Aktivboxen auf Schreibtisch - Games, Musik - hell oder Holz

+A -A
Autor
Beitrag
o0Julia0o
Stammgast
#1 erstellt: 08. Jan 2020, 19:48
hi, welche Aktivboxen sind zu empfehlen auf dem Schreibtisch. Also 80cm vom Hörplatz entfernt? Dahinter ist direkt eine Wand(Wollputz).

Kabeleingang sollte 3,5mm-Klinke(gibt ja auch Adapter) möglich sein. Das Signal komm vom PC-Mainboard-Ausgang über ein https://geizhals.de/....html?t=v&va=b&vl=de damit ich fix zwischen Kopfhörer und Boxen umstellen kann ohne aus der Anwendung (können) zu müssen. Auch das Mikrophon ist so per Hardwareklick mutebar.

W-Lan, Airplay, Bluetooth soll möglichst nicht vorhanden sein oder so deaktivierbar, dass es sich beim erneuten unter Strom setzen der Boxen nicht aktiviert.

Sollten schön hell(weiß) sein oder Holz ginge auch.

lieben Dank!

Julia
flexiJazzfan
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 08. Jan 2020, 20:26
wenn es Hifi sein soll z.B. Canton AM 5 oder Nubert nuPro A 100. Mit den beiden passiert dann wirklich was hinter und um den PC herum. Canton Design unauffällig , A 100 nicht so schön aber sehr gut bedienbar und klanglich erstaunlich - habe sie schon gehört!
Billiger geht es mit Bose Companion 2.
Gruß
Rainer
o0Julia0o
Stammgast
#3 erstellt: 08. Jan 2020, 22:18
Dankeschön. Also optisch kann ich mich mit beiden anfreunden. Die Canton sind heller(auch hinten), die Nuberts haben so ein Leuchtfeld, was ich nicht so mag. Ich habe auch lieber mechanische Regler. Digital ist immer so zeitaufwändig.

Die Canton ist nicht gut bedienbar?

Bei mir sähe die Anwendung typischerweise so aus:

1. Steckdosenleiste anknipsen
2. PC hochfahren
3. Boxen sollten funktionieren(hängen am König CMP-SWITCH17, womit ich 2-3x am Tag auf mein Headset umschalte).

Bleibt die Lautstärkeeinstellung nach dem Strom weg war, erhalten. Oder muss ich die Boxen dann jedes Mal erneut einstellen? Das wäre ein Nogo.
n5pdimi
Inventar
#4 erstellt: 09. Jan 2020, 13:10
So nebenbei: die Nubert arbeiten intern voll digital, insofern würde ich Dir für diese dringend ans Herz legen, die nicht analog über den Klinkenswitch anzuschließen sondern direkt und verlustfrei digital per USB oder SPDIF.
So kannst Du auch Headset und LS parallel betreiben und die Einstellungen bleiben erhalten.
o0Julia0o
Stammgast
#5 erstellt: 09. Jan 2020, 14:21
Hm schade, also sonst sind die schlecht, wenn man sie nicht mit der eingebauten Soundkarte betreibt? Das möchte ich nämlich nicht. Möglichst Geräte sparen die der PC verwalten muss. Parallel ohnehin nix wiedergeben.
flexiJazzfan
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 09. Jan 2020, 17:06
Wegen Bedienungsfreundlichkeit:
Bei der Canton muss man auf der Rückseite einstellen, die Nubert hat eine kleine Fernbedienung und eine Anzeige!

Aber Nachlesen und Nachdenken muss man schon selbst.
Gruß Rainer
o0Julia0o
Stammgast
#7 erstellt: 09. Jan 2020, 18:47
Danke. In der Anleitung steht leider nichts davon, ob die Einstellungen nach Stromverlust erhalten bleiben.
n5pdimi
Inventar
#8 erstellt: 12. Jan 2020, 16:10
Nein, sie sind natürlich nicht "schlecht", nur sie können maximal so gut werden, wie wenn man sie direkt digital anschließt. Dann umgeht man einfach die ganzen Verluste, die man bei der Soundkarte und den Umwandlungen hat.
Also wenn man ne super gute Soundkarte hat und tolle Kabel und und und, dann kann dieser Weg genausogut sein wie der direkt digitale...
o0Julia0o
Stammgast
#9 erstellt: 13. Jan 2020, 18:57
O.k., ist das denn ein Nachateil gegenüber anderen Boxen? Also bleiben wir bei der Canton vs. Nubert. Beide steuert man über seine Soundkarte auf dem Mainboard an. Ist die Nubert dann mit mehr Verlusten dabei als die Canton? Oder wäre der digitale Weg über die Nubert - nur ein + gegenüber der Canton. Aber so ist es kein - ?
n5pdimi
Inventar
#10 erstellt: 13. Jan 2020, 19:09
Der digitale Weg ist ein Plus, weil er eben sämltiche Störungen durch Kabel etc. ausschießt, besonders, wenn ich mir diesen (sorry!) gackeligen Klinkenumschater anschaue. Da höre ich doch schon allein vom Hinsehen das Kratzen in den Lautsprechern wenn man das Kabel bewegt oder dreht...


[Beitrag von n5pdimi am 13. Jan 2020, 19:09 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aktivboxen, Passivboxen oder Nahfeldmonitore?
badera am 09.10.2015  –  Letzte Antwort am 09.10.2015  –  3 Beiträge
Verstärker für Aktivboxen & Kopfhörer gesucht
o0Julia0o am 15.07.2016  –  Letzte Antwort am 29.10.2016  –  15 Beiträge
[erledigt] Kaufberatung Aktivboxen + DAC
padrak am 14.10.2016  –  Letzte Antwort am 21.10.2016  –  9 Beiträge
AktivBoxen bis 300? (mit DSP?)
kalle340 am 02.06.2015  –  Letzte Antwort am 05.06.2015  –  10 Beiträge
Soundkarte für Games und Musik - 100 Euro
OneManArmy am 03.09.2010  –  Letzte Antwort am 14.09.2010  –  4 Beiträge
Musik vom Computer über Devolo auf Aktivboxen möglich ?
coon1 am 12.05.2013  –  Letzte Antwort am 12.05.2013  –  2 Beiträge
Kaufberatung 5.1 PC, Games u. Musik
PapaG am 30.12.2012  –  Letzte Antwort am 09.01.2013  –  4 Beiträge
Neue Anlage für PC (Musik, Videos, Games)
S3cret am 29.12.2016  –  Letzte Antwort am 08.01.2017  –  15 Beiträge
NetzwerkAudioplayer an Aktivboxen, nur welcher?
gapigen am 02.01.2017  –  Letzte Antwort am 07.06.2017  –  36 Beiträge
Lautsprecher für meinen Schreibtisch
F3l!x. am 22.12.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2011  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder876.069 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedMartin_Winter
  • Gesamtzahl an Themen1.461.072
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.785.632

Hersteller in diesem Thread Widget schließen