Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|

Ultra HD Blu-ray (4K Blu-ray): Spezifikationen und Release

+A -A
Autor
Beitrag
Paesc
Inventar
#1 erstellt: 08. Nov 2015, 20:49
Nun sind ein paar weitere Infos über die Einführung der bereits an der IFA 2014 und CES 2015 angekündigten Ultra HD Blu-ray (Blu-ray 4K) bekannt geworden:

Bildwiederholungsrate (fps): bis zu 60 fps
Pixel: 3840 x 2160 Pixel (4x Full HD)
Neuer Video-Codec: ja, H.265/HEVC
Mehr Farbtiefe: ja, 10 Bit (Blu-ray: 8 Bit)
Audio: wie bei Blu-ray, nichts Neues
3D in 4K: ist derzeit nicht vorgesehen
Rückwärtskompatibilität Discs: Blu-ray ja, 3D Blu-ray freiwillig
Rückwärtskompatibilität mit HD-Bildschirmen: ja, automatischer Downscale zu Full HD
Formatkrieg mit vergleichbarem Format: nein, Konkurrenz durch andere Medien (z.B. Streaming)
Release: ungewiss, evtl. Weihnachten 2015, spätestens 2016 (Samsung)
Neue Features: Digital Bridge (bitgenaue 1:1-Kopie für bestimmte Geräte); von Disc-Release zu Disc-Release unterschiedlich (wird vom Filmstudio festgelegt)
Datendichte: bis zu 100 GB (3 Layer à 33 GB)
Als Computer-Speichermedium vorgesehen: ja, BDXL/M-Disc (derzeit bis zu 128 GB)
Preise: ungewiss

Mehr Infos:
Trusted Reviews
CNET

Endlich ein Format, das lückenlose Bildwiederholung unterstützt... Mit Digital Bridge auch für Leute interessant, die nicht nur an physische Medien gebunden sein wollen.

Was denkt ihr über Ultra HD Blu-ray? Schon jetzt zum Scheitern verurteilt oder zukunftsträchtig?


[Beitrag von Paesc am 08. Nov 2015, 23:46 bearbeitet]
Stax1
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 09. Nov 2015, 13:48
... friedliche Co-Existenz von Atmos, Auro und DTS: X auf einer Disc.
Paesc
Inventar
#3 erstellt: 09. Nov 2015, 14:01
Yep, es wird einfacher

Mich erstaunt die Einführung von Digital Bridge. Sollte dies mehrheitlich zum Einsatz kommen, kommt dies einer Abkehr des leidigen Kopierschutzes gleich. Ich wage zu behaupten, dass ein neues Blu-ray-Format nur so eine Zukunft hat. Begrüssenswert.
Stax1
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Nov 2015, 18:09
... bei Digital Bridge geht es nur darum, dass der Film auch auf dem Tablet etc. angesehen werden kann.
HDCP 2.2 wird allgegenwärtig sein.
Paesc
Inventar
#5 erstellt: 09. Nov 2015, 20:00
Schade... Zu früh gefreut... Dann sind Streaming und Downloads vielleicht doch die bessere Wahl.

Allerdings: nur mit einer stabilen und schnellen Internetverbindung sind Streaming und Downloads wirklich komfortabel. Wer will schon am Samstagabend erst den Rechner für 3 Stunden anschmeissen, bevor er Filme schauen kann... Das würde wieder für UHD Blu-ray sprechen. Für Sammler zudem das Sammel-Feeling.
Paesc
Inventar
#6 erstellt: 10. Nov 2015, 01:51
Diesen Freitag ist es soweit: Weltpremiere für UHD Blu-ray. Am 13.11.2015 geht der Panasonic DMR-UBZ1 in Japan in den Verkauf.

Guten Start
Paesc
Inventar
#7 erstellt: 11. Nov 2015, 19:54
Niemand an Ultra HD Blu-ray interessiert?

Logo Ultra HD Blu-ray:

Ultra HD Blu-ray

Erster Player, Panasonic DMR-UBZ1:

Panasonic DMR-UBZ1  - Ganz

Panasonic DMR-UBZ1 - Vor- und Rückseite
Nasty_Boy
Inventar
#8 erstellt: 12. Nov 2015, 11:53
Ein Player, aber kein Futter dafür ??
Paesc
Inventar
#9 erstellt: 12. Nov 2015, 14:16
Hobbits soll bald auf Ultra HD Blu-ray erscheinen. Aber Dein Einwand ist natürlich berechtigt.

Man kann den Player aber bereits als Streamer und Media Center nutzen: 3 TB Festplatte, Unterstützung von FLAC, ALAC, DSD, WAV etc.
Stax1
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 12. Nov 2015, 18:48
... das ist ein Recorder; ich warte auf einen Player mit Multi-Channel 5.1, damit ich meine 2+2+2 artgerecht hören kann.
Stax1
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 07. Jan 2016, 19:19
... auf der CES hat Panasonic den DMP-UB900 vorgestellt; da er UHD auf HD runter rechnet, ist er schon mal meine erste Wahl, denn ich bin mir noch nicht schlüssig, ob und wie ich bei 4K einsteige.
Mein 32-Zöller hat ja eine Pixeldichte wie 4K!
Paesc
Inventar
#12 erstellt: 07. Jan 2016, 20:20
Cool. Zukunftssicher


[Beitrag von Paesc am 07. Jan 2016, 20:20 bearbeitet]
Wurschtler
Stammgast
#13 erstellt: 05. Feb 2016, 15:06
Kein 3D in 4K?
Was soll der Scheiß?

Der Nutzen von 4K hält sich eh schon vergleichsweise in Grenzen (der Sprung ist subjektiv betrachtet viel kleiner als von DVD zu Blu-ray) und dann bieten sie nicht mal 3D an?

Für 3D habe ich aufgerüstet, für 4K werd ich das so schnell nicht tun.


[Beitrag von Wurschtler am 05. Feb 2016, 15:09 bearbeitet]
Paesc
Inventar
#14 erstellt: 05. Feb 2016, 17:34
Das hab ich mich auch gefragt... Allerdings wurde bei Blu-ray 3D auch erst nachträglich hinzugefügt.

Vielleicht folgt 3D bei 4K UHD Blu-ray noch, wenn keine Brillen mehr nötig sind für 3D. Die Entwicklung ist im Gange.

Aufrüstung auf 4K werde ich mir vorerst auch nicht gönnen.
Stax1
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 05. Feb 2016, 18:17
... jeder 4 K-Fernseher kann dir auch ein 3-D-Bild auf den Schirm zaubern, die Quelle ist egal.

Wobei jedem 3-D-Seher bewusst sein sollte, dass das Bild nicht mehr HD- sondern nur SD-Qualität hat.
Paesc
Inventar
#16 erstellt: 05. Feb 2016, 18:29
Nein, 3D Blu-ray ist immer 1080p/24, also die beste Blu-ray-Auflösung.

Für 3D ist immer eine Brille nötig, welche nicht bei allen 4K-Bildschirmen dabei ist. Keine Ahnung, ob jeder 4K-Fernseher 3D-fähig ist...
Paesc
Inventar
#17 erstellt: 27. Mrz 2016, 00:29
Nun ist die Sache endlich ins Rollen gekommen. Der erste offizielle Player für UHD Blu-ray, der Panasonic DMP-UB900 für £ 600, ist erschienen. Zudem soll UHD BD um einiges besser sein als 4K Netflix, siehe hier.

Unter anderem sind Expendables 3 und San Andreas auf UHD BD erhältlich.
BenniE1358
Stammgast
#18 erstellt: 01. Apr 2016, 21:03
https://www.youtube.com/watch?v=JOTYu4-yfuw

Wieso zum Teufel ist die Ultra HD Bluray so dunkel?
langsaam1
Inventar
#19 erstellt: 02. Apr 2016, 15:41
Titel nenn sich hier Spec und Release
und genau daran haperts bei allen aktuellen 2016 TV Modellen; von Beamer die es noch nicht gibt mal abgesehen
wohl KEINER! der aktuell erhältlichen TV Unterstützt in der Wohnzimmer Realität die Spec Vorgaben ...
welche in Teilen bislang aus meiner Sicht sogar illusorisch hinsichtlich Umsetzung hardwareseitig sind.

Fakt:
UHD BD im UHD BD Player an einen theoretsich UHD BD Zuspielungsfähigen TV:
Beide!!! Geräte sollen fest fix !!! in 1 speziellen Modus geschaltet werden und NICHT nie nimmer in irgendeiner Art und Weise verändert werden... DIES besagt die Spec!

total real unrealistisch wie die in dem Vor Poster verlinkten Video wilde herumgespiele in diversen Bild Farb Mangement Modis
> aus Sicht der UHD BD Spec > ein absolutes No Go !

Fazit: UHD BD ist momentan ein witziges Ding für Freunde des Technikaffine, mehr leider momentan nicht...
hier ist Abzuwarten inwieweit in irgendeiner Zukunft die Geräteanbieter die von UHD BD geforderten Spec faktisch mal realitätnäher umsetzen können...

unahhäng des Quellmaterials das bisher ja wohl auch eher supoptimal daherkommt

und wie in den 2016 Produkten der Geräteanbieter nur die ToppModelle ab lächerlichen 50" bzw 55" Bildschirmgrösse aufwärts annähernd an die Spec herranreichen

btw. die Player haben nicht umsonst 2 HDMI Ausgänge>
den Ton bitte getrennt per HDMI zum AVR
und Bild getrennt direkt ohne Umwege an den TV
AVR Durchschleifbetrieb mit UHD BD und HDR in Basis der Spec ... pfff haha Witz der 1. April war gestern sorry

mfg


[Beitrag von langsaam1 am 02. Apr 2016, 15:48 bearbeitet]
Paesc
Inventar
#20 erstellt: 21. Apr 2016, 12:02
The Revenant ist nun auf UHD Blu-ray 4K vorbestellbar:
http://www.cede.ch/e...id=15286032&branch=2

Somit ist die Einführung doch noch mit Verspätung über die Bühne gegangen.
Paesc
Inventar
#21 erstellt: 22. Apr 2016, 21:10
Der Einstieg ist mit 4K-Discs ab 17 Euro (inkl. zusätzlicher normaler BD) und Player ab 700 Euro wesentlich günstiger als damals DVD und Blu-ray:

4K Blu-ray inkl. BD:
The Expendables 3
Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth
Maze Runner 2 - Die Auserwählten in der Brandwüste
The Revenant - die Rückkehrer
Der Marsianer
Joy - Alles außer gewöhnlich
EXODUS - Götter und Könige
San Andreas
und viele mehr (bei Amazon den Suchbegriff 4K Blu-ray eingeben)...

Player:
Panasonic DMP-UB900EGK Ultra HD Blu-Ray Player (4K UHD, DLNA, 2x HDMI, USB, optischer / Koax-Ausgang, 7.1 Analog) schwarz

PS: 4K Blu-ray soll gemäss What HiFi um einiges besser sein als 4K Netflix. Ist auch naheliegend: es wird derselbe Codec verwendet, aber 4K Blu-ray hat fast 10x mehr Daten... Bei Netflix sind's min. 15 mbps, was manches Breitbandinternet an den Anschlag bringt... Bei UHD Blu-ray sind es folgende Datenraten: 50 GB with 82 Mbit/s, 66 GB with 108 Mbit/s, and 100 GB with 128 Mbit/s.
Audiamant
Inventar
#22 erstellt: 07. Mai 2016, 01:52

Paesc (Beitrag #20) schrieb:
The Revenant ist nun auf UHD Blu-ray 4K vorbestellbar:
http://www.cede.ch/e...id=15286032&branch=2

Somit ist die Einführung doch noch mit Verspätung über die Bühne gegangen.


The Revenant ist bereits in den USA mit deutscher Tonspur erhältlich.

Es gibt diesbezüglich auch schon eine Review.

http://www.blu-ray.c...u-ray/147639/#Review

http://redvdit.com/reviews/revenant-4k-uhd/
Paesc
Inventar
#23 erstellt: 07. Mai 2016, 07:59
Interessant, vielen Dank. Lohnenswert und referenzwürdig.

Dass auch die Farben angenehmer und natürlicher sind, erstaunt mich: habe schon mehrere Male gelesen, dass 8 Bit Farbtiefe gegenüber 10 Bit für Consumer nichts bringt und dies nicht mal alle Bildschirme darstellen können. Vielleicht liegt's am Mastering.
LeDeNi
Stammgast
#24 erstellt: 07. Mai 2016, 17:54
Kann mir bitte jemand erklären weshalb ein neuer optischer Datenträger erfunden wurde? Ich kann in der Forensuche leider nichts zu "Unterschied zwischen Ultra HD Blu-Ray und Blu-Ray Disc" finden.

Die Blu-Ray gibt es doch auch mit bis zu 100GB(BD XL) wobei die UHD momentan "nur" in 66GB erhältlich ist. Weshalb benötigt es ein neues Medium, welchen Denkfehler mache ich?
Paesc
Inventar
#25 erstellt: 07. Mai 2016, 18:19
Unterscheide zwischen Video-Formaten (Codecs) und physischen Datenträgern. Sowohl Blu-ray als auch UHD Blu-ray sind genau spezifiziert: Blu-ray lässt nicht mehr als maximal 2x 25 GB zu, dies mit dem (heute) veralteten Codec H.264. UHD Blu-ray lässt maximal 3 Layer à 33 GB zu - dies, obwohl BDXL bis zu 128 GB zulässt (4 Layer). BD kann übrigens - gemäss Labor - bis zu 8 Layer beinhalten.

Hardware, Software und Discs müssen sich untereinander verstehen. Bei der Einführung von Blu-Ray im Jahre 2006 wusste noch niemand, was H.265 ist - es gab diesen Codec schlicht noch nicht. Niemand will eine BD kaufen, die sich nicht abspielen lässt.

UHD BD ist BD in jeder Hinsicht überlegen: mit bloss doppeltem Speicherbedarf hat man 4x mehr Pixel (4K vs. Full HD), 2.5x mehr Bilder pro Sekunde (60 vs. 24 - das Auge kann maximal 60 wahrnehmen)) und eine höhere Farbtiefe (10 Bit vs. 8 Bit).

UHD BD ist übrigens auch wesentlich besser als Netflix 4K gemäss Vergleichstests: selber Codec, aber 8x mehr Daten (15 Mbit/s vs. 128 Mbit/s, also ganze 16 MB pro Sekunde) .Sonst wäre ein Fim erst gar nicht ohne Stocken oder stundenlangem Vorausladen über's Internet übertragbar.
LeDeNi
Stammgast
#26 erstellt: 07. Mai 2016, 21:35
@Paesc

Danke erstmal für die Antwort.

Das mit den unterschiedlichen Auflösung und Codecs ist mir klar, mir geht es jedoch nur um den optischen Datenträger(ohne Inhalt) an sich. Wozu gibt es denn die BD XL(4 layer 100gb)??
BD XL

Die jetzigen UHD Filme sind "nur" 66GB gross, somit hätte man doch einfach die BD XL als Medium wählen können und entsprechende UHD Player mit einem BD XL Laufwerk ausstatten können?!
Paesc
Inventar
#27 erstellt: 07. Mai 2016, 22:15
Gerne geschehen.

UHD BD braucht nicht mehr als 100 GB/3 Layer für einen Spielfilm. Jeder zusätzliche Layer kostet mehr. Die theoretisch möglichen 8 Layer wären theoretisch schon bei der Einführung der normalen BD möglich gewesen (im Labor); sie würden aber auch heute noch ein Vermögen kosten.

Die BDXL ist derzeit ein reines Computer-Speicherformat; die Luxus-Version davon, die M-Disc, soll Daten bis zu 1000 Jahre speichern können.

Hoffe, ich konnte Deine Frage beantworten?


[Beitrag von Paesc am 07. Mai 2016, 23:02 bearbeitet]
LeDeNi
Stammgast
#28 erstellt: 08. Mai 2016, 13:19
Ich denke schon

Fazit: Die UHD BD ist günstiger in der Herstellung
Audiamant
Inventar
#29 erstellt: 12. Mai 2016, 08:35
The Revenant auf Ultra HD Blu-ray ist nicht nur bei Amazon, sondern jetzt auch bei Media Dealer nicht mehr vorbestellbar
Habe gerade mit meinem Händler des Vertrauens gesprochen. Diese VÖ gibt es auf Zuteilung. Die wurden in den USA und davon auch zu wenig hergestellt. Man muss mit Nachlieferung von 4 Wochen rechnen.
Paesc
Inventar
#30 erstellt: 12. Mai 2016, 12:21
Interessant zu wissen... Vielen Dank für die Info!

Offensichtlich ist die Nachfrage grösser als bisher angenommen...
Wurschtler
Stammgast
#31 erstellt: 13. Mai 2016, 12:26

Paesc (Beitrag #30) schrieb:

Offensichtlich ist die Nachfrage grösser als bisher angenommen...


Oder es wurde ein künstlicher Mangel erzeugt, um genau solche Schlussfolgerungen zu begünstigen.

Ich glaube nicht, dass die 4K-Bluray in der Anfangsphase ein allzu großer Erfolg wird.
Bis eine gewisse Marktdurchdringung erreicht ist vergehen VIELE Jahre.

Die Blu-ray gibt es (technisch) seit 2002. Eine Zeit, in der noch ca. genausoviele Videokassetten verkauft wurden wie DVDs.
2003 gabs die ersten Geräte dafür zu kaufen und ich glaube erst 2004 tröpfelten so langsam die ersten Blu-ray-Filme in einer sehr bescheidenen Auswahl auf den Markt. Zu Mondpreisen natürlich. Das hat sich auch lange nicht geändert. (in dieser Phase ist momentan die UHD-BD)
Der "Durchbruch" kam erst 2008, als die HD-DVD aufgegeben wurde, aber selbst da war die Blu-ray noch eine kleine Nische, was sie auch noch einige Jahre war.
Noch heute werden deutlich mehr DVDs verkauft als Blu-rays.
Anzahl der 2015 verkauften DVDs in Deutschland: 71,5 Mio.
Blu-rays: 28,8 Mio.

Blu-ray hat heute immer noch nur einen Marktanteil von unter einem Drittel.
Und nur dieses kleinen Drittel der Kundschaft kommt überhaupt in Frage, Geld für eine UHD-BD auszugeben.
Wieviele Jahre wird es dauern, bis die UHD-BD nennenswerte Marktanteile von sagen wir mal 10% erreicht?
Ich sage das dauert MINDESTENS 5 Jahre.

Denkbar wäre aber auch, dass die UHD-BD eine Dauer-Nische bleibt, so wie es 3D ist.
Ich begrüße natürlich jeden Fortschritt, aber mit gefällt es ganz und garnicht, dass man für die UHD-BD kein 4K-3D spezifiziert hat!
Das ist der Hauptgrund für mich, die UHD-BD erstmal links liegen zu lassen, in der Hoffnung, dass eine 3D-Spezifikation noch nachgeliefert wird.
PitCook
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 13. Mai 2016, 18:26
Die EXPERT Shops haben größere Bestellungen aufgegeben, dort hat man momentan die besten Chancen.

Und ich glaube , die UHD-BD wird nicht mehr aber auch nicht weniger an den "Erfolg" der BD anknüpfen. Insgesamt werden alle Datenträger auf kurz oder lang aus unserem Leben verschwinden, wenn die notwendige Infrastruktur 'Online' geschaffen ist. Aber bis es so weit ist, genieße die die UHD-BD und ja, es sieht - in meinen Augen - genial aus, genauso genial, wie damals 'Avatar'.
Audiamant
Inventar
#33 erstellt: 13. Mai 2016, 18:54
Damals? Avatar sieht auch heute noch genial aus. Einer der besten Vö's überhaupt, was jetzt die Bildqualität betrifft.
PitCook
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 13. Mai 2016, 21:54

smartfan (Beitrag #33) schrieb:
Damals? Avatar sieht auch heute noch genial aus. Einer der besten Vö's überhaupt, was jetzt die Bildqualität betrifft. ;)


So war das auch gemeint
Thunderbolt_
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 15. Mai 2016, 19:55
Hey Leute, gibt's hier im Forum irgendwo schon eine Übersicht zwecks Mastering der verschiedenen UHD Blurays?
Ich habe bei den Kollegen von 4K Filme.de eine Übersicht gefunden, bei der gut gezeigt wird, in welcher Auflösung gedreht und letztendlich geschnitten worden ist.
Auf meinem K8500 habe ich bis jetzt nur "Der Marsianer" sowie "Life of Pi" geschaut, was von der Qualität schon nicht schlecht gewesen ist. Jedoch hab ich schon öfters gelesen, dass der Marsianer gerade zu ein negativ Beispiel für die UHD Bluray sein soll und deshalb als unpassend als Zugabe zum Player beschrieben wurde.
Habt ihr noch andere Quellen, die aktuelle und kommende Filme mit mit den jeweiligen Auslösungen beschreibt?
Hat jemand schon "echtes" 4K Material auf UHD Bluray geschaut und einen qualitativen Unterschied gesehen? Ich würde natürlich gerne mal das "best mögliche" schauen.
Grüße thunderbolt_


[Beitrag von Thunderbolt_ am 15. Mai 2016, 19:59 bearbeitet]
PitCook
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 15. Mai 2016, 22:50

Thunderbolt_ (Beitrag #35) schrieb:
Hey Leute, gibt's hier im Forum irgendwo schon eine Übersicht zwecks Mastering der verschiedenen UHD Blurays?
Ich habe bei den Kollegen von 4K Filme.de eine Übersicht gefunden, bei der gut gezeigt wird, in welcher Auflösung gedreht und letztendlich geschnitten worden ist.
Auf meinem K8500 habe ich bis jetzt nur "Der Marsianer" sowie "Life of Pi" geschaut, was von der Qualität schon nicht schlecht gewesen ist. Jedoch hab ich schon öfters gelesen, dass der Marsianer gerade zu ein negativ Beispiel für die UHD Bluray sein soll und deshalb als unpassend als Zugabe zum Player beschrieben wurde.
Habt ihr noch andere Quellen, die aktuelle und kommende Filme mit mit den jeweiligen Auslösungen beschreibt?
Hat jemand schon "echtes" 4K Material auf UHD Bluray geschaut und einen qualitativen Unterschied gesehen? Ich würde natürlich gerne mal das "best mögliche" schauen.
Grüße thunderbolt_


Hier Bluray Disc findest du eine sehr schönes Übersicht.

Der Marsianer istnicht nur Filmisch so lala, sondern auch die deutsche Tonspur im Vergleich zur englischen.
Thunderbolt_
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 16. Mai 2016, 00:47
Ok danke für den Link. Aber auf der Seite sehe ich auch nicht, in welcher Auflösung der Film gemastert worden ist, oder bin ich einfach nur blind?
Die meisten Filme kennt man ja eh schon, die nun als UHD ihr revival haben. Ich würde mir gerne nochmal was in "echtem UHD" anschauen um mir selbst ein Bild vom qualitativen Unterschied machen zu können.
Audiamant
Inventar
#38 erstellt: 16. Mai 2016, 08:58
Kennst du diese Seite schon? Sie wird auch ständig aktualisiert.

http://realorfake4k.com/
Audiamant
Inventar
#39 erstellt: 16. Mai 2016, 09:25
Oder hier noch eine Seite, leider mir wenig Filmtiteln.
Da kannst du dann unter Technical Specs was lesen.

http://www.imdb.com/list/ls032222523/


[Beitrag von Audiamant am 16. Mai 2016, 09:26 bearbeitet]
4-Kanal
Stammgast
#40 erstellt: 17. Mai 2016, 22:15
Ohne 3D kommt mir UHD Blu Ray nicht ins Haus. Was ich bisher gesehen habe - einschl. HDR - ist das für mich alles entbehrlich und in Teilen "Helligkeit sogar Rückschritt.
Audiamant
Inventar
#41 erstellt: 19. Mai 2016, 19:17
langsaam1
Inventar
#42 erstellt: 19. Mai 2016, 19:39
liegt das Bild der UHD Blu-Ray in Chroma Subsampling: 4:2:0 vor?
Vorlage 4:2:0 bei 10Bit
Warum dann rechenn lassen auf 4:4:4 und 12Bit
das verfälscht doch?
Unabhängig das der Nutzer dann immer noch an den Farb Kontrastwerten seines Anzeige Gerätes herumfuchtelt

Das ist doch weit am Ziel vorbei:
Bild SO wie es unverfälscht ...ähm der Produzent / Regisseur / Kameramann angedacht haben

Irgendwie ist das momentan reine Farb Bild Spielerei seitens des Nutzers ...


[Beitrag von langsaam1 am 19. Mai 2016, 19:40 bearbeitet]
Audiamant
Inventar
#43 erstellt: 19. Mai 2016, 19:59
20160519_195137
PitCook
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 19. Mai 2016, 20:28
[quote="smartfan (Beitrag #43)"][thumb]678105[/thumb][/


[Beitrag von PitCook am 19. Mai 2016, 20:31 bearbeitet]
Audiamant
Inventar
#45 erstellt: 20. Mai 2016, 12:53

langsaam1 (Beitrag #42) schrieb:
liegt das Bild der UHD Blu-Ray in Chroma Subsampling: 4:2:0 vor?
Vorlage 4:2:0 bei 10Bit
Warum dann rechenn lassen auf 4:4:4 und 12Bit
das verfälscht doch?
Unabhängig das der Nutzer dann immer noch an den Farb Kontrastwerten seines Anzeige Gerätes herumfuchtelt

Das ist doch weit am Ziel vorbei:
Bild SO wie es unverfälscht ...ähm der Produzent / Regisseur / Kameramann angedacht haben

Irgendwie ist das momentan reine Farb Bild Spielerei seitens des Nutzers ...

Woher willst du wissen, wie der Regisseur sich das gedacht hat und will, dass wir es genau so sehen sollten?


[Beitrag von Audiamant am 20. Mai 2016, 12:54 bearbeitet]
Timminho
Stammgast
#46 erstellt: 22. Mai 2016, 08:48
Life of Pi , The Revenant und Marsianer sind für mich im Moment die Referenz 4K Blu Rays da gibt es richtig geniale Aufnahmen und Bilder !
Wenn jemand sehen möchte was so alles noch bildtechnisch möglich wäre der greift zu Timescapes 4k Blu Ray da kommt man wirklich fast ausm Staunen nicht mehr raus ! In meinen Augen hat sich der Umstieg auf die beiden UHD Blu Ray Player auf jedenfall gelohnt
Audiamant
Inventar
#47 erstellt: 22. Mai 2016, 09:49
Und wenn du zwischen Life of Pi , The Revenant und Marsianer wählen müsstest, welcher Film hat aus deiner Sicht die beste Qualität?
Timminho
Stammgast
#48 erstellt: 22. Mai 2016, 10:45
Ich würde Revenant sagen obwohl Life of Pi nicht viel schlechter ist .
Audiamant
Inventar
#49 erstellt: 22. Mai 2016, 10:51
Ich frage deshalb, weil The Revenant natives 4K hat und Life of Pi nur 2K.
Aber gut zu wissen.
Timminho
Stammgast
#50 erstellt: 22. Mai 2016, 10:56
Meiste ist ja 2K im Moment was mehr oder weniger gut aufpoliert wurde Life of Pi beste Beispiel habe jetzt noch viele 4K Discs zu sehen bildtechnisch gewaltig könnten auch noch " Im Herzen der See" und " Pan " werden
Hat die schon wer zufällig angeschaut?


[Beitrag von Timminho am 22. Mai 2016, 10:57 bearbeitet]
PitCook
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 22. Mai 2016, 12:27
Wir könnten auch , die im diesen Thread vorhandenen , UHD-BD's zum Anschauen tauschen, dann weiß Jeder, auf was er sich bei einem Kauf einlässt:

- San Andreas (DMP-UB900 Beilage)
- Mad Max Fury Road (DMP-UB900 Beilage)
- Marsianer

kann ich beisteuern.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Ultra HD 4K Blu Ray´s
Alex_Quien_85 am 01.08.2016  –  Letzte Antwort am 20.07.2017  –  1849 Beiträge
Welche 4k Blu Ray
Knight2000 am 11.02.2017  –  Letzte Antwort am 16.02.2017  –  3 Beiträge
4K UHD Blu-ray REFERENZEMPFEHLUNGEN
celle am 15.10.2016  –  Letzte Antwort am 11.07.2017  –  174 Beiträge
Der Ultra HD Blu-ray-Schnäppchen-Thread
Audiamant am 19.03.2017  –  Letzte Antwort am 19.07.2017  –  139 Beiträge
HD - DVD - Blu Ray
Macalberto am 30.03.2010  –  Letzte Antwort am 02.04.2010  –  2 Beiträge
Blu Ray oder HD?
Kappe85 am 12.02.2008  –  Letzte Antwort am 19.02.2008  –  12 Beiträge
Hd Ton Blu Ray
PUMUKEL123 am 08.07.2011  –  Letzte Antwort am 05.11.2013  –  62 Beiträge
Blu-Ray vs. HD Download
matte445 am 04.05.2010  –  Letzte Antwort am 19.05.2010  –  19 Beiträge
Blu-Ray vs Download
Leon7791 am 17.07.2015  –  Letzte Antwort am 04.08.2015  –  2 Beiträge
Unterschied Blu Ray und HD Dvd
Sasha01 am 20.09.2008  –  Letzte Antwort am 01.10.2008  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Panasonic
  • Klipsch
  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.379 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedTotal_Neu
  • Gesamtzahl an Themen1.374.009
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.169.161