Offline-Mediathek mit automatischer Synchronisierung

+A -A
Autor
Beitrag
honeykiss
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Jan 2020, 01:14
Hallo allerseits,

in den nächsten Monaten will ich mir ein komplett neues Soundsystem für meine Wohnung anschaffen und bin insbesondere, was die Software-Funktionalitäten angeht, anspruchsvoll.

Nachdem ich nicht so richtig weiß, wie ich anfange/was ich mir mal anschauen könnte und über Google auch nicht weitergekommen bin, dachte ich, ich frage mal hier. Ich hoffe auch, dass ich das Thema im richtigen Bereich einsortiert habe - ansonsten gerne verschieben.


In diese Richtung soll es gehen:

1. Ich habe eine gut gepflegte Musikbibliothek (mp3s und Playlists), die ich von allen Geräten (PC, Soundanlage, Handy, ggf. Tablet) aus abspielen möchte, ohne vom Internet abhängig zu sein.
Damit ich mich nicht dumm und dämlich synchronisiere, wünsche ich mir ein System, das auf allen Geräten (die haben alle einen eigenen ausreichend großen Speicher bzw. werden es haben) die Musikbibliothek regelmäßig synchronisiert. Regelmäßig bedeutet: Nicht zwangsläufig nach jeder Änderung, aber eben so, dass ich nicht manuell synchronisieren muss. Dafür würde es mir z. B. reichen, wenn die Synchronisation startet, sobald alle Geräte gerade online oder im selben WLAN sind.
Pflegen möchte ich die Musikbibliothek vom PC aus, aber gerne auch von unterwegs, z. B. mit dem Handy.
Was mir besonders wichtig dabei ist: ich möchte keine monatlichen Kosten haben. Also ist eine Cloud, denke ich mal, ausgeschlossen.

So - und falls ich nicht jetzt schon eine eierlegende Wollmilchsau kreiert habe, die es gar nicht gibt: Hier wären noch weitere Dinge, die ich mir wünschen würde. Aber die können erst einmal vernachlässigt werden.

2. Smart-Home-Funktionen (z. B. Sprachsteuerung von Musik und Heizung)
3. Lautsprecher in verschiedenen Räumen möglich (synchron und asynchron nutzbar)


Ich bin gespannt, ob jemand von euch ein Stichwort für mich hat, das mir weiterhilft!


[Beitrag von honeykiss am 12. Jan 2020, 01:16 bearbeitet]
lSi
Stammgast
#2 erstellt: 12. Jan 2020, 14:32
Warum stellst du dir nicht einfach einen kleinen NAS hin und kopierst deine Sammlung da drauf. Da könnten dann alle Geräte im Netz jederzeit drauf zugreifen und die Daten wären immer aktuell ?
Ronny1976
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Jan 2020, 14:51
Jede Fritzbox kann ein Mini-NAS zur Verfügung stellen. Einfach ne Festplatte via USB anstöpseln.

Einziger Nachteil: keine Cover in Flac-Dateien, bei MP3 sind Covers drin.

Automatische Aktualisierung ist jedoch vom Gerät abhängig. Der Rapsberry kann es, der Marantz-AVR kann nur händisch, ein Block-All-in-One konntees auch nur auf Befehl.
honeykiss
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 12. Jan 2020, 15:29
Hallo zusammen,

danke für eure Ideen. Dann werde ich mich mal in Richtung NAS informieren. Ein NAS muss aber nicht zwangsläufig 24/7 am Internet hängen, oder?
Also aus eurer Sicht bin ich mit einem NAS geräteunabhängig und damit müsste jede Anlage/jedes Smart-Home-System klar kommen, oder?
lSi
Stammgast
#5 erstellt: 12. Jan 2020, 16:17
Wenn auf dem NAS ein DLNA-Server eingerichtet ist. Das ist ein Standard den eigentlich jedes Gerät was irgendwie Streaming anbietet versteht, auch Geräte die selbst keinen Datenspeicher haben (z.B. AV-Receiver).
Fritzbox-NAS ist sehr einfach gehalten, würde aber für den Anfang auch gehen.
Ronny1976
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Jan 2020, 21:51
Nur zum Musik-Streamen reicht die FritzBox locker aus. Das Ding ist wahrscheinlich in jedem 2. Haushalt zu finden. In jeder 2. Schublade findet man ne alte externe Festplatte mit USB-Anschluss.

Damit würde ich erst mal erste Gehversuche machen. Wenn das reicht kann man ja immer noch ne vernünftige Festplatte oder gar ein Extra-NAS anschaffen.

Da die Fritzbox eh den ganzen Tag läuft, schafft man keinen zus. Strom-Verbraucher an. Die Festplatte geht ja nach geraumer Zeit in den Ruhemodus.

Die Festplatte lässt sich einfach via Web-Oberfläche im Browser füttern (fritz.nas eingeben) oder z.b. über den Windows-Explorer (Netzlaufwerk verbinden).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ds214 mit xmbc konfigurieren auf TV
Daniele2704 am 14.12.2013  –  Letzte Antwort am 15.12.2013  –  2 Beiträge
I tunes mediatheken von 2 festplatten zusammenlegen?
master_1 am 26.02.2010  –  Letzte Antwort am 02.03.2010  –  4 Beiträge
Musikserver. Ubuntu oder Hifi-Baustein?
Evil_RS am 27.05.2014  –  Letzte Antwort am 04.07.2014  –  8 Beiträge
Zappiti NAS S Rip
Torsten.HB am 19.08.2016  –  Letzte Antwort am 28.10.2016  –  9 Beiträge
MX10 Box | Android TV OS installieren(?)
Hannes24- am 28.12.2018  –  Letzte Antwort am 29.12.2018  –  2 Beiträge
Neue Wohnung planen
jacobson am 29.05.2012  –  Letzte Antwort am 21.07.2012  –  4 Beiträge
Heimkino eigenbau?
poing81 am 08.09.2012  –  Letzte Antwort am 30.09.2012  –  67 Beiträge
mit htpc dvbc aufnahmen?
bitmon am 06.09.2010  –  Letzte Antwort am 06.09.2010  –  11 Beiträge
Jemand Erfahrung mit Twonky
Tricky_Tricky am 09.09.2010  –  Letzte Antwort am 10.09.2010  –  2 Beiträge
Ouya mit XBMC!
stargate2k am 08.08.2012  –  Letzte Antwort am 06.03.2014  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.458 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedmaya0682
  • Gesamtzahl an Themen1.508.893
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.703.648