Wechsel von Telekom zu 1&1 (Erfahrungen)?

+A -A
Autor
Beitrag
taqqui
Stammgast
#1 erstellt: 23. Aug 2018, 10:41
Hallo. Ich habe derzeit noch Telekom Magenta L. Seit August sind laut interaktiver Karte der Telekom bei uns auch 250Mbit möglich bzw. ausgebaut. Jetzt wollte ich aber aufgrund des günstigeren Preises ohnehin zu 1&1 wechseln, bzw. muss mich in diesem Monat noch entscheiden.

Kann man bei 1&1 die 250er Leitung wagen, bzw. wird dann weiterhin Telekom-Technik genutzt?
Verfügbarkeit wird bei beiden angegeben. Oder muss man noch darauf achten ob die Leitungen im Haus das hergeben? Haus ist Baujahr 81

Ursprünglich wollte ich von der Telekom zu 1&1 DSL 100, was ja auch überall kontrovers diskutiert wurde wegen Versatel-Netz oder ggf. geringerer tatsächlicher Bandbreite.
Die Frage ist, kann man es guten Gewissens wagen oder eher nicht?

Ich habe jetzt gelesen dass 1&1 scheinbar Anschlüsse umstellt. Immer wieder fallen da diese Begriffe wie L2-BSA oder DS-Lite / Dual Stack. Das Versatel Netz hat ja nicht gerade das beste Image und wenn keine IP4 mehr möglich ist, gibt es ja auch eine ganze Reihe Nachteile bezüglich VPN oder Fernzugriff.

Das Problem ist aber, was stimmt denn nun wirklich?
Die einen sagen so, die anderen so...

Ich möchte einfach annähernd die gebuchte Bandbreite (so wie fast max. im Moment bei der Telekom) wieder haben und durch einen Reconnect oder Router Neustart eine andere IP bekommen können.
stoker85
Inventar
#2 erstellt: 23. Aug 2018, 11:27
Vorab:
Ich habe keine Erfahrung mit 1&1.
Wenn es wirklich so sein sollte, dass 1&1 kein DualStack bietet wären die für mich persönlich raus. DSLite wäre für mich persönlich ein KO Kriterium, das habe ich bei Unitymedia zu lange mit gemacht. Aber viele Nutzer wissen wahrscheinlich gar nicht was das ist und die brauchen wahrscheinlich gar kein ipV4.

Bist du denn mit der Telekom unzufrieden? Falls nein frage ich mich warum du wechseln willst. Wegen 5 € im Monat würde ich mir das ganz sicher nicht antun, zumindest nicht wenn bei der Telekom alles gut läuft - da weißt du wenigstens was du hast. Ich habe bei der Telekom eine 100mbit Leitung, einen größeren Tarif werde ich erst buchen wenn es mehr Upload gibt weil mir der Download vollkommen ausreicht. Ich bin bislang rundum zufrieden bei der Telekom und werde nicht wechseln wenn alles genau so reibungsfrei läuft wie bisher. Denn seit dem ich bei UM war, weiß ich einen Internetanschluss zu schätzen der einfach funktioniert wie er soll :-)
taqqui
Stammgast
#3 erstellt: 23. Aug 2018, 11:45
Du hast recht, die Mehrzahl wird es nicht merken ob DS-Lite oder nicht, weil sie schlicht keine Kenntnisse und auch keine spezielle Verwendung für IPv4 haben.

Ich bin mit der Telekom aus technischer Sicht nicht unzufrieden, aber mein Vertrag läuft demnächst aus.
Hatte vor 2 Jahren ein Angebot für Magenta L mit

1. Jahr 19,95
2. Jahr 44,95

abgeschlsosen über Check24 mit Rückvergütung, also im Schnitt 27 EUR / Monat

Läuft der Vertrag einfach weiter zahle ich also 44,95 EUR, zum Vergleich bei 1&1:

1. Jahr 19,99
2. Jahr. 34,99

Man kann sich ausrechnen wieviele hundert EUR Differenz das sind, für dieselbe angebotene Leistung.
Genau das ist der Knackpunkt.

Seit es jetzt im August 250Mbit an unserem Wohnort gibt, bin ich zusätzlich verunsichert.
1&1 DSL 250 zum jetztigen Telekom Niveau, oder die paar hundert EUR einsparen, bzw. was kommt bei 1&1 tatsächlich an...

Grundsätzlich hatte ich eigentlich schon beschlossen zu wechseln, bis ich auf Themen wie das oft verunglimpfte Versatel Netz und eben DS-Lite und LS-BSA gestoßen bin.
Scheinbar ist das Glücksache? Leider gibt es überall widersprüchliche Aussagen.

Ich will auf jedenfall die Möglichkeit haben wie bisher meine IP ändern zu können durch Neustart oder Reconnect. Und natürlich möglichst wie jetzt knappe 95Mbit realen Downstream.


[Beitrag von taqqui am 23. Aug 2018, 11:46 bearbeitet]
Cogan_bc
Inventar
#4 erstellt: 23. Aug 2018, 12:04
ob Du wirklich 250 MB brauchst mußt Du selbst wissen
ich denke das ist mehr so eine "nice to have" Sache. Wirklich brauchen tut es kaum jemand.
Meine Leitung bringt "nur" 25 MB echten download, aber damit läuft alles flüssig

Kunde bei 1&1 bin ich seit Jahren und absolut zufrieden. Service ist gut. Jederzeit erreichbar und es wird sich gekümmert.
Alle knapp 2 Jahre kündigen erhält den guten Preis
stoker85
Inventar
#5 erstellt: 23. Aug 2018, 12:07
Bei Strom und Gas spare ich auch gerne etwas. Beim Internet wo sich durchaus Leistungen unterscheiden hört der Spaß für mich auf.
Muss jeder selbst wissen, aber in dem Bereich ist mir das Geld fast schon egal.

Ruf doch mal bei der Telekom an, vielleicht machen die dir ja auch ein neues Angebot.
Ich habe gestern durch Zufall den DSL Vertrag meiner Schwiegermutter bei Vodafone geändert und die sagten mir sofort, ich solle mich 4 Monate vor Ablauf des Vertrages melden, damit die mir wieder einen Rabatt geben könnten. Ich würde also mal versuchen ob die Telekom das ähnlich handhabt.
taqqui
Stammgast
#6 erstellt: 23. Aug 2018, 12:15
Ja gut, im Grunde müssen es keine 250Mbit sein.

Viel wichtiger wäre mir jetzt aber die Sache mit Dual Stack oder DS-Lite.

Das ist ja auch mein Problem, seit Februar durchforste ich schon die Foren, da kommen 3 Leute die mit 1&1 super zufrieden sind, dann kommen wieder 3 die mit der erreichten Bandbreite total unzufreiden sind. Immer ein hin -und her. Manche behaupten es wäre weiterhin Telekom Technik, andere reden wieder von Versatel.

Und jetzt noch zusätzlich das undurchsichtige Thema mit DS-lite.
Es könnte alles so einfach sein.
stoker85
Inventar
#7 erstellt: 23. Aug 2018, 12:17
Es ist eigentlich ganz einfach. Lass dir von 1&1 schriftlich bestätigen, dass du DualStack (ohne Lite) bekommst.
Wenn die dir das nicht bestätigen und du brauchst IPv4, dann bleib bei der Telekom. Alles andere wäre mir zu unsicher, denn du bist 2 Jahre lang gebunden und das ist eine lange, lange Zeit.
taqqui
Stammgast
#8 erstellt: 23. Aug 2018, 12:20
In einem anderen Forum schreibt jemand 1&1 würde auf Anfrage auch Anschlüsse auf Dual Stack "zurückstellen". Ob das stimmt weiß ich nicht, abgesehen davon kann sich in 2 Jahren immer viel ändern.

Wäre nicht dieser riesen Preisunterschied würde ich gar keinen Gedanken verschwenden.


[Beitrag von taqqui am 23. Aug 2018, 12:21 bearbeitet]
stoker85
Inventar
#9 erstellt: 23. Aug 2018, 12:30

taqqui (Beitrag #8) schrieb:
In einem anderen Forum schreibt jemand 1&1 würde auf Anfrage auch Anschlüsse auf Dual Stack "zurückstellen". Ob das stimmt weiß ich nicht, abgesehen davon kann sich in 2 Jahren immer viel ändern.


Tja, so hieß es in den Unitymediaforen auch und ich habe vier Jahre Lang mit allen mitteln versucht IPv4 zu bekommen - keine Chance!
ICH würde mich auf derartige Aussagen auf keinen Fall verlassen und mir das vor Vertragsabschluss schriftlich zusichern lassen.


taqqui (Beitrag #8) schrieb:
Wäre nicht dieser riesen Preisunterschied würde ich gar keinen Gedanken verschwenden.

Ruf doch einfach bei der Telekom an, wenn die dir 5 € erlassen beträgt der Unterschied nur noch 10 €. Mit den 19,95 € kannst du ja nur ernsthaft rechnen wenn du bereit bist alle 24 Monate deinen Anbieter zu wechseln - willst du das wirklich?
taqqui
Stammgast
#10 erstellt: 23. Aug 2018, 12:39
Ich glaube kaum dass die mir das schriftlich geben.

Wie kommst du auf 10 EUR?

1. Jahr 19,95 zu weiterhin 44,95
2. Jahr 34,99 zu weiterhin 44,95

Macht knapp 420 EUR haben oder nicht haben in 2 Jahren.
Dafür müsste ich eine riesen Summe anlegen um das an Zinsen zu bekommen.
Die Anbieter wollen ja förmlich dass man alle 2 Jahre hin- und her wechselt.

Mittlerweile gibt es auch für Neukunden nur noch die ersten 6 Monate Magenta L für 19,95, das macht den Bock letztlich auch nicht fett.


[Beitrag von taqqui am 23. Aug 2018, 12:40 bearbeitet]
stoker85
Inventar
#11 erstellt: 23. Aug 2018, 12:50

taqqui (Beitrag #10) schrieb:
I
Die Anbieter wollen ja förmlich dass man alle 2 Jahre hin- und her wechselt.


Kannst du natürlich gerne so machen, ich prophezeie dir aber, dass du damit früher oder später auf die Schnautze fliegst weil dann z.B. wirklich DSLite geschaltet wird. So etwas machen die immer zuerst bei Neukunden. Bestandskunden sind da recht sicher. Für mich wäre daher alle 2 Jahre zu wechseln keine Option und daher würde ich die 19,95 € auch nciht in meine Berechnung mit einfließen lassen - musst du aber selbst wissen.

Nur soviel - Vodafone hat mir gestern bei einem 30 € Vertrag und einer Verlängerung um 24 Monate 7 € pro Monat erlassen und zwar für die gesamten 24 Monate. Ich habe noch nciht einmal verhandelt - das haben die von sich aus gemacht. So zahlt meine Schwiegermutter nun 23 € für DSL 16.000.
Cogan_bc
Inventar
#12 erstellt: 23. Aug 2018, 12:52
Internet

IPv4, verbunden seit 23.08.2018, 05:22 Uhr
Anbieter: 1&1 Internet
IPv4-Adresse: 91.19.43.48
reale Bandbreite: ↓ 54,0 Mbit/s ↑ 9,6 Mbit/s
Internet

IPv6, verbunden seit 23.08.2018, 05:22 Uhr
Anbieter: 1&1 Internet
IPv6-Adresse: 2003:d6:9bbf:492:ca0e:14ff:fe4b:2a84


grad mal aus der Fritzbox rauskopiert
scheint zu laufen mit 1&1
taqqui
Stammgast
#13 erstellt: 23. Aug 2018, 13:01

Cogan_bc (Beitrag #12) schrieb:
Internet
grad mal aus der Fritzbox rauskopiert
scheint zu laufen mit 1&1


So würde ich mir das vorstellen. Ich nehme an du hast eine 50er Leitung.
Seit wann besteht denn dein Anschluss?
Cogan_bc
Inventar
#14 erstellt: 23. Aug 2018, 13:08
richtig es ist ein 50er Anschluß, bringt echte 25 und das stabil
den Anschluß hab ich schon ca. 7 Jahre, wobei aber zwischenzeitlich Umstellungen erfolgten. Einmal mit (kostenlosem) Wechsel des Routers.
Das war vor gut 2 Jahren und da ist auch IPv6 dazu gekommen.
Durch regelmässige Kündigungen zahle ich zur Zeit 14,99 dafür.
100er wäre hier auch möglich, aber da alles (downloads, streaming, gaming) flüssig läuft, sehe ich keinen Sinn darin 5 € mehr zu bezahlen
stoker85
Inventar
#15 erstellt: 23. Aug 2018, 13:09

Cogan_bc (Beitrag #12) schrieb:

scheint zu laufen mit 1&1


Ich bin mir nicht sicher ob die von dir geposteten Daten auch zeigen, dass du DualStack hast. Bist du dir da sicher? Evtl. wird auch nur die nicht öffentliche IPv4 Adresse vom DSLite Anschluss angezeigt.

Aber selbst wenn du DS hast heißt das noch lange nicht, dass man bei einem Neuabschluss auch DS bekommt, das muss dir klar sein.
Cogan_bc
Inventar
#16 erstellt: 23. Aug 2018, 13:18
genau kann ich das nicht sagen.
Da es für mich völlig irrelevant ist hab ich mich auch nicht schlau gemacht in der Hinsicht.
Einfach mal dort anrufen. Eigentlich sind die Mitarbeiter dort immer recht kompetent und ehrlich. Im Gegensatz zu CCA von z.B. Sky die gern alles versprechen und nichts halten.
Wenn Du noch etwas sparen willst laß Dich von einem Freund der bei 1&1 ist werben und benutz einen eigenen Router
taqqui
Stammgast
#17 erstellt: 23. Aug 2018, 14:49
Mal noch was anderes.

Meine Kündigungsfrist bei der Telekom geht bis 04.09, Vertrag läuft bis 04.10

Bin ich da jetzt schon zu knapp um 1&1 quasi kündigen zu lassen bzw. würde das überhaupt noch rechtzeitig klappen? Erfahrungsgemäß dauert das ja immer etwas.


[Beitrag von taqqui am 23. Aug 2018, 14:50 bearbeitet]
Cogan_bc
Inventar
#18 erstellt: 23. Aug 2018, 14:52
puh...könnte eng werden
die Kündigungsfristen sollten in Deinem Vertrag stehen
im Zweifel einfach mal kündigen, schon allein wegen eines günstigeren Angebots
in der Kündigungsbestätigung steht ja dann das Enddatum und zurücknehmen kannst Du eine Kündigung immer

PS.: wenn Du bis zum 4.9. kündigen kannst bekommt 1&1 das locker hin
Schon in eigenem Interesse


[Beitrag von Cogan_bc am 23. Aug 2018, 14:54 bearbeitet]
taqqui
Stammgast
#19 erstellt: 23. Aug 2018, 15:03
Ja, also letzter Tag ist 04.09 bis dahin muss die Kündigung bei denen sein.
Cogan_bc
Inventar
#20 erstellt: 23. Aug 2018, 15:07
das klappt
taqqui
Stammgast
#21 erstellt: 23. Aug 2018, 15:10
Da fällt mir grad auf du hast weiter oben geschrieben dein Anschluss bringt "echte" 25, was meinst du damit? Anhand deiner Fritzbox Daten sieht man doch dass du über 50 Mbit bekommst.
Cogan_bc
Inventar
#22 erstellt: 23. Aug 2018, 15:16
es ist ein 50er Anschluß
aber erfahrungsgemäß bringt kaum ein Anschluß das Optimum
mehrere Speedtests zu verschiedenen Zeiten haben ergeben das die Leitung konstant um die 25k im download bringt
taqqui
Stammgast
#23 erstellt: 23. Aug 2018, 15:21
Also das wäre mir ehrlich gesagt etwas zu wenig. Habe im Moment 100Mbit der Telekom und bei mir kommen meist 93Mbit durch. Gibt ja auch spezielle GB-Testdateien dafür, die Speedtests sind da nicht immer verlässlich.

Speziell für 4k-Streaming wären 25Mbit sogar eher grenzwertig.


[Beitrag von taqqui am 23. Aug 2018, 15:22 bearbeitet]
ehrtmann
Stammgast
#24 erstellt: 23. Aug 2018, 15:26
Auch bei mir funzt 1und1 tadellos!
Bin seit Jahren vom der TK weg. Die Leitung schafft bei uns tatsächlich 109 Mbit/s.
Mein Vertrag bei 1 und 1 läuft auf VDSL 50 Mbit/s.

Auszug FB:

Internet, IPv4

verbunden seit 23.08.2018, 03:44 Uhr, 1&1 Internet, Geschwindigkeit des Internetzugangs (verfügbare Bitrate): ↓ 54,0 Mbit/s ↑ 10,8 Mbit/s,

Internet, IPv6

verbunden seit 23.08.2018, 03:44 Uhr, 1&1 Internet, Geschwindigkeit des Internetzugangs (verfügbare Bitrate): ↓ 54,0 Mbit/s ↑ 10,8 Mbit/s,
taqqui
Stammgast
#25 erstellt: 23. Aug 2018, 15:29
hi ehrtmann, auch eine 50er Leitung?

Klingt ebenfalls gut, auch bei dir IPv4 und IPv6.
ehrtmann
Stammgast
#26 erstellt: 23. Aug 2018, 15:36
Ja, ne 50er. Es würde auch ´ne 100er gehen. Brauche ich aber realistisch nicht. (Noch nicht )
Bei verschiedenen Leitungsmessungen gab es im Schnitt zwischen 44 - 46 Mbit/s. Das reicht für alles was im Moment so läuft....
Cogan_bc
Inventar
#27 erstellt: 23. Aug 2018, 15:39
das ist wahrscheinlich immer abhängig von den örtlichen Gegebenheiten
schau doch einfach mal was angeboten wird bei Dir
Verfügbarkeitscheck !
mit einer 100er Leitung bist Du eigentlich auf der sicheren Seite

PS.: ausserdem hat Mutti doch versprochen......


[Beitrag von Cogan_bc am 23. Aug 2018, 15:39 bearbeitet]
taqqui
Stammgast
#28 erstellt: 23. Aug 2018, 15:39
Gut, ein paar Mbit Abstriche gibt es wohl immer. Meine Sorge war eben nur dass es aufgrund des "günstigeren" Preises nacher bei 1&1 plötzlich sehr viel mehr weniger ist. Deshalb auch die Frage ob Telekom Technik genutzt wird oder Versatel. Und jetzt eben noch das DS-Lite Problem

Ja, was soll ich denn jetzt machen
Die letzten 2 Beiträge bestärken mich wieder zu wechseln.


[Beitrag von taqqui am 23. Aug 2018, 15:40 bearbeitet]
r.polli
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 23. Aug 2018, 15:43
Einen schönen Tag noch,

meiner Einer ist Telekom Kunde VDSL 50

Jetzt wollte ich VDSL 100 - naja, ein Luxuswunsch

Geschaltet wurde auch schnell, 100er Leitung lief perfekt. Dann plötzlich Gespräch mit Kundenservice; eigentlich dürfte/könnte ich gar kein 100er bekommen; darum also werde wieder auf 50er umgeschaltet. Mein Einwand, dass doch 100er Leitung perfekt laufen würde wurde gekontert, dass man mir aber diesen schnellen Zugang nicht garantieren könne. So nach dem Motto, den letzten am Knoten beißen die Hunde.

Einige Tage später wurde dann wirklich wieder auf VDSL 50 umgestellt.

Darum meine Frage (an die Technikkenner) trotz Verfügbarkeitstest, der immer noch 100 anzeigt auf Dauer wirklich keine solche Geschwindigkeit machbar? Muss ich jetzt warten, bis ein anderer Kunde aus seinem schnellen Tarif aussteigt?

Fragend
Roland
ehrtmann
Stammgast
#30 erstellt: 23. Aug 2018, 15:45
Wir wohnen in ´ner Kleinstadt. Glasfaserausbau ist erst ein knappes halbes Jahr her.
Hab dann bei 1und1 von 16000 auf 50000 ,,umgebucht´´.

Die TK wollte aber erst ihre eigenen Kunden versorgen. Ging soweit, dass meine Frau von einem TK Mitarbeiter an der Haustüre regelrecht erpresst wurde..
So nach dem Motto, Sie müssen erst wieder zurück zur TK, sonst schalten wir den Glasfaserzugang für sie nicht frei!!!!

Ich war leider nicht daheim, sonst wäre bei der TK jetzt ´ne Stelle frei

1und1 hat dann aber alles für uns organisiert.
stoker85
Inventar
#31 erstellt: 23. Aug 2018, 15:53

r.polli (Beitrag #29) schrieb:

Darum meine Frage (an die Technikkenner) trotz Verfügbarkeitstest, der immer noch 100 anzeigt auf Dauer wirklich keine solche Geschwindigkeit machbar? Muss ich jetzt warten, bis ein anderer Kunde aus seinem schnellen Tarif aussteigt?

Fragend
Roland


Ich kann da nur etwas zu ADSL Zeiten zu beitragen.
Bevor es in meinem Elternhaus VDSL gab und nur ADSL zur Verfügung stand, bot mir Versatel DSL 6.000 an, die Telekom jedoch nur DSL 2.000.
Es war einfach so, dass die Telekom konversativer an die Sache ran ging und auf Stabilität setzte. Man wollte damals zum einen Ausfälle und Störungen minimieren und zum anderen nicht, dass es Kunden Beschwerden gibt weil nur 4.000 mbit ankommen. Ich bin letztlich zu Versatel weil mir die Geschwindigkeit wichtiger war als ein paar Ausfälle. In wie weit das jetzt noch auf das VDSL Zeitalter übertragbar ist weiß ich nicht. Bei meiner 100mbit Leitung kommen lt Fritzbox 109mbit Down und 42mbit Up an. Die Verbindung ist super Stabil und die Downloadrate bricht nie ein.
taqqui
Stammgast
#32 erstellt: 23. Aug 2018, 16:00
doppelt...


[Beitrag von taqqui am 23. Aug 2018, 17:24 bearbeitet]
taqqui
Stammgast
#33 erstellt: 23. Aug 2018, 16:00
Zu Beginn meines Telekom VDSL hatte ich exakt denselben Sync, jetzt seit geraumer Zeit "nur" noch exakt 100Mbits Dowwn und 37,0 Up. Beim Speedtest kam ich zu Beginn mal regelmäßig auf 97Mbit, jetzt immer auf ca. 93Mbit egal zu welcher Tageszeit.


[Beitrag von taqqui am 23. Aug 2018, 16:00 bearbeitet]
ehrtmann
Stammgast
#34 erstellt: 23. Aug 2018, 16:03

So nach dem Motto, den letzten am Knoten beißen die Hunde.


Die sogenannten Knoten können tatsächlich ein Problem mit sich bringen, da es ab dort mit Kupferkabel und ´´alter´´ Technik weitergeht.
Es kann hin und wieder vorkommen, dass es Abbrüche in der Verbindung gibt. Mein Nachbar hat die 100er Leitung von der TK.
Möglich sind 109Mbit/s.

Betrifft dann hauptsächlich diese Meldung:
Internetverbindung IPv6 wurde getrennt, Präfix nicht mehr gültig.

Ca. 2 - 3 mal /Tag ist für wenige Sekunden/Minuten die Verbindung weg.
Es hilft hierbei nichts, die Einstellung der FB auf maximale Stabilität zu stellen.

@Roland, wenn du damit leben kannst, hartnäckig bleiben!!!
r.polli
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 23. Aug 2018, 16:25
tatsächlich genau diese Abbrüche hatte ich mit der 100er Leitung. Das ging jedes mal ein paar Minuten so ca. 5 bis 10 mal am Tag. Der Router hat einen Neustart gemacht und es klappte wieder.

Hat nur genervt beim TV-Schauen; der Killer hebt die Hand mit der Pistole und nix iss

Ich wohne in der Innenstadt und da hätte ich mir wohl wirklich eher eine 100er Leitung sichern müssen; aber wer dachte denn das er so alt wird und diese Geschwindigkeit in Deutschland noch erleben würde.

Sagt sich
Roland


[Beitrag von r.polli am 23. Aug 2018, 16:26 bearbeitet]
taqqui
Stammgast
#36 erstellt: 23. Aug 2018, 17:55
Mmmh ich habe gerade folgendes gelesen:

"Wechsler, die bereits selbst gekündigt haben oder den Zeitpunkt der Kündigung zu knapp bemessen haben, können ihre Rufnummer häufig nicht mehr oder nur gegen eine Gebühr vonseiten des bisherigen Anbieters mitnehmen. "

Bis zum 04.09 ist Kündigungsfrist.
Habe jetzt bedenken ob es 1&1 schafft diese rechtzeitig bei der Telekom einzureichen, nicht dass es nacher noch riesen Probleme gibt?
taqqui
Stammgast
#37 erstellt: 23. Aug 2018, 19:54

Cogan_bc (Beitrag #12) schrieb:

grad mal aus der Fritzbox rauskopiert
scheint zu laufen mit 1&1


Komisch, deine angegebene IP ist eigentlich im Range Bereich der Telekom?
stoker85
Inventar
#38 erstellt: 24. Aug 2018, 07:04

taqqui (Beitrag #36) schrieb:

"Wechsler, die bereits selbst gekündigt haben oder den Zeitpunkt der Kündigung zu knapp bemessen haben, können ihre Rufnummer häufig nicht mehr oder nur gegen eine Gebühr vonseiten des bisherigen Anbieters mitnehmen. "


Nicht nur das. Wenn 1&1 es nicht schaft (aus welchen Gründen auch immer) dich bis zum angegebenen Zeitpunkt zu schalten, stehst du ohne Internet da. Wenn der Anbieter für dich kündigt muss ein weiterbetrieb des alten Anschlusses auf kosten des neuen Anbieters gewährleistet sein. Daher sollte man bei einem wechsel wenn möglich nie selbst kündigen.
taqqui
Stammgast
#39 erstellt: 24. Aug 2018, 13:11
Ich bin ehrlich gesagt ratlos was ich jetzt tun soll.

Habe die Telekom kontaktiert, sie würden mir 60 EUR gutschreiben.
Ein Neukunde bekommt denselben Tarif mit 110 EUR Rabatt.

Bestandskunden die bei der Stange halten werden also schlechter behandelt.
langsaam1
Inventar
#40 erstellt: 24. Aug 2018, 15:43
Allgemein:
- bei NEU Abschluss im Normalfall 2 Jahre FEST Verträge mit 7 Monate VOR Ablauf zu kündigen !!!
- -Hinweise beachten zu:
- da es überwiegend IP Telefonie Verträge sind > (wenn noch Alten Anschluss ohne IP Leitung):
Achten ob vorhandene Hardware Telefon Anlage etc. noch weiter nutzbar sind ODER Neukauf (Neu Konfiguration) ansteht
- FastPath und Ping Reduziereung (für "Spieler" wichtig)
- Nutzung mehr denn Eiiner SpieleKonsole gleichzeitig zB PS4 sowie IP TV Streams (MultiCast)


--- Telekom:
- kostenfreie Hotline auch nach 6std in Warteschleife
- kann wenn man sehr nett ist die Leitung bis zum Telekom Eigenen Router von Extern auf mögliche Störquellen prüfen
-- Nachteile:
Account Name ist bei Aufruf der Telekom Seite FEST gespeichert (wenn nun auch noch Autovervollständigung und PW List in Browser aktiv):
- kann man theoretisch mit 1 Mausklick > verschiedenste kostenpflichtige Inhalte sofort Nutzen werden automatisch abgebucht ...
(ähnlich Werbefinanzierte Apps etc. Wo ja auch nur ein simpler Klick reicht)
- Router: Monats Miete (ist je nach Vertrag NICHT in Grundgebühr enthalten!) oder sehr teuer EigenKauf
- AV Firewall Paket kostenpflichtig monatlich (optional)

-- 1und1
- in den Ersten 2 Jahren KampfPreise günstiger (wie zB auch je nach Tarif Vodafone oder Andere regionale Anbieter)
- je nach Vertrag eventuell Eigene Webseite dabei
- Router (je nach Vertrag) kostenfrei: in Funktion Eingeschränkte FritzBoxen


offtopic:
- EigenAnmerkung zu IPv6 > GRAUS aber leider MUSS
- Anmerkung zu "Internetverbindung IPv6 wurde getrennt, Präfix nicht mehr gültig":
es wurde von der Vermittlungsstelle eine Neue Kennung zugewiesen:
da hängen zu Viele Leute auf dem selben "Anschluss Kanal Port": Abhilfe > Umziehen ;-)


[Beitrag von langsaam1 am 24. Aug 2018, 15:47 bearbeitet]
taqqui
Stammgast
#41 erstellt: 24. Aug 2018, 15:58
Um die IPv6 bzw. DS-Lite geht es ja, nur wer kann jetzt sagen ob DS-Lite geschaltet wird oder nicht, bzw. ob man falls ja, rückwirkend das "Wahlrecht" hat.

Preislich gesehen gibt es eigentlich gar keine Diskussion.


[Beitrag von taqqui am 24. Aug 2018, 16:00 bearbeitet]
taqqui
Stammgast
#42 erstellt: 24. Aug 2018, 20:43
Habe vorhin bei 1&1 mal angerufen, leider wie erwartet wusste die Dame nichtmal was IpV4 bzw. die genannten Begriffe überhaupt sind.

Also wenigstens mal gefragt wie sich das mit der Downloadrate verhält.
Antwort: "wir nutzen Telekom Leitungen, aber es kann sein dass es nicht exakt dieselbe Geschwindigkeit ist, weil die Telekom eben manchmal weniger zulässt."
Gleichzeitig: "wie ich sehe ist bei Ihnen 250Mbit verfügbar".
Dann irgendwas wegen Ports, es könnte sein dass ich einen "guten" bekomme und der Nachbar nicht.

Bezüglich Versatel meinte sie nur sie hätten die Kunden von Versatel übernommen, aber zum Thema Netz oder wie man geschaltet wird keine Ahnung.

Bin so schlau wie vorher.
ehrtmann
Stammgast
#43 erstellt: 25. Aug 2018, 10:11
Das man von der Hotline eher selten spezifische und fundierte techn. Angaben bekommt, sollte klar sein.
Das 1und1 das Netz, sowie die Hardware, welche sich außerhalb deiner Wohnung befindet, von der TK mietet, ist auch klar.

Mit den Port´s / Knoten wurde ja schon beschrieben...wenn zu viele auf einem hängen, wird´s Probleme geben.
Insofern hatte die Hotline-Dame nicht unrecht!

...und falls 1und1 den Schaltungstermin, der wiederum auch nur von der TK vorgegeben wird, nicht schafft, bekommst du von denen ein LTE/UMTS Stick für lau, bis deine Leitung steht.

Jetzt einfach mal machen
taqqui
Stammgast
#44 erstellt: 27. Aug 2018, 17:06
Hallo,


die Würfel sind nun gefallen, ich bleibe bei der Telekom.
Nach meiner Kündigung kam man mir tatsächlich so entgegen, dass ich damit nun gut leben kann.

Ausschlaggebend waren aber mitunter noch folgende Punkte:

- Bei 1&1 bekomme ich ein kostenloses aber dennoch nutzloses DSL-Modem, was dann bei mir herumliegt und ich es nach 2 Jahren wieder zurückschicken muss. Angeblich geht das nicht anders, totaler Blödsinn....

- Bei 1&1 fallen beim Wechsel wieder Bereitstellungskosten an, zudem nimmt die Telekom bei Rufnummernübernahme auch noch einen Obolus


Was letztlich der berühmte Tropfen war:

habe bei 1&1 angerufen, und auch mit jemandem von der Technik gesprochen. Bezüglich Dual-Stack: er könne nicht sagen wie man geschaltet wird, eine Garantie von DS Lite zurück auf Dual Stack könne er nicht (dauerhaft) geben, auch wenn manche im Forum schreiben sie würden zurückgeschaltet. Zudem könne er nicht sagen ob Telekom-Leitung oder Versatel oder sonstwas, weil die bei verschiedenen mieten. Auch bezüglich der Downloadgeschwindigkeit könne er nicht garantieren ob es nacher weniger ist.

Letztlich war mir das Ganze dann doch zu unsicher, bzw. ich habe bei der Telekom einfach das bessere Bauchgefühl, bzw. in Sachen Stabilität ja auch gute Erfahrung. Zudem habe ich jetzt mit Sicherheit keinen Ausfall wegen Wechsel und auch nicht das Risiko dass irgendwas schief läuft.

Nun zahle ich erst ab dem 16. Monat 10 EUR mehr wie bei 1&1, auf den Durchschnittsbetrag pro Monat gerechnet ist das denke ich ok. Dass ich keine 1&1 Konditionen bekomme war mir natürlich klar.


[Beitrag von taqqui am 27. Aug 2018, 17:08 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Telekom Umstellung Analog/Digital
silversurfer am 31.05.2016  –  Letzte Antwort am 03.06.2016  –  7 Beiträge
Telekom Umstellung welcher Router ?
Steven_Mc_Towelie am 06.04.2016  –  Letzte Antwort am 08.04.2016  –  8 Beiträge
3G Router - Erfahrungen? Kaufberatung?
Insanius am 19.01.2014  –  Letzte Antwort am 26.01.2014  –  5 Beiträge
Modemfrage IP Anschluss Telekom
Kratos_83 am 23.05.2014  –  Letzte Antwort am 01.06.2014  –  3 Beiträge
2 Internetanschlüsse 1 Netzwerk
havok2 am 23.04.2013  –  Letzte Antwort am 13.12.2015  –  8 Beiträge
Telekom Entertain Router
firefree am 01.11.2017  –  Letzte Antwort am 04.11.2017  –  10 Beiträge
mehrere TVs, streamen 1 Signal von Nas
nickdesignz am 08.09.2015  –  Letzte Antwort am 08.09.2015  –  4 Beiträge
WLAN und Powerline (Telekom Entertain)
moritz200 am 30.03.2011  –  Letzte Antwort am 30.03.2011  –  2 Beiträge
Telekom SPH Router wechselt den LTE Sendemast
MB76 am 09.01.2018  –  Letzte Antwort am 10.01.2018  –  5 Beiträge
Ständiger Wlan Abriss.Spaß mit der Telekom.
subseven29 am 11.10.2013  –  Letzte Antwort am 12.10.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder849.697 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedRoyalGarden
  • Gesamtzahl an Themen1.417.470
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.987.167

Hersteller in diesem Thread Widget schließen