Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Schukostecker Plattenspieler Akai AP-103C

+A -A
Autor
Beitrag
schlagi87
Stammgast
#1 erstellt: 13. Jan 2010, 14:25
Grüße an Alle!

Ich habe den gebrauchten PLattenspieler Akai AP-103C.

Er hat als einziger meiner Hifigeräte einen Schukostecker.
Sobald er eingesteckt ist hab ich ein leichtes Surren/brummen was aber am Hörplatz deutlich zu hören ist.

Sobald er ausgesteckt ist, ist es weg und nur das ganz leise Grundrauschen verbleibt.

Jetzt meine Frage:
Der Plattenspieler hat ein Holzgehäuse, braucht der also zwingend den Schutzkontakt?
Ärgert mich schon dass der Schuko hat weil so schlecht is der ja garnicht.

Danke euch im vorhinein!
Radiologe
Inventar
#2 erstellt: 13. Jan 2010, 15:16

schlagi87 schrieb:


Jetzt meine Frage:
Der Plattenspieler hat ein Holzgehäuse, braucht der also zwingend den Schutzkontakt?


Hallo,
richtig überlegt hast du,aber vermutlich nicht zuende.
Der Tonarm und das Chassis sind doch sicher nicht aus Holz gefertigt.Somit hast Du Teile die berührt und auch im Fehlerfall elektrisch leiten könnten.

Ich würde daher behaupten,dass der Schutzkontakt bestehen bleiben muss.Abhilfe für das Brummproblem könnte z.b ein Trennübertrager sein.

Da es aber das einzige Gerät mit Schuko ist,kann der Brumm nur durch ein weiteres "Schukogerät" bzw. durch eine "fremde Erdung" kommen.

Wenn,wie du sagst,kein weiters Gerät vorhanden ist,würde ich mal alle Geräte vom Verstärker trennen,die einen Antennenanschluss in jegleicher Form besitzen.Also Sat Receiver,Kabelfernsehanschluss usw.....

Am besten also NUR den Plattenspieler mit dem Verstärer verbinden und die Laustsprecher anschließen.
Danach die Geräte nach und nach wieder anschließen und schauen bis es wieder brummt.

Noch was: Das ERDUNGSKABEL des Plattenspielers hast du aber am Verstärker angeschlossen??
Brummt es denn nur am Phonoeingang,oder auch wenn du z.b CD hörst?

Gruß Markus
Rillenohr
Inventar
#3 erstellt: 13. Jan 2010, 15:16
Hat er auch wirklich eine dreiadrige Zuleitung? Manchmal schrauben die Leute einen Schukostecker an eine Zweidrahtleitung an, weil der Original-Eurostecker kaputt gegangen ist. Das ist im Prinzip aber nicht zulässig.
rebel4life
Inventar
#4 erstellt: 13. Jan 2010, 15:27
Massekabel verbunden?

Schutzleiter abkleben ist nicht.

MFG Johannes
schlagi87
Stammgast
#5 erstellt: 13. Jan 2010, 15:40
Danke euch für die kompetenten Antworten!

Das mit dem Tonarm stimmt natürlich...
Erdungskabel ist am Verstärker.
Der Brummton besteht auch wenn ich cd höre.
Also sobald ich den Plattenspieler ausstecke ist er weg.

Man Kann das Stromkabel am Gehäuse abstecken, wie genau dieser Kaltegrätestecker heist weis ich nicht.
Der Selbe wie am Computernetzteil zb. mit 3 Stiften.

Interne Verdrahtung müsste ich mir anschaun wo die Erde hinführt.

\\Edit: Einzige Erdung kann nur diese Verbindung sein:

Kabelanschluss --> Fernseher -->Chinch/Scart DVD Player (der auch emin cd PLayer ist)--> Verstärker


[Beitrag von schlagi87 am 13. Jan 2010, 15:52 bearbeitet]
directdrive
Inventar
#6 erstellt: 13. Jan 2010, 16:00

schlagi87 schrieb:


\\Edit: Einzige Erdung kann nur diese Verbindung sein:

Kabelanschluss --> Fernseher -->Chinch/Scart DVD Player (der auch emin cd PLayer ist)--> Verstärker


Moin,

genau da liegt Dein Problem, doppelte Erdung, wie von Markus angenommen. Hier hilft in der Regel ein sog. Mantelstromfilter in der Antennenzuleitung vom Kabelanschluß. Einfacher und sicherer als Gebastel am Netzkabel des Akai.

Grüße, Brent
schlagi87
Stammgast
#7 erstellt: 13. Jan 2010, 16:05
Jop dann wirds die Verbindung sein, ist zwar erstaunlich durch so viele Geräte durchgeschleift aber kann nur das sein.

Danke euch
Radiologe
Inventar
#8 erstellt: 13. Jan 2010, 16:18

schlagi87 schrieb:
Jop dann wirds die Verbindung sein, ist zwar erstaunlich durch so viele Geräte durchgeschleift aber kann nur das sein.

Danke euch


Du wirst es ja feststellen wenn Du wie oben erwähnt,mal die Antennen von der Geräten trennst.
Falls du noch ein Radio oder einen Receiver hast mit dem Du UKW-Radio hörst,muss in diesen dann ebenfalls dieser Mantelstromfilter.

Estaunlich ist das ganze nicht wirklich.Die Masse wird direkt von Gerät zu Gerät übertragen.Das geschieht z.b über die Cinchkabel.Es ist also so,dass im prinzip eine Masse-Verbindung entsteht,die in etwa mit einem Stück Draht vergleichbar wäre.

Gruß Markus
schlagi87
Stammgast
#9 erstellt: 13. Jan 2010, 20:10
Habs gerade getestet, liegt wirklich am Antennenkabel.

Echt erstaunlich, an sowas hätte ich eher nicht geglaubt.
Deswegen hab ich euch ja mal zuerst euch gefragt

Ich genieße dann mal meine seit gestern neu erworbenen Magnat Quantum 505
Danke euch und schönen Abend!
Uwe_Mettmann
Inventar
#10 erstellt: 14. Jan 2010, 23:19

schlagi87 schrieb:
Habs gerade getestet, liegt wirklich am Antennenkabel.

Wenn du einen Mantelstromfilter zwischenschaltest, so nimm einen, der in diesem Beitrag empfohlen wurde. Andere Mantelstromfilter haben oft einen deutlichen Einfluss auf die Empfangsqualität.

Wenn du über SAT empfängst, kannst du keinen Mantelstromfilter einsetzen (oder musst dafür über 100 Euro ausgeben).


Gruß

Uwe
schlagi87
Stammgast
#11 erstellt: 14. Jan 2010, 23:37
Haben Kabel somit werde ich auf den Filter von deinem empfohlenem Beitrag setzen danke dir!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler AKAI AP 307
One_Wing_Angel am 25.05.2009  –  Letzte Antwort am 28.05.2009  –  11 Beiträge
Akai AP-003 Plattenspieler
bonnybonnybonny am 17.01.2012  –  Letzte Antwort am 15.03.2012  –  19 Beiträge
AKAI AP-206 Plattenspieler
bunterhund1964 am 02.11.2014  –  Letzte Antwort am 12.11.2014  –  30 Beiträge
Plattenspieler akai AP-100C Brummt
Peter_91 am 27.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2007  –  5 Beiträge
Plattenspieler Akai AP-003 / Riemenwechsel
Jürgen_D. am 02.10.2010  –  Letzte Antwort am 01.10.2011  –  4 Beiträge
Akai AP-100C
blackjack2002 am 17.07.2012  –  Letzte Antwort am 17.07.2012  –  3 Beiträge
Plattenspieler AKAI AP-Q80 legt falsch auf
soundfeti am 11.09.2007  –  Letzte Antwort am 14.09.2007  –  9 Beiträge
Akai AP-D2: Welcher Tonabnehmer?
axxlaxxl am 12.03.2013  –  Letzte Antwort am 13.03.2013  –  5 Beiträge
AKAI AP-A301 - Nadel springt
guenni7 am 31.12.2013  –  Letzte Antwort am 01.01.2014  –  13 Beiträge
Vinyl-Neuling: Akai AP-Q70
Trico am 04.07.2016  –  Letzte Antwort am 18.07.2016  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.305 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitgliedfreddyfrog
  • Gesamtzahl an Themen1.362.244
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.946.895