Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Knistern bei älteren Platten.

+A -A
Autor
Beitrag
Zebra777
Stammgast
#1 erstellt: 19. Feb 2008, 23:31
Hallo Plattenfreunde

ich bin Neuling und habe mal eine Anfängerfrage:

Auf meinem neuen Project RPM 5 habe ich mir heute meine alten Platten angehört, die viele Jahre rumstanden. Jetzt knistert es hier und da... ist das statische Aufladung???

und vor allem...

Wie bekomme ich das Knistern weg???

Danke für eure nette Hilfe.
Stefan
Pioneer_Freak
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 19. Feb 2008, 23:35
Ich denke mal dass das mit statische Aufladung nix zutun hat.
Mit der zeit knistern die Platten immer einbischen.
Ich finde das immer geil wenn die Platte knistert^^
Accuphase_Lover
Inventar
#3 erstellt: 19. Feb 2008, 23:40
Hi !

Mit diesem Problem hatte ich in meiner Vinyl-Ära auch zu kämpfen.

Es gibt zahlreiche Methoden, die beste zuerst :
Eine professionelle Plattenwaschmaschine benutzen und die fraglichen Vinyls erst mal richtig waschen. Das hilft von allem am besten !

Eine andere recht effektive Methode waren damals Nassabspielsets wie das legendäre Lencoclean.
Allerdings gilt "Einmal nass, immer nass".

Andere Methoden wie Antistatiksprays, Matten oder Mitlaufbesen waren eigentlich nur mässig bis gar nicht effektiv.



Grüsse
Mimi001
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 20. Feb 2008, 09:28
Hallo,
zunächst würde ich mir eine Carbonbürste kaufen ( ca. 5 Euro ) !
Wenn Du eine Platte auf dem drehenden Teller hast, kurz mit der Bürste die, evtl. vorhandenen, Partikel beseitigen .
Sollte dies nix nützen kannst Du über eine Waschmaschine nachdenken .



Viel Erfolg wünscht
Shuan
Rillenohr
Inventar
#5 erstellt: 20. Feb 2008, 10:54

Zebra777 schrieb:

Wie bekomme ich das Knistern weg???


Gar nicht, jedenfalls nicht vollständig. Das ist eine ganz normale Alterungserscheinung.
Letztendlich handelt es sich um feine Verunreinigungen, die nicht mehr ganz zu entfernen sind. Da hilft die beste Bürste nichts.
Es ist wie bei allen Alterungsprozessen, durch gute Pflege kann man sie verlangsamen. D.h. man muss Platten schon vorher waschen, bevor die Rillen mit Feinpartikeln voll sind. Die Nassreinigung ist das beste Mittel gegen elektrostatische Aufladung und damit gegen das Anziehen von Feinpartikeln.
kempi
Inventar
#6 erstellt: 20. Feb 2008, 11:16
Man kann folgendes probieren:
Die Schallplatten in lauwarmen Wasser mit einem ganz kleinen Spritzer Spüli baden und mit einem neuen Microfasertuch kreisförmig abreiben. Anschließend das Wasser von den Schallplatten abfließen lassen und die Schallplatten auf ausgebreitetem Küchenkrepp ablegen und mit Küchenkrepp abtupfen bis das Wasser aufgesogen ist.


Noch zwei Tipps:
Darauf achten, dass die Schallplatten in Kunststoffhüllen und nicht in Papiertaschen - die können die Oberfläche verkratzen - sind.
Schallplatten nur senkrecht - nie schräg oder liegend - im Regal aufbewahren.
Rillenohr
Inventar
#7 erstellt: 20. Feb 2008, 13:06

kempi schrieb:

Die Schallplatten in lauwarmen Wasser mit einem ganz kleinen Spritzer Spüli baden und mit einem neuen Microfasertuch kreisförmig abreiben...


Das ist im Prinzip nichts anderes als die Cheap-Thrill-Methode, bei der man allerdings dem Wasser Isopropanol zumischt. Außerdem wird dabei - aus gutem Grunde - destilliertes Wasser empfohlen.
grappus
Stammgast
#8 erstellt: 20. Feb 2008, 13:31
moin,
und ansonsten die gute alte knosti--- für 48€ immer noch die effektivste methode, um knistern wegzubekommen und ihm auch vorzubeugen!!! diese problematik ist hier mehrfach bis ins kleinste detail erörtert worden...lesen bildet
grüße aus dem norden
grappus
hifi-zwerg
Stammgast
#9 erstellt: 20. Feb 2008, 13:33
Hallo,

1) Knistern ist nicht unbedingt eine Altersfrage, viel hängt von der Pflege ab, ich habe 40 Jahre alte Platten, die knisterfrei sind aber auch eining aus den frühen 90, die so manche Party mitgemacht haben und fast unabhörbar sind.

2) Wenn es Verschmutzungen sind kann Waschen viel bringen, Chep thrill wurde schon genannt genauers hierCheap-Thrill,wende ich auch an. Bei Hartnäckigen Fällen reinige ich vorher mit lauwarmen Wasser und Spüli vor (und mit destilliertem Wasser nachspülen), dann Cheap thrillen.

3) Alternative ist die Knosti (Infos in vielen Threads hier und z. B. bei phonophono.de) kostet auch nicht viel, ob und wieviel die besser als der Cheap thrill ist weiß ich nicht, wird aber hier oft diskutiert (Suchfunktion)

4) Besser soll eine rchtige Wachmaschine sein (so 500- bis 2000,-€), auch hierzu gibt es etliche freds hier, im analogforum gibt es sogar ein eigenes Unterforum.

5) Wenn 2) bis 4) nichts bringt oder zu Umständlich ist, bleibt noch:
- naß abspielen (wäre mir zu lästig)
- knistern ertragen (mag ich nur bei wenigen Platten manchmal aus nostalgischen Gründen)
- Platte wehschmeißeb CD kaufen (mach ich selten)
- Platte wegschmeißen und (qulaitativ) bessere kaufen (mach ich manchmal)
- Platte nicht mehrt hören und andere kaufen (kommt am häufigsten vor)

Gruß
Zwerg
TomSawyer
Stammgast
#10 erstellt: 20. Feb 2008, 14:38
Hallo

hifi-zwerg schrieb:
4) Besser soll eine rchtige Wachmaschine sein (so 500- bis 2000,-€), auch hierzu gibt es etliche freds hier, im analogforum gibt es sogar ein eigenes Unterforum.


Oder günstiger (OkkiNokki)

LG

Babak
hifi-zwerg
Stammgast
#11 erstellt: 20. Feb 2008, 15:01
Hallo Babak,

OK ich korrigiere mich

4) Besser soll eine rchtige Wachmaschine sein (so knapp 400- bis 2000,-€), auch hierzu gibt es etliche freds hier, im analogforum gibt es sogar ein eigenes Unterforum.

Wenn Du eine Quelle kennst wos eine Okki Nokki viel billiger gibt sag mir bescheid.

Gruß
Zwerg
kempi
Inventar
#12 erstellt: 20. Feb 2008, 15:38

hifi-zwerg schrieb:

5) Wenn 2) bis 4) nichts bringt oder zu Umständlich ist, bleibt noch:
- naß abspielen (wäre mir zu lästig)
- knistern ertragen (mag ich nur bei wenigen Platten manchmal aus nostalgischen Gründen)
- Platte wehschmeißeb CD kaufen (mach ich selten)
- Platte wegschmeißen und (qulaitativ) bessere kaufen (mach ich manchmal)
- Platte nicht mehrt hören und andere kaufen (kommt am häufigsten vor)


Noch eine Alternative:
- Platte mit Computer aufnehmen, mit geeigneter Software "entknistern", auf CD brennen.

Zebra777
Stammgast
#13 erstellt: 20. Feb 2008, 16:34
Hallo Leute

also ich habe mir bereits Isopropyl-Alkohol in der Apotheke gekauft + destilliertes Wasser. Jetzt besorge ich mir noch eine Carbonbürste und Microfasertücher... die Ausstattung für CheapThrill

Eine Waschmaschine für mehrere hundert Euro kommt nicht in Frage, da viel zu teuer.

Bin mal gespannt ob nach dem Nassreinigen das Knistern weg ist (oder weniger)...
wastelqastel
Inventar
#14 erstellt: 20. Feb 2008, 17:15

. Jetzt besorge ich mir noch eine Carbonbürste und Microfasertücher.


Ein Tip noch
Die restfeuchtigkeit langsam mit dem Microfasertuch aufnehmen
Ansonsten lädt sich die Platte wieder auf

Kann jeder mal an seiner Haube testen da hört man es sogar wie es Statisch knistert
Grüsse Peter
TomSawyer
Stammgast
#15 erstellt: 20. Feb 2008, 19:07
hallo Zwerg


hifi-zwerg schrieb:
Wenn Du eine Quelle kennst wos eine Okki Nokki viel billiger gibt sag mir bescheid.


Ich hatte übersehen, dass sich eine Kartellpreis von 399,- entwickelt hat.

Ich hab vor nicht mal 2 jahren noch 325,- gezahlt...

Das biligste, was ich finde, sind 390,- in ebay.

LG

Babak
aberlouer
Inventar
#16 erstellt: 20. Feb 2008, 21:06
Ich wasche auch mit der Cheap-thill Methode. Allerdings nehme ich zum Waschen kein Microfasertuch sondern eine Bürste aus der Knosti. Das funktioniert hervorragend.
TomSawyer
Stammgast
#17 erstellt: 20. Feb 2008, 21:35
Hallo

ich bin auch bei der OkkiNokki draufgekommen, dass das Waschen mit Bürste (und auch einem gewissen Druck), das Waschergebnis deutlich verbessert.

Mit dem OkkiNokki-Samtbürstchen und ohne Druck wird es deutlich schlechter.

LG

Babak
Willy_Brandt
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 20. Feb 2008, 21:48
Ich habe mir auch eine Knosti bestellt, ich warte schon sehnsüchtig darauf.
Ich bin gespannt wie das funktioniert

Greetz Willy
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Knistern bei alten Platten schädlich?
Coffee&TV am 31.01.2009  –  Letzte Antwort am 31.01.2009  –  5 Beiträge
Knistern selbst bei neuen Platten?
flolein am 26.02.2006  –  Letzte Antwort am 27.02.2006  –  11 Beiträge
Knistern bei Vinyl Schallplatten
BMWturbo am 31.07.2006  –  Letzte Antwort am 31.07.2006  –  2 Beiträge
Knistern bei 3 maligem gebrauch
Arminschen am 11.11.2003  –  Letzte Antwort am 18.11.2003  –  31 Beiträge
Knistern und seine Ursachen.
Zebra777 am 12.12.2009  –  Letzte Antwort am 19.12.2009  –  50 Beiträge
Waschen, Knistern, Nitty Gritty
Hennes am 07.02.2004  –  Letzte Antwort am 08.02.2004  –  5 Beiträge
Knistern bei lauten Passagen bei Schallplatten
msbrosig am 06.01.2006  –  Letzte Antwort am 07.01.2006  –  14 Beiträge
Knistern durch schief eingebauten Abnehmer ?
Franjo-k am 08.12.2005  –  Letzte Antwort am 10.12.2005  –  3 Beiträge
Hat der Nadelschliff Einfluss auf das Knistern?
Nordseesegler am 16.04.2016  –  Letzte Antwort am 16.04.2016  –  5 Beiträge
Verzerrungen und Knistern am Ende der Platte
schlogi am 21.11.2006  –  Letzte Antwort am 05.07.2016  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SEG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.659 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedLoerns
  • Gesamtzahl an Themen1.352.977
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.796.763