* Drei geschlossene unter 100€

+A -A
Autor
Beitrag
MrHamp
Stammgast
#1 erstellt: 11. Okt 2012, 20:41
Drei geschlossene KH unter 100Euro

Titel

In der Kaufberatung wird sehr oft nach geschlossenen KH für unter 100 Euro gefragt. Als besondere P/L-Kracher wird immer der CAL! erwähnt. Ich möchte zusätzlich noch zwei weitere Alternativen vorstellen. Den Panasonic RP-HTX7 und den Brainwavz HM3. Beide sind für unter 100Euro erhältlich.
Ich möchte den Schwerpunkt auf den mobilen Gebrauch legen, da ich der Meinung bin, dass sie dort am häufigsten Verwendung finden.

Die Leute, die bei der Kopfhörerwahl mehr auf den Style als auf den Sound achten, können sich bedenkenlos einen der drei auswählen. Alle der KH liefern meiner Meinung nach besseren Sound als die Beats Solo.

Zuletzt möchte ich noch anfügen, dass all diese Schilderungen subjektive Wahrnehmungen meinerseits sind und nicht umbeding auf jeden zutreffen.

Getestet wurde mobil an meinem Samsung Galaxy S2. Stationär an einem Maverick D1 und Fiio E09K/E17-Kombo. Zusätzlich besitze ich noch folgende Hörer; HD25 1-II, K530, K701, IE7, TF10, Presonus HD7.

_DSC0030

Aktuelle Preise:
Panasonic RP-HTX7AE-W 46.89Euro (Amazon)
Brainwavz HM3 69.50$ (mp4nation.net)
CAL! 52.98Euro (Amazon)

Panasonic RP-HTX7

DSC_0016
DSC_0021

Haptik
Wenn man den Panasonic in der Hand hält, hat man ich das Gefühl ein Billigprodukt in der Hand zu haben. Es klappert oder wackelt nichts. Dank den Metallbügeln lässt sich die Höhe gemütlich verstellen und es ist der leichteste Kopfhörer der drei.

Komfort
Für diesen KH darf man nicht zu grosse Ohren haben! Damit meine Ohren vollständig reinpassen, muss ich sie 'reindrehen'. Also die KH etwas nach hinten geneigt aufsetzten und dann etwas nach vorne drehen. Der Druck auf den Schädel ist etwas stark, zusätzlich sind die Polster (noch) etwas hart. Nach einer halben Stunde entwickeln sich ungemütliche Druckpunkte vor und hinter den Ohren.

Isolation
Der RP-HTX7 isoliert gegen aussen definitiv am besten. Nicht ganz so gut wie der HD25 aber sicher genügend für unterwegs.

Klang
Dieser Kopfhörer hat es mir nicht leicht gemacht, seinen Klang zu beschreiben. Er hat eine kleine Midbass-betonung, an Tiefbass aber fehlt es definitiv. Stimmen klingen leicht dumpf und er kling manchmal etwas 'hohl'. Die Mitten scheinen mir etwas zurückgenommen, wie auch der Hochton. Erst der Superhochton ist wieder betont. Der Klang klebt nicht direkt an den Ohren, sondern es spielt alles in der oberen Kopfgegend.

Fazit
Als ich diesen KH das erste mal angehört habe, hat er mir ein Lächeln auf das Gesicht gezaubert. Nach längerem Hören musste ich jedoch feststellen, dass mir das Sounding nicht immer gefällt. Allerdings find ich das Design klasse und auch die Isolation ist gut.

Brainwavz HM3

DSC_0007
DSC_0010

Haptik
Der HM3 ist etwas schwerer als der RP-HTX7 und auch an diesem KH klappert und wackelt nichts. Die Höhe lässt sich genau wie beim Panasonic stufenlos verstellen.

Komfort
Die Hörmuscheln bieten auch für grosse Ohren genügend Platz. Druck auf den Schädel verspürt man praktisch keinen. Die Polster sind auch nicht die weichsten, aber wegen des geringen Drucks stört das nicht. Hier ist problemlos stundelanges Hören ohne Schmerzen möglich.
Isolation
Leider isoliert der HM3 gegen aussen am schlechtesten. Es dämpft ein klein wenig besser als der K701, der absolut offen ist.

Klang
Hier punktet der Brainwavz! Den Klang empfinde ich als völlig ausgewogen. Manche könnten sagen er hat einen ganz leicht betonten Bass. Ich empfinde die Musikwiedergabe allerdings durchwegs linear. Stimmen klingen wie sie sollten, der Bass wirkt nicht 'aufgeblasen' und die Höhen sind nicht nervig. Gitarren haben mir hier besonders gefallen. Auch die Bühne ist für diesen Preis beeindruckend.

Fazit
Da ich eigentlich den Schwerpunkt auf den mobilen Einsatz setzen wollte. Muss ich hier erwähnen, dass der HM3 meiner Meinung nach absolut nicht für Unterwegs geeignet ist. Er mag in ruhigen Umgebungen hervorragend klingen, aber wegen der geringen Isolation, geht z.B. der ganze Bass in Umgebungsgeräuschen unter. Im Bus werden sogar die Höhen nervig weil einfach alles unten übertönt wird.

Creative Aurvana Live!

DSC_0012
DSC_0015

Haptik
Der CAL! hat sehr klobige Hörmuscheln. Hebt man ihn auf, wackelt überall etwas. Die Höhe lässt sich auch hier Problemlos verstellen, allerdings geben die Bügel, die die Muscheln halten nicht ein sehr stabiles Eindruck. Die glänzende Oberfläche verkratzt leider schnell.

Komfort
Sobald man der Creative aufgesetzt hat, möchte man ihn nicht mehr wieder vom Kopf nehmen. Ich sag nur eins; super gemütlich!

Isolation
Der CAL! isoliert schlecht. Manchmal kann das von Vorteil sein aber für einen 'für Unterwegs' KH finde ich es ungenügend.

Klang
Ganz klare (starke) Midbass-betonung. Ansonsten macht er aber alles richtig. Bühne ist relativ Eng. Die Musik ist also direkt an den Ohren.

Fazit
Der Klang gefiel mir am Anfang nicht. Ich will bei Rock doch nicht die Bassgitarre im Vordergrund haben. Auch dass er so klapprig ist fällt doch negativ auf. Aber wenn man unterwegs ist, kommt genau diese Bassbetonung zum zug. Trotz Umgebungsgeräusche hört man den Bass noch und plötzlich ist er auch nicht mehr so übermässig im Vordergrund.

DSC_0023
End

RMAA-Messungen
Am eher hochohmigen Samsung Galaxy SII erhält man folgende Frequenzgänge:

Panasonic RP-HTX7
fr

Brainwavz HM3
fr

Creative Aurvana Live!
fr

Einzig und allein der Panasonic erhält eine Anhebung von 1.5dB bei 80Hz.

Grüsse
MrHamp


[Beitrag von MrHamp am 11. Okt 2012, 20:54 bearbeitet]
sofastreamer
Inventar
#2 erstellt: 15. Okt 2012, 06:19
super bericht. vielen dank!
robwag
Stammgast
#3 erstellt: 06. Nov 2012, 15:04
Den HM3 gibt es gerade für unglaublich günstige $38,50
und das nicht nur incl. Versand, sondern auch noch mit fettem Acrylständer gratis!
(der kostet regulär schon $26, auch solo für $14 im Angebot)
sofastreamer
Inventar
#4 erstellt: 06. Nov 2012, 21:59
toll, da musste ich ja nun bestellen
Soundwise
Inventar
#5 erstellt: 07. Nov 2012, 05:48
Guter Bericht - nur ich würde dem CAL! keine Midbass-Betonung attestieren sondern eher allgemeine "Bassbetonung". Im Midbass ist er nämlich wenig präzise.
Viele Grüße
Günther
MrHamp
Stammgast
#6 erstellt: 07. Nov 2012, 10:33

Soundwise schrieb:
Guter Bericht - nur ich würde dem CAL! keine Midbass-Betonung attestieren sondern eher allgemeine "Bassbetonung". Im Midbass ist er nämlich wenig präzise.
Viele Grüße
Günther


Danke. Jaaaaa das hatt ich mir überlegt. Aber mir fehlt dazu einfach der Tiefbass. Da find ich allgemeine "Bassbetonung" falsch :-)

Gruss
KoRnasteniker
Inventar
#7 erstellt: 08. Nov 2012, 02:07
Da muss dann der gute Herr Sepinho bei seiner Beschrebung im Shop wohl ein wenig nachbessern, wenn du dem HM3 eine ausgewogene (ok das ist subjektiv) Klangcharakteristik attestierst mit nur wenig Bassanhebung. Dort heisst es næmlich "bass-starke Fun-Abstimmung" *amkopfkratz*

Gruss, Thomas
m00hk00h
Inventar
#8 erstellt: 10. Nov 2012, 12:01
Also ich hab den Brainwavs bei Sephino im "Hauptqurtier" gehört und er hat mir auch unglaublich gut gefallen. Für den Preis eine klare Empfehlung.
An eine übermäßige Badewanne kann ich mich jedenfalls auch nicht erinnern.

m00h
sofastreamer
Inventar
#9 erstellt: 22. Nov 2012, 12:09
wie habt ihr die hm3 zum seal gebracht? da die muscheln nicht kippbar sind, drücken sie unterhalb meines ohrläppchens, stehen dafür aber oben an den ohren ab.

btw: ich weiss ja nicht, ob es eine serienstreuung gibt, aber imo sind das schon recht ausgeprägte bassbomber. wenngelich sie initial ganz nett klingen. mal sehen, wie sie sich bei mir so auf dauer machen.


[Beitrag von sofastreamer am 22. Nov 2012, 13:26 bearbeitet]
chris_.
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 08. Mrz 2013, 15:35
Ich kann den hm3 absolut nicht empfehlen.
Nach langer wartezeit und den scheiß Zoll endlich angekommen.
Und dann hören die sich an wie aus dem wühltisch zum kotzen kein klang absolut nichts.
Hatte bisher nur billig hörer Handy usw aber die waren alle besser!

mfg
chris
MrHamp
Stammgast
#11 erstellt: 08. Mrz 2013, 17:11
Kann ich mir schwer vorstellen dass der schlechter klingt als beipack earbuds.
Was klingt denn so 'falsch'?
Sicher dass die nicht defekt sind?

Gruss


[Beitrag von MrHamp am 08. Mrz 2013, 18:21 bearbeitet]
chris_.
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 08. Mrz 2013, 17:40
überhaupt kein bass und die höhen zischen fürchterlich, laut machen geht auch nicht weil sich alles überschreit.
sofastreamer
Inventar
#13 erstellt: 08. Mrz 2013, 17:47
ich würd sagen, kaputt
MrHamp
Stammgast
#14 erstellt: 08. Mrz 2013, 18:20
Jopp definitiv. Hab den heute wiederma gehört und ich hab gemerkt dass ich sogar hier ne kleine Korrektur anbringen muss. Der (Tief-)Bass ist doch etwas angehobener als ich damals geschrieben habe. Aber sonst find ich den Hörer immernoch Top!
Brainwavz scheint aber momentan grosse Qualitätsprobleme zu haben. Man muss sich nur die häufung der Forenbeiträge zum M5 ansehen.

Gruss
sofastreamer
Inventar
#15 erstellt: 08. Mrz 2013, 18:37
http://www.amazon.de...id=1362764227&sr=1-4
ich hab diesen klon, der genauso klingt wie das original. für 19 eur defintiv eine empfehlung
chris_.
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 08. Mrz 2013, 18:45
na toll hab ich mich mal wieder angeschissen ... da hätt ich den auch ohne probleme umtauschen können.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vergleichstest geschlossene Kopfhörer
Dei_Mudder am 02.03.2014  –  Letzte Antwort am 09.06.2014  –  22 Beiträge
* Review: Fünf geschlossene KH ? ein Vergleich (lang!)
MTL-CH am 06.05.2007  –  Letzte Antwort am 08.05.2007  –  12 Beiträge
* Marktübersicht: Geschlossene Kopfhörer - ein Review - Round - Up
m00hk00h am 12.11.2008  –  Letzte Antwort am 13.07.2010  –  28 Beiträge
Ultrasone Edition 9, Signature Pro und Signature Master - geschlossene Over-Ear-Kopfhörer
VinMAC am 08.02.2022  –  Letzte Antwort am 18.12.2022  –  5 Beiträge
MeElectronics Air-Fi Matrix² Bluetooth-Kopfhörer - guter Klang ohne Kabel für unter 100??
Kopfhörer-Chris am 11.07.2015  –  Letzte Antwort am 01.06.2016  –  6 Beiträge
Shure SE846 - vier Treiber, drei Wege, zwei Kabel, ein Review
Kopfhörer-Chris am 17.06.2015  –  Letzte Antwort am 16.01.2016  –  9 Beiträge
Beyer T5p - Shure 1540 - Audeze EL-8 CB
LaVeguero am 04.07.2015  –  Letzte Antwort am 31.07.2015  –  19 Beiträge
InEar-Kurzreview (~100? bis ~400?)
Terr0rSandmann am 25.11.2011  –  Letzte Antwort am 26.11.2011  –  14 Beiträge
Kundenrezension - Logitech ue 6000 vs Shure SRH 750 DJ
Tobi' am 26.03.2014  –  Letzte Antwort am 26.03.2014  –  3 Beiträge
AUNA ELEGANCE ANC, EONFINE ANC WIRELESS, AUDIOBLOCK BLUE:TWO: Ein Kopfhörer, drei Preise!
wimpel69 am 25.09.2017  –  Letzte Antwort am 23.08.2020  –  19 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.432 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedpragmo
  • Gesamtzahl an Themen1.535.516
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.217.069