Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


stärkeres knistern auf einer (linke) seite. mögliche ursache?

+A -A
Autor
Beitrag
CC_Ryder
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Jan 2010, 12:24
bin seit'n paar monaten besitzer eines denon dp-300f (ich weiß, hier scheiden sich die geister) und bin eigentlich relativ zufrieden. spielt auch momentan noch mit dem standard mm-ta (auch hier: ich weiß, nich der kracher), da der wechsel auf ein hochwertigeres system aus finanziellen gründen noch'n bisserl warten muß.
mein problem: hab bei einigen singles (spiele vorwiegend 45er aus'n 60ern ab) ein wesentlich stärkeres knistern/kratzen auf der linken seite. kann mir ehrlich gesagt nich vorstellen, dass es auschließlich an den platten liegt. hab' einfach mal den integrierten phono-entzerrer ausgeschaltet und den dreher über den phono-eingang laufen lassen, hat aber keine veränderung/verbesserung bewirkt. hab keinen schimmer, woran's liegen könnte. reinigen der platten hat auch nich wirklich viel bewirkt. wer hat 'ne idee bzw kann mir weiterhelfen?
Traktor_1
Inventar
#2 erstellt: 04. Jan 2010, 12:30
hallo,
im Winter knistern die Platten von sich aus mehr...kommt von der trockenen Luft im Zimmer...warum ein Kanal mehr als der andere ist mir ein Rätsel...

Gruß Christian
doppelkopf0_1
Stammgast
#3 erstellt: 04. Jan 2010, 13:10
Tach .

Antiskating , Azimuth prüfen .
kölsche_jung
Inventar
#4 erstellt: 04. Jan 2010, 13:22

CC_Ryder schrieb:
.... reinigen der platten hat auch nich wirklich viel bewirkt. wer hat 'ne idee bzw kann mir weiterhelfen?


reinigen?

wie und womit hast du gereinigt?
... cheap thrill, knosti, absauger?
... oder nur trocken mit nem bürstchen?

... möglicherweise ist die Nadel um ...

klaus

edit: hast du die platten mal woanders gecheckt? vielleicht sind es ja die platten?


[Beitrag von kölsche_jung am 04. Jan 2010, 13:24 bearbeitet]
CC_Ryder
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 04. Jan 2010, 13:53
muß mich als greenhorn erstmal für die zügigen antworten bedanken.

> wirkt sich die witterung/zimmertemperatur/jahreszeit tatsächlich (hörbar!) auf den sound einer platte aus?
is mir echt neu...wenn ja, wär' ich da ja quasi machtlos...

> einstellungen hab' ich gecheckt, alles i. o.

> reinige meine platten mit keinem speziellen vinyl-reiniger, sondern mit 'nem popeligen haushaltsreiniger. der hat schon desöfteren wahre wunder bewirkt und setzt den platten nich im geringsten zu. handelt sich um den cillti bang multifettlöser, der mir von 'nem freund und langjährigem vinylsammler empfohlen wurde. auf nen weichen/feinporigen schwamm oder vorsichtig auf die platte aufgetragen und in laufrichtung 'einreiben', kurz einwirken lassen und mit wasser abspülen, anschließend mit 'nem weichen tuch abtupfen/trockentupfen. vor allem bei älteren platten äußerst effektiv und schonend. und's bürstchen kommt natürlich auch zum einsatz...
kölsche_jung
Inventar
#6 erstellt: 04. Jan 2010, 14:16
hi,

ja die Temperatur (eigentlich die Luftfeuchte) kann sich auf die statische Aufladung einer Platte auswirken ...

die von dir beschriebene "Reinigung" ist -naja- ur eine oberflächliche Reinigung ... mit einem Schwamm kommst du nicht "in die Rille" ...

nimm anstatt des Schwammes mal zB. ne "clearaudio pure groove plattenbürste" ... ist ne microfaserbürste, damit kommst du in die rillen rein ... oder ne knosti, kostet auch nicht die welt.

als erstes würde ich jedoch die platten mal auf nem guten plattenspieler checken ... möglicherweise ist ja auch deine Nadel hin ...

klaus
CC_Ryder
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 04. Jan 2010, 16:34
jo, danke!
über 'ne knosti hatt' ich auch schonmal nachgedacht und die mf-bürste werd' ich mir wohl zulegen.
übrigens ist die nadel quasi neu. der dreher war'n austellungstück und der ta war gar nich montiert. der dadurch stark reduzierte preis war auch'n grund für die anschaffung. hinzu kommt, dass ich den gleichen, serienmäßig verbauten ta gleich 2x hab'...mußte nämlich nachbestellt werden, da nich mehr auffindbar und kam doppelt ;-). hab' sie mal getauscht, hat aber nix gebracht.
christian
kölsche_jung
Inventar
#8 erstellt: 04. Jan 2010, 17:34
gut, dann kann die Nadel als Ursache schon mal ausgeschlossen werden

du schriebst von mehreren Singles und von 60er Jahre ...

woher stammen die Platten? Cover vorhanden?

Gerade bei Singles aus der Zeit kann es sein, dass sie lange in ner Jukebox gespielt wurden ... möglicherweise hast du einen Schwung Singles aus ner defekten Jukebox erwischt ...

einfach mal auf nem anderen Dreher ausprobieren ...

Klaus
luckyx02
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 04. Jan 2010, 18:36
Moin
...der linke Kanal ist in der Rille auf der Innenseite zur Achse hin moduliert. Wenn mit schlechter Nadel und ohne, respektive falsch eingestelltes Antiskating abgespielt wird. ist die Innenflanke der Rille dadurch am meisten beschädigt.
Die Nadel wird vom Skatingeffekt ja immer stärker an die innere Seite gedrückt.

Auch jedes Staubkorn das sich als knistern outet kann dauerhaften Schaden hinterlassen. Dann ist das knistern quasi mit eingefräst und auch mit der besten Plattenwaschmaschine nicht mehr zu beseitigen.

Darum penibel nach jeder Seite Nadel reinigen und die Platte mit Carbonbürste entstauben.
Das ist das einzige was die Platte auf Dauer einigermassen erhalten kann.

Gruss Lutz


[Beitrag von luckyx02 am 04. Jan 2010, 18:38 bearbeitet]
doppelkopf0_1
Stammgast
#10 erstellt: 04. Jan 2010, 18:41

CC_Ryder schrieb:


> wirkt sich die witterung/zimmertemperatur/jahreszeit tatsächlich (hörbar!) auf den sound einer platte aus?

Nur aufs Knistern , und nur wenn du sehr trockene Luft hast.

> muß mich als greenhorn ... . einstellungen hab' ich gecheckt, alles i. o.

Ohne dir zunahe tretten zu wollen , das ist ein Widerspruch in sich .

> reinige meine platten mit keinem speziellen vinyl-reiniger, sondern mit 'nem popeligen haushaltsreiniger. der hat schon desöfteren wahre wunder bewirkt und setzt den platten nich im geringsten zu. handelt sich um den cillti bang multifettlöser, der mir von 'nem freund und langjährigem vinylsammler empfohlen wurde. auf nen weichen/feinporigen schwamm oder vorsichtig auf die platte aufgetragen und in laufrichtung 'einreiben', kurz einwirken lassen und mit wasser abspülen, anschließend mit 'nem weichen tuch abtupfen/trockentupfen. vor allem bei älteren platten äußerst effektiv und schonend. und's bürstchen kommt natürlich auch zum einsatz...

Aua , so bitte nicht , lies mal hier , Holgers Methode "Cheap Thrill" ist für den Anfang oder wenig Platten sehr gut !


[Beitrag von doppelkopf0_1 am 04. Jan 2010, 18:45 bearbeitet]
Bertl100
Inventar
#11 erstellt: 04. Jan 2010, 18:49
Hallo,

ja, durchaus möglich, dass die Platten früher mal durch hohe Auflagekraft und/eine defekte Nadel leicht beschädigt wurden.
Das kann auch vorwiegend einen Kanal (also eine Rillenflanke) betreffen. Linker Kanal ist glaub ich die innenliegende Flanke.

Gruß
Bernhard
Jazzy
Inventar
#12 erstellt: 04. Jan 2010, 21:07
Linker Kanal IST die linke Flanke.Entweder sind die Platten beschädigt(kein AS benutzt) oder die AS ist jetzt zu hoch eingestellt.Leute,kauft euch doch eine Testplatte,dann käme man mit der Fehlersuche sehr schnell weiter!Kostet 35,-Euro.
Bertl100
Inventar
#13 erstellt: 04. Jan 2010, 23:56
Hallo,


Linker Kanal IST die linke Flanke.

Von vorne auf den Abtaster blickend?

Gruß
Bernhard
Jazzy
Inventar
#14 erstellt: 05. Jan 2010, 20:38
Ja,von vorne.Aber ehrlich mal: zumindest zu jedem neuen oder teureren Plattendreher sollte verpflichtend eine Testplatte dazu.Schablone und die günstige Ortofonwaage eigentlich auch.Sonst macht das doch gar keinen Sinn.Oder der Hersteller muss alles perfekt justieren und dann mit Lack sichern
Bertl100
Inventar
#15 erstellt: 08. Jan 2010, 17:24
Hallo,

taugt die Testplatte von Clearaudio was?

Gruß
Bernhard
Jazzy
Inventar
#16 erstellt: 11. Jan 2010, 23:08
Ich kenne nur die ImageHiFi Test-Record.Die ist recht tauglich(35,-) .
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Knacken, knistern etc. Wie Ursache herausfinden?
Squealer am 17.03.2010  –  Letzte Antwort am 18.03.2010  –  14 Beiträge
Starkes Knistern nur bei einem Lied
Tornado am 19.07.2015  –  Letzte Antwort am 19.07.2015  –  2 Beiträge
Schallplatte rauscht (kein Knistern)
dantist am 19.05.2016  –  Letzte Antwort am 20.05.2016  –  4 Beiträge
LP12 auf Linke Pyramide
LP12 am 25.04.2006  –  Letzte Antwort am 26.04.2006  –  5 Beiträge
Elac Miracord 50HII - Signal nur auf einer Seite
RiC0 am 03.06.2012  –  Letzte Antwort am 21.06.2012  –  11 Beiträge
Knistern / Knacksen am Phono-Eingang
theCricket am 14.03.2011  –  Letzte Antwort am 18.03.2011  –  52 Beiträge
Knistern durch schief eingebauten Abnehmer ?
Franjo-k am 08.12.2005  –  Letzte Antwort am 10.12.2005  –  3 Beiträge
Was ist schlimmer: Knistern oder Rauschen?
Django8 am 12.12.2007  –  Letzte Antwort am 15.12.2007  –  67 Beiträge
Knistern bei lauten Passagen bei Schallplatten
msbrosig am 06.01.2006  –  Letzte Antwort am 07.01.2006  –  14 Beiträge
Mögliche Nachteile einer Plastik-Headshell?
lunatic303 am 08.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.10.2011  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMrRocTaX
  • Gesamtzahl an Themen1.346.067
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.202