Lautstärke Schwankung

+A -A
Autor
Beitrag
ibaxx
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Jan 2011, 11:01
Hallo,

ich habe einen alten Marantz PM330 Verstärker, wo ich Lautstärkeschwankungen habe. Manchmal hat man das gefühl, dass sogar der linke Kanal wegbricht.
Desweiteren habe ich auch ein Knistern beim leiser oder lauter stellen.
Für mich klingt das Problem nach alten Elkos oder sehe ich das falsch?
Ich kann mit einem Lötkolben umgehen und würde gern das alte Gerät weiterbenutzen.

Danke schonmal
Ingo
Steffen_Bühler
Stammgast
#2 erstellt: 18. Jan 2011, 11:09
Sowas klingt mehr nach verdreckten Potis. Dreh den Lautstärkeregler bei ausgeschaltetem Gerät ein paar Mal energisch hin und her. Wenn das nichts bringt, mach den Verstärker auf, sprüh Kontaktspray mit einem Röhrchen direkt in den Poti rein, dreh ihn wieder hin und her, dann sollte der Spuk vorbei sein. Wenn nicht, muß der Poti getauscht werden, das kommt allerdings selten vor.

Viele Grüße
Steffen
ibaxx
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Jan 2011, 11:34
Hallo,

danke schon mal.
Also am Poti kanns nicht liegen, da Lautstärke Regler kein Poti ist.
pm330
Ist nur ein Taster.
An schwachen Elkos kann es nicht liegen?
Weil es schwankt manchmal, das es eine Kontakt sache ist hab ich halt nicht gedacht, da ja nichts gedrückt wird.

MfG
Ingo
ibaxx
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 18. Jan 2011, 11:38
ist vielleicht der Balance Poti Schuld?
wo sprüh ich Kontaktspray am besten hin?
in den Poti schacht?
Steffen_Bühler
Stammgast
#5 erstellt: 18. Jan 2011, 12:50

ibaxx schrieb:

An schwachen Elkos kann es nicht liegen?


Sicher nicht.


ibaxx schrieb:

ist vielleicht der Balance Poti Schuld?


Wenn Du die Lautstärke über Taster einstellst, scheint dieses Tippen einen Wackler, der irgendwo sitzt, auszulösen. Das kann in der Tat der Balancepoti sein.


ibaxx schrieb:

wo sprüh ich Kontaktspray am besten hin?
in den Poti schacht?


Ja, so daß das Spray die Potibahn erreicht.

Der Wackler kann aber auch woanders sitzen. Schau Dir daher auch mal die Platine an und löte verdächtige Stellen nach. Durch vorsichtiges Klopfen kannst Du den Wackler manchmal lokalisieren.

Viele Grüße
Steffen
ibaxx
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Jan 2011, 14:07
Danke schonmal...

welches Spray soll ich holen? Tuner 600?

MfG
Ingo
Steffen_Bühler
Stammgast
#7 erstellt: 18. Jan 2011, 14:54

ibaxx schrieb:

welches Spray soll ich holen? Tuner 600?


Nein, mit dem Tunerspray kriegst Du Potis nicht gescheit sauber. Nimm K60.

Viele Grüße
Steffen
ibaxx
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Jan 2011, 15:02
und dieses WL dazu zum neutralisieren?
Steffen_Bühler
Stammgast
#9 erstellt: 18. Jan 2011, 16:03

ibaxx schrieb:
und dieses WL dazu zum neutralisieren?


Hab ich in der Werkstatt nie benutzt und trotzdem nie Probleme gehabt. Vielleicht können andere hier mehr sagen.

Viele Grüße
Steffen
Poetry2me
Inventar
#10 erstellt: 20. Jan 2011, 02:16
Hier ist, was ich weiss (und auch schon oft durcheinandergebracht habe):

- Kontakt 60 löst Oxydation und Dreck/Staub von Kontakten. Leider bleibt ein agressiver Rest, eine Schmiere, die evtl. weiter korrodiert.

- Kontakt WL reinigt und entfernt u.a. auch die aufgelösten Oxydreste.

- Kontakt 61 schmiert und schützt vor neuer Oxydation.

Wer es besonders gründlich machen will, wendet alle drei an.

Gruss Poetry2me
ibaxx
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 21. Jan 2011, 11:01
Hallo nochmal und danke an alle.

Also ich habe jetzt Kontakt 60 zuerst auf alle Schalter und Potentiometer gesprüht, habe alle Schalter und Potis mehrfach bewegt, habe WL hinterher gesprüht und nochmal alles bewegt.

Die Anschlüsse auf der Rückseite habe ich auch noch gesäubert.

Mit dem Effekt das Gerät werkelt wie neu!
Selbst der Klang ist sauberer geworden. Zuvor waren die Mitten sehr betont, dieses Problem ist wieder weg.
Kann mir zwar nicht erklären was das mit den Kontakten zu tun hatte aber mich freuts, so muss ich keinen EQ kaufen.

MfG
Ingo
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD 304 rechter Kanal fällt bei kleiner Lautstärke aus!
msbrosig am 04.01.2006  –  Letzte Antwort am 17.01.2017  –  11 Beiträge
Kenwood KR 910 Verstärker Ausfälle auf einem Kanal. Elkos taub ?
ThommyHewitt am 06.02.2010  –  Letzte Antwort am 08.02.2010  –  4 Beiträge
Sony TA-V3 Verstärker - linker Kanal summt
kds89 am 12.09.2012  –  Letzte Antwort am 13.09.2012  –  2 Beiträge
Elkos falsch gepolt angeschlossen
*diy* am 21.02.2017  –  Letzte Antwort am 24.02.2017  –  9 Beiträge
Technics SU-VZ320 - linker Kanal klingt leiser/dumpf
Sh4wN am 25.11.2009  –  Letzte Antwort am 27.11.2009  –  2 Beiträge
Marantz PM8000 - Einseitiges Kanalrauschen
meik19081999 am 23.11.2016  –  Letzte Antwort am 30.11.2016  –  18 Beiträge
Verstärker wird beim aufdrehen ab der hälfte leiser
8ig-8en am 13.11.2015  –  Letzte Antwort am 16.11.2015  –  6 Beiträge
rechter kanal leiser - linker demzufolge lauter
klingt_wie_kaput am 08.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.11.2017  –  42 Beiträge
A 500, Linker Kanal leiser
Üpol am 02.01.2011  –  Letzte Antwort am 05.01.2011  –  20 Beiträge
Teufel Concept E Magnum Verstärker defekt schwankung der lautstärke
payn am 21.10.2012  –  Letzte Antwort am 22.10.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Top Produkte in Elektronik (Stereo&Surround) Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder868.190 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedinsguy
  • Gesamtzahl an Themen1.447.596
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.545.331

Top Hersteller in Elektronik (Stereo&Surround) Widget schließen