DHFI testplatte Nr.2

+A -A
Autor
Beitrag
assiv8
Stammgast
#1 erstellt: 26. Jan 2010, 22:28
Hat jemand einen Tip ob es die DHFI Testplatte Nr.2 noch irgendwo zu kaufen gibt ?
Man soll damit nach Gehör ganz einfach die Antiskatingkraft einstellen und prüfen können. Oder gibt es etwas vergleichbares?
schon jetzt danke für Tips,
viele Grüße,
Thomas
4-Kanal
Stammgast
#2 erstellt: 26. Jan 2010, 22:41
Zu Kaufen gibt es diese Platte sicherlich nur noch im Second Hand Laden usw. Das Anti-Skating wird damit jedoch nicht nach Gehör eingestellt, sondern durch einen einfachen Test. Auf der Platte ist ein breites Leerband, also glatt ohne Rillen. Man setzt dann den Tonarm mit dem System dort auf die drehende Platte auf. Wandert der Tonarm dann auf eine Seite, dann ist an der Skating-Einstellung des Plattenspielers etwas zu ändern (plus oder minus), bis der Tonarm auf einer Stelle bleibt. Bei Naß abgespielten Platten soll die Skating-Kraft weniger werden, also ist weniger Antiskating einzustellen. Und je "schärfer" eine Nadel, ebenfalls je weniger. Van den Hul gibt für seine Tonabnmehmer mit Nadel von nur 3µm Seitenverrungdung und 1,5 gr Auflagedruck eine Antiskating-Einstellung für ca. 0,3 gr. an.

Dietrich
janosch7
Stammgast
#3 erstellt: 26. Jan 2010, 23:43
Nach dem Antiskating Test kommt noch der Abtasttest Horinzontal und Vertikal. Hier kann auch nach Gehör das antiskating eingestellt werden. Ist auf meiner DHFI2 auch so angegeben. Die Verzerrungen sollen zu gleichlauten Anteilen links und rechts zu hören sein. Nach meiner Erfahrung noch die genaueste Lösung. Die vorgelagerte Leerrille ist je nach Tonarm nicht immer die optimale Einstellung.

Gruß detlef
Passat
Moderator
#4 erstellt: 26. Jan 2010, 23:52
Der leere Bereich ist bei meinen Geräten absolut untauglich.

Der Tonarm wandert bei allen meinen Plattenspielern nach dem Zufallsprinzip nach außen oder innen. Das er an einer Stelle stehenbleibt, habe ich bei keinem Plattenspieler je geschafft.

Schon in der Theorie ist dieser Test untauglich.
Bei dem Test hat nämlich nur die Nadelspitze Kontakt mit der Platte. Und das ist beim Abspielen einer Platte niemals der Fall. Da haben nämlich die Nadelflanken Kontakt mit den Rillenflanken und die Fläche der Nadelflanken ist größer als die der Nadelspitze.

Viel besser ist daher der Abtasttest.
Bei korrektem Antiskating fangen die Verzerrungen rechts und links gleichzeitig an.
Fangen die Verzerrungen rechts oder links früher an als auf der anderen Seite, so muß man das Antiskating korrigieren.

Für den Test braucht man übrigens nicht die DHFI 2, da geht auch jede andere Testplatte, auf der ein Abtasttest drauf ist.

Grüsse
Roman


[Beitrag von Passat am 26. Jan 2010, 23:59 bearbeitet]
stbeer
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 27. Jan 2010, 01:43
Roman,

die Skatingkraft ist reibungsabhaengig; d.h. bei "Fortissimo" mag Deine Einstellung durchaus zutreffen, aber bei "Piano" ist Deine Einstellung dann ueberkompensiert; die Antistatingkraft ist zu hoch eingestellt!

Die Wahrheit befindet sich zwischen "Leerbereich" und dem "Abtasttest" ...

Die Skatingkompensation stellt daher nur einen Kompromiss dar, da diese stets von der Rillenmodulation beeinflusst wird!

Stefan

Edit: Rechtschreibung korrigiert.


[Beitrag von stbeer am 27. Jan 2010, 01:45 bearbeitet]
cptfrank
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 27. Jan 2010, 14:49
Hallo,
so eine Platte habe ich noch, gebe ich aber nicht her.
Das mit der Leerstelle kann ich bestätigen, hat noch nie funktioniert und kann es auch nicht!
Ähnliche Signale sind noch auf einer Testscheibe von Ortofon, welche damals mit dem MC-30 mitgelifert wurde, einschließlich Lederkoffer.
Hier ist es auch möglich die Resonanzfrequenz horizontal und vertikal zu ermitteln.
Gruß
Frank
assiv8
Stammgast
#7 erstellt: 27. Jan 2010, 21:32
Vielen Dank für eure Beiträge . Das jemand von euch seine Testplatte hergibt habe ich natürlich auch nicht erwartet.
Aber dank Frank, Detlef und Roman weiss ich jetzt wenigstens das das Einstellen mit der Testplatte mittels Abtasttest wohl gut funktioniert.Es lohnt sich wohl sicher danach su suchen. Oder hat doch noch jemand eine Idee ob es noch eine Testplatte ausser der DHFI 2 zu kaufen gibt mit diesem Abtast- Test?

Viele grüße,
Thomas
assiv8
Stammgast
#8 erstellt: 28. Jan 2010, 21:40
hallo,
es gibt noch etwas von meiner Seite neues zu berichten.
Ich habe mir von der Firms Tomopol eine Feinwaage gekauft, Messgenaugigkeit 0,01 Gramm. Damit habe ich einfach mal die Auflagekraft gemessen. Eingestellt 1,5 Gramm, gemessen :0,8 Gramm. Damit war meine Antiskatingkraft fast doppelt so viel wie das Auflagegewicht der Nadel.Ich hab den Plattenspieler erst ein paar Monate, also sorry wenn ich das etwas unbeholfen beschreiben sollte. Ich hab nur immer gemerkt das bei Platten der linke Kanal immer lauter war.Nun nachdem ich das Auflagegewicht mit der Waage auf 1,4 gestellt habe sitzt Mark Knopfler auf meiner neuen Dire Straits LP nicht mehr in der linken Box, sondern steht oder schwebt in der Mitte im Raum zwischen den Boxen. 11,99 Euro hat die Waage gekostet und hat mir richtig einen hörbaren Schritt nach vorn in Punkto Klang gebracht .Eine Testplatte hätte ich dennoch gerne noch, in Ebay wird eine angeboten, nennt sich " The cartridge ". Kennt die jemand?Kostet "nur" Euro 49,90 Lohnt sich das?
Thomas
janosch7
Stammgast
#9 erstellt: 28. Jan 2010, 23:03
Kauf dir auf einem Trödelmarkt oder ähnlich eine gebrauchte. Es gab früher auch andere Messplatten. Hauptsache ein Abtasttest ist drauf. Meine DHFI kaufte ich damals neu, habe aber auch eine andere für 1.- vom Trödel.


Gruß detlef
Jazzy
Inventar
#10 erstellt: 28. Jan 2010, 23:05
Kauf dir doch die ImageHiFi-Test-Record!Kostet 35,- nagelneu und besitzt den Abtasttest 3x.Habe ich übrigens auch.Was hast du denn für einen Dreher,das die Auflagekraft so stark abweicht?
edit: gebrauchte Testscheiben wären mir zu heikel,der Abtasttest nutzt die Platte stark ab.


[Beitrag von Jazzy am 28. Jan 2010, 23:33 bearbeitet]
assiv8
Stammgast
#11 erstellt: 29. Jan 2010, 23:43
"Dreher" ist ein Sony PSX 65. System ist ein Audio Technica AT 120. Ich hab mir schon Mühe gegeben den Tonarm richtig aus zu balancieren, und dann die Auflagekraft einzustellen. Hat aber offensichtlich nicht gestimmt mit dem was auf der Skala am Gewicht abzulesen war. Nun egal, mit der Waage gings ja prima und hörbar besser.Ich befürchte halt das die eingestellte Antiskating auch mit der Anzeige nicht stimmen könnte.
Wo gibt es denn die Image Hifi Platte zu kaufen?
Würde ich schon gern haben um AS auch noch mal zu testen...

Viele Grüße,
Thomas


[Beitrag von assiv8 am 29. Jan 2010, 23:44 bearbeitet]
Jazzy
Inventar
#12 erstellt: 29. Jan 2010, 23:47
Also ich habe die Test Record bei meinem HiFi-Händler gekauft.Wie ist denn dein PLZ-Bereich?Dann kann ich nachschauen,welcher Händler sie evtl. hat.
assiv8
Stammgast
#13 erstellt: 29. Jan 2010, 23:54
Hallo Sven,
vielen Dank, das ist wirklich nett .
PLZ 63065 Offenbach

Thomas
Jazzy
Inventar
#14 erstellt: 30. Jan 2010, 00:05
Da habe ich keinen anzubieten,nur FF,Wiesbaden,Hünstetten und Saarbrücken.Meiner stand aber auch nicht in der ImageHiFi drinnen und hatte die Platte trotzdem.Analog angehauchte Händler sollten die haben.
lunatic303
Stammgast
#15 erstellt: 30. Jan 2010, 00:41
Hier gibt es Testscheiben online, natürlich nicht ganz so billig, dafür neu, was ja gerade bei einer Testplatte nicht übel ist. Und Du kannst die Platte vor dem Versand kostenlos auf Höhenschlag und Obeflächenschäden prüfen lassen. Habe mit dem Händler nur gute Erfahrungen gemacht..

http://www.dacapo-re...browse/shopCatId_188

Grüße,

Patrick


[Beitrag von lunatic303 am 30. Jan 2010, 00:42 bearbeitet]
Jazzy
Inventar
#16 erstellt: 30. Jan 2010, 00:47
http://www.dacapo-re...TT6SE9MAAGGLMvwAAAAB

Die ImageHiFi-Platte gibts da ja auch für 35,-.
lunatic303
Stammgast
#17 erstellt: 30. Jan 2010, 01:05
Und ist damit auch noch eine der günstigeren..

Kauft man ja aber hoffentlich nur einmal im Leben
assiv8
Stammgast
#18 erstellt: 30. Jan 2010, 15:01
Hallo Patrick und Sven,
vielen Dank für eure Hilfe und den Link.
Sven , du hast geschrieben in FF gäge es einen Händler. Das ist für mich ganz nah. Könntest du mir raus suchen wer es in Frankfurt ist? Könnte ich bequem ereichen und direkt kaufen ( und auch mal schauen was es sonst noch so gibt...)

Thomas
Jazzy
Inventar
#19 erstellt: 31. Jan 2010, 01:12
Das wäre "Raum Ton Kunst" ,Neue Kräme 29, 60311 FF.
assiv8
Stammgast
#20 erstellt: 31. Jan 2010, 19:19
Super, vielen Dank Sven

Thomas
Platte74
Stammgast
#21 erstellt: 01. Feb 2010, 13:13
Hallo zusammen!

Ich besitze seit letzter Woche auch die Dhfi Nr. 2 (habe sie in München bei der Schallplattenzentrale gekauft, dort gab es sie auch noch einmal). Wenn ich dort das Antiskating mit Hilfe des Abtasttests (Verzerrungen auf beiden Kanälen gleich) einstelle, ergibt sich bei meinem Elac Miracord 50H mit Ortofon 520 MkII bei einer Auflagekraft von 1,75p ein Antiskatingwert von knapp unter 2. So eingestellt, bleibt der Tonarm auch bei der Leerrille absolut ruhig stehen und wandert weder nach außen noch nach innen (Gegenprobe bei niedrigerer und höherer Antiskatingkraft habe ich natürlich gemacht).

Analoge Grüße
Malle
cptfrank
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 01. Feb 2010, 16:14
Noch ein Bild von der Platte und von noch einer anderen.
Gruß
Frank

mssm
Stammgast
#23 erstellt: 21. Jun 2011, 15:40
Hab nun auch endlich eine vom Flohmarkt für 5 EUR. Manchmal findet man doch noch Schätze. Der Zustand ist sehr gut.

Über den Anti-Skating-Test habe ich mich auch gleich gewundert, da ich ähnliches früher schon auf breiten Auslaufrillen gemacht habe und man mir wie beschrieben davon abgeraten hat. Den Test mit gleicher Verzerrung links und rechts werde ich gleich mal probieren.

Mit dem Leerband-Test bekomme ich aber dennoch recht einfach die Nadel genau auf der Mitte zum Stehen. Das ist seltsam, als wenn das Leerband leicht konkav ist.
Zur Gewicht-Skala kann ich nur sagen, die stimmt meisten mit der Prüfung durch die Tonarmwaage überein. Der Skating-Skala bei Feder-Antiskating allerdings traue ich nicht, da die Federn mit sicherheit über die Zeit an Kraft verlieren. Der absolute Wert auf der Skala ist auch weniger wichtig, da er sehr von der Nivellierung des Spielers abhängt. Theoretisch muss der Spieler auch nicht absolut im Blei stehen, wenn nur die Anti-Skating entsprechend justiert ist. Das alles ist natürlich nicht absolut konstant über den Radius.

Am sinnvollsten finde ich den Abtasttest. Hiermit habe ich festgestellt, dass ich die 50 µm bereits verzerrungsfrei mit 1,4p abtasten kann, und nicht mit empfohlenen 1,7p des Herstellers. Hier gilt, sowenig wie nötig.
Stimmt die Empfehlung, dass 50 µm der Grenzwert ist, der verzerrungsfrei abgetastet werden sollte? Gibt es 60 µm bei Pressungen? Verzerrungen bekomme ich eigentlich nur bei 60 qm horizontal. Vertikal ist das Maximum auf der Platte 50 µm und die werden mit jeder Auflagekraft richtig abgetastet.

Seltsam dass die dhfi Testplatte Nr.2 nicht bei Discogs geführt wird


[Beitrag von mssm am 21. Jun 2011, 16:29 bearbeitet]
ThatsSoul
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 21. Jun 2011, 17:04
Hallo Paoleela,


schön das jemand diesen alten Beitrag wieder aufgenommen hat.
Ich freue mich immer wieder, im Besitz dieser alten Kostbarkeit (dhfi) zu sein. Gerade habe ich nach Montage eines Grado Gold Prestige meinen Dual 704 damit eingestellt.
Und entgegen anderer Aussagen lief der Tonarm im Leerband auch bei mir völlig ruhig in der Spur. ( Nach ausführlicher Werteveränderung an der Skating- Scala selbstverständlich)
Ich bin sehr zufrieden mit diesem alten Schatz. ( Platte und Dreher )

Grüsse

Hartmut
Bepone
Inventar
#25 erstellt: 21. Jun 2011, 20:05
Hallo paoleela,

der Antiskatingtest auf glatter Fläche ist nicht allzu aussagefähig, da der Diamant hier die Platte an einer ganz anderen Stelle berührt, als wenn er tatsächlich in einer Rille läuft.
Überraschenderweise kommt das meist trotzdem immer ganz gut hin.

Auch der Test, ab wann es gleichmäßig verzerrt, ist mit Vorsicht zu genießen, da in der Praxis meist geringere Auslenkungen vorkommen - deshalb neigt man bei diesem Test dazu, stets zuviel Antiskatingkraft zu geben.


Stimmt die Empfehlung, dass 50 µm der Grenzwert ist, der verzerrungsfrei abgetastet werden sollte?

Der Erfahrung nach reichen 50µm (horizontal) für die Praxis nicht aus! Es sollten allermindestens 60µm, besser 70µm sauber abgetastet werden. Die DHFI-Empfehlung muss also korrigiert werden, sonst läufst du Gefahr, durch zuwenig Auflagekraft deine Platten zu beschädigen.

Vertikal kommen wohl keine Auslenkungen größer 50µm vor.

Übrigens sind die Auslenkungen auf der DHFI etwas größer, als tatsächlich angegeben, habe ich zumindest gelesen.


Gruß
Benjamin
Albus
Inventar
#26 erstellt: 21. Jun 2011, 21:47
Tag,

richtig bemerkt, Bepone, dazu hier gesagt, auf der DHFI Nr. 2 ist der Ist-Wert des Abtasttest-Bandes, Horizontal, sämtlich höher, auch schon merklich höher, als der Soll-Wert. Vertikal wie Soll/Ist mit 20, 30, 40, 50 µm.

Die Reihe der horizontalen SOLL-Werte, in µm:
20, 30, 40, 50, 60, 70, 80, 90, 100

Die Reihe der horizontalen IST-Werte, in µm:
20,6 32,6 43,1 55,4 67,0 77,0 86,0 95,0 114,0

Ab 70/77,0 µm wurden die Werte durch mikroskopische Auswertung ermittelt (Fußnote).

Frequenz jeweils 300 Hz.

Freundlich
Albus
luckyx02
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 21. Jun 2011, 21:59
Moin,
schön zu lesen...selbst gemessen ? Wenn ja wie ? Oder bekommen wir noch eine Quellenangabe ?


[Beitrag von luckyx02 am 21. Jun 2011, 22:44 bearbeitet]
Passat
Moderator
#28 erstellt: 22. Jun 2011, 10:22
Die Soll- und Ist-Werte der DHFI-Platte stehen in der Anleitung der Platte drin!

Grüsse
Roman
luckyx02
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 22. Jun 2011, 10:37
...lesen heisst lösen
Gerade nachgeschaut...stimmt !!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Genauigkeit Testplatte
Schnullimaus am 16.02.2004  –  Letzte Antwort am 16.02.2004  –  6 Beiträge
NR-513CD Plattenteller springt
porkus am 09.08.2013  –  Letzte Antwort am 09.08.2013  –  7 Beiträge
Ortofon MC Nr.2
MikeDo am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 12.02.2005  –  5 Beiträge
Nachfolger für Ortofon Nr.2
poubelle am 11.08.2007  –  Letzte Antwort am 12.08.2007  –  5 Beiträge
Creek 4040+Goldring vs. OBH9SE+Lua4040+Ortofon Nr.2
fr.jazbec am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 09.01.2011  –  2 Beiträge
Sony PS X 50 - was gibt es noch vergleichbares?
Digitalphobie am 12.09.2013  –  Letzte Antwort am 18.09.2013  –  6 Beiträge
Welchen LP 12 soll man kaufen?
Mathu am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 10.07.2007  –  12 Beiträge
Ortofon Nr.2 Nachfolger auf Thorens 320 MKIII
Tempokamille93 am 31.07.2013  –  Letzte Antwort am 02.08.2013  –  16 Beiträge
Ortofon Nr. 2
Weidenkaetzchen am 16.02.2011  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  16 Beiträge
2 Motoren Antrieb für Plattenspieler
hifi-addict am 24.03.2007  –  Letzte Antwort am 24.03.2007  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Philips
  • Hannspree

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.379 ( Heute: 35 )
  • Neuestes MitgliedKakistocrtor
  • Gesamtzahl an Themen1.374.055
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.169.920