Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche einen neuen Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
riemann
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 02. Nov 2009, 19:18
Nachdem mein 70er Jahre Plattenspieler seit längerem aus Platzgründen rausgeschmissen wurde, würde ich mir gerne wieder einen neuen zu legen. Leider habe ich überhaupt keine Ahnung, welches Gerät geeignet wäre. Ich brauche keine Hightech-Geräte, möchte nur die alten LP´s gerne wieder hören. Das Gerät sollte klein und kompakt sein und evtl schon Boxen integriert haben.
Vielleicht kann mir ja hier jemand weiterhelfen.

Vielen Dank im Voraus!
MikeDo
Inventar
#2 erstellt: 02. Nov 2009, 20:42

Ich brauche keine Hightech-Geräte...Das Gerät sollte klein und kompakt sein und evtl schon Boxen integriert haben.


So? Dann wird dieser hier wohl der Richtige sein.

Übrigens, welchen 1970er Jahre Plattenspieler hast Du denn "rausgeschmissen"?

Ich denke, dass wird sicherlich ein Fehler gewesen sein.
Wiley
Stammgast
#3 erstellt: 02. Nov 2009, 21:32
Oder sowas in der Art: LINK und 'ne neue Nadel spediert.

Zwar etwas größer aber zumindest ein vernünftiger Plattenspieler. Aber sowas hast Du ja wahrscheinlich gerade entsorgt...


[Beitrag von Wiley am 02. Nov 2009, 21:33 bearbeitet]
riemann
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 03. Nov 2009, 17:27
Den "alten" Plattenspieler habe ich erstmal in den Keller gestellt - irgendwann wird ja vielleicht mal wieder mehr Platz da sein.
Danke für die Links. Ich habe im Forum jetzt schon mehrfach gelesen, dass die Dual Geräte sehr gut sein sollen. Gibt es etwas, worauf ich achten sollte? Wie teuer würde denn ein neues System/Nadel werden?
rorenoren
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 03. Nov 2009, 19:48
Moin,

den Link hast du nicht ernstgemeint, oder MikeDo?

Das Ding hat ein Kristallsystem, Plastikteller und dürfte selbst den geringsten Ansprüchen nicht genügen.
(und zerfräst ausserdem die Platten)


Sorry, deine Tipps sonst lese ich mit Interesse und Ehrfurcht vor soviel Wissen.
(dass das Verbannen des 70er Jahre Drehers vermutlich ein Fehler war, denke ich aber auch)

Aber ich denke eher, dass es Spass sein sollte.


Der Dual aus dem Link ist zwar deutlich besser, hat aber auch ein Kristallsystem.

Da liesse sich allerdings ein Magnetsystem plus Phonovorverstärker integrieren.

Ob das sinnvoll wäre ist eine andere Sache.

@riemann:

Dual Geräte sind im Allgemeinen gut, wenn sie alt sind.
(neue Dual- Geräte sind m.E. überteuert und qualitativ einfach)

Was ist das Problem an deinem 70er Jahre Dreher?

Ein Dual wird auch nicht deutlich kleiner sein.

Ist bei dir eine Anlage vorhanden, an die der Plattenspieler angeschlossen werden könnte?

Es gibt z.B. von Sony sehr kompakte Plattenspieler für Minitürmchen.

Da schaut die Platte zwar zu 3/4 heraus, die Dinger sind aber relativ gut und hochwertig gemacht.
(also relativ!)

Ansonsten käme evtl. ein Tangentialplattenspieler in Frage.
(sollte aber überholt sein, da anfällig)

Ein System fängt bei ca 20 Euro an und hört bei Zehntausend nicht auf.

Ersatznadeln für Standardsysteme kosten je nach Anspruch zwischen 15 und 100 Euro, nach oben natürlich offen.

Selbst bei einem Nagaoka System für ca 25 Euro wirst du einen deutlich besseren Klang haben als bei den oben genannten Geräten mit Kristallsystem.

Schreib mal, wie gross das Gerät sein darf und wie es betrieben werden soll.

Vielleicht fällt uns da etwas passendes ein.

Gruss, Jens
riemann
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 03. Nov 2009, 20:51
Hallo,
mein alter Plattenspieler war mit integriertem Radio und hat bestimmt eine Breite von 70cm.
Ich habe eine Anlage, an der der neue Plattenspieler angeschlossen werden könnte. Also es ist ein DVD Spieler mit CD/Radio System, über den ich ihn laufen lassen könnte.
Hab auch schon an einen Spieler mit integrierten Lautsprechern gedacht, da ich so flexibel mit dem Aufstellungsort sein kann. Eine kompakte Größe 40x40 oder vielleicht sogar noch etwas kleiner wäre toll!
rorenoren
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 03. Nov 2009, 21:12
Moin,

also mit integrierten Lautsprechern gibt es meines Wissens nichts, das besser klingt als ein schlechtes Transistorradio und noch dazu die Platten nicht zerstört.

40x40cm sind noch machbar, denke ich.

Ein sehr günstiger Dual (z.B. 1214 ) mit einem Shure M75 System und evtl. neuer Nachbaunadel für ca. 15 Euro plus Porto (Cleorec) dürfte für deine scheinbar geringen Ansprüche völlig ausreichen.

Dazu müsstest du dann einen Phonovorverstärker kaufen.
(ca 20 Euro, Dynavox TC750, gibt´s auch als Vivanco oder Hama)

Das Ganze kannst du dann an deine Anlage stöpseln.

Klanglich wird hier vielleicht sogar eher deine DVD Anlage das limitierende Glied sein.
(inkl. der Lautsprecher)

Aber selbst an einer besseren Anlage klingt diese Kombination schon recht ordentlich.

Es geht deutlich schlechter.
(siehe oben)

Der Dual 1214 ist nur ein Beispiel für ein sehr preiswertes, einfaches Gerät, das schon sehr solide ist.

Meistens ist es in einer recht kompakten Zarge (leider oft Plastik mit Nussbaum- Imitat) verbaut, über die die Platte etwas herausragen kann.

Hören mit Deckel ist also nicht möglich.

Breite und Tiefe dürften unter 40cm sein.

Natürlich kommen auch bessere/grössere Dual in Frage.

Meist sind deren Zargen aber breiter und tiefer.
(wobei die Tiefe normalerweise nicht über 40cm kommt)

Glück haben kannst du evtl. noch beim 1218, der ebenfalls die kleine Platine hat, aber schon "richtig HiFi" ist.
(schwerer Gussteller usw.)

An den grösseren/besseren Dual ist auch fast immer ein Magnetsystem verbaut, oft das Shure DM103, Shure M91 oder Shure M75, alle mit der 15 Euro- Nadel bestückbar, da (fast) baugleich.

Ein 1214 sollte in der Bucht nicht mehr als 10-20 Euro kosten.

Einen Tonkopf (TK) mit Shure M75 gibt es, falls nicht verbaut, fast umsonst.
(sonst PM an mich)

Nadel 15 Euro plus Porto, Phonovorverstärker ca 20 Euro plus Porto.

Grobe Richtung 70 Euro komplett.

Ach so, dein DVD System muss aber einen Eingang haben.
(z.B. AUX)


Gruss, Jens
MikeDo
Inventar
#8 erstellt: 03. Nov 2009, 21:25
Hallo Jens.


Moin,

den Link hast du nicht ernstgemeint, oder MikeDo?

Das Ding hat ein Kristallsystem, Plastikteller und dürfte selbst den geringsten Ansprüchen nicht genügen.
(und zerfräst ausserdem die Platten)


Sorry, deine Tipps sonst lese ich mit Interesse und Ehrfurcht vor soviel Wissen.
(dass das Verbannen des 70er Jahre Drehers vermutlich ein Fehler war, denke ich aber auch)

Aber ich denke eher, dass es Spass sein sollte.


Durch das "So?" in meinem ersten Post, sollte eigentlich die subtile Ironie durchkommen. Selbstveständlich war der Tipp nicht ernst gemeint.
Na, die, die mich hier kennen, wissen, dass ich sowas niemals präferieren würde. Von daher sollte es tatsächlich nur ein Spaß sein.

Ich ging auch davon aus, dass der Themenersteller es bemerkt und von dem Vorhaben ablässt und stattdessen den 1970er Jahre Dreher reaktiviert.
Das er sich dabei besser stellt, kann nur der allg. Tenor sein.


rorenoren
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 03. Nov 2009, 21:33
Puuuh, dann bin ich beruhigt.

Gruss, Jens
riemann
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 03. Nov 2009, 21:42
@ Jens

das klingt ja wirklich nach einer guten Alternative. Dann werde ich mich mal auf die Suche danach begeben. Also Verstärker und Nadel kann ich dann individuell (evtl. über dich) beziehen und den Spieler organisiere ich mir beispielsweise über Ebay? Oder gibt es noch andere sinnvolle ALternativen??
gdy_vintagefan
Inventar
#11 erstellt: 03. Nov 2009, 21:49

rorenoren schrieb:
Der Dual aus dem Link ist zwar deutlich besser, hat aber auch ein Kristallsystem.

Da liesse sich allerdings ein Magnetsystem plus Phonovorverstärker integrieren.

Ob das sinnvoll wäre ist eine andere Sache.


Das ist nicht ganz richtig, es handelt sich um die Dual-Anlage HS 34 (übrigens aus dem Jahr 1969). Das war schon eine der besseren HS, und zwar mit dem sehr seltenen 1212-Laufwerk. Das war quasi ein "1210 hifi" mit verbessertem Tonarm und Magnetsystem (das System in der Auktion scheint ein Shure zu sein). So wurde die Anlage auch original ausgeliefert.

Was den konkret von Jens genannten 1214 angeht, so sollte es schon ein "1214 hifi" sein (der hat im Gegensatz zum normalen 1214 schon den Vierpol-Motor und ist daher besser für Magnetsysteme ausgelegt). Oder eben der Nachfolger 1225, das ist auch ein für Magnetsysteme taugliches HiFi-Gerät. Und vor allem ist der 1225 SEHR weit verbreitet und überhaupt nicht teuer (ähnliches Preisniveau wie 1214, egal ob mit oder ohne "hifi"). Ich hatte bereits 2x den 1225 hier, und wie ich finde, ist der wirklich ein sehr ordentliches und solides Einsteigergerät, mit dem man nicht viel verkehrt machen kann.

Die "neuere" Version des 1225 hat sogar schon die größere Zarge, bei der die LP nicht mehr übersteht und wo man LPs bei geschlossener Haube abspielen kann.

Der 1218 ist natürlich die noch bessere Lösung, das war Anfang der 70er Duals bester Spieler in dieser Chassisgröße. Habe selbst u.a. den 1218, dieser gehörte bis vor einem halben Jahr noch zu meinen beiden Hauptspielern.

Dann gibt es noch den 1215 bzw. dessen "Nachfolger" 1216, diese beiden waren genau zwischen 1214 und 1218 angesiedelt. Die sind aber etwas seltener zu finden.

Die qualitative Reihenfolge der Nachfolgeserie lautet 1224 (Kristall), 1225 (HiFi Einstiegsklasse), 1226 (HiFi Mittelklasse), 1228 (Topmodell mit mittlerer Chassisgröße). Unterschiede sind hier vor allem, dass die 78er Geschwindigkeit weggefallen ist.

@riemann: Von welchem Hersteller ist denn dieser "70er-Jahre-Plattenspieler mit 70cm Breite und Radio"? Und wie heißt dieses Gerät?
Vielleicht solltest Du wirklich (sofern genügend Platz vorhanden) diese Anlage wieder in Betrieb nehmen - und Deinen CD/DVD-Player an die "TB" Buchse mit entsprechendem Adapter anschließen. Das könnte, sofern es sich wirklich um eine Qualitätsanlage handelt, sogar auch bei CDs besser klingen als Deine aktuelle DVD-Anlage.
In den 70ern gab es sehr hochwertige breite Kompaktanlagen, z.B. von Grundig, Dual, Saba, Telefunken...
Ich selbst habe die Grundig RPC 300, eine wirklich super Anlage, die sogar ein Jahr lang meine "Alltagsanlage" war (und davor erfüllte die kleine RPC 100 diesen Zweck, war auch schon nicht schlecht). In dieser ist auch mein Dual 1218 verbaut, was aber eine Eigenkonstruktion ist (original war ein "modernerer" und kleinerer Dual verbaut, der aber auch nicht schlecht war).

Gruß
Michael
riemann
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 03. Nov 2009, 21:58
Da ich momentan nicht in meiner Wohnung bin (bin unter der Woche woanders) kann ich nicht nachschauen, aber ich werde es auf jeden Fall nachholen und es mitteilen.
Die Anlage hat mir gut gefallen, aber ich definitv eine Platzproblem, deshalb will ich ja umrüsten (vielleicht auch nur Übergangsweise). Hab einfach Lust wieder Platten zu hören. Wäre denn eine Anzeige im Bereich (Suche/Biete) eine Option, oder wird das hier weniger genutzt?
pe66
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 03. Nov 2009, 22:26
@riemann,

wenn es ein "kleiner oder mittlerer" Dual sein soll, dann schau doch mal bei den Kollegen im "dual-board" rein, da gibts viele Bilder, Technische Infos und einige Dualisten die von den "kleinen und mittleren" mindestens einen gut gepflegten zuviel daheim stehen haben und für kleines Geld dualgerecht sicher verpackt abschicken. Auch probehören incl. Einweisung bei Selbstabholung sind dort Standart.

Gruß Peter
gdy_vintagefan
Inventar
#14 erstellt: 03. Nov 2009, 22:29
Also, ich muss sagen, dass meine Anzeigen (hatte zuletzt vor ca. 1 Jahr hier welche drin) so gut wie gar nicht angeklickt wurden.

Viel besserer "Traffic" auch beim Marktplatz ist im Dual-Board (www.dual-board.de), dort sind die User auch in der Regel sehr hilfsbereit, wenn man Fragen zu Dual Produkten hat.

Wenn es bei Deiner breiten Anlage ein Platzproblem ist, dann empfehle ich nach wie vor eine Dual HS oder KA Anlage, so wie in dem eBay-Link (vielleicht auch eine etwas neuere bis ca. Ende der 70er). Die sind nämlich nicht breiter als ein "herkömmlicher" Plattenspieler, aber sie haben einen Verstärker (HS) oder sogar Verstärker und Radio (KA) eingebaut. Einen CD/DVD-Player könntest Du dann an den "Tuner" oder "Band" Eingang anschließen mit DIN/Cinch-Adapter. Die Boxen könntest Du, sofern keine dabei, von Deiner "breiten" 70er-Anlage nehmen.

Bei der HS oder KA sollte aber schon ein etwas besserer Spieler mit Magnetsystem eingebaut sein. Ich hatte ja eben schon empfehlenswerte 12xx-Laufwerke genannt.
Weitere wären: 1236, 1237, 1239, 1246, 1257. Wobei die HS-Anlage mit dem 1246 (großes Chassis) wohl die teuerste sein dürfte. Der 1257 (war in einer der letzten HS verbaut) ist auf den ULM-Tonabnehmer angewiesen, Nadeln dafür gibt es aber noch.

Gruß
Michael


[Beitrag von gdy_vintagefan am 03. Nov 2009, 22:33 bearbeitet]
rorenoren
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 04. Nov 2009, 18:39
Moin,

der 1214 ohne HiFi, also mit einfachem Motor, läuft mit dem Shure M75, bzw. M91 oder DM103 ohne Brummeinstreuung.

Alle anderen Systeme die ich daran getestet habe, brummten.

Leider wüsste ich nicht, wie man HiFi und Einfachausführung unterscheiden kann.
(ausser am Motor natürlich, HiFi hat 2 Spulen, Einfach hat nur eine)

Die HS34 habe ich für eine HS32 gehalten, OK, die kenne ich nicht.

@riemann:
Mein Angebot bezog sich nur auf das Shure M75, bzw. M91, für das du in der Bucht eine Nadel bestellen müsstest.
(eben jene vom Anbieter Cleorec, kostet 13,95, glaube ich, soll recht ordentlich sein)

Eine Nadel hätte ich evtl. für das M91, neu, aber qualitativ nicht besonders gut.

Einen Phonovorverstärker kann ich dir auch nicht anbieten.

Die grösseren Dual sind natürlich besser, aber eben auch grösser.

Wenn´s nicht so sehr drauf ankommt, sind die natürlich die bessere Wahl.
(Mechanik ist aber in Grossen und Ganzen sehr ähnlich und ebenso haltbar)

Viele Dual Modelle sind nicht beliebt, bzw. gesucht und daher superbillig.

Darunter sind sogar recht gute Direkttriebler.

Gruss, Jens
riemann
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 04. Nov 2009, 18:56
Hi Jens,

wenn ich beispielsweise einen Dual 1226 nehmen würde, bräuchte ich dann noch einen zusätzlichen Verstärker, oder kann ich ihn direkt über einen Eingang der Anlage laufen lassen?
Eigentlich würde ich ungerne zwei neue Geräte haben (aus Platzgründen).
Wie sieht es mit den Koffergeräten aus? Wäre das eine Alternative für mich? Wie gesagt, ich bin kein Kenner und Bastler, ich möchte nur gerne mal wieder LP´s hören...
rorenoren
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 04. Nov 2009, 19:13
Moin Riemann,

du wolltest den Plattenspieler doch an dein DVD Gerät anschliessen?

Dazu benötigst du nur ein etwa 2 Zigarettenschachelgrosses Gerät.
(z.B. den TC750)

Das ist nur der Vorverstärker, der die Signale des Magnetsystems auf "Linepegel" verstärkt.

Daran gibt es nichts zu bedienen.

Das Gerät kann also irgendwo hinter der Anlage oder hinter dem Schrank verschwinden.

Mit etwas Bastelgeschick passt es auch in das Gehäuse des Plattenspielers.

Ein 1226 ist nicht anders als irgendein anderer Dual.

Er benötigt einen Verstärker.

Die Geräte mit eingebautem Verstärker oder Verstärker/Tuner heissen HS oder KA.

In diesenm Geräten sitzen dann die Plattenspieler mit den Bezeichnungen wie 1226 oder ähnlich.


Koffergeräte haben (fast) immer Kristallsysteme und taugen nicht als halbwegs schonende Abspieler für Platten.

Gruss, Jens
riemann
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 04. Nov 2009, 19:30
und es wird lichter und lichter...
Danke, dass du es so geduldig erklärst. Ich bin da einfach nicht in der Materie;-)

So langsam komme ich der Sache aber näher. Sind die HS oder KA Geräte den empfehlenswert? Die KA oder Hs geräte können also direkt angeschlossen werden und die anderen benötigen einen Vorverstärker, richtig?!
gdy_vintagefan
Inventar
#19 erstellt: 04. Nov 2009, 21:39
Die HS und KA Geräte können gar nicht an Deine DVD-Anlage angeschlossen werden. Es handelt sich dabei um Kompaktanlagen mit eigenem (eingebautem) Verstärker. An die HS oder KA schließt man einfach ein Boxenpaar an.

Man kann an die HS oder KA auch noch eine bis zwei externe Quellgeräte anschließen wie z.B. einen CD/DVD-Player oder ein Tapedeck. Dieses Gerät wird dann auch über die Boxen der HS/KA wiedergegeben.

Gruß
Michael
Bepone
Inventar
#20 erstellt: 04. Nov 2009, 21:44
Hallo Michael,

bist du dir sicher, dass diese Anlagen nur Ein- aber keine Ausgänge besitzen?

Es wäre doch denkbar, dass eine Tonbandbuchse vorgesehen war ("TB"), mit deren Hilfe man auch eine Platte auf ein angeschlossenes Tonbandgerät überspielen konnte.

5-pol. DIN-Buchsen sind dann sowohl als Ein- als auch aus Ausgang beschaltet, soweit vorgesehen. Darüber könnte man die Anlagen dann an einen anderen Verstärker anschließen.


Wenn allerdings die eingebauten Verstärker gut genug sind, kann man natürlich auch direkt Boxen an diese Anlagen anschließen.


Gruß
Benjamin
gdy_vintagefan
Inventar
#21 erstellt: 04. Nov 2009, 22:53
@Benjamin:

Der Tonbandanschluss ist natürlich ein Ein- UND Ausgang (DIN-Buchse).

Aber ich glaube, dem Threadersteller kommt es weniger darauf an, ein Aufnahmegerät anzuschließen, sondern die Rede war bisher immer von einem DVD-Gerät.
Man kann natürlich einen DVD-Player an die Tonbandbuchse anschließen, der Ausgang wird dann eben nicht genutzt.

Aber ich habe irgendwie den Eindruck, dass das DVD-Gerät des Themenerstellers auch eine "Anlage" mit integriertem Verstärker ist. Dann wäre das nicht so einfach, das Teil an die HS/KA anzuschließen (evtl. Kopfhörerausgang, aber das ist ja meist nicht das Gelbe vom Ei).

An BAND TAPE (HS und KA) oder TUNER (nur HS) kann man natürlich einen herkömmlichen CD- oder DVD-Player anschließen.

Anders herum kann man die HS/KA über den TonbandAUSGANG natürlich auch an die vorhandene DVD-Anlage anschließen.
Aber ob das empfehlenswert ist oder sogar eine Klangverschlechterung gegenüber "Boxen direkt an HS/KA" bewirkt, das ist noch ein ganz anderes Thema.

Gruß
Michael
Ludger
Inventar
#22 erstellt: 05. Nov 2009, 09:03
Hallo,
hier ein interesanter, weil kompakter Plattenspieler:
http://telefunken.te.funpic.de/philips70/philips70-012.jpg
Den gab es auch mit eingebautem Entzerrer.
Gruß
Ludger
riemann
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 05. Nov 2009, 14:28
Der Plattenspieler ist klein und sieht dazu noch gut aus. Wie lautet denn die genaue Tpenbezeichnung? 202 Electronic?
Ludger
Inventar
#24 erstellt: 05. Nov 2009, 14:40
Hallo,
die genaue Typenbezeichnung lautet:
PHILIPS GA 202 Electronic.
Gruß
Ludger


[Beitrag von Ludger am 05. Nov 2009, 14:41 bearbeitet]
riemann
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 05. Nov 2009, 14:43
Danke!

Hab schon mal geschaut, ist nicht wirklich im Angebot. Es müsste ein Verstärker angeschlossen werden, oder?
Ludger
Inventar
#26 erstellt: 05. Nov 2009, 16:46
Hallo,
ja, dazu bräuchtest du einen Verstärker und Boxen.
Ich kann dir aber auch kein Komplettpaket (Plattenspieler mit integriertem Verstärker und Boxen) ruhigen Gewissens empfehlen.
Gruß
Ludger
rorenoren
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 05. Nov 2009, 18:50
Moin riemann,

aus welcher Ecke kommst du?

Vielleicht hat jemand in deiner Nähe ein Gerät oder gleich mehrere für dich.
(also Phonovorverstärker usw.)

Plattenspieler hätte ich noch, aber absolut keine Lust und Zeit zu verpacken und zu verschicken.

Abholung gerne.
(nähe Hamburg)

Aber noch wichtig:

Hat das DVD- Ding einen Eingang?


Gruss, Jens
riemann
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 05. Nov 2009, 19:31
Hallo,

ich komme aus Köln, da liegt hamburg leicht entfernt.
Ich bin ab morgen in meiner Wohnung in Köln und werde den DVD-Spieler mal genau unter die Lupe nehmen. Ich fände es natürlich sinnvoll das Gerät abzuholen, damit werden evtl. Transportschäden auch minimiert.
CyberSeb
Inventar
#29 erstellt: 06. Nov 2009, 07:07
Hallo,

ich muss (wie immer) Jens eigentlich völlig Recht geben, was die Duals angeht. Ich würde mich allerdings nicht auf einen 1214 fixieren. Der ist zwar wirlich nicht schlecht, aber für sehr wenig Geld mehr (10 Euro?) bekommt man schon ein deutlich besseres Modell, zum Beispiel den 1216 oder 1218 (bzw. alle anderen geannten Geräte). Von daher wäre hier an der falschen Stelle gespart ...

riemann, Du schreibst, dass Du kein Bastler bist. Wenn Du Dich auf ein altes Gerät einlässt, wirst Du in der Regel etwas Basteln müssen, damit dieses Gerät "wie neu" läuft. Dazu gehört die Erneuerung des Steuerpimpels, Schmieren des Lagers und Motors, und anderer Kram. Nicht schwer - aber ganz ohne Basteln geht es sicher nicht. Wenn Du das ABSOLUT nicht magst/kannst, würde ich zu einem bereits überholten Dual greifen (siehe Marktplatz im Dual-Board). In dem Fall wäre der kleine Mehrpreis völlig OK!

Gruß, Seb
rorenoren
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 06. Nov 2009, 15:23
Moin Seb,

der 1214 war als niedrigst möglicher Einstiegsdreher ordentlicher Qualität von mir eingebracht.

Natürlich sind die grösseren Geräte besser.

Die sind aber meist (?) in der grösseren Zarge.

Ich bin nicht sicher ob die unter 40cm Breite bleiben.
(aber ich denke schon)

Ein 1218 wäre natürlich gut.

Wenn die grosse Zarge unter 40cm bleibt, kommen auch alle anderen Dual in Frage.

Die kleinen Modelle gibt´s halt immer superbillig.

Ein überholtes Gerät wäre natürlich perfekt, wenn auch teurer.

Gruss, Jens
riemann
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 10. Nov 2009, 16:21
Ich habe ein Angebot für einen Dual 1214 mit System und neuer Nadel. Das Gerät ist überholt.
Ich denke, als Einstiegsgerät ist es für mich ausreichend - zum Hören der alten LP´s.
Ich bin zwar keine Bastlerin, aber ich trau mich natürlich an die Geräte ran, wenn etwas nicht läuft.
Ich habe ja gemerkt, dass man hier im Forum richtig gute Hilfe erhält.

lg
rorenoren
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 10. Nov 2009, 16:30
Moin,

was ist da für ein System dran?

Wenn der 1214 nicht zu teuer ist, ist ein überholtes Gerät doch ideal.

Ist halt kein High-End, nur einfachstes HiFi.

Ein System kannst du von mir haben.
(inkl. Headshell, also nur drunterclipsen und Auflagegewicht einstellen)

Nadel und Phonovorverstärker brauchst du dann noch.

Wie war das jetzt?

Hat dein DVD- Dingens einen Eingang?

Gruss, Jens
riemann
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 10. Nov 2009, 16:51
Hallo,
es ist kein 1214 sondern ein Dual 1224 inkl. Shure 75. Habe mich versehen;-)
Ich habe es am We nicht geschafft nach einem Eingang zu suchen, wir hatten einen runden Geburtstag und es war Ausnahmezustand...

Lg
rorenoren
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 10. Nov 2009, 17:29
Moin,

na das ist doch prima.

Wenn die Nadel OK ist, fehlt nur noch der Phonovorverstärker.
(und evtl. der Eingang am DVD- Dingens)

Gruss, Jens
kölsche_jung
Inventar
#35 erstellt: 10. Nov 2009, 17:42

riemann schrieb:
Hallo,

ich komme aus Köln, ....


ich auch , falls du Hilfe vor Ort benötigst ... pm genügt ...

Grüße, Klaus
riemann
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 10. Nov 2009, 17:48
Super! @Klaus

Was für einen Verstärker benötige ich den genau?

Lg
rorenoren
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 10. Nov 2009, 17:57
Moin,

z.B.:

http://cgi.ebay.de/D...?hash=item20adf0587c

oder den hier, falls der Dual nur einen grossen runden Stecker (DIN) hat:

http://cgi.ebay.de/D...?hash=item2a0276e19d

Gruss, Jens
riemann
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 11. Nov 2009, 20:16
Alles klar, dann werde ich mal nach dem Eingang suchen oder nach der Größe des Steckers fragen.

Es ist übrigens doch der 1214, es gab zwei unterschiedliche Mails - war aber nur ein Schreibfehler.
Ich denke der 1214 ist auch in Ordnung...für meine Zwecke, Zumindest ist er überholt und läuft einwandfrei.

Lg
rorenoren
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 11. Nov 2009, 20:21
Moin,

die Unterschiede zwischen 1214 und 1224 sind gering.

Mit dem Shure M75 brummt selbst die "Nicht HiFi" Version des 1214 nicht störend.
(zumindest meiner nicht)

Das passt schon.

Gruss, Jens
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche einen NEUEN Plattenspieler
Jmorrison am 18.01.2012  –  Letzte Antwort am 20.01.2012  –  18 Beiträge
Hilfe!Suche neuen Plattenspieler
marco666 am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 27.05.2010  –  78 Beiträge
Suche neuen Plattenspieler
Jashi am 18.03.2014  –  Letzte Antwort am 26.03.2014  –  22 Beiträge
suche neuen (alten) plattenspieler
dirty_rotten am 02.07.2013  –  Letzte Antwort am 15.07.2013  –  40 Beiträge
Suche Plattenspieler!
langi001 am 14.10.2008  –  Letzte Antwort am 27.10.2008  –  16 Beiträge
Plattenspieler?
Wormatianer am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2011  –  31 Beiträge
Suche Plattenspieler!
Hannes am 08.05.2004  –  Letzte Antwort am 16.05.2004  –  15 Beiträge
Neuling sucht neuen Plattenspieler
Cebthuk am 24.02.2014  –  Letzte Antwort am 24.02.2014  –  10 Beiträge
Suche neuen Plattenspieler (oder "Tuning"?)
kikujiro am 01.04.2015  –  Letzte Antwort am 02.04.2015  –  9 Beiträge
Suche Plattenspieler bis 500 ?!
Klee am 02.01.2008  –  Letzte Antwort am 16.01.2008  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Total Control

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitglied/Ronald/
  • Gesamtzahl an Themen1.345.806
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.257