* How To: DIY Kopfhörerkabel, geflochten

+A -A
Autor
Beitrag
-Downhill-
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Jul 2019, 22:19
Vorgeschichte: Meist bin ich eher in den englischsprachigen Foren wie reddit.com/r/headphones unterwegs und dort sieht man viele dieser Kabel. Als ich dann aber auf diversen Seiten geschaut habe war mir dir Preis für ein Kabel dann doch etwas zu hoch, besonders da der Versand nach D und Importsteuer ja nicht günstig sind (armer Student). Also nahm ich mir vor so ein Kabel selbst zu machen.

Heute mache ich ein 3m langes Balanced Kabel für den HE-560V2 meines Vaters.

Benötigte Materialien:


Verstärkerseitigen Stecker nach Wahl: in meinem Fall ein 4Pin XLR (Neutrik NC4 MXX-B)

Kopfhörerseitge Stecker: 2x 3.5mm (Neutrik Rean NYS 231 BG)

Leiter: Ich nehme hierfür Mikrofonkabel. Gibts von vielen Verschiedenen Marken wie Sommercable, Cordial, The SSSnake, etc... Achtet nur darauf kein zu dickes Kabel zu nehmen, ich würde unter 0.25mm2 bleiben.

Paracord: Wenn ihr euch für Leiter über 26 AWG oder 0.12mm2 solltet ihr zu Paracord 425 Typ II greifen, darunter geht auch Paracord 275. Ich empfehle 1 2 oder 3 Farben, 4 sieht mMn nicht gut aus

Schrumpfschlauch in Rot/Schwarz. Durchmesser von 4-12mm je nach verwendeten Steckern etc... evtl auch Heißkleber.

Lötkolben & Lötzinn

Abisolierzange

(Heißluftfön)

Das meiste davon gibts bei Thomann (kann ich sehr empfehlen), der rest lässt sich auch relativ leicht im Netz finden.

Vorbereitung des Kabels:

1
Für dieses Kabel verwende ich 2x Orange 2x Schwarz als Farben. Da wir am Ende ein 3m langes Kabel haben wollen und einiges an Länge beim flechten usw. verloren geht, schneiden wir uns zunächst 2x 3.5m von Mikrofonkabel (da 2-adriges Kabel) und 4x 3.5m Paracord in den entsprechenden Farben.

2
IMG_20190627_145007
3

Entfernen des Mantels: Wie auf den Bildern zu sehen schneide ich erstmal ein stück des Mantels ab, schneide den Rest dann etwas ein und ziehe dann anschließend dass Innenleben des Kabels heraus.

IMG_20190627_145312

Entfernen des Schirms: Vorsichtig abdrehen. Seit hier nicht zu hastig sonst verheddert sich das ganze. Danach müsst ihr nurnoch die Schnüre rausziehn und die beiden Leiter von einander trennen.

IMG_20190627_151146
IMG_20190627_150100

Zieht nun das Innenleben des Paracords einfach raus.

IMG_20190627_150304

Schiebt zunächst das Kabel so weit rein wie möglich. Für unsere positiven Leiter verwende ich den Orange Farbigen Paracord, für die Erdung nehme ich Schwarz. Wenns nichtmehr weiter geht stülpt ihr den Paracord mit der "Wurm" Methode über die Leiter

IMG_20190630_163337

So sollte es aussehen wenn ihr fertig seid.

Anlöten des Verstärkerseitigen Steckers

Zunächsteinmal die Pinbelegung der meisten Stecker: Pinbelegungen

Als erstes müssen wir die zu Verlötenden Litzen vorverzinnen.

IMG_20190630_163940

Und dann entsprechend der Pinbelegung anlöten

IMG_20190630_164215

IMG_20190630_164528

Damit die Zugentlastung der Neutrik Stecker richtig greifen kann tape ich die einzelnen Litzen zusammen

IMG_20190630_164624

und Baue alles zusammen

IMG_20190630_164705

IMG_20190630_164845

Der Nervige Teil: Das Flechten

Der mit abstand nervtötenste und zeitaufwendigste Teil des ganzen.

IMG_20190701_020833

Ich habe 3 Stränge zu meiner Linken und einen Strang zu meiner Rechten. Wir flechten nun wie folgt:

Der linkeste Strang ÜBER seine 2 Nachbarn
Der rechteste Strang ÜBER seinen 1 Nachbarn
Der linkeste Strang UNTER seinen 2 Nachbarn
Der rechteste Strang UNTER seinen 1 Nacbarn

Und Wiederholen dass ganze bis wir am Y-Split ankommen.

IMG_20190701_035820

Dann gehen wir noch einmal mit dem Linken Kabel über seine 2 Nachbarn

IMG_20190701_035847

Und verdrillen beide Seiten jeweils

IMG_20190701_040022

Der Split braucht so keinen Schrumpfschlauch oder Sonstiges und sieht sehr sauber aus:

IMG_20190701_040441

Bei diesem Kabel hier soll aber ein Viablue Splitter verbaut werden. Dass dieser auch am Kabel hällt bringe ich 3 Schichten Schrumpfschlauch an

IMG_20190701_194724

IMG_20190701_194746

Verlöten der Kopfhörerseitigen Stecker

Zunächst schneiden wir die Leiter für L/R auf die gleiche länge:

IMG_20190701_194828

Wir Verzinnen wieder alle Leiter, und stülpen ein Stück roten- (für rechts) und ein Stück schwarzen (für links) Schrumpfschlauch über die Enden. Nun Löten wir noch schnell die Stecker an:

IMG_20190701_200234

Anschließend ziehen wir die eben übergestülpten Stücke Schrumpfschlauch über und erhitzen diesen. Unser Endergebniss:

IMG_20190701_201921

IMG_20190701_202122

IMG_20190701_212216
Hirsch2k
Stammgast
#2 erstellt: 02. Jul 2019, 04:12
Sieht sehr gut aus, vielleicht mache ich mir tatsächlich mal die Arbeit und flechte mir so ein balanced Kable für meinen HD800, für den ich schon seit Monaten die Stecker rumliegen habe aber mich bisher immer darum drücke
Deidara26
Stammgast
#3 erstellt: 02. Jul 2019, 07:31
Sieht super aus, vielen Dank für die Anleitung! Wäre es nicht kostengünstiger und zeitsparender, Silber- oder Kupferlitze anstatt des Mikrofonkabels zu nehmen?
Hüb'
Moderator
#4 erstellt: 02. Jul 2019, 08:32
Tolle Anleitung, super!
-Downhill-
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Jul 2019, 15:49

Deidara26 (Beitrag #3) schrieb:
Sieht super aus, vielen Dank für die Anleitung! Wäre es nicht kostengünstiger und zeitsparender, Silber- oder Kupferlitze anstatt des Mikrofonkabels zu nehmen?


Ich habe über die letzten Monate viel nach so einer Litze gesucht. Versilberte Litzen lassen sich auf Aliexpress/eBay etc viele finden, allerdings sind diese in den meisten Fällen 2-6 (gibt auch noch um ein vielfaches teurere) Mal so teuer wie die Litze aus dem Mikrofonkabel. Unversilberte sind seltsamerweiße schwerer zu finden, besonders zu einem guten Preis. Dazu bestehen eigentlich alle der bezahlbaren nur aus 7 Innenleitern pro Litze (vs 20-40 bei den Mikrofonkabeln) was das Kabel eher unflexibel macht. Dafür ist aber oft ein sehr dünner Teflonmantel statt eines etwas dickeren PTFE Mantels verbaut was das ganz wieder negieren könnte.

Bestellt habe ich tatsächlich nach langer Suche eine 95m Rolle SPOCC (versilbertes Kabel) 0.2mm2 für ca 55€. Das war am 29.04. und bis jetzt kam hier nichts an. Aber ich sollte (hoffentlich) in 2 Tagen mein Geld von Aliexpress wiederbekommen (alle anderen Bestellungen dort kamen übrigens an, sollte hier kein bashing gegen Ali werden).

Wers aber trotzdem probieren will auf Aliexpress so eine Litze zu bestellen darf mir gerne eine PM senden, in den vielen Stunden die ich auf der Seite verbracht habe habe ich einige interessante Links gefunden.

Natürlich gibt es auch sehr günstige "normale" Litzen im Deutschen Markt. Allerdings ist alles was vorverzinnt ist ungebrauchbar (zu unflexibel) und oft die Isolierung einfach zu dick. Wenn Ihr was passendes findet könnt ihr verwenden was ihr wollt, einen tonalen Unterschied sollte es nicht machen.


[Beitrag von -Downhill- am 02. Jul 2019, 15:54 bearbeitet]
Deidara26
Stammgast
#6 erstellt: 04. Jul 2019, 17:56
Ich habe gerade gesehen, dass du die Kabel auch in der Bucht anbietest. Hast du auch 3.5mm Stecker mit langem Schaft für Beyerdynamic Kopfhörer?
-Downhill-
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Jul 2019, 19:12
Hey. Ja das bin Ich, wollte aber natürlich keine Eigenwerbung machen. 3.5mm mit langem Schaft habe ich gerade nicht, könnte ich aber besorgen.


[Beitrag von -Downhill- am 04. Jul 2019, 20:33 bearbeitet]
Hirsch2k
Stammgast
#8 erstellt: 05. Jul 2019, 11:37
Bei Audiophonics gibts entsprechende Litzen und Baumwollummantelung, vielleicht lohnt sich da ja die Bestellung für dich. Ist sicher einfacher als Mikrofonkabel zu strippen.

Z.b. hier: https://www.audiophonics.fr/en/silver-gold-copper-wire/litz-multi-purple-enamelled-pulled-wire-30x01mm-0236mm-p-5738.html


[Beitrag von Hirsch2k am 05. Jul 2019, 11:39 bearbeitet]
Deidara26
Stammgast
#9 erstellt: 05. Jul 2019, 16:47
Das ist der selbe Kabeltyp den Sennheiser bei den Stock Kabeln benutzt und den habe ich als sehr nervig in Erinnerung, da man zuerst diese Isolationsschicht des Kabels abbekommen muss, damit man es löten kann. Ich meine, dass ich die Schicht damals einfach abgebrannt habe, aber das stinkt fürchterlich
-Downhill-
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 11. Jul 2019, 03:31
Nochmal zu den Silberlitzen: ich habe eine Spule SPOCC bestellt und diese ist jetzt angekommen.

IMG_20190711_031809

Sieht verarbeitet natürlich genauso aus wie das Mikrofonkabel:

IMG_20190711_032217

Durch die sehr dünne Teflon Isolierung ist das fertige Kabel auch minimal dünner und flexibler, der Unterschied ist aber marginal. Dafür aber ca 3x so teuer wie das Mikrofonkabel.

Zu einem Hörtest bin ich noch nicht gekommen, allerdings glaube ich nicht dass es einen hörbaren unterschied zwischen den beiden Leitern geben wird.

Ich werde auch versuchen damit ein MMCX Kabel ohne Paracord zu machen, allerdings sind die Adern des Standardkabels meiner Ibasso IT01 etwas weicher, könnte also uU nicht so angenehm bei Verwendung sein aber mal sehen.
element5
Inventar
#11 erstellt: 24. Nov 2019, 10:31
Danke für die tolle Anleitung

Gibt es irgendwelche Alternativen zum Paracord das etwas feinmaschiger ist?


[Beitrag von element5 am 24. Nov 2019, 10:39 bearbeitet]
Pitfall
Stammgast
#12 erstellt: 11. Feb 2020, 21:53
Hallo Zusammen und vielen Dank für den tollen DIY Thread vom -Downhill-!


ich habe mich zum ersten Mal getraut, mir so ein schönes Kabel für meinen MrSpeakers AEON FLOW KH @4pin XLR selber zu machen.

Ich möchte euch mein Ergebnis mitteilen, welches meines erachtes sehr gut geklappt hat. Ich muss sagen, testet es! Es macht echt Spaß und wenn es fertig ist, dann ist "Mann"/"Frau" echt begeistert zufrieden mit dem Ergebnis.

Und ich habe es zum ersten mal gemacht.

Dazu muss ich sagen, dass ich durch einen Freund an seine gute Lötestation (Weller WECP-20, gibt es sehr billig auch in der Bucht) gekommen bin. Zwar sehr alt, aber sie langt.

Zudem habe ich mir eine Löthilfe mit Lupe bei A.. bestellt. Und die braucht man wirklich, da alles sehr sehr klein zum löten ist.



Ich habe genau die Anleitung von Downhill befolgt. Lediglich habe ich mir ein Set von Schrumpfschläuchen (Set 532 tlg) gekauft. Mit einem Feuerzeug (aber sehr sehr vorsichtig, besser eine Heißluftpistole) habe ich die passenden Schrumpfschläuche passend "geschrumpft".

Das Ergebnis kann sich meiner Ansicht nach mehr als zeigen:

IMG_6408
hier an dem MrSpeakers Dum Stecker im Endstadium

IMG_6418
hier das fertige Produkt.

Es hat mir sehr viel Spaß gemacht (mit dieser Anleitung) und ich kann dieses "DIY" von Downhill sehr empfehlen!

Probiert es aus!
ZeeeM
Inventar
#13 erstellt: 12. Feb 2020, 08:54
Zum Schrumpfschlauch schrumpfen ..
Ich nutze dazu gern einen Gaslötkolben mit passenden Aufsätzen.
https://www.amazon.d...d=1581486771&sr=8-17
ehl
Inventar
#14 erstellt: 12. Feb 2020, 16:35
Hoffentlich findet sich bald mal ein DIY für ein Sennheiser HD 800 Kabel, die sind doch recht selten und teuer, weil Sennheisers Spezial HD 800 ANschlüsse nicht so leicht zu beschaffen sind.
Für die Lötung benötigt man da aber eine recht feine Lötspitze, oder?
Hüb'
Moderator
#15 erstellt: 12. Feb 2020, 16:53
Naja, sämtliche Parts für ein DIY-Kabel bekommst Du ja bspw. beim TE.

Viele Grüße
Frank
-Downhill-
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 12. Feb 2020, 17:41

ehl (Beitrag #14) schrieb:

Für die Lötung benötigt man da aber eine recht feine Lötspitze, oder?


Eine feine Lötspitze hilft bei diesen Steckern natürlich sehr, wichtiger ist es aber hiuer schnell zu arbeiten. Das Stück Plastik in dem die Pins eingefasst sind fängt leider schnell an zu schmelzen.

Es gibt Stecker für den HD 800 die etwas leichter zu verarbeiten sind, allerdings hatte ich diese noch nicht hier und aufgrund der aktuellen Situation in China kann man sie gerade nicht bestellen (bestellen schon - verschickt werden sie aber nicht )
Grosnick
Neuling
#17 erstellt: 04. Jun 2020, 10:53
Coole Anleitung, danke dafür! Ich bin auch kurz davor, mein Setup etwas zu verschönern und mit DIY Kabeln zu ergänzen.

Zu der ganzen Geschichte hätte ich noch 1-2 Fragen:
Ich benötige ein kurzes Kabel mit 1x3.5mm auf der einen und 2x Cinch auf der anderen Seite, um einen DAC mit meinem Kopfhörerverstärker zu verbinden. Klassische Cinch-Kabel haben um ihre Leiter ja immer einen Mantel aus Kupfer.

In dem Tutorial hier entfernst du diesen Mantel und verwendest nur die einzelnen Leitungen für LR und Erdung. Ist der verlorene Effekt der Mantelung hier nicht weiter relevant? Könnte ich theoretisch auch 4 Leitungen Lautsprecherkabel verwenden? (2x Erde, L+R)
ehl
Inventar
#18 erstellt: 09. Jul 2020, 09:47
Ich hab ein 123 audio Kabel für sennheiser hd800 und möchte wissen, ob ich den Winkelstecker gegen einen üblichen wechseln kann und falls ja, wie.
Vielen Dank!
touri22
Stammgast
#19 erstellt: 15. Jan 2021, 15:07
Danke für die Anleitung. Hier mein erster Versucht:

527CEE23-ADB7-4E52-AB33-810B31756B9C
Hüb'
Moderator
#20 erstellt: 15. Jan 2021, 15:09
Sind schön geworden, die Schnürsenkel!

touri22
Stammgast
#21 erstellt: 16. Jan 2021, 17:20

Hüb' (Beitrag #20) schrieb:
Sind schön geworden, die Schnürsenkel!

:prost


Und Hüb, du wirst es kaum glauben, aber die Kabel verändern nicht den Klang! 😉 😂

Hüb'
Moderator
#22 erstellt: 16. Jan 2021, 17:52
Na sowas!
score_P.O
Stammgast
#23 erstellt: 17. Jan 2021, 03:07

touri22 (Beitrag #21) schrieb:
Und Hüb, du wirst es kaum glauben, aber die Kabel verändern nicht den Klang! 😉 😂


Stecke sie mal ab und wirst dich wundern - da geht noch was...
touri22
Stammgast
#24 erstellt: 31. Jan 2021, 16:48
Und nun noch ein 2,5 m mit 6,3er Klinke...

DAF76C20-FDC0-43E5-8D88-A701083AEFFB
Basstian85
Inventar
#25 erstellt: 31. Jan 2021, 17:14
Chic. Sieht IMO besser aus als der Erste.

Ich vergesse immer, dass es auch noch dieses "abwechselnde" Flechtmuster gibt, habe ich bisher noch nicht gemacht, wird mal Zeit...
touri22
Stammgast
#26 erstellt: 31. Jan 2021, 23:31

Basstian85 (Beitrag #25) schrieb:
Chic. Sieht IMO besser aus als der Erste.

Ich vergesse immer, dass es auch noch dieses "abwechselnde" Flechtmuster gibt, habe ich bisher noch nicht gemacht, wird mal Zeit...


Ist auf jeden Fall besser geworden und kein Flechtfehler! 😉
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
[How to] Headphone to Headset mod. diverse Möglichkeiten. Unterschiede. Anregungen
BadNaffy am 24.10.2011  –  Letzte Antwort am 08.02.2018  –  39 Beiträge
* DIY Otoplastiken
fire25 am 29.03.2011  –  Letzte Antwort am 14.03.2012  –  68 Beiträge
alternative (DIY) Stax-Verstärker
rille2 am 07.05.2008  –  Letzte Antwort am 26.09.2008  –  26 Beiträge
Objective2 (O2) DIY Kopfhörerverstärker
rille2 am 19.08.2011  –  Letzte Antwort am 23.07.2018  –  499 Beiträge
IEM: DIY Earphone DR2
IEMFan am 27.04.2019  –  Letzte Antwort am 29.04.2019  –  2 Beiträge
Alessandro MS1000 / Ultimate - DIY / Moddings
Nickchen66 am 27.04.2008  –  Letzte Antwort am 22.02.2021  –  1310 Beiträge
Beyerdynamic "W880" - nochmal DIY & Modding
Nickchen66 am 23.04.2010  –  Letzte Antwort am 12.11.2011  –  43 Beiträge
* DIY: Modularer und flexibler Umschalter, Vorverstärker und KHV
rille2 am 26.01.2010  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  11 Beiträge
Cavalli Audio eXstatA - DIY - KHV für elektrostatische KH
Sathim am 30.03.2010  –  Letzte Antwort am 12.05.2010  –  15 Beiträge
Koss Porta Pro, modifiziert von Hartmut Alt
Schlappen. am 13.03.2015  –  Letzte Antwort am 20.07.2015  –  16 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder905.300 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedEarle
  • Gesamtzahl an Themen1.510.688
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.740.063

Hersteller in diesem Thread Widget schließen