Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Grundig PS 1010 (Grundig Super-HiFi System 10)

+A -A
Autor
Beitrag
HiFlyer99
Stammgast
#1 erstellt: 07. Jan 2010, 19:01
Servus miteinander,

bin was Plattenspieler angeht bisher sehr jungfräulich und habe vor kurzem von einem Bekannten einen Grundig PS 1010 Plattenspieler abgegriffen (mitsamt dem gesamten Grundig Super-HiFi-System 10 Tower inkl. Grundig R25 Receiver); besser als dass er im Müll landet, dachte ich mir.

Meine Fragen lauten nun:

1)Kann mir jemand hinsichtlich der "Güte" dieses Players in damaliger Grundausstattung etwas sagen?

2)Hat jemand vielleicht sogar eine Idee, wo man auf die Schnelle eine BDA (evtl sogar als pdf) herbekommt? abgehakt

3)Besteht die (möglichst unkomplizierte) Option, den Plattenspieler auszubauen und mit meinem Verstärker (siehe Profil) zu betreiben?

4)Lohnt dies überhaupt, und wenn, wo sollte man wieviel investieren (neue Nadel, TA, etc?)

Vielen Dank für Eure Hilfe.


Edit: Anbei ein Bild vom Plattendreher



[Beitrag von HiFlyer99 am 07. Jan 2010, 23:44 bearbeitet]
tri-comp
Stammgast
#2 erstellt: 07. Jan 2010, 21:24
Hi,

re.#2 ---> go to:

http://www.vinylengine.com/library/grundig/ps-1010.shtml

...and register (free).
Then you may download the BDA, in German language even.



/tri-comp
HiFlyer99
Stammgast
#3 erstellt: 07. Jan 2010, 23:37

tri-comp schrieb:
Hi,

re.#2 ---> go to:

http://www.vinylengine.com/library/grundig/ps-1010.shtml

...and register (free).
Then you may download the BDA, in German language even.



/tri-comp



Thanks a lot!
rorenoren
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 08. Jan 2010, 08:53
Moin,

der 1010 ist mir nicht direkt bekannt, ich kenne aber ähnliche Geräte.

Das Gerät ist, wenn der Tonarm spielfrei ist, sicher nicht schlechter als neue Dreher bis ca 300 Euro.

Der grösste Schwachpunkt bei diesen Drehern ist die Tonarmlagerung.

Beim Grundig dürfte ein Teil davon aus Plastik sein, so dass Spiel nach vielen Jahren nicht selten ist.

Der Vorteil ist aber, dass der Grundig einen mittelschweren Arm hat und dazu eine SME kompatible Headshell.

Du kannst also, falls du später mal einen anderen Dreher (z.B. Technics) kaufst, das System übernehmen.

So gesehen lohnt sich ein gutes System auf jeden Fall.

Die Grundig Verstärker/Receiver waren klanglich eigentlich immer gut bis sehr gut.

Damit kann man prima leben.

Die Kassettendecks fand ich persönlich allesamt grauenhaft.

Gruss, Jens
directdrive
Inventar
#5 erstellt: 08. Jan 2010, 10:08
Tach auch,

der Grundig PS-1010 stammt von 1979 und kommt ursprünglich aus Japan. Das Gerät wurde von Sanyo hergestellt, nicht einmal den Namen hat man groß geändert, der Sanyo heisst TP-1010. Der Neupreis lag bei ungefähr DM 300,-.

Jens hat eines der Probleme schon erwähnt - die Tonarmlagerung. Spielfrei gibt's hier nicht, die Vertikallagerung ist als einfaches Gleitlager ausgeführt. Das ist in der Praxis gar nicht 'mal so schlimm, empfiehlt den Spieler aber nicht für höchstwertige Tonabnehmer...

Gelegentlich macht die Geschwindigkeitsregelung bei diesen Geräten Ärger, in der Regel lässt sich dies durch eine Reinigung der Justagepotis und gegebenenfalls einen neuen Riemen in den Griff bekommen. Das Tellerlager auf Leichtgängigkeit prüfen!

Der Ausbau sollte unproblematisch sein, in jedem Fall benötigst Du einen Adapter für den DIN-Stecker und auf eine Haube wirst du wohl verzichten müssen.


Grüße, Brent
rorenoren
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 08. Jan 2010, 10:25
Moin,

ich hatte übersehen, dass der Dreher ausgebaut und an einem anderen Verstärker betrieben werden soll.

Der Grundig Receiver ist sicher gut, ich würde den zumindest mal anschliessen.

Grossartiges Ausbauen und eine neue Zarge lohnen sich m.E. für den Dreher nicht.

Es gibt da in der Bucht oder auf dem Flohmarkt sehr günstig ganze Geräte in ähnlicher oder besserer Qualität.

Als Komplettset ist das Grundig- Teil aber sicher OK.

Gruss, Jens
HiFlyer99
Stammgast
#7 erstellt: 08. Jan 2010, 23:47
Vielen lieben Dank, das waren schon mal sehr interessante Informationen.
Ich habe mal wegen dem "Spiel" nachgeschaut. Ganz minimal nach meinem Fingermesssystem zu Folge, aber vorhanden. Das Tellerlager läuft noch sehr "leichtfüßig", höre auch kein Schleifen oder ähnliches. Motor läuft auch noch einwandfrei.

Was würdet ihr denn für ein System empfehlen für den Player? Und worauf kann ich mich da preislich einstellen?

Ferner würde ich gerne wissen, was es mit dem "DIN-Adapter" auf sich hat? Habe ich noch nie was von gehört.

Vielen Dank
directdrive
Inventar
#8 erstellt: 09. Jan 2010, 12:36
Moin,

ich gehe davon aus, daß der Plattenspieler mit einem DIN-Stecker an den R-25 Receiver angeschlossen wird, schließlich hat dieser nur DIN-Eingänge. Zum Anschluß an einen moderneren Verstärker benötigst Du also entweder einen DIN zu Cinch-Adapter oder Du montierst statt des vorhandenen Steckers RCA-Stecker (Cinch).

Viele Grüße, Brent
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Grundig PS 3500. Welches System?
drdimtri am 05.02.2007  –  Letzte Antwort am 10.02.2007  –  7 Beiträge
Grundig PS 3500 - mit welchem System ?
agentfrost am 24.07.2004  –  Letzte Antwort am 24.07.2004  –  2 Beiträge
neues Tonabnehmer System für Grundig PS 8000
ehmjay am 16.07.2009  –  Letzte Antwort am 16.07.2009  –  8 Beiträge
Grundig PS 2500 klingt schwummrig
gelegenheitsm. am 18.07.2011  –  Letzte Antwort am 19.07.2011  –  11 Beiträge
Grundig PS 2750 --- suche System 22GP330 oder Ersatz
bernd-tr am 08.12.2014  –  Letzte Antwort am 09.12.2014  –  5 Beiträge
Grundig PS 2600 gut/schlecht --- Riemen?
zuyvox am 06.09.2011  –  Letzte Antwort am 07.09.2011  –  4 Beiträge
Grundig PS 3500
Finglas am 15.07.2004  –  Letzte Antwort am 13.12.2014  –  23 Beiträge
Grundig PS 3000 Auflagekraft?
sigma6 am 29.01.2007  –  Letzte Antwort am 31.01.2007  –  9 Beiträge
Grundig PS 2750 ?
TP1 am 05.02.2007  –  Letzte Antwort am 05.02.2007  –  3 Beiträge
Grundig PS 3500 Frage
avs am 16.03.2007  –  Letzte Antwort am 17.03.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 138 )
  • Neuestes MitgliedEsskuchen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.940
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.341