Ablöse meines Logitech Z3

+A -A
Autor
Beitrag
drap
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Sep 2020, 15:26
Hi!

Ich nutze seit vielen Jahren das Logitech Z3 2.1 System an meinem PC. Der Subwoofer hat ausreichend wumms und die Satelliten sind angenehm klein. Das wars dann mit den Vorteilen...die Nachteile sind wohl bekannt, nämlich fehlende Mitten, manchmal dröhnender Bass, nicht besonders ausgewogen.

Ich bin auf der Suche nach etwas besserem, wobei der Preis erstmal die kleinste Rolle spielt.
Wichtig ist mir ein gutes Design, und keine sehr großvolumigen Lautsprecher.

Das Büro ist ca. 14 m² groß, der Schreibtisch misst 200x80. Derzeit stehen die Boxen neben einem 24" Screen, dieser wird aber demnächst ausgetauscht, möglicherweise auf einen 34" curved Monitor. Dann haben die Boxen auch einen größeren Abstand und das Hördreieck stimmt dann nicht mehr.

In die engere Wahl sind bisher gekommen:
Edifier S350BD oder
Teufel Concept C oder
Nubox A-125 oder
Yamaha HS5 Aktivlautsprecher.

Vom Verkabelungsaufwand her würde ich ein 2.1-System vorziehen, den Sub wieder unter den Tisch stellen und mit zwei Kabeln zu den Satelliten.
Aktivlautsprecher brauchen meist Kabel für Input und Strom.
Behrlinger Studio 50USB wären recht angenehm, was die Anschlüsse betrifft, gefallen mir aber optisch gar nicht.

Meine Anforderungen:
Ich höre nicht besonders laut, möchte aber ein gewisses Bassfundament nicht missen. Die Anlage wird teils zum Musikhören und teils für Gaming (vorwiegend Egoshooter wie Quake) verwendet.

PC setup

Bin gespannt auf eure Tipps!
Vielen Dank!


[Beitrag von drap am 07. Sep 2020, 20:00 bearbeitet]
john_frink
Moderator
#2 erstellt: 08. Sep 2020, 07:24
Hi,

Preis erstmal keine Rolle, sowie klein, aber großvolumig grenzt das Feld nicht wirklich ein.

Wenn DIN A 4 Blatt Größe noch in Ordnung geht, würde ich dir die Nupro 200 empfehlen, da brauchst du keinen zusätzlichen Monitorcontroller, und beim Thema Bass, haben die auch untenrum genügend Reserven. Meiner Meinung nach besser, als den Subwoofer unter den Tisch zu quetschen, wo er mitunter nicht gut aufspielen könnte.

Eine Nummer kleiner, gäbe es das auch von Canton


Viele Grüße
john_frink


drap
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Sep 2020, 07:48
Danke, schau ich mir mal an!

Feld eingrenzen ist halt (für mich) schwierig. Ich bräuchte die eierlegende Wollmilchsau. Und ich weiß,
dass sich Tiefbaß und wenig Volumen ausschließen.
Otis_Sloan
Inventar
#4 erstellt: 08. Sep 2020, 14:27
Reference_100_Mk_II
Inventar
#5 erstellt: 08. Sep 2020, 16:17
Wenn's günstig sein soll:
• Ein Paar Canton Plus X oder Plus XL vom Gebrauchtmarkt --> 40-70€
• Yamaha YST-SW015 Subwoofer vom Gebrauchtmarkt --> 50-80€
• Topping MX3 Verstärker --> 130€

Da haste für ~220-280€ schon eine recht rund klingende, vielseitige Anlage, jeglichem Logischrott-Gerümpel haushoch überlegen.

Die Satelliten höre ich täglich. Klingen ganz passabel und können im Zweifelsfall auch echt laut. Zudem sind sie schön kompakt.

Der Subwoofer war jahrelang enger Begleiter beim zocken. Direkt am Schreibtisch reicht der absolut aus. Gaaaanz unten kommt halt nix mehr, so unter 30Hz. Aber damit da unten noch Druck kommt müsste man ohnehin andere Kaliber aufstellen.

Die Satelliten gibt es in schwarz, silber und weiß.
Den Subwoofer in schwarz und silber (soweit mir bekannt).
Den Verstärker gibt es ebenso in schwarz und silber.
drap
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Sep 2020, 12:41
Es sind die Canton AM5 geworden.

Out of the box sehr ungewohnt, aber nach ein paar Optimierungen wie Equalizereinstellungen, input-Empfindlichkeit und Entkopplung vom Schreibtisch sowie leichte Anwinklung zum Ohr bin ich ganz zufrieden!

Tiefbass könnte mehr sein, da kommt unter 40 hz nicht viel. Aber dafür ist der Klang um Welten besser, die Bühne schön breit gefächert und ich höre doch etliche Details, die vorher nicht da waren.
Sound von YT-Videos sind natürlich nicht so berauschend wie zB CDs oder mp3 mit hoher Bitrate.

Danke euch vielmals!

Was meint ihr zum Setup? Näher zur Wand bringt mir mehr Platz auf dem Schreibtisch, allerdings verschwindet die imaginäre Bühne.
Angewinkelt finde ich es auch etwas besser (feiner) als wenn sie flach auf dem Desktop stehen.

pc_hifi-forum_neu
john_frink
Moderator
#7 erstellt: 10. Sep 2020, 13:40
Hi ,
Sieht doch sehr stimmig aus, näher zur Wand ist immer ein Versuch wert, mir matscht dann der Tiefton dann oft zu sehr, aber bei den kleinen Lautsprechern kommt ja davon nicht viel, deshalb könnte es helfen. Das Einwinkeln auf Ohrhöhe macht natürlich sinn, ideal wären sogar zwei kleine Ständer, die den Lautsprecher direkt auf Ohrhöhe bringen.
Für den Tiefbass kannst du später ja noch immer einen Subwoofer einbinden.


sealpin
Inventar
#8 erstellt: 10. Sep 2020, 13:45
für mich auch: stimmig.

Allerdings ist die Schreibtischfläche halt immer etwas, dass Reflexionen verursacht, je weiter Du die LS zur Wand schiebst, desto mehr (zus. zur Anhebung im Bass...)

Musst Du halt ausprobieren, wie sich das benimmt, ggf. mit etwas dämpfendem Material vor den Boxen experimentieren.

Zur Neigung von Desktop Speakern nutze ich häufig so etwas hier.
drap
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Sep 2020, 14:13

john_frink (Beitrag #7) schrieb:
Für den Tiefbass kannst du später ja noch immer einen Subwoofer einbinden.

Das dachte ich mir auch
Aber im Moment ist der Klang sehr angenehm und ehrlich.

@sealpin: Ich hab noch guten Schaumstoff zuhause, damit experimentiere ich gerade.
sealpin
Inventar
#10 erstellt: 10. Sep 2020, 14:15
das geht natürlich auch
drap
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 12. Sep 2020, 07:27
Ich frage mich gerade (ohne jetzt extra einen Thread zu eröffnen):

Wie schließe ich einen aktiven Subwoofer an dieses System an?
Im Moment habe ich einen Adapter von Klinke auf zwei Cinch und gehe damit zu den beiden aktiven LS.

Brauche ich jetzt eine extra Soundkarte mit mehreren Cinchausgängen oder funktioniert das Durchschleifen des Signals, zum Beispiel hier beim Canton AS 85.3?
- Klinke/Cinch zu Low Level Input
- Cinch von Low Level Output zu Aktivspeakern.

Sub


[Beitrag von drap am 12. Sep 2020, 09:47 bearbeitet]
Reference_100_Mk_II
Inventar
#12 erstellt: 12. Sep 2020, 10:07
So wäre er jedenfalls mit dabei ja.
Allerdings spielen die AM 5 dann immernoch den kompletten Teifton Bereich.
Das sollte eigentlich nicht sein.

Demnach brauchst du min. 3 unabhängige Outputs an deinen PC.
Diese hat er entweder schon direkt auf dem Mainboard, an der Soundkarte
oder du kaufst dir eine kleine, externe USB-Soundkarte.

Dann die Software Equalizer APO installieren,
die Kanäle der AM 5 mit einem Hochpass beschneiden, ~80-100Hz
und den Kanal des Subs als Monosumme aus den ungefilterten Kanälen der AM 5 bilden.
drap
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 12. Sep 2020, 10:13

Reference_100_Mk_II (Beitrag #12) schrieb:
Allerdings spielen die AM 5 dann immernoch den kompletten Teifton Bereich.

Tun sie nicht, weil der Tieftonbereich bei 50, 70 oder 100 Hz beschnitten werden kann. Highpassfilter also on Board.
Reference_100_Mk_II
Inventar
#14 erstellt: 12. Sep 2020, 10:39
Ah ja! Stimmt ja!
Sorry, hatte mir zwar gerade einen Artikel zu den kleinen durchgelesen,
hatte das dann aber wieder irgendwie vergessen

Ein internes, schaltbares HPF ist meiner Erfahrung nach nämlich sehr, SEHR ungewöhnlich bei solch kleinen Aktivboxen.

Okay, ja, dann passt deine Verkabelung so.
Das mit EQ APO ist nicht nötig.

Quelle --> Sub LL_in
Sub LL_out --> AM 5



Ich selbst verwende am liebsten Kabel von Cordial.
Schöne, professionelle Optik, 1A Verarbeitung und guter Sitz zu sehr fairen Preisen
drap
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 12. Sep 2020, 10:42
Danke dir vielmals!

Bin noch am Überlegen, obs einen Sub braucht. Mittlerweile hab ich das System für meinen Geschmack ganz gut eingestellt.
Die relativ kleinen AM5 spielen sehr gut!
Etwas mehr Bumms könnte ich aber beim Gaming gebrauchen, Ego-Shooter wie zB Quake Eternal klingen etwas dünner als vorher.
drap
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 12. Sep 2020, 11:39
Zwei Subs kommen derzeit in meine engere Wahl.

1) Canon 601 downfire oder
2) Canon 85.3 bassreflex.

Hat jemand damit Erfahrungen?
Otis_Sloan
Inventar
#17 erstellt: 12. Sep 2020, 14:47
Ich persönlich würde eher den Canton Sub 300 nehmen
https://www.canton.de/de/online-exklusiv/sub-300?number=03846
Reference_100_Mk_II
Inventar
#18 erstellt: 12. Sep 2020, 15:35
Für zwei 5 1/4 Zöllchen "Tischhupen" die, laut TE, bereits sehr gut spielen, nur ganz unten noch ein wenig Hilfe bräuchten?

Ja, nein, weitergehen. Hier gibts nichts zu sehen.




Würd ich zwischen den beiden wählen müssen, würde es wohl der 601 werden, hauptsächlich weil er wesentlich kompakter ist.
(42,5L vs. 26,5L)

Genug Bass werden beide in genannter Schreibtisch-Umgebung liefern.
Otis_Sloan
Inventar
#19 erstellt: 12. Sep 2020, 15:43
Aufrüsten kann man immer.
Warum keinen ordentlichen Sub kaufen.
Reference_100_Mk_II
Inventar
#20 erstellt: 12. Sep 2020, 16:50
Die Hörsituation hast gesehen, oder?!?!

drap (Beitrag #6) schrieb:
pc_hifi-forum_neu

Und das Anforderungsprofil haste auch so halbwegs verstanden?!?!
drap
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 12. Sep 2020, 17:25
Streitet euch nicht

Ich tendiere auch eher zum kleineren 601.
Im Wohnzimmer/Heimkino hab ich einen Velodyne 1200, der ist dort perfekt integriert...für den Schreibtisch wäre mir 300er Chassis in der Tat zu heftig für meinen Bedarf.
Otis_Sloan
Inventar
#22 erstellt: 12. Sep 2020, 17:46

Und das Anforderungsprofil haste auch so halbwegs verstanden?!?!



Meine Anforderungen:
Ich höre nicht besonders laut, möchte aber ein gewisses Bassfundament nicht missen. Die Anlage wird teils zum Musikhören und teils für Gaming (vorwiegend Egoshooter wie Quake) verwendet.


Ich werd ja wohl noch eine gute Alternative nennen dürfen, die auch noch ein spitzen Preis-/Leistungsverhältnis hat.
drap
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 14. Sep 2020, 21:08
Wollte nur noch anmerken:
Experimentieren mit der Lautsprecheraufstellung zahlt sich definitiv aus.
Die Canton AM5 einfach auf den Schreibtisch gestellt gehen gar nicht.
Zum Hörplatz (den Ohren) angewinkelt und ausgerichtet wars schon viel besser.
Aber etwas erhöht (testweise auf zwei Kartons) könnte man sich sogar den Subwoofer sparen. Plötzlich spielen die AM5 tiefer und satter als vorher.
Die imaginäre Bühne wurde nochmal besser!

Bin gespannt auf die Kombi mit dem Subwoofer
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ausmusterung Logitech Z3
Thomagedu am 22.12.2015  –  Letzte Antwort am 22.12.2015  –  12 Beiträge
Ablöse für PCH-C200
Moddersau am 06.08.2013  –  Letzte Antwort am 09.08.2013  –  4 Beiträge
logitech z5500
Fooxy am 16.04.2010  –  Letzte Antwort am 14.05.2010  –  5 Beiträge
Logitech Z 623 VS Logitech z 2300
Quangish am 01.01.2011  –  Letzte Antwort am 01.01.2011  –  9 Beiträge
Erfahrung Logitech Z623
cigarre99 am 30.01.2011  –  Letzte Antwort am 30.01.2011  –  2 Beiträge
Logitech z506 + PC + PS3
Narsilion79 am 13.09.2011  –  Letzte Antwort am 10.10.2011  –  12 Beiträge
Logitech Bluetooth Audio übertragung
-Bassjunkie- am 29.01.2012  –  Letzte Antwort am 21.08.2013  –  11 Beiträge
Logitech Z-560
Jonny123456789 am 13.07.2012  –  Letzte Antwort am 26.12.2012  –  4 Beiträge
Alternative Logitech Z906
Noname199 am 29.03.2013  –  Letzte Antwort am 30.03.2013  –  2 Beiträge
Funkboxen für Logitech Squeezebox
fabi75 am 05.06.2013  –  Letzte Antwort am 16.06.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder888.245 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedxShortii_
  • Gesamtzahl an Themen1.480.751
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.159.410