4k UHD streaming mit Plex: NAS oder Streamingbox (Nvidia Shield Pro)

+A -A
Autor
Beitrag
cyhyryiys
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Nov 2019, 10:12
Hallo Forengemeinde,

vielleicht könnt ihr mir bei meinem weiteren Vorgehen bzgl. einer optimalen Kombination von Geräten beim Streaming helfen:

Ich besitze einen Samsung TV (Q7fn.. Reihe 2018), welcher leider nicht mehr DTS unterstützt, d. h., ich kann davon betroffene Filme nicht mehr einfach via USB 3.0 am Fernseher ansehen.

Seit einigen Monaten Stelle ich meine DVD/BD-Sammlung um, und digitalisiere diese. Da ich bei der Qualität keine Abstriche machen möchte, sind diese Dateien bei UHD/HDR natürlich üppig (50-80 GB Dateigröße).

Eine Lösung hierfür bietet der Plex Mediaserver, welches das Audiosignal bei DTS in 5.1 und 7.1 durchschleifen kann (Soundausgabe geht vom TV via HDMI 2.0b an Samsung HW 950, falls das eine Rolle spielt). Als Client verwende ich die TV-eigene Plex-App. Die Filmdateien liegen derzeit noch auf einer Festplatte am PC zwei Stockwerke höher.

Das Streamen geht bei Filmformaten in 1080p noch ohne Probleme - Plex tut sich jedoch bei UHD-Inhalten (Filme mit 50GB+) schwer. Hier kommt es zu ständigem Puffern, was wohl neben der Größe auch mit Untertiteln zu tun haben kann. Gestreamt wird via LAN im Hausnetzwerk - alles 1-Gbit-Netzwerk, Cat 6 Kabel)

Nun sehe ich zwei für mich praktikable Lösungen:

Ein streamingoptimiertes NAS (z.B. [url=https://shop.westerndigital.com/de-de/products/network-attached-storage/wd-my-cloud-expert-series-ex2-ultra#WDBVBZ0000NCH-EESN]WD My Cloud Expert EX2 Ultra[/url])

[quote]Entwickelt Für Flüssiges Streaming
Der leistungsstarke 1,3-GHz-Dual-Core-Prozessor Marvell ARMADA 385 ermöglicht ultraschnelle Übertragungsgeschwindigkeiten und Hochleistungs-Streaming. Außerdem ist 1 GB DDR3-Arbeitsspeicher verbaut, der schnelles Multitasking ermöglicht.[/quote]

oder

über das neue [url=https://www.nvidia.com/de-de/shield/shield-tv-pro/]Nvidia Shield Pro (2019) mit Dolby Atmos Unterstützung und DTS Passthrough[/url].

[/quote]
Dolby Audio Support (Dolby Digital, Dolby Digital Plus, Dolby Atmos)
DTS-X-Surround-Sound (Passthrough) über HDMI
Hochauflösende Audiowiedergabe mit bis zu 24 Bit/192 kHz über HDMI und USB
Hochauflösendes Audio-Upsampling auf 24 Bit / 192 kHz über USB
Audio-Unterstützung: AAC, AAC+, eAAC+, MP3, WAVE, AMR, OGG Vorbis, FLAC, PCM, WMA, WMA-Pro, WMA-Lossless, DD+ decode, Dolby Atmos decode, Dolby TrueHD (Passthrough), DTS-X und DTS-HD (Passthrough)
[quote]

Die meisten positiven Kommentare hat das Shield. Dieses verfügt über gutes Passthrough und gute Hardwareausstattung. Scheinbar ist hier auch kein Problem, UHD DTS in 2160p zu streamen.
Allerdings ist dessen Speicher begrenzt, man müsste zusätzlich noch eine externe SSD anhängen.

Bei der WD Ex2 Ultra heißt es auf Verkaufsseiten lediglich, dass dieses "streamingoptimiert" sei. Diese bietet eine native Plex Mediaserver-App an.

Tendenziell wäre die NAS-Lösung für mich praktikabler, da ich hier den Datenspeicher zugleich als Backup für andere Endgeräte nutzen könnte. Ich traue nur der Leistung nicht (Prozessor ist kein Intel, die höheren Varianten sind zu teuer). Das Shield hat nur geringen Speicher, könnte via USB 3.0 mit zwei externen externen Festplatten erweitert werden.

Was denkt ihr?
PatrickS.
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 10. Nov 2019, 21:21
Hi cyhyryiys,
was das Puffern im Moment betrifft tippe ich auf irgendwelche technische Einschränkungen. zB. die TV-App zuwenig Performance, Lan Kabel, Plex Server auf dem PC.

Wenn du wirklich viel digitalisierst ist die Lösung mit gutem NAS + Mediaplayer die einfachste Lösung.
Die Shield ist schon ein klasse Player. Für reines Streaming aber überdimensioniert. Da langt auch eine kleine Android Box. ( ausser du willst auch damit zocken )

Bei mir werkelt ein alter Minix Neo U1 Android Player am NAS. Nutze Plex und Kodi.
4K + DTS, DTHD, Atmos sind da kein Problem.

Die WD My Cloud Expert EX2 Ultra als Streamingoptimiert zu bezeichnen halte ich einfach für nen Werbegag. Und 1GB Ram ist schon wirklich wenig.
cyhyryiys
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 10. Nov 2019, 22:11
Danke für deine Antwort.

Ich glaube, ich habe den Flaschenhals gefunden - Der TV-Ethernetanschluss verträgt leider nur 100MBit...

Nun hoffe ich über so etwas die Shield Pro oder die von dir genante Box das Problem zu lösen. Sehe ich es richtig, dass eine solche Box, welche über einen LAN-Anschluss mit mindestens 1000 MBbit und HDMI 2.0b - mit entsprechendem HDMI-Kabel- verfügt, die Brücke für das TV-Gerät sein kann ?

Wenn ja: Der Unterschied zwischen dem Shield und deiner Box ist, dass der USB-anschluss bei Shield 3.0 und bei der Minox 2.0 ist. Ich würde bei der Option gerne eine 5TB SSD an den Streamer anschließen. Würde USB 2.0 dann nicht wieder ein Flaschenhals sein (für UHD-Filme mit 50-90GB)?


[Beitrag von cyhyryiys am 10. Nov 2019, 22:15 bearbeitet]
regiomontanus
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Nov 2019, 23:50
Ich gebe noch eines zu bedenken: solltest du 4K Streaming mit Netflix, Amazon Prime Video o.ä. nutzen wollen und es dreht sich nicht nur um die eigene Bibliothek, dann ist vermutlich die NAS zu schwach auf der Brust für das DRM.

Nvidia Shield kann das dann aber ohne Probleme, weil es entsprechende Hardware verbaut hat.


[Beitrag von regiomontanus am 11. Nov 2019, 23:50 bearbeitet]
953068
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Feb 2020, 19:08
Meine Erfahrung mit Plex ist, dass die Serverseite an und für sich kaum Probleme macht. Die Plex-Clients hingegen sind je nach Plattform nicht unproblematisch. Beim Apple TV ist es am extremsten. Beispiel 2001 in 4k ruckelt an diversen Stellen, wenn er RAW durchgestreamt wird, Verwende ich als Client Infuse auf dem AppleTV und greife damit den Plex-Server ab, gibt es diese Probleme nicht. Mit Shield als Plex-Client habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Kein ruckeln - alles flüssig.
KarstenL
Inventar
#6 erstellt: 01. Feb 2020, 19:25
Wenn du die Filme nicht unbedingt an verschiedenen Stellen brauchst, dann würde ich die Festplatte an die shield über USB3 anschließen. Abspielen würde ich dann mit Kodi auf der shield.
Die shield dann direkt an die Soundbar.
So hast du die geringsten Verluste.
Für Daten im Netzwerk reicht dann ein einfaches NAS bzw Netzwerk Platte.


[Beitrag von KarstenL am 01. Feb 2020, 19:40 bearbeitet]
SethP
Inventar
#7 erstellt: 17. Feb 2020, 10:46
Mach es dir nicht so schwer da du keinen Plex Server benötigst reicht die "kleine" Shield TV die Cube aus.
Damit hängst du sie in dein LAN (Per Kabel) dann NAS HDDs soviel du möchtest an einen Switch auch am LAN.
Damit hast du Zugriff und UHD geht ohne Probleme.
Selbst wenn dein LAN nur 100MBIT Kabel haben sollte...was ich mal nicht annehme sollte es reichen.
Den TV kannst wegen APPS und CO gerne auch an LAN dranhängen per Switch aber wirst sehen mit der Shield wirst du den TV nur zu dem brauchen wozu er da ist...BILD
Fuchs#14
Inventar
#8 erstellt: 17. Feb 2020, 10:48

SethP (Beitrag #7) schrieb:
Selbst wenn dein LAN nur 100MBIT Kabel haben sollte...was ich mal nicht annehme sollte es reichen.

Also mir ist kein TV bekannt der GB Lan nutzt
SethP
Inventar
#9 erstellt: 17. Feb 2020, 10:49
Äh ja und für was benötigst du GBIT Lan am TV???
Der sog. Flaschenhals den du da nennst ist keiner weil die SHield das Bild über HDMI an deinen TV gibt.
Deinen LAN am TV brauchst du eigentlich garnicht, egal ob der 10MBIt oder 1000Mbit oder 1 Million MBit hat


[Beitrag von SethP am 17. Feb 2020, 10:55 bearbeitet]
regiomontanus
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Sep 2020, 08:58
Nur mal so zur Einnordung deiner Gedankenwelt:

ein Full-HD-Stream benötigt im Durchschnitt ca. 6 Mbit/s, und für 4K ca. 25 Mbit/s.

Bedeutet: selbst ein 4K-Stream lastet einen 100 Mbit/s-Netzwerkadapter maximal zu einem Viertel aus.

LAN am TV braucht man dennoch, wenn

a) der TV 4K ist und
b) Wifi es einfach nicht befriedigend bringt. In der Tat wird einem häufig für 4K direkt LAN-Kabel genau deswegen empfohlen.

Das hängt natürlich vom Wohnort ab, aber Wifi ist nunmal ein Shared Medium und je mehr es um einen herum nutzen, umso schwankender wird es.


[Beitrag von regiomontanus am 28. Sep 2020, 09:00 bearbeitet]
n5pdimi
Inventar
#11 erstellt: 28. Sep 2020, 09:08
Das mit dem "WIFi = Shared Medium" musst Du mal genauer erklären wieso Du meinst dass es schwankender wird...
Strom ist auch ein "shared Medium", kommt aber trotzdem an.
Klar kann man sich gegenseitig stören, aber dafür gibt es verschiendene Kanäle und die Reichweite ist bergrenzt.
regiomontanus
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 28. Sep 2020, 10:19
Aber klar doch, dann mal Wifi für Dumme:

stell dir vor Autobahn. Stell dir vor du alleine auf Autobahn - du kannst rasen was deine Karre hergibt.

Dann stell dir vor Autobahn mit viel LKWs und zur Stoßzeit - du wirst vom Rest gehörig ausgebremst.

Wifi ist wie öffentliche Autobahn - mal kann man schnell fahren, mal nicht, kommt darauf an, wieviele weitere WLANs es um dich herum so gibt und was die so treiben. Gerade in Großstädten gibt es je nach Standort um einen herum sehr, sehr viele WLANs.

LAN-Kabel dagegen ist deine eigene, private Autobahn auf der nur du und sonst niemand fährst.

Alles klar?


[Beitrag von regiomontanus am 28. Sep 2020, 10:24 bearbeitet]
n5pdimi
Inventar
#13 erstellt: 28. Sep 2020, 13:48
Das ist mir klar, dass Wifi von mehreren benutzt wird, so dumm bin ich nicht. Nur MEIN Wifi wird nur von mir benutzt. Wenn es zu Konflikten mit benachbarten Wlans kommt, muss man halt mal den Kanal wechseln. Wenn man jetzt nicht grade hunderte WLAns um sich rum in Reichweite hat sollte das in der Praxis kein Problem darstellen. Aber klar, Kabel ist immer vozuziehen wenn machbar, da brauchen wir nicht drüber streiten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beratung: NAS (4K) Streaming mit Mediaserver in Neubau
cN2011 am 02.03.2017  –  Letzte Antwort am 11.10.2017  –  8 Beiträge
Intel NUC als Plex Server + QNap Nas
Flipdajunk am 13.04.2014  –  Letzte Antwort am 14.04.2014  –  3 Beiträge
Streaming Box (NAS) Fire TV ?
YDavidY am 03.01.2015  –  Letzte Antwort am 18.02.2015  –  4 Beiträge
Medienstreaming mit NAS und KODI
M.Riggs am 30.05.2016  –  Letzte Antwort am 17.11.2016  –  6 Beiträge
Fire TV mit Plex
aaalias am 18.05.2015  –  Letzte Antwort am 18.05.2015  –  4 Beiträge
NAS, HTPC und Audio Streaming Client
Larry_Lobster am 10.08.2011  –  Letzte Antwort am 24.08.2011  –  2 Beiträge
Wohnzimmer server für Plex
Lamagra83 am 19.03.2015  –  Letzte Antwort am 07.05.2020  –  30 Beiträge
Streaming Box gesucht
Feighardt am 25.12.2016  –  Letzte Antwort am 27.12.2016  –  2 Beiträge
Heimkino/Streaming Setup Empfehlung
10eputzen am 27.03.2016  –  Letzte Antwort am 30.03.2016  –  2 Beiträge
Streaming von Fritzbox NAS zu Chromecast Audio mit iOS
BooWseR am 27.06.2016  –  Letzte Antwort am 29.11.2016  –  12 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.763 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedGuidokli
  • Gesamtzahl an Themen1.486.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.281.048

Hersteller in diesem Thread Widget schließen