Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuer Pro-ject Xpression III - Brummen

+A -A
Autor
Beitrag
Silvan5000
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Dez 2009, 20:05
Hallo zusammen

Als Ersatz für meinen etwas leidgeplagten Thorens TD 320 habe ich mir heute bei meinem Händler zu einem sehr günstigen Preis einen Xpression III Comfort (mit Ortofon 2M Red) zugelegt.

Schon bevor ich die erste Platte auflegen konnte, war denn auch schon das erste Problem da: Es brummt ziemlich stark über die Lautsprecher. Dass dieses Problem bei Pro-ject häufig auftritt, habe ich mit der Suchfunktion rausgefunden. Die vielen Beiträge haben mich aber nicht allzu sehr weitergebracht.

Ich habe eine ca. 20 Jahre alte Sony-Anlage mit Sony-Lautsprechern. Am gleichen Verstärker hatte ich vorhin einen Funai-Plattenspieler und eben einen TD 320. Beide liefen ohne Probleme.

Nun muss ich sagen, dass ich vom Technischen recht wenig verstehe, ich habe aber Verschiedenes ausprobiert. Vielleicht hilft dies nun bei der Ursachenfindung:

- Das Brummen kommt durch die Lautsprecher
- Wenn ich den Plattenspieler am Strom anschliesse, ist das Brummen etwas anders, aber in etwa gleich nervig, wie wenn ich ihn nicht am Strom habe.
- Es tritt nur auf, wenn ich die Anlage auf Phono stelle. Tuner, CD etc. ist kein Problem.
- Wenn ich das mitgelieferte Cinch-Kabel am Plattenspieler und am Verstärker anschliesse, habe ich ein mühsames "Zirpen".
- Ziehe ich das Cinch-Kabel an einem Ort raus, habe ich ein starkes Brummen.
- Ziehe ich das Cinch-Kabel ganz raus, ist nur noch ein schwaches Brummen da.
- Erdung sollte ich eigentlich richtig angeschlossen haben. Einfach schraube lockern, dran klemmen, schraube anziehen, oder? Der TD 320 lief eben problemlos ohne Erdung. Nehme ich das Erdungskabel ganz weg, merke ich keine grosse Änderung.
- Wenn ich aber das Cinch-Kabel, das nur am Verstärker angeschlossen ist, an ein Metallstück halte, ändert sich das Brummen.
- Tuner und Antenne raus ändert nichts.
- Wenn ich an den Lautsprechern an den Kabeln ein bisschen rumhantiere, wird das Brummen manchmal schwächer.

Ich pröble mal noch ein bisschen weiter. Sobald ich neue Erkenntnisse habe, melde ich mich.

Wäre toll, wenn mir der eine oder andere hier drin einen Tipp geben könnte, woran es liegen könnte. Könnte das Kabel das Problem sein?

Vielen Dank schon mal

Silvan


[Beitrag von Silvan5000 am 19. Dez 2009, 20:36 bearbeitet]
Jazzy
Inventar
#2 erstellt: 19. Dez 2009, 21:15
Durch Austausch des 2M Red mit einem MC oder MCHO-System müsste das Brummen verschwinden.Lass dir das vom Händler vorführen.Der Preis dürfte fast gleich bleiben.Ansonsten bleibt nur Rückgabe des Geräts.
Silvan5000
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Dez 2009, 17:15
Danke für deine Antwort.

Das Brummen/Summen/Rauschen ist auch da, wenn ich gar keine Plattedrauf habe. Ausserdem bietet Pro-Ject diesen Plattenspieler ja genau mit dem 2M Red an. Glaubst du trotzdem, dass es am Tonabnehmer liegen könnte?

Inzwischen habe ich mal den Plattenspieler und den Verstärker ein bisschen weiter voneinander entfernt. Keine Änderung. Das Brummen ist übrigens lautstärkeabhängig. Und eben: Ist das Netzteil vom Plattenspieler drin, hört es sich ganz anders an.
Silvan5000
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 20. Dez 2009, 17:29
Und hier noch die Daten zum 20 Jahre alten Sony-Verstärker, vielleicht verträgt sich das neue Gerät ja einfach nicht damit.

Sinus-Dauertonleistung 30 W + 30 W an 6 Ohm bei 1kHz und 5% Klirrgrad; Phono-Cinch Empfindlichkeit 2,5 mV, Impedanz 50 kOhm. Für Speaker von 6 bis 16 Ohm. Stromversorgung 220V, Wechselspannung 50 kHz. Leistungsaufnahme 85 W.

Ach ja, es brummt nur auf Phono. Wenn ich den PS am AUX anschliesse, ist es weg, der Ton dann halt einfach viel zu leise.


[Beitrag von Silvan5000 am 20. Dez 2009, 18:33 bearbeitet]
Silvan5000
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Dez 2009, 23:17
Vielleicht könnte das noch helfen:
Der Verstärker ist über einen normalen Flachstecker am Stromnetz angeschlossen - also kein Netzteil oder dergleichen. Ist er deswegen vielleicht zu schwach?
Bepone
Inventar
#6 erstellt: 21. Dez 2009, 09:17
Hallo,

da dein Verstärker mit 2 anderen Plattenspielern problemlos lief, vermute ich das Problem beim Pro-ject.

Irgendwie denke ich, dass es ein Problem mit dessen Verkabelung gibt.
Hast du ein Multimeter / Ohmmeter, um das mal durchzumessen?

Die Tonabnehmersteckerchen sitzen alle ordentlich fest auf den Pins hinten am Tonabnehmer, und sind auch korrekt angesteckt?


Wenn du das Gerät beim örtlichen Händler gekauft hast, wende dich doch mal an den. Plattenspieler mitnehmen und bei ihm an einen Verstärker hängen.


Zum ganz Sichergehen nochmal einen anderen Plattenspieler an deinen Verstärker klemmen und lauschen, ob es doch auch brummt.


Gruß
Benjamin
Platte74
Stammgast
#7 erstellt: 21. Dez 2009, 16:26
Hallo Silvan,

das übliche Pro-ject-Brummen kommt von Motorvibrationen, die sich auf das Chassis übertragen, hat mit Deinem Problem also nichts zu tun.



- Wenn ich das mitgelieferte Cinch-Kabel am Plattenspieler und am Verstärker anschliesse, habe ich ein mühsames "Zirpen".
- Ziehe ich das Cinch-Kabel an einem Ort raus, habe ich ein starkes Brummen.
- Ziehe ich das Cinch-Kabel ganz raus, ist nur noch ein schwaches Brummen da.


Heißt das, dass es auch brummt, wenn der Plattenspieler gar nicht am Verstärker angeschlossen ist? Dann können wir den Dreher als Fehlerquelle wohl ausschließen...

Analoge Grüße
Malle
Bepone
Inventar
#8 erstellt: 21. Dez 2009, 16:48
Hallo,


Heißt das, dass es auch brummt, wenn der Plattenspieler gar nicht am Verstärker angeschlossen ist? Dann können wir den Dreher als Fehlerquelle wohl ausschließen...

Nicht unbedingt.

Habe hier paar Verstärker, wenn man da nichts am Phono-Eingang hat und auf Phono schaltet, brummt's recht stark.


Gruß
Benjamin
Silvan5000
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Dez 2009, 21:41
Danke für eure Hilfe.

Pins am Tonabnehmer sollten alle richtig dran sein. Und eben... beim anderen Plattenspieler ist eigentlich kein Brummen hörbar, wenn ich den anschliesse (geht aber über ein DIN-Kabel und ohne Erdung, deshalb kann ich's nicht ausprobieren mit einem anderen Kabel). Werde mal beim Händler vorbeigehen und den PS sowie den Verstärker mitnehmen.
Bepone
Inventar
#10 erstellt: 22. Dez 2009, 10:17
Hallo,


beim anderen Plattenspieler ist eigentlich kein Brummen hörbar, wenn ich den anschliesse (geht aber über ein DIN-Kabel und ohne Erdung, deshalb kann ich's nicht ausprobieren mit einem anderen Kabel).


Kann ich das so verstehen, dass du den Pro-ject mittels eines Adapters an deinen Verstärker anschließt?


Gruß
Benjamin
saninat
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Dez 2009, 16:23
Nein, der Project und der Verstärker haben einen gewöhnlichen Cinch-Anschluss. Den alten japanischen Spieler hatte ich über einen DIN-Cinch-Adapter angeschlossen. Den Thorens über ein normales Cinch-Kabel. Bei beiden brummte es nicht.
Bepone
Inventar
#12 erstellt: 22. Dez 2009, 16:56
OK, dann kann das als mögliche Fehlerquelle ausgeschlossen werden.


Gruß
Benjamin
Jazzy
Inventar
#13 erstellt: 22. Dez 2009, 21:20
Grundlage sollte natürlich sein,alle Geräte an der selben Dose und alle Antennen rausziehen.
Silvan5000
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 23. Dez 2009, 17:32
Alles bestens!

Hatte beim Verstärker an einer Schraube geerdet, die nur mit dem Plastik verbunden war. Wie doof. Der Händler hat das natürlich sofort gemerkt. Jetzt kann's losgehen mit Musikhören. Tolles Gerät!
anderl1962
Stammgast
#15 erstellt: 23. Dez 2009, 20:15
Kommt schon mal vor wenn man ein bischen nervös ist .
Viel Spaß mit Deinem Dreher.

Allen ein Frohes Weihnachtsfest und nen guten Rutsch
Andreas
Bepone
Inventar
#16 erstellt: 23. Dez 2009, 20:20
Hallo,

na ist doch prima dass es jetzt läuft!

Wer denkt denn an sowas


Gruß
Benjamin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pro-ject Xpression III brummt
Konzertassi am 25.04.2008  –  Letzte Antwort am 28.01.2015  –  39 Beiträge
Pro-Ject Xpression III
Tannhaeuser am 04.12.2007  –  Letzte Antwort am 07.12.2007  –  4 Beiträge
Pro-ject Xpression III - Knistern
dipplo am 02.06.2010  –  Letzte Antwort am 03.06.2010  –  4 Beiträge
pro-ject xpression ii oder iii?
thrabe am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 20.01.2009  –  7 Beiträge
Neuer Abnehmer für Pro-Ject Xpression 2
NickN1 am 22.10.2006  –  Letzte Antwort am 01.09.2010  –  25 Beiträge
pro-ject xpression - beipackstrippe austauschen?
thrabe am 16.04.2009  –  Letzte Antwort am 17.04.2009  –  2 Beiträge
Pro-Ject Debut III Esprit oder Xpression III Comfort?
Sharangir am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 23.11.2009  –  34 Beiträge
richtige Erdung von Pro-Ject Debut III
exxtatic am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2007  –  16 Beiträge
Pro-Ject Xpression III mit Ortofon 2M Red
weyrich am 04.06.2009  –  Letzte Antwort am 16.07.2009  –  20 Beiträge
Philips 412 MK2 an Pro-Ject Xpression III
tommasini am 02.12.2009  –  Letzte Antwort am 02.12.2009  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedrike112
  • Gesamtzahl an Themen1.345.717
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.589