Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Erfahrungen: Bose Computer Music Monitor ???

+A -A
Autor
Beitrag
sahenschel
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 24. Sep 2009, 10:39
Servus,

hat zu dem benannten Produkt (Music Monitor von Bose) hier jemand Erfahrungen?

Ich suche keine High End Monitore, nur kleine, schicke, wertige und gut klingende.

Halt junge Monitore zum Mitreisen gesucht...
plastikohr
Inventar
#2 erstellt: 24. Sep 2009, 20:35

Music Monitor von Bose) hier jemand Erfahrungen?
Ich denke das sieht eher ungünstg aus.

wertige und gut klingende.
Genau so wird Bose hier nicht gesehen. Eher als überteuert im bezug zum Klang.

Ich suche keine High End Monitore
Hier nutzt auch nicht jeder High-End, das ist ein heftiges missverständnis.
Marsupilami72
Inventar
#3 erstellt: 24. Sep 2009, 20:47
Also der Preis ist ja sogar für Bose frech

400€ (VIERHUNDERT EURO!!!!) für kleine PC-Lautsprecher?!? Jetzt drehen sie völlig durch...


Wenn´s klein, schick, wertig und gut klingend sein soll:

http://www.amazon.de...recher/dp/B001P467LQ
???!!!???
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 24. Sep 2009, 21:06
Meiner Meinung nach wird über den Bose-Klang zuviel die Werbetrommel gerührt. Die können gut klingen, sind aber überteuert.

Bei mir läuft als Zweitgerät ein passives Bose 2.1 Acoustimass III System, und klingt mit billigeren Satelliten/Sourround/Cubes Boxen (sucht euch eine Bezeichnung aus), welche nicht von Bose sind, besser als mit den originalen.


[Beitrag von ???!!!??? am 24. Sep 2009, 22:01 bearbeitet]
plastikohr
Inventar
#5 erstellt: 24. Sep 2009, 21:24
@Marsupilami72
Wo hast du den Link her?
Bei Amazon kann ich die Swans nicht mal über eine Liste mit Marken die verkauft werden finden.


Also der Preis ist ja sogar für Bose frech
Och, wir wissen doch das Bose dabei gerne ordentlich zulangt.


[Beitrag von plastikohr am 24. Sep 2009, 21:26 bearbeitet]
Marsupilami72
Inventar
#6 erstellt: 24. Sep 2009, 21:28
Äh...google?!?

Wobei der Link bei mir gerade nicht funzt

Bei der Suche nach "Swans S3W" findet man die aber bei amazon...
plastikohr
Inventar
#7 erstellt: 24. Sep 2009, 23:02

Bei der Suche nach "Swans S3W" findet man die aber bei amazon..
Yupp. Hatte einen dreher (SW3)bei der Eingabe.
inearfan92
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 26. Sep 2009, 23:54
Also erstmal ist es echt eine Frechheit hier im sogenannten hifi-forum bose so in den Dreck zu ziehen, wobei sich die meisten nichtmal ein Urteil erlauben dürften, weil sie noch nie Bose Lautsprecher in einem geschlossenem Raum gehört haben...

Nun zu bose direkt:
Ich besitze die Bose Companion 3 series 2! (300 euro)
Das sind wohl die besten pc lautsprecher die ich je hatte.
Und jetzt soll hier keiner mit Teufel Lautsprecher oder so ankommen. (hab ich auch getestet und sind ein sch**** dagegen)

Also für die zwei mini lautsprecher ist der klang einfach Hammer. Das Accoustic Mass (Subwoofer) ist so konzipiert, dass es den sound der lautsprecher unterstüzt.

Das beeindruckenste aber ist, dass wenn man die Lautstärke auf ein minimum stellt, sodass man gerade so noch was hört wenn man direkt davor sitzt, ist es ein Stockwerk tiefer (beispiel in der küche) genauso laut zu hören als säße man direkt davor.

Jetzt wird gleich wieder einer schreiben wie schlecht das innenleben der lautsprecher aussieht... NA UND?
Fragt euch lieber wie die es schaffen aus so wenig inhalt so einen Sound zu kreieren!!!

Und dabei sind das noch nicht mal die Surround Lautsprecher... die kosten nochmal 100 euro mehr

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen!
mein tipp: teste die lautsprecher einfach aus! Du kannst sie ja wieder zurückgeben wenn sie dir nicht gefallen.
Marsupilami72
Inventar
#9 erstellt: 27. Sep 2009, 00:10

inearfan92 schrieb:
Also erstmal ist es echt eine Frechheit hier im sogenannten hifi-forum bose so in den Dreck zu ziehen, wobei sich die meisten nichtmal ein Urteil erlauben dürften, weil sie noch nie Bose Lautsprecher in einem geschlossenem Raum gehört haben...

Sag mal, geht´s noch?!? Woher willst Du wissen, dass ich die Bose noch nie "in einem geschlossenen" Raum gehört habe?

Ich habe schon mehr als genug Bose Systeme gehört (inkl. Deinem Companion 3) - und zwar "in geschlossenen Räumen" - nicht in gefakter Media-Markt Umgebung! Keins war den Preis auch nur annähernd wert...
plastikohr
Inventar
#10 erstellt: 27. Sep 2009, 00:14
@inearfan92

Also erstmal ist es echt eine Frechheit hier im sogenannten hifi-forum bose so in den Dreck zu ziehen
Wenn dir die Meinungen zu Bose hier nicht zusagen, darfst du uns gerne verlassen und dich im Bose-Fan-Forum anmelden bzw. eines eröffnen.

wobei sich die meisten nichtmal ein Urteil erlauben dürften, weil sie noch nie Bose Lautsprecher in einem geschlossenem Raum gehört haben...
Respekt! Du weisst genau was mehrere Tausend Mitglieder des Forums bisher im Leben gehört haben.
Warum bin ich bloss so abgeneigt das zu Glauben?

Das sind wohl die besten pc lautsprecher die ich je hatte.Und jetzt soll hier keiner mit Teufel Lautsprecher oder so ankommen. (hab ich auch getestet und sind ein sch**** dagegen)
Eben! Das ist nur deine Meinung. Unsere Meinung und die dementsprechenden Aussagen lassen wir uns nicht verbieten. Auch wenn du das noch so gerne möchtest.


Das Accoustic Mass (Subwoofer) ist so konzipiert, dass es den sound der lautsprecher unterstüzt.
Wirklich sagenhaft.
Allerdings ist das bei kleinen Sat Sets (z. B. Teufel K30) mit 120Hz Crossover auch der Fall.

Das beeindruckenste aber ist, dass wenn man die Lautstärke auf ein minimum stellt, sodass man gerade so noch was hört wenn man direkt davor sitzt, ist es ein Stockwerk tiefer (beispiel in der küche) genauso laut zu hören als säße man direkt davor.
Ohne LSp.vor Ort? Wie soll das wohl gehen? Halte ich deutlich gesagt für Stuss!


[Beitrag von plastikohr am 27. Sep 2009, 00:23 bearbeitet]
inearfan92
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Sep 2009, 00:54

Respekt! Du weisst genau was mehrere Tausend Mitglieder des Forums bisher im Leben gehört haben.
Warum bin ich bloss so abgeneigt das zu Glauben?

Ist ja nicht bös gemeint, aber kann es mir einfach nicht vorstellen, dass sich so viele spontan mal ein bose system zugelegt, angeschlossen, ausgerichtet und angehört haben.


Eben! Das ist nur deine Meinung. Unsere Meinung und die dementsprechenden Aussagen lassen wir uns nicht verbieten. Auch wenn du das noch so gerne möchtest.

Das will ich ja auch gar nicht! ich meine nur dass eine hohe Wattanzahl nicht alles ist. Ich hab eben schon in jedem Forum mindestens einmal gelesen, dass Teufel Systeme richtig gut sind, wenn es mal wieder um Bose ging.


Wirklich sagenhaft.
Allerdings ist das bei kleinen Sat Sets (z. B. Teufel K30) mit 120Hz Crossover auch der Fall.

Ja wahrscheinlich ist das bei fast allen Systemen so. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass Bose durch den Subwoofer die kleinen Sats so unterstüzt, dass sie einen langen Weg zurücklegen können ohne an Lautstärke oder Qualität zu verlieren. (siehe Beispiel mit der Entfernung)


Ohne LSp.vor Ort? Wie soll das wohl gehen? Halte ich deutlich gesagt für Stuss!

Konnte ich mir anfangs auch nicht vorstellen.
Aber es ist so. Ich kann es mir auch nicht erklären. vielleicht hat mein Haus eine Bestimmte Form um den Sound optimal durch alle Zimmer zu leiten
fe-lixx
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 27. Sep 2009, 00:54

inearfan92 schrieb:
Das beeindruckenste aber ist, dass wenn man die Lautstärke auf ein minimum stellt, sodass man gerade so noch was hört wenn man direkt davor sitzt, ist es ein Stockwerk tiefer (beispiel in der küche) genauso laut zu hören als säße man direkt davor.


Fantastisch, dann kann ich ja meine Zukunftspläne für die eventuelle Anschaffung eines Sonos Multi-Room Systems eigentlich streichen.
inearfan92
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Sep 2009, 01:08
jap rausgeschmissenes Geld
Marsupilami72
Inventar
#14 erstellt: 27. Sep 2009, 01:09

inearfan92 schrieb:
Ist ja nicht bös gemeint, aber kann es mir einfach nicht vorstellen, dass sich so viele spontan mal ein bose system zugelegt, angeschlossen, ausgerichtet und angehört haben.

Wer redet von kaufen? Noch nie bei jemand anders zu Besuch gewesen?


Ich wollte nur darauf hinweisen, dass Bose durch den Subwoofer die kleinen Sats so unterstüzt, dass sie einen langen Weg zurücklegen können ohne an Lautstärke oder Qualität zu verlieren. (siehe Beispiel mit der Entfernung)

Das ist schlicht und ergreifend bullshit. Mit steigender Entfernung wird es leiser - das ist Physik, da kann selbst Bose nichts dran ändern.
inearfan92
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 27. Sep 2009, 01:21

das ist Physik, da kann selbst Bose nichts dran ändern.

Das hab ich auch schon öfters gehört.
Das ist der Grund warum Bose zur Oberklasse gehört
Tja Einstein kommt gegen Bose eben nicht an


Wer redet von kaufen? Noch nie bei jemand anders zu Besuch gewesen?

Doch schon aber davon hatte nur einer ein Bose System. Alle anderen wussten nicht mal was Bose ist!
???!!!???
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 27. Sep 2009, 20:00
Warum schlagt ihr euch die tastaturen um die Ohren, jeder sollte seine meinung haben.

In einem muß ich inearfan92 recht geben. Es ist wirklich erstaunlich wieviel klang aus diesen kleinen dingern kommt.

Das liegt aber auch daran das der Subwoofer (bei mir Accoustimass III) eigentlich kein richtiger "Basswoofer" ist, sondern auch etwas mehr von den mittleren Tönen mit abstrahlt, was den nachteil hat das die Kanaltrennung darunter leidet.
inearfan92
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 27. Sep 2009, 20:55

Das liegt aber auch daran das der Subwoofer (bei mir Accoustimass III) eigentlich kein richtiger "Basswoofer" ist, sondern auch etwas mehr von den mittleren Tönen mit abstrahlt, was den nachteil hat das die Kanaltrennung darunter leidet.

Ach so daran liegt das!!! Ich hab mich schon immer gefragt wieso sich der Klang verbessert wenn das Accoustic Mass angestellt ist...


Warum schlagt ihr euch die tastaturen um die Ohren, jeder sollte seine meinung haben.

Stimmt eigentlich. jeder hat seine Meinung, die man respektieren sollte. Außerdem wird über dieses Theama schon genug diskutiert.
sahenschel
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 27. Sep 2009, 22:51
Ich habe nun die Bose gehört und für gut-sehr gut befunden.
Angesichts der Empfehlung der Swans S3W, würde ich diese gerne probe hören, da sie gut ausschauen (Ähnlichkeiten zu Eclipse) und mit 110 Euro rund 1/4 dessen der Bose Lautsprecher kosten. Wo kann man die in Hamburg finden? MM / Saturn oder doch in Fachgeschäften?

Zum Thema Bose generell, die haben gute und schlechte Produkte.
Auf meinem Schreibtisch habe ich das Companion 5.
Ist für DVD super, für Musik kommt es halt darauf an dass die Mitten nicht zu sehr gefordert werden, denn dann schwächelt es bei höherer Lautstärke.
Trotzdem für den Schreibtisch meiner Meinung nach top!

Für Europäer ist Bose definitiv überteuert. Bsp. Lifestyle 48 USA Preis zu Europa Preis mit gut 2000 Euro Differenz!!! Verhält sich aber bei Allem so!
Aber es gibt nicht viele Alternativen wenn es schick aussehen, gut verarbeitet und vernünftig klingen soll. Denn dann kosten alle Lautsprecher viel.

Aussnahme bildet die JiveBox von Logic3, die meinen Zeppelin, nachdem er nach 1 Jahr und 5 Monaten den Geist aufgegeben hat, nun ersetzt. Hier bleibt abzuwarten was B&W findet und reguliert...
Sagen möchte ich damit auch die Großen haben Qualitätsmängel und sind offensichtlich zu teuer, den es geht ja nun auch für 170 Euro in dieser Klangqualität.

So nun aber zurück zu meinem "Problem" der Reiselaptoplautsprecher (falls es dieses Wort gibt), noch Alternativen

Eclipse habe ich ausgeschlossen, da halt noch teurer und nicht wirklich gut zu transportieren.

Einen Tivoli Pal schliesse ich auch aus, denn den habe ich schon (und bisher auch dafür genutzt) möchte aber Stereoklang unterwegs haben.

Danke im Voraus für Eure Tipps...
Marsupilami72
Inventar
#19 erstellt: 27. Sep 2009, 23:10
Leider ist für HH kein Händler auf der Swans Website gelistet...

Wenn Du die Lautsprecher aber online bestellst, kannst Du sie innerhalb von 2 Wochen zurückgeben.
Isostar2
Stammgast
#20 erstellt: 18. Feb 2010, 23:28
Überlege mir auch grade ob ich mir die Bose Music Monitor anschaffe. Obwohl ich ein Teufel Theater 2 mit einem Onkyo 605 Zuhause rumstehn habe finde ich den Klang von Bose Music Montior sehnsationell gut und als transportable Boxen für mein Notebook grade richtig.

Wenn Bose eins drauf hat ist es aus extrem kleinen Boxen extrem guten Sound zu erzeugen

Wenn Bose eins nicht drauf hat ein ordentliches Preis Leistungsverhältnis an den Tag zu legen

400 Euro, dafür hatte ich frühe ein Teufel Concept G 7.1 mit einem 25cm Subwoofer und 7 Satelliten Boxen, aber so 25kilo in der Laptop Tasche machen sich einfach nicht gut
l!l_wayne
Stammgast
#21 erstellt: 20. Feb 2010, 15:18
Erst einmal, Sind die music monitor garnicht so schlecht, Sie sind zwar sehr teuer (überteuert)! Sie sind sehr wertig verarbeitet und klingen angesichts der grösse doch sehr sehr gut! Aus den kleinen Alu tetra packs kommt wirklich ein relativ tiefreichender und sehr stabiler bass mit druck der eher warm und präzise ist als dröhnig, Es ist wirklich bass, und nicht so eine grundton überhöhung, bis zimmerlautstärke bleibt das auch so. Die höhen sind etwas spitzt kommen aber doch recht detailreich, stimmen klingen kraftvoll. Es ist schon erstaunlich was man für ein sound aus so kleinen kisten zaubern kann
florian86
Neuling
#22 erstellt: 01. Jan 2011, 17:26
Erstmal alles gute für 2011 an euch Hifi-Verrückte

Ich stand vor der Wahl die MM-1 von Bowers & Wilkins oder die Musicmonitor von Bose.
Da ich selber schon die P5 Headphones von B&W habe tendierte ich natürlich er zu B&W als zu Bose.

Im Cyberport Store Leipzig habe ich beide recht lange ausprobieren können mit diversen Musikstücken, von Klassik über Pop bis hin zu Hardrock und Techno!

Kurz um, auch wenn es Blöd klingt: Die Bose bringen einfach mehr Bass und klingen allgemein Pegelfester und Stabiler als die B&W, sie sind kleiner und 100€ "preiswerter" !
War schon zugegebenermaßen von den MM-1 enttäuscht, hatte mir mehr erwartet, gerade weil ich mit den Headphones sehr zufrieden bin.

Also habe ich mich letztendlich für die Bose entschieden und es nicht berreut!
Ist wirklich grandios wenn man die Grösse der Boxen herranzieht was da raus kommt. Ich bin sehr zufrieden.


MfG
Flo
G-Prime³
Stammgast
#23 erstellt: 03. Jan 2011, 21:54

florian86 schrieb:


Also habe ich mich letztendlich für die Bose entschieden und es nicht berreut!
Ist wirklich grandios wenn man die Grösse der Boxen herranzieht was da raus kommt. Ich bin sehr zufrieden.


MfG
Flo



und was ist, wenn man die größe NICHT heranzieht?
KimH
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 25. Mrz 2011, 12:46
unnötiges Komplettzitat bei Direktantwort entfernt

Dann vergleicht man Äpfel mit Birnen.

Gruß
Kim


[Beitrag von vstverstaerker am 26. Mrz 2011, 15:59 bearbeitet]
G-Prime³
Stammgast
#25 erstellt: 26. Mrz 2011, 00:56
unnötiges Komplettzitat bei Direktantwort entfernt

hmm, also um einen vergleich hatte ich ja eigentlich nicht gebeten.
ich wollte doch nur eine allgemeiner klang einschätzung ohne das so etwas wie größe herangezogen wird...


[Beitrag von vstverstaerker am 26. Mrz 2011, 15:59 bearbeitet]
Hoschi1866
Stammgast
#26 erstellt: 07. Sep 2011, 22:25
Ich nutze mittlerweile auch die Bose Computer MusicMonitor Lautsprecher!
Habe diverse Mitanbieter damit verglichen und festgestellt, nicht einmal annähernd konnten die mit den Bose mithalten, weder vom Klang her und schon rein gar nicht mit dem Design!
Also blank volle Kaufempfehlung.
Mittlerweile sind nun auch noch die "Companien 20" erschienen, auch ein ähnlicher Klang wie die PC MusicMonitor, spitze.


Hoschi1866
cs2001
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 10. Sep 2011, 08:40

Hoschi1866 schrieb:

Habe diverse Mitanbieter damit verglichen und festgestellt, nicht einmal annähernd konnten die mit den Bose mithalten, weder vom Klang her und schon rein gar nicht mit dem Design!
Also blank volle Kaufempfehlung.
Hoschi1866


Mit welchen haben Sie die verglichen? Ich habe vor die vor ca. einem Jahr mit den B&W MM-1 und den Genelec 6010A verglichen. Im Vergleich sind die Bose mit Abstand am schwaechsten, in jeder Beziehung. Letztlich habe ich dann die Genelecs gekauft: Klingen fuer die Groesse einfach unglaublich gut, transparent, klar. Und mit dem Alu-Druckgussgehauese einfach sensationell verarbeitet (ich transportiere die auch regelmaessig, bei denen mach ich mir einfach keine sorgen).
oluv
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 05. Okt 2011, 23:36
dass bose überteuert ist, ist klar, aber mittlerweile wurde der preis für die musicmonitors auf 299 gesenkt, wodurch sie nicht mehr ganz so utopisch wirken.

dass man den klang immer im bezug zur größe beurteilen muss, ist bei diesem typ von lautsprechern klar, ich vergleiche auch nicht eine 10kg schwere boombox gegen einen tivoli pal.

für die größe sind die musicmonitors ein wahnsinn! ich habe lange mit dem kauf gezögert, hatte sie aber immer schon im visier. jedes mal wenn ich mir die angehört habe, sei es im media markt oder im bose shop mit einem sounddock verglichen, war ich baff. ich habe noch nie derart kleine lautsprecher, mit einem derart vollen sound gehört. sogar bei leisen lautstärken machen die dinger ziemlich druck, was für mich entscheidend ist, da ich sie im büro habe und nicht aufdrehen kann, sondern gerade so spiele, dass es andere nicht belästigt.

bose bashing hin- oder her. zeigt mir bitte ein lautsprecherpaar ähnlicher größe, das deutlich besser klingt. würde mich wirklich interessieren.

um 199,- wären die teile echte schnäppchen, 299 ist immer noch etwas hoch, aber wenn ich mir anschaue was B&W teilweise für ihre lautsprecher verlangt, die es noch weniger wert sind...
PAfreak
Inventar
#29 erstellt: 06. Okt 2011, 12:29
Du hast schon recht. Es gibt keine ernsthaften alternativen bei Lautsprechern dieser Größe. Das hängt aber weniger mit der Genialität der Boseingenieure zusammen, als mit der Erkenntnis anderer Firmen besseren Klang bei kleinerem Preis durch größeres Volumen zu erlangen. Als gutes Beispiel fallen mir da die NuPro A10 ein.
oluv
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 06. Okt 2011, 20:02
eben: durch größeres Volumen aber auch insgesamt höheren Preis!
Ich finde es trotzdem irgendwie eindruckvoller, wenn ein Mini einem X6 konkurrenz machen kann, auch wenns nicht viel sinn macht.

mich fasziniert einfach großer klang aus kleinen boxen, ich habe auch einen FoxL von soundmatters, den soundlink von bose und manches andere. ist aber wohl eher ein tick von mir.
Euca!yptus
Neuling
#31 erstellt: 25. Okt 2011, 13:33
Hallo

konnte bis jetzt jemand beide Systeme also Bose Music Monitor und Companion 20 testen?

wer hat den besseren Klang? Stehe vor der Entscheidung eines der beiden zu kaufen?
Eine andere Frage: Wenn ein Signal kommt schalten sich beide Systeme automatisch ein? (Sind also immer im Standby? )


grüße

PS: Höre fast nur Klassik und am Wochenende Minimal, Techno oder Goa

welcher der beiden ist besser geeignet?

danke


[Beitrag von Euca!yptus am 25. Okt 2011, 13:39 bearbeitet]
oluv
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 25. Okt 2011, 15:14
die companions haben mehr power, sie klingen auch etwas klarer als die musicmonitors. wenn die größe keine rolle spielt, sind die sicher die bessere wahl.

die musicmonitors schalten sich auf jeden fall nicht von alleine ein, wie das bei den companions ist, kann ich leider nicht sagen, aber wird vermutlich gleich sein.
skabeast75
Stammgast
#33 erstellt: 06. Apr 2013, 18:58
auch wenn ich viel. als "threadschänder" gelte, hier mein erfahrungsbericht zu den bose musicmonitoren nach 6 -wöchiger testphase:
durch zufall bin ich auf diese boxen in nem elektronikmarkt aufmerksam geworden und habe sie mir angehört, ich konnte meinen augen und ohren nicht trauen, was diese kleinen kraftzwerge an sound gemacht haben.
die dortigen 299 euro hielten mich aber von einem sofortkauf ab, aber irgendwie lies mich der eindruck nicht los und ich recherchierte etwas im internet, las mir testberichte durch und verglich preise.
schlussendlich bestellte ich sie übers internet und habe es bis heute nicht bereut.
für meinen relativ kleinen schreibtisch sind sie perfekt geeignet, umgehend habe ich dann gleich mal von klassik über jazz zu ska und techno alles ausprobiert und rumgespielt.
auch war ich total überrascht wie voluminös und gut der sound von diversen pc spielen auf einmal klang.
platzbedingt war ich schon immer auf der suche nach ein paar richtig guten kleinen boxen....und habe sie endlich gefunden.
so umstritten bose zum teil in der szene ist, manchmal haben sie schon ein paar kleine technische wunderwerke fabriziert.
diese computermonitore im zwergenformat gehören auf jeden fall dazu....
und die 269 gezahlten euronen habe ich bis jetzt nicht bereut, ein angemessener preis wären aber eher 200 euro gewesen finde ich.
aber wenn man mal schaut was so die konkurrenz für so etwas aufruft geht das i.o.(zu release haben diese würfel mal
400 gekostet, soviel hätte ich aber nicht ausgeben wollen).
von daher alle daumen und zehen hoch, ach ich habe noch gar nicht das schmucke design erwähnt...


[Beitrag von skabeast75 am 06. Apr 2013, 18:59 bearbeitet]
babydoll32
Inventar
#34 erstellt: 13. Jan 2014, 17:23
Wie ist der Misicmonitor im Vergleich zum Bose Companion 2 ?

Hab das Companion 2 nämlich von Comtech neulich für 75 EUR erworben.

Klingt schon ganz OK, sobald man keinen Tiefbass auf die Kleinen losläßt

Bin BÖSE-Gegner aber die gehen als Tischhupen doch ziemlich ordentlich! Und für 75 EUR nicht ganz so überteuert.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Oben hat einer 2009 gesagt, dass sein Companion 3 für 300 EIER besser sei als Teufel....

Mein Kollege hatte für ein paar Tage sein Companion 3 im Büro, wo schon das Teufel Concept E Magnum, eine Legende der Computer-Lautsprecher für 109 EUR damals gekauft, residiert.

Das Companion 3 klingt schon für die Größe auf dem Ersten Blick (nur dann) beeindruckend ABER das CEM ist schon ein gaaanz anderes Kaliber!
Der Tiefbass packt schon vieeeeel tiefer in den Basskeller zu und zwar deutlich(st ) Da sah das Companion 3 absolut kein Land mit seinem übertönten Brumm-Oberbass! Stimmen klangen vergleichsweise wie in einer Plastikdose gepresst (sind die auch).

Also dass die Companion Dinger gegen Teufel Comp. LS anstinken können, halte ich für ein böses Gerücht
FunnyFreshTS
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 07. Feb 2014, 12:31
Vielleicht wären die Creative GigaWorks T20 noch was. Hab die und die Bose Companion 2 angehört und fande die Creative besser zumal sie die vierfache Leistung haben (28 watt) und deswegen gleich gekauft
babydoll32
Inventar
#36 erstellt: 07. Feb 2014, 13:30
Hab im Saturn verglichen. Die T20 haben mit im Vergleich zu den Companion 2 gar nicht gefallen, da kam irgendwie der Plastik-Böxchen Klang raus, was Bose sehr gut kaschieren kann.
FunnyFreshTS
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 07. Feb 2014, 15:40
Die Companion haben viel zu wenig Power und die Creative haben auf jeden fall mehr Bass.
babydoll32
Inventar
#38 erstellt: 07. Feb 2014, 17:59
Naja Geschmäcker können verschieden sein Und noch mehr Bass als die Bose würde eher zu sehr wummern, bei C2 ist der mehr als genug
Ich bin auch kein Bose Freund, eher i. Gegenteil, aber es gibt auch Bereiche, wo die gute Produkte liefern.

Hab mir auch ein Soundlink Mini bestellt. Die Konkurrenz in dieser Größenklasse klingt wie Coladose.
FunnyFreshTS
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 07. Feb 2014, 20:34
Wir ham in der Stube ne Bose Anlage die klingt recht gut aber die C2 finde ich persönlich schlechter als die T20.
babydoll32
Inventar
#40 erstellt: 08. Feb 2014, 02:04
Hat jemand den Soundlink mini vs Companion 2 gehört? Hab den SL bestellt, bin mir aber wegen dem Preis noch unsicher und die Lieferung brauch leider mind. 1 Woche, kann also nicht selbst vergleichen.

Ach ja und die Aufstellung hat einen entscheidenden Einfluss auf den Klang. Auf Arbeit ist mein Büro nicht in Wandnähe und die C2 S3 klangen hell, direkt und straff. Zuhause hab ich das kleine Sreibtischchen in der Ecke. Und da geht die Post ordentlich ab! In Sachen Bass sehen meine nuBox 101 gar kein Land gegen Bose C2S3 (und jetzt schlachtet mich )


[Beitrag von babydoll32 am 08. Feb 2014, 02:11 bearbeitet]
FunnyFreshTS
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 08. Feb 2014, 12:00
Der soundlink mini klingt richtig gut. Du wirst es nicht bereuen. Du wirst staunen wie der bass da raus kommt! Klingen nicht so detailreich wie die companion aber haben genauso viel bass.
Reference_100_Mk_II
Inventar
#42 erstellt: 25. Feb 2014, 17:52

FunnyFreshTS (Beitrag #41) schrieb:
- Der soundlink mini klingt richtig gut.

Kann nicht sein. Nach Hörprobe - ist auch nicht so. Selbes Verhalten wie bei allen mobilen Dingern: Oberbass überzogen, keine Mitten, dann ein quäkender Hochtöner.

FunnyFreshTS (Beitrag #41) schrieb:
- wie der bass da raus kommt!

Kann auch nicht sein. Nach Hörprobe - geboosteter Oberbass... hmm, wie lange der Akku DAS wohl mitmacht?

FunnyFreshTS (Beitrag #41) schrieb:
- Klingen nicht so detailreich wie die companion

Ich dachte die (soundlink) klingen richtig gut? Achso, du misst an dem Companion-System. Naja, das klingt halt auch schon wie aus der Mülltonne. Von Detailreichtum kann weder beim Companion noch beim Soundlink die rede sein.

FunnyFreshTS (Beitrag #41) schrieb:
- aber haben genauso viel bass.

Hmm, schonwieder etwas was nicht sein kann. Nach Hörproben - ist schon wieder nicht so ^^
Da spielt die Physik halt nicht mit -> ein so kleiner Lautsprecher kann einfach keinen Bass erzeugen.
Was das Soundlink Teil wiedergibt ist kein Bass, eher tiefer Mittelton.

Es klingt schon besser als viele andere mobile Soundsysteme auf dem Markt, aber noch lange nicht gut. Leider gibt es da auch wieder diesen unbegründet hohen Preis...

Die Jawbone-Teile sind eigentlich ganz witzig. Klingen ziemlich rund. Kaum wirklicher Bass aber auch nichts derart überzogen. Würd ich gern mal aufschrauben so ein Teil. Ich hab die Vermutung das die eine Art Vibrationsmotor ähnlich dem aus einem Handy für den "Bass" verwenden. Beim Ein-/Ausschalten vibriert das Ding sehr stark.
Jawbone Jambox Mini (160€)
Dauerhaft über USB versorgt machen die am Laptop bestimmt auch Spaß, pass vor allem in jede Tasche
babydoll32
Inventar
#43 erstellt: 25. Feb 2014, 18:24
Also dass der Mini keinen richtigen Bass liefert, muss ich stark verneinen.
Das kleine Ding ist einfach Super!

Habe Nubert nuBox 101, die ja bis ca 80 Hz linear spielen sollen. Also der Soundlink Mini klingt eindeutig voller und tiefer und deutlich angenehmer, als die nuBox 101 ohne Subwoofer.

Meine nuBox 311 können dann tatsächlich ein tieferes, voluminöseres, glaubwürdigeres Bassfundament aufbauen, sind aber ein ganz anderes Kaliber.

Ohne audiophil zu sein, also für die allermeisten Menschen, klingt der SL Mini richtig gut

Lineare Kleinboxen, wie nuBox 101 dagegen wie Schuhkartons Soviel zu deinem ungeliebten "geboosteter Oberbass" Der läßt nämlich kleine Boxen angenehmer aufspielen.


[Beitrag von babydoll32 am 25. Feb 2014, 18:25 bearbeitet]
Reference_100_Mk_II
Inventar
#44 erstellt: 25. Feb 2014, 21:04

babydoll32 (Beitrag #43) schrieb:
Also dass der Mini keinen richtigen Bass liefert, muss ich stark verneinen.

muss ich leider bejahen. richtigen bass hörst du von dem ding nicht. physik lässt sich nicht verändern. darin werkeln 2 leistungsstarke BB's zusammen mit 2 PR's . aber auch die haben ihre grenzen. Pegel wird erreicht durch SD (die hier erschreckend klein ist). geht man dann noch daher und versucht per Elektronik den Bass anzuheben sind der Pegel nochmals. Ganz zu schweigen von der Akku-Laufzeit.

babydoll32 (Beitrag #43) schrieb:
Habe Nubert nuBox 101 [...] der Soundlink Mini klingt eindeutig voller und tiefer und deutlich angenehmer

Entschuldigung aber DANN muss Nubert ja echten Schrott verkaufen. Wenn 2 so Popel BB's nicht gegen eine (hoffentlich) vernünftig abgstimmte und ordentlich bestückte Box abstinken, dann ist da was in der Entwicklung von Nubert falsch gelaufen

babydoll32 (Beitrag #43) schrieb:
Meine nuBox 311 [...] ein ganz anderes Kaliber.

Jo, klar, 10€ teurer und 30mm mehr Durchmesser beim TMT, das wirds reißen...

babydoll32 (Beitrag #43) schrieb:
für die allermeisten Menschen, klingt der SL Mini richtig gut :*

Dann haben die allermeisten Menschen leider Gottes schon ein kaputtes und auf Mülltonnen-Klang eingestelltes Gehör. Ist nunmal so

babydoll32 (Beitrag #43) schrieb:
Lineare Kleinboxen, wie nuBox 101 dagegen wie Schuhkartons :X

Siehe Quote Nr. 2

Und nochmal für alle die "Klang" mit gepushtem Oberbass/Bass generell gleichsetzen:
Klang definiert sich durch eine Wiedergabe möglichst nahe am Original. Klingt ein Piano halt nicht so gut, dann sollte der Lautsprecher es auch genauso wiedergeben. Ebenfalls wenn das Piano das beste auf der Welt ist. Dann darf der Lautsprecher nicht anders bestrebt sein, als den Weltbesten Klang zu liefern. Das jedoch scheint für viele Entwickler und Käufer dermaßen in den Hintergrund gerückt zu sein, dass heute ALLES an den Mann gebracht werden kann. Lautsprecher können den Klang "gut" verfärben (je nach Ohr des Hörers), es gibt auch "schlechte" Verfärbungen. Beides ist mehr oder minder Auslegungssache. Jedoch entspricht BEIDES in keinster Weise einem guten Klang!

babydoll32 (Beitrag #43) schrieb:
Soviel zu deinem ungeliebten "geboosteter Oberbass" :X

Sry, bei MIR ist er ungeliebt! Es klingt weder natürlich noch richtig noch schön. Wenn andere Leute das mögen, dann hat Bose ja Glück.

babydoll32 (Beitrag #43) schrieb:
Der läßt nämlich kleine Boxen angenehmer aufspielen.

Wieder eine Auslegungssache. Angenehmer stimmt wieder für viele. Für viele Andere auch nicht. Alleine schon die Vorstellung das 2 BB's so viel auslenken müssen um diesen "Bass" zu erzeugen und noch dazu den HT-Bereich bis ganz oben wiedergeben sollen, treibt mir Schauer über den Rücken.

Wenn hier zufällig ein Bose-Mitarbeiter mitliest, dann möge er uns doch vielleicht von unserem Unwissen erlösen das Bose es DOCH geschafft hat die Physik zu überwinden
Habe noch nie eine PDF mit technischen Daten zu einem Bose-Produkt gesehen. Nur durch "intensivere Nachforschung" bin ich dann schlauer geworden. Die betroffenen Bose-Produkte fanden das allerdings nicht so witzig ^^
babydoll32
Inventar
#45 erstellt: 26. Feb 2014, 09:46
BOSE versucht hier eines: die Tröten so klein wie möglich zu machen und die sind auch nur für Leute, die es sehr winzig haben wollen.

Music Monotor und Soundlink Mini sind solche Winzlinge und klingen dafür ordentlich.
Bei der Größe will doch keiner den Minis ernsthafte musikalische Ambitionen andichten aber die machen es schon besser als die direkte Konkurrenz in dieses Ausmaßen
Ich glaube nicht, dass jemand eine Symphonie sich über diese LS anhört mit geschlossenen Augen im Sessel oder? Nur als Hintergrundmusik oder Beschallung bei der Arbeit.

Die nuBox 101 wurden in der Presse hoch gelobt, trotzdem klingen sie langweilig. Und ja, für 10 EUR mehr für die 311 bekommt man gefühlt 100 EUR mehr an Klangwert. Das ist schon so und auch nicht nur meine Meinung.

Klang ist auch Auslegungssache.


[Beitrag von babydoll32 am 26. Feb 2014, 19:01 bearbeitet]
P.W.K._Fan
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 04. Apr 2014, 17:07
Auch wenn der Thread fast 2 Monate alt ist, möchte ich trotzdem ḱurz meinen Senf zum sl mini geben.
Das kleine teil spielt bis 63hz -3db runter, was für so ein kleines Teil schon absolut beachtlich ist. Neutral ist er natürlich nicht, der Frequenzgang ähnelt sehr einer "Badewanne", und über 10khz kommt nicht mehr viel.
Ich hatte vor einiger Zeit mal Messungen gemacht, mal schauen ob ich sie noch finde, dann lade ich sie hier hoch.

Gruß
Robert
resistenter
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 04. Mai 2014, 20:14
Hi,

ich habe seit ein paar Monaten die Bose Companion 20. Ich war schon drauf und dran mir
kleine aktive Studiomonitore für mein Notebook zu leisten. Nun, ich habe diverse Kompakt-
boxen, zum Teil recht hochwertig und habe dadurch die Erfahrung gemacht das sie alle et-
was gemeinsam haben, sie brauchen eine gute Position um wirklich gut zu klingen.
So, wie ich meine Companion 20 einfach auf dem Schreibtissch, rechts wie links nahe am
Notebook, leicht zurückversetzt gestellt habe, geht das mit allen anderen Boxen von mir
nicht.
Die Companion 20 klingen genau da aber sowas von gut das ich wirklich beeindruckt bin.
Sehr grosse Klangbühne trotz geringem Abstand. Sehr guter Bass der auch nicht zu über-
höht klingt. Dazu angenehme Höhen, einfach ausgewogen und doch gut in Sachen Klang-
deteils. Ja und um noch einen draufzusetzen gehen sie sogar ziemlich laut ohne für mich
hörbar zu verzerren.
Ich hatte schon viel negatives über Bose gelesen aber dieses Modell, so finde ich ist aller
ehren wert.

Mit freundlichen Grüßen Nick
Haivieh-Anlage
Stammgast
#48 erstellt: 08. Feb 2015, 20:19
im Jahr 2008 hatten wir die Bose Computer Music Monitor für einige Tage bei uns zu Hause.
Listenneupreis war damals noch 449 Euro ... eindeutig zu viel des Guten !
Mittlerweile liegt die NEU UVP bei 299 Euro, der Straßenverkaufspreis lag neulich bei 219 Euro.

Persönlich halte ich 99 Euro für angemessen ( der Wiederverkaufswert von Bose ist ja in der Bucht meistens beachtlich ), auf die mitgelieferte Billig-Fernbedienung, die 2008 mit dabei war, könnte man auch verzichten.

In Anbetracht der winzigen Abmessungen war der Klang wirklich TOP - immerhin ist ja kein Subwoofer bzw. Bassmodul mit dabei.

Die Gehäusequalität der Computer Music Monitor ist das mit Abstand Beste, was ich bisher von Bose begutachtet habe ... und ich kenne diverse Bose Produkte. Das Niveau von Material und Verarbeitung erinnerten mich an die Elac CL 305.

Stellt sich nur folgende Frage :

Warum haben nicht alle ( hochpreisigen ) Bose Lautsprecher die hervorragende Gehäusequalität der Computer Music Monitor ?
mike80x
Neuling
#49 erstellt: 13. Apr 2015, 19:44
Hallo,

ich suche auch noch Lautsprecher für meinen Laptop, aber ohne starken Bass. Habe gerade die "Bose Companion 20" zum Test zu Hause, für mich sind die zu groß, zu schwer und viel zuviel Bass für mich!! Ich überlege die "Bose Musicmonitor" zu kaufen. Oder erwartet mich bei diesen auch zuviel Bass? Kann man den nicht per Windows8 oder Software herunterdrehen oder empfehlt Ihr mir andere Boxen?
Haivieh-Anlage
Stammgast
#50 erstellt: 13. Apr 2015, 21:51
Die BOSE Computer MusicMonitor haben einen sehr "soften" Bass.
Für die Größe der Lautsprecher ist der "Bass" zwar beachtlich, allerdings würde ich den "Bass" , der aus diesen kleinen Kisten kommt, eher als Tiefmittelton beschreiben.
Dröhnen oder knallen tut da kaum was.
Somit könntest du sie ja mal ausprobieren und bei Nichtgefallen innerhalb von 14 Tagen reklamieren.
Für mich sind die Computer MusicMonitor - abgesehen vom sehr hohen Preis - die einzigen Kleinlautsprecher von BOSE, die empfehlenswert finde.
Zudem sind sie absolut mehrfamilienhausfreundlich. Du kannst nachts auf gehobener Zimmerlautstärke die kleinen BOSE betreiben, ohne deine Nachbarn um ihre Nachtruhe zu bringen.
mike80x
Neuling
#51 erstellt: 14. Apr 2015, 10:05
Ich versuche die mal morgen irgendwo probezuhören in Berlin. Größe+Aussehen finde ich ja perfekt. Extra Software für die Bose Musicmonitor um den Bass zu regulieren gibt es nicht?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
BOSE® Computer MusicMonitor
schpongo am 28.06.2010  –  Letzte Antwort am 05.07.2010  –  3 Beiträge
Suche Erfahrungen Teufel Motiv 2 vs. Bose Companion 20
Schneesturm am 10.11.2012  –  Letzte Antwort am 07.12.2012  –  8 Beiträge
Bose Companion 20 erweiterbar!
skiibi am 12.06.2012  –  Letzte Antwort am 20.07.2012  –  6 Beiträge
PC mit Bose verbinden
super_zilli am 11.06.2013  –  Letzte Antwort am 21.08.2013  –  2 Beiträge
Heimkino über den Computer
Jeff.Jefferson am 28.09.2010  –  Letzte Antwort am 19.10.2010  –  7 Beiträge
Das Neue Bose Companion 5
Haiverin11 am 18.10.2006  –  Letzte Antwort am 30.08.2010  –  131 Beiträge
Bose Companion 5 wirklich 300W?
rheingeist am 19.06.2011  –  Letzte Antwort am 30.09.2011  –  20 Beiträge
Bose Companion 3 Subwoofer-Alternative
spachthd am 11.07.2012  –  Letzte Antwort am 09.08.2012  –  3 Beiträge
Bose Companion 2 mit Subwoofer?
Jonas1020 am 27.06.2014  –  Letzte Antwort am 27.06.2014  –  8 Beiträge
Bose Companion 2 Serie III
Ankeffm am 20.09.2018  –  Letzte Antwort am 22.09.2018  –  19 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder883.399 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedniki851
  • Gesamtzahl an Themen1.472.798
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.003.671