Suche DAC/Amp für DT1770 Pro

+A -A
Autor
Beitrag
suntox
Neuling
#1 erstellt: 21. Mrz 2017, 03:10
Ich suche einen guten KH Verstärker mit DAC oder plus DAC. Betrieben werden soll ein DT1770 an ihm. In die engere Auswahl haben es bisher die unten genannten Geräte geschafft. Da es keine Möglichkeit gibt da probe zu hören, wäre ich für jeden Kommentar dankbar. Auch weitere Vorschläge wären auf jeden Fall gut. Das Limit von 1000€ sollte nicht überschritten werden.

Atoll HD 120
Marantz Dac1
Matrix Quattro II
ASUS Xonar Essence One MKII Muses Edition
Fostex HP-A8c
Violectric HPA V200
Audiolab M-dac
SPL Phonitor Mini (welcher DAC passt?)
Yulong D8 Sabre (Garantie in Europa?)
Lehmann

Vielen Dank!


[Beitrag von suntox am 21. Mrz 2017, 10:09 bearbeitet]
Werner_B.
Inventar
#2 erstellt: 22. Mrz 2017, 01:01
Einen dieser drei:

suntox (Beitrag #1) schrieb:
Violectric HPA V200
SPL Phonitor Mini (welcher DAC passt?)
Lehmann

Für die bessere Beurteilung kannst Du Dich auch aufschlauen, ich hatte hier mal ein paar Links zusammengestellt.

Ich persönlich würde Violectric bevorzugen, weil am flexibelsten für verschiedenste Kopfhörer gut einsetzbar (niedrige Ausgangsimpedanz und hohe Leistung an allen KH-Impedanzen). Das ist insofern quasi eine Lebensanschaffung. Ob dann V200 oder ein anderes Modell, oder eines von Lake People (selber Hersteller), ist eher zweitrangig.

Gruss, Werner B.


[Beitrag von Werner_B. am 22. Mrz 2017, 01:03 bearbeitet]
cyfer
Inventar
#3 erstellt: 24. Mrz 2017, 15:11
Die wissenschaftliche Version: O2/ODAC

Die schöne Version: JDS Labs The Element

Die importierte Version: Schiit Magni 2 und Modi 2

Die günstige Version: Schiit Fulla 2
suntox
Neuling
#4 erstellt: 25. Mrz 2017, 02:56
Also ich habe jetzt testweise den Marantz CAD1 hier. Klingt super, nichts dran auszusetzen. Außer vielleicht dass weder meine Freundin noch ich einen Unterschied zum Soundblaster Z hören können

Ich hatte auf ein "aha" Erlebnis gehofft, aber es gibt tatsächlich null Unterschied, weder bei Klassik, noch Rock, Pop oder EDM. Absolut faszinierend. Der DT1770 ist sehr beeindruckend und scheint mit wenig auszukommen. Allerdings ist er etwas anstrengend, ich EQ meisst die Mitten weg.

Vermutlich sollte ich lieber nach einem anderen Kopfhörer ausschau halten, anstatt mir teure Amps hinzustellen die keinen Unterschied machen. Vielleicht probiere ich mal den Denon D7200 oder Audeze LCD-2.
Mickey_Mouse
Inventar
#5 erstellt: 25. Mrz 2017, 03:01
endlich hat es mal wieder jemand verstanden, dass "halbwegs anständige" DAC/KHV so gut wie keinen Unterschied ausmachen!

jetzt musst du noch die nächste Lektion lernen, dass ein teurerer KH nicht automatisch besser ist (Musterbeispiel LCD-2 oder LCD-3).
Werner_B.
Inventar
#6 erstellt: 26. Mrz 2017, 01:25
Zur Weiterbildung mal wieder - abhängig vom Verhältnis der Impedanzen (KHV *)/ KH) gibt es einen mehr oder weniger starken Einfluss auf Frequenzgang und weitere Wiedergabeparameter:

http://www.hifi-foru..._id=214&thread=20883
http://nwavguy.blogspot.de/2011/02/headphone-amp-impedance.html
https://shuredeutsch...r-wirklich-sinnvoll/

*) Viel zu viele KHV haben noch immer viel zu hohe Ausgangsimpedanzen.
suntox
Neuling
#7 erstellt: 22. Apr 2017, 12:28

Mickey_Mouse (Beitrag #5) schrieb:
endlich hat es mal wieder jemand verstanden, dass "halbwegs anständige" DAC/KHV so gut wie keinen Unterschied ausmachen!

jetzt musst du noch die nächste Lektion lernen, dass ein teurerer KH nicht automatisch besser ist (Musterbeispiel LCD-2 oder LCD-3).


Scheint zu stimmen, was die DACs und KHVs angeht. Ich hatte noch einen Chord Mojo und eine IFI ICAN Micro SE hier. Der Mojo klingt tatsächlich ein wenig anders. Bei hohen Stimmen und Instrumenten scheint er etwas "seidiger" zu klingen. Allerdings bei Blindtests gefällt mir der Sound des Soundblasters meist besser bei der Musik die ich höre. Also definitiv keine 500€ Wert das Ding. Der IFI war nett, wäre eine Option wenn man keinen Soundblaster hat, die features sind gut. Allerdings auch teuer wenn man den Preis des Soundblasters bedenkt und dass es ein KHV ohne DAC ist.

Was Kopfhörer angeht, da scheinen die Unterschiede schon erheblich größer zu sein. Ich habe jetzt ausgiebig 4 verschiedene gestestet. Den DT-1770 Pro, einen Shure SRH-1540, einen Denon AH D7200 und einen Focal Elear.

Der Elear und der D7200 setzen sich ganz klar vom Rest ab, wobei der Elear sogar noch dynamischer ist als der Denon, vergleichbar mit dem DT1770, ohne allerdings so ermüdend beim hören zu sein. Der DT1770 hat eine beeindrucked aggressive Dynamik, ist aber eher fürs Battlefield zocken als für Musikgenuss geeignet finde ich. Positional Audio ist perfekt bei ihm und das während Explosionen und Schüsse extremen Wumms haben. Der DT1770 ist sehr gut, unterliegt aber in allen Punkten abgesehen von der Dynamik, ganz klar dem Elear. Der Elear schafft die selbe Dynamik, ist dabei aber erstaunlicherweise nicht so ermüdend wenn man länger Musik hört. Auch klingt der DT1770 bei manchen Instrumenten etwas künstlich im direkten Vergleich zum Elear.

Der Elear und D7200 sind beide in Sachen Musik ziemlich perfekt für meinen Geschmack. Für einen geschlossenen Kopfhörer klingt der Denon sehr offen und weit, kein Vergleich zum DT1770. Leider ist mir der Denon zu klein und unbequem. Ich muss ihn auf maximaler Ausfahrgröße benutzen und er hat ein Gelenk im Kopfband, das den Druck auf die Ohren reduzieren soll. Leider drückt dieses Gelenk sich nach unten durch und er ist nur leicht am Kopfband gepolstert, was sehr unangenehm ist. Das ganze Gewicht konzentriert sich so immer auf einen Punkt. Die build quality ist ansonsten aber sehr beeindruckend.

Ich habe den Elear als B-Ware (einwandfrei, ohne Gebrauchsspuren) und mit einem Rabatt Coupon etwas billiger bekommen, so dass er nur unwesentlich teurer als der Denon war. Absolut gigantischer Kopfhörer für meinen Geschmack. Eine wirklich perfekte build quality, super bequem trotz höherem Gewicht als die anderen Kopfhörer die ich hier hatte und ein Sound der sprachlos macht.


[Beitrag von suntox am 22. Apr 2017, 12:40 bearbeitet]
suntox
Neuling
#8 erstellt: 22. Apr 2017, 12:33
Der Shure SRH1540 ist übrigens auch sehr gut. Ziemlich basslastig, aber wenn man leise hört, stört das nicht. Eher im Gegenteil, sehr angenehm. Allerdings wird das mit der Basslastigkeit bei manchen Quellen bei höherer Lautstärke unangenehm. Ich würde ihn dem DT1770 als allround Kopfhörer vorziehen denke ich. Mit dem Denon und dem Focal hält er aber nicht mit, das ist definitiv eine ganz andere Kategorie.
master030
Inventar
#9 erstellt: 22. Apr 2017, 13:20

Mickey_Mouse (Beitrag #5) schrieb:
endlich hat es mal wieder jemand verstanden, dass "halbwegs anständige" DAC/KHV so gut wie keinen Unterschied ausmachen!

jetzt musst du noch die nächste Lektion lernen, dass ein teurerer KH nicht automatisch besser ist (Musterbeispiel LCD-2 oder LCD-3).


Besser als ein HD800 und T1 ist jeder LCD
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Kopfhörer + Dac/Amp Variationen für Macbook Pro
trick17 am 07.02.2007  –  Letzte Antwort am 17.09.2009  –  41 Beiträge
[Suche] Amp/DAC für AKG K 701
pkranz am 25.01.2010  –  Letzte Antwort am 08.02.2010  –  9 Beiträge
dac/amp für ATH M50
tehoh am 19.03.2014  –  Letzte Antwort am 20.03.2014  –  12 Beiträge
Kopfhörer + DAC/Amp für 500?
Jael am 29.05.2015  –  Letzte Antwort am 29.06.2015  –  43 Beiträge
Geeigneter DAC/Amp für Beyerdynamic DT-990 Pro (250 Ohm)
Yannik246 am 15.02.2015  –  Letzte Antwort am 17.02.2015  –  8 Beiträge
Suche DAC und Amp bis 1000?
ezkimo am 17.09.2010  –  Letzte Antwort am 17.09.2010  –  2 Beiträge
KHV / DAC - suche Nachfolger für Phase x24 für DT990 Pro
vau* am 14.01.2013  –  Letzte Antwort am 14.01.2013  –  2 Beiträge
pKHV/DAC für AKG K712 Pro ~200?
LordRaptor94 am 31.03.2016  –  Letzte Antwort am 01.04.2016  –  10 Beiträge
Ich suche einen guten DAC/AMP für einsteiger
Andy_M am 19.01.2013  –  Letzte Antwort am 20.01.2013  –  14 Beiträge
Suche AMP/DAC für Sennheiser HD650 am PC
ProXy_kl am 09.08.2015  –  Letzte Antwort am 12.08.2015  –  14 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Focal
  • Audeze
  • Sennheiser
  • Shure
  • Denon
  • beyerdynamic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedYoso87
  • Gesamtzahl an Themen1.376.822
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.224.179