soweit fertig und spielen einfach wunderbar auf

IMG_6333IMG_6334IMG_6335IMG_6342

Grüße

Philipp
ippahc
Inventar
#29 erstellt: 01. Okt 2014, 21:08
moin ,

auch hier nochmal ,
Bestimmt tolle Lautsprecher!
ThunderUwe
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 02. Apr 2017, 18:33
N'Abend Allerseits.

Seit einiger Zeit habe ich nun die Bespannrahmen an meinen Hörnern montiert.

Ich kann mich nicht entscheiden, ob mit oder ohne schöner ist.. was ist denn eure Meinung dazu?

Viele Grüße

Uwe

20170402_182051
der_kottan
Inventar
#31 erstellt: 13. Apr 2017, 06:17
Mit Bespannung gefällt mir das viel besser, schaut einfach "stimmiger" aus
quecksel
Inventar
#32 erstellt: 13. Apr 2017, 15:16
Gefällt mir mit Rahmen auch besser, Optik und Proprtionen passen besser zum Horn. Ohne Bespannung finde ich den Gesamteindruck etwas zu unruhig.
Mr._Kanister_:)
Stammgast
#33 erstellt: 21. Apr 2017, 17:51
stimme den beiden vorderen zu, aber entscheide selbst...
vielleicht für interessierte leute ablassen
und für interessierte Kinder dranlassen

eine sehr schöne arbeit
quecksel
Inventar
#34 erstellt: 21. Apr 2017, 20:03
Der rechte Lautsprecher gefällt mir übrigens auch gut, ist das ein AMT?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
FOSTEX FE 163 EN-S --- Gehäuse bau
fl4sh3r86 am 25.03.2015  –  Letzte Antwort am 26.03.2015  –  5 Beiträge
Hornparameter
April1004 am 12.10.2016  –  Letzte Antwort am 19.10.2016  –  3 Beiträge
SB 18-10 - Meine SB18 reloaded
Wissnix am 14.02.2013  –  Letzte Antwort am 17.07.2013  –  21 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.084 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedJan1221
  • Gesamtzahl an Themen1.441.082
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.422.478

Top Hersteller in Projekte der Nutzer / Nachbauten Widget schließen