Sicken austauschen -Wie erkenne ich die Notwendigkeit ?

+A -A
Autor
Beitrag
Ohrenschoner
Inventar
#1 erstellt: 18. Dez 2012, 12:31
Hallo Leute !
Ich hab eigentlich bisher keinerlei Klangverschlechterung bei meinen LS bemerkt.
Man gewöhnt sich wohl dran da es ein schleichender Prozess ist...
Wie kann ich feststellen ob die Sicken meiner FrontLS ( s. Profil ) noch ok sind ?? Die LS sind ca. 13 Jahre alt. Freue mich über diesbezügliche Informationen schon mal vorab !!
schniels
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 18. Dez 2012, 12:58
...würde mich uach mal interessieren...
Grüße
Nils
shabbel
Inventar
#3 erstellt: 20. Dez 2012, 06:54
Schaumstoffsicken: Der Klang ändert sich dann, wenn Risse in den Sicken auftreten. Die dort entweichende Luft läßt den Bassdruck verschwinden. Außerdem fängt es bei fortschreitendem Zerfall irgendwann an, zu kratzen, weil sich die Spule am Magneten schleift.

Bei manchen Gummisicken tritt Verhärtung auf. Dann ist der Lautsprecher in der Bewegungsfreiheit eingeschränkt. Resultat ist bei Tieftönern ein Verlust des Tieftons und unschöne höhere Frequenzen. Ungleichmäßige Härte kann auch hier zum Kratzen der Spule am Magneten führen.

Solange also eine Sicke keine Risse hat, ist alles im grünen Bereich. Eine zunehmende Härte des Sickenmaterials verändert das Klangbild, wobei eine erneuerte Sicke durchaus härter sein kann als das zu ersetztende Original.
Ohrenschoner
Inventar
#4 erstellt: 20. Dez 2012, 09:16
Heisst das dann, das bei bei einer neuen Gummisicke der Klang "anders" ist (sein könnte ) als beim Kauf der LS ??
Das würde ja bedeuten das man als Hörer quasi gar nicht merken würde ( Gewöhnungsprozess ) ob die neuen Gummisicken so klingen wie der LS im Neuzustand ??
shabbel
Inventar
#5 erstellt: 20. Dez 2012, 10:57
Ein Lautsprecher ist physikalisch gesehen ein harmonischer Oszillator. Es gibt Dämpfung- und Rückstellkräfte. Etwa zwei Drittel dieser Kräfte sind mechanisch (Sicke, Zentrierspinne) und ein drittel magnetisch (Magnet, Spule) bedingt. Die Sicke betrifft dabei also nur ein Drittel der Kräfte. Dieses Drittel teilt sich nochmals auf in Sicke und Zentrierspinne, die über dem Magnetkorb liegt. Bei den meisten Chassis ist die Zentrierspinne härter aufgehängt als die Sicke. Deshalb hat die Sicke den geringeren Einfluß auf das Schwingverhalten.

Praktisch gesehen bekommt die Sicke erst dann einen relevanten Einfluß auf das Schwingverhalten, wenn sie zu hart aufgehängt ist. Sind im Neuzustand die Sicken zu hart gewesen, werden weiche Austauschsicken eine Verbesserung des Schwingverhaltens ergeben. Umgekehrt kann eine zu harte Austauschsicke Nachteile haben.

Eine Sicke ist dann geeignet, wenn sie erstens die Rückstellkräfte nicht wesentlich verändert und zweitens auch eine Wölbung hat, die groß genug ist, den maximalen Hub mitzumachen.
Hüb'
Moderator
#6 erstellt: 20. Dez 2012, 11:10

Wie kann ich feststellen ob die Sicken meiner FrontLS ( s. Profil ) noch ok sind ??

Hi,

bei den Gummisicken Deiner Dantax würde ich mir keinerlei Gedanken über etwaige Alterungs- und Verschleisserscheinungen machen. Die allermeisten Gummisicken sind absolut langzeitstabil und verhärten nicht. Etwaige Verhärtungen lassen sich im Zweifel auch durch vorsichtiges Anfassen (Berühren der Sicke mit der Fingerspitze) erfühlen.

Grüße
Frank
Ohrenschoner
Inventar
#7 erstellt: 20. Dez 2012, 19:08
Danke für die Infos ! Hab mal wieder was gelernt hier im Forum !!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Magnat Lautsprecher ->Sicken austauschen
Cookie am 31.01.2010  –  Letzte Antwort am 01.02.2010  –  2 Beiträge
Sicken
debauchery_ am 17.01.2010  –  Letzte Antwort am 23.01.2010  –  2 Beiträge
Sicken bei Acron 600b austauschen lassen in Hamburg
Pokastro am 19.10.2014  –  Letzte Antwort am 20.10.2014  –  2 Beiträge
Sicken für Heco Lautsprecher?
-Fabio- am 15.05.2009  –  Letzte Antwort am 18.05.2009  –  4 Beiträge
Kappa7 kappute Sicken
Schlesier65 am 04.01.2011  –  Letzte Antwort am 06.01.2011  –  3 Beiträge
sicken erneuern
holzwurm58 am 20.01.2013  –  Letzte Antwort am 23.01.2013  –  14 Beiträge
Wie erkenne ich, welcher Horntreiber das ist.
kabelzieher am 11.01.2014  –  Letzte Antwort am 11.01.2014  –  2 Beiträge
Neue Sicken?
BlackDream# am 04.04.2015  –  Letzte Antwort am 25.05.2015  –  4 Beiträge
Schaumstoff-Sicken
Klangfreak am 08.02.2010  –  Letzte Antwort am 08.02.2010  –  4 Beiträge
Sicken getauscht - wie Membran beschichten?
NewOwner am 11.12.2014  –  Letzte Antwort am 14.12.2014  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.106 ( Heute: 38 )
  • Neuestes Mitglieddanifreak_
  • Gesamtzahl an Themen1.496.731
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.456.462

Top Hersteller in Lautsprecher und Subwoofer Widget schließen